Gebärmutterentfernung vaginal

cmhesxty


bine66

Herzlich Willkommen... von jemanden, die seit dem 14.4. gm-los ist (Bauchschnitt)... und auch auf der Couch rumliegt... schon das Brot schmieren für meine Tochter heute morgen war ätzend.

Hoffentlich wirds Wetter bald hier besser, damit ich im Garten liegen kann :-/

Welche Globulis nimmst du denn? Außer Arnica?

s+chruKmpellxise


bine66

Herzlich Willkommen @:) hier!

Schon dich, das ist wichtig. Sonst; und das kann ich hier nur wiederholen bis zum exidus :°(

wird nachoperiert. Ich hatte das Vergnügen 11 Monate nach der GB entfernung.

Die Senkung kommt wieder, wenn du dich nicht schonst.

Also genieße die Zeit :)D :)D :)D zzz zzz 8-) 8-)

lg

schrumpellise

SHeeu3ngehe9uer


Hallo Orchidee,

mit der Ausschabung vor der GM-Entfernung hatte das schon seinen Sinn und war vom Operateur gar nicht mal so blöd gedacht:

Die GM wird beim LASH-Verfahren ja im Bauch zermetzelt. Er hatte die Befürchtung, falls entartete Schleimhaut vorhanden gewesen wäre, die bösartigen Zellen quer durch den Bauchraum zu verschleppen.

Dieser Argumentation konnte ich folgen - gesagt getan!

Dir und allen frisch Operierten einen schönen Restfreitag und ein ebenso faules erholsames Wochenende wie ich es mir gönnen werde.

Liebe Grüße aus dem sonnigen Norden vom

O9rcheiduexe


Hallo Seeungeheuer,

wünsche Dir ein schönes Wochenende !!! 8-)

Hallo Tine 69,

wie geht es Dir heute ? @:) Leider noch nichts von Dir gehört ....

Wer geht in der nächsten Woche in das KH und hat die OP vor sich ? Ich möchte keinen beim Daumendrücken und Verabschieden vergessen !!!! ;-)

Liebe Grüße an alle !!! :)*

Tvinex69


Tag 3,

sorry, ich mag diese Tastatur nicht, deshalb auch so schreibfaul.

Es geht mir gut, wollte heute schon nach Hause, dann kam aber meine Nachbarin mit ihren zwei Kids und meinen zweien auch noch- Fazit, ich bleibe bis Mittwoch, irgendwie war mir das alles dann doch zuviel.

Außerdem hat mein Sohn morgen in 3 Wochen Jugendweihe und 2 Tage später gehe ich wieder voll arbeiten, also versuche ich bis dahinso wenig wie möglich zu machen.

Habe heute nacht mies geschlafen,erstens hatte ich wohl mal ausgeschlafen und war einfach nicht müde und dann hat es ab und zu doch noch gezwickt.Wollte mir heute ein leichtes Schmerzmittel geben lassen.

Blase wird gaaaaaaaanz langsam besser, Darm rumort, aber auch besser, bin heute früh paarmal gerannt.

Ab morgen gibts Vollkost.

Jetzt werden die Kompressionsstrümpfe gewechselt, d.h.ich gehe jetzt duschen(mit HAARE- für alle Mario Barth Fans). ;-D

Liebe Grüße an alle ebenfalls frisch operierten und Daumen drück für die die nächste Woche dran sind, gibt schlimmeres und geht alles vorbei.

Tschüßi bis morgen

OIrc)hidxee


Hallo tine69,

Dein Bericht hört sich gut an. Wenn Du sogar schon vor hattes, nach Hause zu gehen. Das Problem mit dem Schafen in der Nacht werde ich im KH auch haben. Lag im letzten Monat zwei Mal jeweils eine Nacht wegen Bluttransfusion im KH und habe nicht eine Minute geschlafen und war auch nicht müde. Leider gibt es in dem KH keinen gemütlichen Aufenthaltsraum, wo man nachts lesen kann und seine Zimmernachbarin nicht stört. Es gibt harte, ungemütliche Bänke auf dem Flur. Dort sitzt man als Operierte dann auch bestimmt "gern" :-( mit seinem Besuch und alle laufen vorbei. Fast wie auf einem Bahnhof ! :(v Mich gruselt schon wahnsinnig vor dem KH-Aufenthalt und besonders vor den Nächten.

Ich wünsche Dir und dem anderen Operierten eine gute Besserung !!! :)*

LG

J7ic^kyjVickxy


Hallo Tine *:),

du hast vollkommen recht, wenn man erst Zuhause ist, schont man sich nicht mehr so wie im Krankenhaus. Meine OP ist jetzt fünf Wochen her. Ich arbeite seid letzter Woche wieder. Gestern hatten wir 33 OP's. Das war total stressig für mich. Ich habe 15 Stunden gearbeitet. Da fühlt man sich am nächsten Tag wie vom Panzer überrollt ;-D

Ich bewunder immer wieder das Seeungeheuer :)^ :)^ :)^

Also, liebe Tine, lass dich noch schön verwöhnen @:) @:) @:)

Guts Nächtle

Heike

Sceeun1gehexuer


Moin Orchidee, Moin Tine, Moin JickyJicky,

im Krankenhaus habe ich auch keine Minute richtig erholsamen Schlaf gefunden. Aber wenn man zu Hause ist, geht das prima. Da hast Du dann auch noch etwas mehr, auf das Du Dich so richtig freuen kannst.

Eigene duftige Bettwäsche, mein Kuschelkissen ... mhhh, lecker!

Deinen 15 Stunden-Tag mit 33 OPs finde ich den absoluten Hammer, liebe JickyJicky, wie hast Du das nur im wahrsten Sinne des Wortes gestemmt?!

Du bist diejenige, die Bewunderung verdienst, Du Wahnsinnige! Ich bin in der Lage, mir meine Horrortage selbst einzuteilen. Bei der Geschichte mit Marsch zum Bahnhof habe ich das gemacht, weil ich es wollte, also eigenbestimmt und nicht mitgerissen durch einen hektischen OP-Betrieb. Vor 3 Jahren im Ausland war ich häufiger mal bei OPs dabei, meistens "Fixateur extern" oder Nierensteine bei Männern. Die Jungs haben es in diesem Zusammenhang auch nicht leicht, bin sehr froh, dass ich kein Mann bin! ;-D ;-D ;-D

Wollte eigentlich noch mehr - diemal Positives - aus Berlin berichten, der beste Mann der Welt drängelt aber wegen dringendem Bedürfnisses auf den Baumarkt und am Bahnhof eine Bahnkarte umzutauschen. Da wir mitten in der Pampa wohnen, bietet es sich an, auf dem gleichen Weg die Wochenendeinkäufe zu erledigen. Beim Einkaufen mache ich seit dieser Woche wieder alles, nur nicht die Getränkekisten schleppen.

So, nu erstmal bis später. Genießt die Sonne Mädels!

Grüzle vom

JaickyjIickxy


Moin Seeungeheuer *:),

bei meinem Job gibt es leider nur ganz oder gar nicht.

Du kennst dich ja richtig gut aus im OP ;-D (Fixateur Extern)

Die letzten 17 Jahre leite ich einen ambulanten OP. Da ist das Arbeiten zwar ziemlich stressig, dafür verdienst du aber auch das Doppelte wie in der Klinik.

Außerdem hat man keinen Bereitschaftsdienst und keine Wochenenden :)^.

An den OP- Tagen kann man aber erst gehen, wenn der letzte Patient vom Tisch ist.

Mein Team ist auch super, wir haben immer viel Spaß. Aus diesem Grund bin ich auch so schnell wieder angefangen zu arbeiten, aber manchmal fällt es mir doch noch ganz schön schwer :-/

So, werde jetzt mal die Wäsche machen *:)

DGini364


Hallo an Alle *:) *:)

Habe gestern Euer Forum entdeckt, und schon viel Positives gelesen, was mir meine Sch...Angst ein ganz kleines bißchen genommen hat. :-/ :-/ :-/

Ich bin 44 Jahre alt, und habe vor nunmehr 16 Jahren das erste Mal den Satz gehört"Sie sollten sich mal überlegen, sich die GM entfernen zu lassen" Die hat sich nämlich nach der letzten Entbindung(4 Kinder)nie mehr ganz wieder zusammen gezogen, und außen sitzen Myome.Die ganzen Jahre hatte ich keine nennenswerten Beschwerden, doch seit zwei Jahren habe ich starke Blutungen, und seit zwei Monaten starke Schmerzen. Mein Frauenarzt hat erst auf Leistenbruch getippt, der sich aber nach Besuch beim Chirugen nicht 100%ig bestätigt hat.

Nun muss ich am 5.5. ins KKH einrücken, und am 6.5. werde ich per Bauchschnitt operiert. Hab echt Angst. :°( :°( :°(

Per Bauchschnitt 1.weil das Scheidengewebe zu fest ist, und der Arzt meint, das wäre ein einziges Gezerre 2. weil ein Chirug auf die Leiste schauen soll, wegen der Leiste und 3. weil eine verpfuschte Bauchstraffung vor 12 Jahren korrigiert werden soll...das heißt, dass von Beckenknochen zu Beckenknochen geschnitten wird. Freue mich zwar, dass bei dieser Gelegenheit die hängenden Bauchlappen und das Gewebe überm Schambein entfernt werden(kostet sonst ja Geld), aber andererseits überlege ich, ob ich mir das antun muss, in der Beziehung bin ich ne richtige Memme :-( :-( :-(

Eine große Angst ist auch, dass ich im KKH ein einziges heulendes Elend bin, da ich immer noch(trotz meines Alters) starkes Heimweh habe, und meine seelische Verfassung in den letzten Monaten nicht gut ist(Arbeit verloren, nach Mobbing). Hat einer ne Idee, was man die letzte Woche an Beruhigungsmitteln einnehmen kann, damit man etwas ruhiger wird ??? ??? ??? ??? ?

Über Antworten würde ich mich riesig freuen. :-D :-D

Bis dahin Liebe Grüße an Alle, Gute Besserung an alle Frischoperierten und Alles, alles Gute, für die, die nächste Woche ins KKH gehen. *:) *:) *:)

Claudia

J9icky|jicxky


Dini64,

herzlich Willkommen im Forum @:) @:)

Du wohnst ja fast bei mir um die Ecke ;-D Mein Göga arbeitet bei Bertelsmann ;-D

Die Woche vor der OP ist leider immer die Schlimmste für fast alle, aber auch du wirst es schaffen :)^ :)^ :)^

Was man zur Beruhigung nehmen kann weiß ich leider nicht, aber zur besseren Wundheilung würde ich Arnica C30 Globulis nehmen. Am Abend vor der OP 2 Kügelchen und dann noch zwei Wochen nach der OP jeden Tag zwei Kügelchen.

In welches Krankenhaus gehtst du denn ;-D

Liebe Grüße

Heike

DCinix64


Hallo Heike,

das mit dem Arnica C30 Globius ist ein guter Tip...Danke. @:)

Ich geh ins Städtische weil mein FA dort operiert, und er es selber macht.

Sicher werde ich die letzte Woche vor der OP irgenwie überstehen, ich darf nur nicht zu intensiv dran denken, denn wenn ich das tu, bekomme ich richtig Panikattacken. :|N :|N :|N

Liebe Grüße

Claudia

Jiicky,jicxky


Dini64,

hab dir ne PN geschickt *:)

S)eeu?nge8heeuer


Hallo Dini,

willkommen im Forum! Jede von uns hatte in der Woche vor der OP die ganz große Panik. Beruhigungsmittel machen stumpf. Mir hat es geholfen, mich trösten und mal in den Arm nehmen zu lassen. Obwohl man ja nun wirklich zugeben muss, dass Männer sich nie so ganz in eine solche Situation einfühlen werden könne, auch wenn sie noch so lieb sind. ;-) Auch ich war ziemlich nahe am Wasser gebaut. Lass es raus, es erleichtert ungemein.

Übrigens - ich wollte ja noch aus Berlin berichten. Unterleibs-OPs haben ja bis heute immer noch eine Aura des "Unaussprechlichen" um sich. In Berlin ist das nun ganz anders gelaufen. Ich war am Mittwoch mit einer Ingenieurin in einer Besprechnung und wir kamen irgendwie auf meine Ausfallzeit zu sprechen. Ich habe ihr dann ganz locker erzählt, was Sache war - und dabei kam rum, dass sie den gleichen Eingriff schon 1991 hinter sich gebracht hat.

Mittags hatte ich noch eine Besprechung mit einem Abteilungsleiter, der Arzt von Beruf ist. Ich war dann mutig und habe offensiv erzählt, was los war, da ein Arzt auch mit den unappetitlichen Einzelheiten umgehen können muss. Und was kam raus: Seine Frau hat's auch hinter sich und er konnte gut von den Verzweiflungstagen vorher und nachher berichten.

Fazit: Die GM-losen sind überall - ich frage mich bloß, warum so ein Geheimnis darum gemacht wird ???

Viele Grüße und Blümchen für alle noch Daniederliegenden @:) @:) @:) @:) @:)

DwelTfin*200x8


Liebe Dini64,

du wirst keine Beruhigungspillen brauchen, du hast jetzt uns!

*:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:)

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

@:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH