Gebärmutterentfernung vaginal

sechru8mpe'lli9sxe


chesty

herzlich Willkommen *:)

ich hatte dir ja gestern schon im BZ geschrieben, das ich obwohl vag. operiert viele Wochen

gebraucht habe um wieder fit zu werden.

Das mit den Hosen kenn ich, durch den Katheder, den ich 3 Wochen hatte, konnte ich nur

in Jogginghosen rumlaufen, war das übel :-(

Evtl. verschreibt dir deine Ärztin Valoron für die Schmerzen. Die helfen sicherlich. Von Novalgin

bin ich nicht so begeistert, hilft bei mir überhaupt nicht.

Was du noch tun kannst ist Voltaren resinat gegen die Schwellung nehmen.

Ich konnte auch lange Zeit es nicht akzeptieren, das ich einfach noch nicht so fit war, wie ich

wollte, aber Frau lernt alles, auch das.

Ich schick dir ganz viele :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Laß dir Zeit!

lg

schrumpellise

D%aikixri


Ich bekam die Regel auch noch 1 Woche vor der OP. Hatte dann gefragt, ob die mich dann überhaupt operieren können. "Kein Problem" wurde mir gesagt. Ist mit der Lash ja eh ein Gemetzel ;-)

Kann mir aber denken, das die Ärzte bei einer starken Blutung eine schlechtere Sicht haben. Nach der OP ist die Regel aber weg ;-D

Musste vor der OP auch täglich wenigstens eine Eisenkapsel einnehmen. Die vertrug ich so ganz gut ohne Verstopfung. Nach der OP sank mein HB Wert von 10 auf 9. Es ging mir aber trotzdem super! :)^ Ich habe das Gefühl, als wäre mit der Gebärmutterentnahme mein Stoffwechsel wieder in Gange gekommen. Oder es ist die Vorfreude auf einen blutungsfreien Sommer :p>

Heute gehe ich aber wohl mal zum Hausarzt. Eine Narbe heilt nicht so gut. Dort wurde ja beim ersten Fädenziehen ein Faden übersehen und blieb so viel viel länger drin. Und scheinbat genau dort, wo der Faden sass, sind nun 2 dunkelgelbe Punkte. Das Gebiet darum ist dunkelrot und schmerzempfindlich.

Omrch_idexe


an charly02

Hallo Rebecca, Du hast gefragt, warum meine GM entfernt werden soll. Ich habe viele Myome (uterus myomaticus), eine stark vergrößerte GM, starke Blutungen und dadurch bedingt ständigen Eisenmangel. Meine FÄ sagte mir, dass aufgrund der Größe der GM die Entfernung nur per Bauchschnitt gemacht werden kann. Genaueres erfahre ich aber erst in 5 Wochen bei der Voruntersuchung im KH. Im Forum habe ich alledings gelesen, dass man selbst bei einer stark vergrößerten GM diese stückchenweise vaginal herausoperieren kann. Ich habe schon ganz schön viel Bammel vor der Zeit nach der OP, besonders im KH. :°(

an chesty

Hallo, ich bis erst eine Woche im Forum und habe bisher noch nicht so viele Berichte über OP´s mit Bauchschnitt gelesen, obwohl mich am meisten interessiert, wie man sich direkt nach der OP und einige Tage dabnach fühlt. Meine FÄ sagte etwas von 12 Tagen im KH, Du bis aber am Montag operiert und am Donnerstag schon entlassen. Wie ging denn das ? ???

an Annelie49

Du schreibst, dass Du am 05.12.2007 Deine OP mit Bauchschnitt hattest. Wie ist es Dir hinterher ergangen ? Kann ich Deinen Bericht irgentwo nachlesen ? *:)

Liebe Grüße !!!

nlellysxande


Hallo ich bin zurück. ;-D

Hier ein kurzer Bericht von meinem Krankenhausaufenthalt.

Ich bin am 9.4.2008 ins KH gekommen. Am 10.04.2008 wurde bei mir ein Bauchschnitt, da vaginal nicht möglich weil ich kein Kind geboren hatte,gemacht und die GM herausoperiert. Das war mein Glück denn so konnte man bei mir eine Verdickung vom Dickdarm feststellen und Endometriose die auch gleich mitbehandelt wurde. Das hätte man Vaginal nie gesehen. Also Glück im Unglück :)z. Jetzt zu meinen Tagen danach. Ich hatte eine Bauchdrinage und einen Katether die am 2. Tag herauskamen. Da ich leider einen Reizmagen habe war mir bis am 6. Tag speiübel :°( Das hat aber auch nachgelassen, ich esse schon wieder ganz normal :)z. Was die Narbe betrifft die habe ich NIE gespürt, und ich habe keine Blutungen bzw Nachblutungen oder Ausfluss GAR NICHTS. Das ist der Vorteil beim Bauchschnitt :)^ Am 3. Tage habe ich Bananenmilch bekommen damit der Darm in Bewegung kommt, hat auch funktioniert, da hatte ich echt bammel,aber auch das war schnell vorbei, und schmerzlos :)^ und man hat nicht drücken müssen ;-D. Mein Darm funktioniert einwandfrei und ich bin auch nicht extrem müde, nur man muss sich die Arbeiten ein bisschen einteilen, also mit Bäume ausreissen ist nichts. Ab und zu ist mir schwindelig aber das sind kurze Phasen.

Also Kopf hoch und nicht fürchten von einem Bauchschnitt, hat auch Vorteile :)z

Liebe Grüße Nellysande

a8nna0x71


Nellysande

willkommen zurück :-D :-D :-D

Schön, daß es dir soweit gut geht.

Liebe Grüße

z7ole66


hi *:)

mich gibts noch, war nur länger nicht auf den seiten.am donnerstag ist es bei mir jetzt soweit:Gbmentf. mittels bauchschnitt.alle untersuchungen erledigt, muß erst direkt am do. ins spital, also entleerung daheim - eigener wunsch.bin schon total nervös und etwas nervlich angeschlagen. :-(

lg

D4elfinW2008


Liebe Miela,

meine GM wurde mit einem Bauchschnitt entfernt. Bei vorheriger Ausschabung und bei der OP wären Regelblutungen lt. Arzt kein Problem gewesen. Ich habe allerdings geblättert und gelesen, dass sie es bei dir vaginal versuchen wollen. Frag also lieber noch mal deinen Arzt. :)*

Liebe lutmilla,

viel Glück für heute!

Ich denke an dich!

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Wenn du das hier liest, hast du es längst geschafft.

Liebe Orchidee,

ich lese schon eine Weile deine Texte und merke, dass du dich sehr sorgst. Das ging mir genauso. Es ist auch blöd, dass du noch warten musst. Mich haben die Berichte im Forum vorab wirklich beruhigt. :)z Ich vollende nun die vierte Woche nach meinem Bauchschnitt und es geht mir richtig gut. Arbeiten könnte ich noch nicht, aber es geht bergauf. Es wird auch bei dir gut klappen. Ganz bestimmt!@:) Hab keine Angst! Wenn es dann endlich losgeht und man im Krankenhaus ist, merkt man an dem geschäftigen Treiben, dass ein solcher Eingriff Routine und hundertfach geübt ist. :)^ Die Ärztin sagte mir kurz vor dem Eingriff "Wir passen gleich gut auf Sie auf." Da war plötzlich alles gut. Das werden sie bei dir auch tun. Du bist dort keine Nummer. :-) Ich drücke dir feste die Daumen für die nächste Zeit und die OP!:)^ :)^ :)^

Liebe zoe66,

viiiiiiiiiel Glück für den Donnerstag!:)* :)* :)* :)* :)*

Liebe nellysande,

DAS klingt großartig!

Erhole dich gut!!!:p> :)D zzz 8-)

Es dauert, aber es wird!

Alles Gute euch Mädels *:)

Viele Grüße

hIase0M8pixnk


Hallo Mädels,

habe eben endlich mal bei meinem FA angerufen weil ich dauernd(besonders abends) brennde, stechende Schmerzen in der rechten Leistengegend habe. GMentfernung am 04.04.08. es zieht bis in den Rücken und ins rechte Bein. Die Sprechstundenhilfe meint es wären die gekürzten Mutterbänder ??? ??? Kennt das einer von Euch ??? ??? ??? Wie lange hält das an ??? ???

Super liebe Grüsse @:) @:)

h!aske408#pinxk


Ich nochmal, und was kann man dagegen tun ??? ??? ??? ???

Nochmal lg

Oprcphidxee


Liebe Zoe66,

alles Gute am Donnerstag !!! :)^

Liebe Lutmilla,

Dir auch alles Gute. Welche "Kügelchen" haben Dir geholfen ? :)*

Liebe Delfin2008,

wird vor der OP immer eine Ausschabung gemacht ? Ich werde wahrscheinlich auch mit Bauchschnitt operiert. *:)

Liebe Grüße

cBhesxty


schrumpellise

Danke ;-)

Valoron... hmm... ich mach mich mal kundig, aber ich will ihr das nicht unbedingt vorschlagen... ich komm mir so jammerig dann vor - ???

Orchidee

Die OP war gar nicht schlimm... ich hatte einen Tag eine Drainage und einen Blasenkatheder, aber als das raus war, war ich wie neu geboren ;-)

Mittwochs konnte ich schon duschen. Leider kam noch eine Blasenentzündung durch den Katheder hinzu, aber dagegen bekam ich AB und es ging schnell vorbei.

Die eigentlichen heftigen Schmerzen begannen erst zu Hause, ich nehme an, das kommt, weil die Wundheilung innerlich dann einsetzt.

zoe66

Viel Glück für Donnerstag @:)

@ alle

Ich habe immer noch leichte Schmierblutungen... so bräunlich, kaum der Rede wert... aber bisher eigentlich immer jedne Tag ein klitzekleines bisschen... das ist normal, oder? ???

Tuine&69


Geschafft!!!

Ich liege ohneGM im Bett, vaginal ging.Kam gegen 9 Uhr dran. Habe aber noch einen Tropf mit Novalgin, Tramal und Haldol,damit ist es auszuhalten, hatte bzw. habe schon arge Schmerzen, bissel wie vom Trecker überfahren.Katheter ist drin, haben gesagt er bleibt 5Tage und der früheste Entlassungstermin ist der nächste Montag, wären dann 8 Tage.

Aber es ist vorbei!!!!!!!!

Narkose war super, Ärzte und Pflegepersonal ist super.

Habe nur Hunger,gestern nur Suppe und heute nix, von einer Tasse Tee abgesehen.

Euer Daumen drücken hat geholfen.

Danke!!!!!!*:)

LG

J%i9ck7yjixcky


Liebe Tine69,

wie schön, dass du es überstanden hast, den Rest schaffst du jetzt auch noch @:) @:) @:)

Appetit zu haben ist doch schon mal ein gutes Zeichen.

Alles liebe, nicht zu viele Schmerzen und viele :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

wünsch ich dir

Liebe Grüße

Heike

DHelCfin2j008


Liebe Chesty,

die Schmierblutungen sind total normal. Ich hatte sie auch. Jetzt, vier Wochen nach der OP, sind sie nur noch selten da und wenn, dann hauchzart ;-). Alles in Butter. *:)

Liebe Orchidee,

ich weiß nicht genau, ob die Ausschabung immer sein muss. Bei mir war es so, dass mein Arzt mein Myom (zunächst 4 cm) seit Jahren regelmäßig (alle drei Monate) beobachtet hat. Nach und nach wurde es größer. Als es laut seinem Ultraschall 8 cm groß war, sagte er sinngemäß: "Wir sollten jetzt mal eine Ausschabung machen um zu sehen, ob alles gutartig ist. Nicht, dass Sie hier jahrelang zur Kontrolluntersuchung kommen und wir etwas übersehen." Das fand ich gut. :)^ Für mich war es auch das Zeichen, dass er nun eine "andere Gangart" einlegt. Die Ausschabung war ambulant und völlig harmlos. Insgesamt für drei Tage hatte ich eine AU. In der Nachbesprechung war ich dann heilfroh, dass die Probe gutartig war. Er sagte jedoch auch, dass die Gebärmutter vergrößert und stark nach hinten geneigt sei. Dass eine OP irgendwann anstehen könnte, hatte er schon sehr früh in mein Hirn geträufelt. So war ich seelisch darauf gefasst. Das hat er prima eingefädelt. @:) In der OP stellte sich dann ja heraus, dass das Myom 12 cm (!) :-( groß war (steht in meinem Bericht, glaube ich...). Da es nach hinten ins Becken gewachsen war, hätte man es in voller Größe nur im CT sehen können. Auch im Krankenhaus haben sie es nicht sehen können. Ich denke, er hat die Ausschabung auch gemacht, weil ich überhaupt keine Beschwerden hatte (OH WUNDER! Das versteht bis heute niemand.). Wenn die Beschwerden und der Befund eindeutig sind, geht es sicher auch ohne Ausschabung. In dieser Sache antworten dir sicher noch andere Mädels. :)z Da du schon einen OP-Termin hast, glaube ich nicht, dass du eine Ausschabung haben wirst. Bei mir diente es ja zur Klärung, ob eine OP nötig sein würde. DAS musst du also wahrscheinlich nicht auch noch abwickeln. :|N Kopf hoch! @:)

Liebe Grüße :)*

z,oae6x6


*:)

Danke an alle für die Wünsche,

ich hätte es auch schon gerne hinter mir.

Liebe Tine:

Du hast es geschafft, beneidenswert - ich hab noch bammel, obwohl ihr alle hier euch gegenseitig so viel Mut macht. Das finde ich wirklich toll und lese deshalb gerne mit.

lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH