Gebärmutterentfernung vaginal

MwieVlxa


:°_ Dini ich fühle mit dir ! Obwohl ich ( noch ) keine Träume habe. Ich habe auch eine Menge Angst vor der nächsten Woche !

DIelfiIn20x08


Diiiiiiiiniiiii64,

:)* :)* :)* :)* du musst keine Angst haben!:|N Blöde Träume können einem ganz schön zusetzen! :°_ :°_ :°_ Ich habe mich im Krankenhaus pudelwohl gefühlt. Ärzte und Schwestern waren nett, ich musste NIX, das Essen war unglaublich!:-q Am Entlassungstag habe ich gesagt: "Na gut, ich gehe heute, aber das Edelmenu nehme ich mittags noch mit.";-D Mein Mann war schon etwas verwundert, dass ich mich, trotz Heimwehs, dort soooo prima fühlte und fast schon Trennungsschmerz vom KH hatte. x:)

Wir denken alle feste an dich. @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:)

OVrclhidxee


Hallo Dini und Miela,

ich kann euch Beide so gut verstehen, obwohl es bei mir noch fast 4 Wochen Wartezeit sind.

Habe jetzt schon Bammel vor dem Krankenhaus und lenke mich mit positiven Gedanken an die kommenden freien Tage ab.

Aber ich habe mir den späten Termin wegen meiner Arbeit ausgesucht. Bin selber Schuld, habe mir im März erst einen Termin für Ende Mai geben lassen, aus Rücksicht vor meinem Chef, der selbst vom 11.02. bis 21.04 krank war und einer anstehenden Messe Anfang Mai. Nun wird mir aber die Warterei auch langsam zu viel. Könnte längst alles hinter mir haben !!!

Wünsche Euch jedenfalls bis dahin alles Gute !!! :)^ :)* @:) *:)

etlfIie18;200x3


Liebe Dini 64,

ich habe einen Längsschnitt - also vom Bauchnabel zur Scheide.

Eine Drainage hatte ich kurz über dem Schamhaar und einen Blasenkatheter. Beides wurde am nächsten Morgen nach der OP entfernt - was nicht sehr schmerzhaft ist. Danach sollte ich gleich aufstehen und konnte mich im Bad waschen. Onwohl ich in der Nacht nach der OP noch Schmerzenn hatte ging es mit dem Aufstehen recht gut. Ich hatte nicht direkt Schmerzen, sondern ein starkes Ziehen. Mir wurde empfohlen ruhig immer wieder ein kleines Stück zu laufen - was ich dann auch getan habe. Man merkt recht gut welche Wege man sich schon zutrauen kann. Ich war genau eine Woche im KH. Aber jetzt merke ich zuhause auch, dass Schonung wirklich angesagt ist. Wegen den Rescue Tropfen: sie sind zur Beruhigung. Normalerweise nimmt man einmalig 4 Tropfen - da ich sie aber länger nehmen sollte waren es 2 Tropfen pro Tag. Sie machen nicht abhängig. Probier es doch einfach aus. Und - die ganze Angst vorher ist schlimmer als das danach. Natürlich fühlt sich alles erstmal komisch an - aber ich war überrascht das sich die Schmerzen im Rahmen gehalten haben. Übel sind die Blähungen, die man nach der OP hat. Aber im KH sind die bestens gerüstet und ich kann dagegen Kümmel-Fenchel-Anis Tee empfehlen. Und wenn Blase und Darm sich wieder zurechtgelegt haben ist die Hälfte schon geschafft. Wünsche Dir alles Gute

eJlfie1 8x2003


an alle,

ich hätte da noch einmal Fragen: ab wann habt ihr die Narbe mit Traumeel oder Contratubex eingecremt? welche salbe ist besser? wie lange war euer bauch geschwollen? momentan sieht meiner schlimmer aus als vor der op. ich habe auch das gefühl, dass er zum abend hin mehr anschwillt und dann auch kräftig spannt. gibt sich das mit der zeit und gibt es irgendetwas was ich meinem bauch gutes tun kann?

und was ich hier auch noch einmal sagen möchte - es tut gut und beruhigt hier soviele gleichgesinnte zu treffen. mir gibt es ein gefühl von sicherheit einfach mal fragen zu könne, von den erfahrungen anderer profitieren zu können und meine erfahrungen weitergeben zu können

cwhesBtxy


Hallo elfie182003,

meine OP war ja am 14.4. - ich habe, sobald ich zu Hause war, mit Traumeel eingecremt, dazu die Rescue-Salbe. Ich habe recht starke Blutungen gehabt und dadurch innere Blutergüsse :-/ - die Narbe ist recht verdickt innerlich, hauptsächlich links.

Wichtig ist, dass du die Narbe erst cremst, wenn sie richtig zu ist - aber das ist sie ja nun bei dir ;-) - Bei mir auch, seit 3 Tagen creme ich mit Contractubex die Narbe ein, außenrum kommt Traumeel.

Ich habe ein Öl empfohlen bekommen - Immortelle - das gerade mit anderen Ölen für mich angemischt wird, das mache ich dann auch drauf.

Sag mal - liegst du viel? Oder läufst du schon viel? Ich kann so 5-10 Minuten mal laufen, aber dann merke ich es schon heftig heute tuts auch mehr weh als gestern - keine Ahnung, ob ich blöd gelegen habe heute Nacht oder so -momentan kühle ich gerade wieder mit Retterspitz-Umschlag und Kühlakku - und Laptop auf dem Schoß ;-)

Zu allem Übel hat meine Tochter seit heute Nacht Magen-Darm - wenn ich DAS auch noch kriege, springe ich aus dem Fenster.... lohnt sich im EG aber nicht 8-) :=o

Aenne lUie49


Hallo elfi

Habe ein Bauch-querschnitt (Bikinischnitt) von 23 cm. Habe vor und nach der OP 3 mal tägl. 5 Globuli Arnica D12 genommen. Nach 3 Wochen Bepanthen Wund und Heilsalbe. Die Apotherkerin sagte, die wär genausogut wie die teure Narbensalbe. Da ich auch wirklich einen "Bauch" vorzuweisen habe, habe ich täglich neue Kompressen in die Bauchfalte gelegt. Das hat die Narbe schön trocken gehalten. So oft es geht Luft an die Narbe lassen. Und so eine unsexy Miederhose hat einfach gutgetan.

Liebe chesty - ich weiß, wie blöde dir zu Mute ist. Es gibt immer nochmal ein auf und ab. Innerlich ist die Narbe bzw. Wundfläche sehr groß und wenn der sich füllende Darm dagegenquetscht, tut es auch mal mehr weh.

Ich wünsche euch beiden von Herzen gute Besserung :)* :)* :)* :)* :)*

A$nnHeliTe49


elfi

deine Frage zum geschwollenen Bauch. Ich weiß nicht mehr genau wie lange er geschwollen war (vielleicht 3-4 Wochen) bin fast nur in Jogginghosen herumgelaufen. :-D :-D und war lange Zeit eine echte Schnecke :-/ :-/ :-/, aber das Endergebnis zählt. Jetzt ist alles super!!!

Das wünsche ich euch auch. *:) *:) *:)

bfinex66


Hallo Chesty,

hab 'mal einen Tip von einer anthroposophisch angehauchten Freundin bekommen:

Perenterolkapseln kann man auch zur Prophylaxe nehmen, wenn einer in der Familie Magen-Darm Probleme hat - sind nur Hefebakterien die den Darm unterstützen.

Ansonsten kann ich es sehr gut nachfühlen: mein Kleiner hat heute nacht auch gespuckt und anschließend unser Bett "unsicher" gemacht zzz

Wünsche Dir noch viel Kraft beim Schonen und Couching :)* :)*

bine

cwhexst[y


Danke

Das mit dem Perenterol werde ich sofort machen, hab ich hier zu Hause sogar :)z

Ja, Annelie - Was anderes als Jogginghose geht gar nicht :|N :-/

cZhe`sty


Schmerzmittel

Ich habe noch eine Frage an die mit Bauchschnitt-Operierten ;-)

Wie lange habt ihr denn Schmerzmittel genommen? Und was? Ich nehme immer noch 1-2 Voltaren Tag :-/ und frage mich, ob das normal ist?

AKnn elPie49


Liebe chesty

als ich im KH meine Abschlussuntersuchung hatte, habe ich nach Schmerzmitteln gefragt. Der Arzt meinte, ich sollte möglichst "ohne" auskommen. Das ging gar nicht!!>:( >:( >:( Ich wurde am 5.12.07 operiert und weiß noch genau wie besch... es mir Silvester ging. Ab Neujahr ging es langsam bergauf, so dass ich nicht mehr täglich ibuprofen 400 nahm, aber am 18.01. war ich zum Geburtstag bei dem Nachbarn und ging früh wieder nach Hause, also an dem Tag ging es auch nicht ohne Schmerzmittel. Jetzt fällt mir gerade ein, dass ich zwischendurch sogar Novalgintropfen genommen habe, aber die sind mir sehr auf den Magen geschlagen. Liebe

Chesty, es war eine große OP. Das darf man nicht vergessen und ich glaube unsere liebe Seeungeheuer bildet eine Ausnahme. Ich denke es ist bei dir alles normal. Du brauchst Ruhe und Geduld. Das ist gar nicht so einfach, ich weiß.

Ich drücke dich mal feste :°_ :°_ :°_ :°_ und schicke dir somit einen Arm voll Kraft.

Gute Besserung für dich :)* :)* :)*

eglf$ie"1x82003


hallo chesty,

ich hatte mit den schmerzen viel glück - sprich ich hatte kaum welche. habe im kh nur noch 2 tage abends ein diclofenaczäpfchen genommen und seit dem überhaupt keine schmerzmittel mehr. aber ich denke es ist bei jedem unterschiedlich. und es ist quatsch sich mit schmerzen rumzuquälen.

e@lfiYe182E003


annlie49,

danke für deine antwort. bin froh, dass es anscheinend normal mit dem geschwollenen bauch ist und das sich das irgendwann gibt. jogginghosen sind momentan auch meine bevorzugten kleiderstücke.

kbalm.a3h2x1


Hallo Delfin und Annelie *:),

danke Euch für Eure Antworten. Ich glaube, dass ich einfach unglaubliches Pech mit meinen Ärzten hatte. Die alte FA ging 3 Tage nach meiner OP in den Ruhestand. Die neue hat erst 10 Tage später übernommen, kennt mich natürlich nicht.... Es geht nie jemand ans Telefon dort und so hab ich heute früh eine Mail an sie geschrieben. Ich bin gespannt ob sie sich meldet.

Meine KK hat mir heute früh bestätigt, dass es keine "Obergrenze" für Krankmeldungen gibt. Wiedereingliederung brauche ich eigentlich nicht, sondern ein Attest um im nächsten halben Jahr nicht schwer heben zu müssen. Meine Hausärztin mag das nicht machen, die Gyn erreiche ich nicht, ich habe den Eindruck gegen Wände zu laufen und könnt grad heulen. Ich fühle mich von der Ärzten richtig alleingelassen.

Nun werde ich am Montag einen Arbeitsversuch starten, mal sehen wie es mir geht dabei.

Normalerweise beisse ich die Zähne zusammen und arbeite immer solange es irgendwie geht. Aber diese OP ist doch etwas anderes als ein Grippe. Hier ist doch einfach Vorsicht angebracht.

Nun hör ich aber auf zu jammern und versuche noch meine letzten Tage Erholungspause zu nützen. Ich bin doch so froh, dass ich die GM loshabe und damit die üblen Blutungen und Krämpfe...

Ich kann Euch allen nur raten im Vorfeld, wenn ihr diesen Eingiff vor Euch habt, Eure Ärzte die Euch nachbetreuen sollen, gut auszusuchen. Die Nachbetreuung ist ebenso wichtig wie die Wahl der Klinik. Ich bin da wohl etwas blauäugig rangegangen. Aber hinterher ist Frau halt immer klüger. :)z

Nun schicke ich Euch allen (ihr seid sooo viele, dass ich ganz verwirrt bin) ganz liebe Grüße, gute Genesungswünsche und gute Nerven für die Zeit vor der OP. Und natürlich schicke ich Euch allen ganz viele Blümchen @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:)

Lieben Gruß

Kalmah

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH