Gebärmutterentfernung vaginal

Osr]chidxee


Liebe Tina und Turbine,

die Wochen und Tage or der OP sind die schlimmste Zeit. Ich wünsche Euch, dass Ihr diese Tage schnell vergehen.

Ich warte schon darauf, dass Ele sich hier wieder meldet und uns berichtet, wie es Ihr geht. Ich hoffe, dass sie sehr bald zu Hause ist und es ihr gut geht !

Ich geniesse die letzten freie Tage zu Hause. Am Montag starte ich wieder ducrch ins Berufsleben. Mal sehen, was mich dort erwartet !

Wünsche Euch allen einen schönen Abend !! *:)

z3ucke<rsxüß


nun hab ich mich teilweise auch durch diese beiträge durchgewuselt,

aber irgend wie nichts gefunden was meine fragen beantworten würde.

meine gm- entfernung ist nun 2 wochen her mir geht es so ganz gut.

wenn ich zu viel herum wurschtel, dann zwickt es schon noch im bauch ansonst

beschwerde frei was schmerzen angeht. wundfluß nun auch nicht mehr vorhanden.

was mir allerdings gedanken macht und wovon ich keine info finde:

was ist mit den fäden bei der vaginalen entfernung??

bei mir ist die gm komplett entfernt worden, also auch kein gm-hals und kein

muttermund mehr da.

aber wie ist das mit den fäden da drinne??

werden die gezogen oder sind das solche, die sich von selbst auflösen?

der arzt hat gesagt die nähte sind schön zu aber ich hab nicht gleich geschalten

und gefragt was mit den fäden ist :-/

kann mir hier jemand dazu antwort geben ???

g$ül4sün


zuckersüß

die Fäden lösen sich auf....merkste dann beim Pippi machen...hat bei mir so 6 Wochen gedauert!

Geduld, Geduld.. @:)

RXay$enxa


Guten morgen alle zusammen

Hm wenn ich das lese "2 Wochen und keinen Wundfluss mehr" komme ich doch langsam ins Grübeln. Bei mir ist es ja heute 3 Wochen her und Wundfluss habe ich immer noch. Hoffe mal, dass es noch unter "kann schon etwas länger dauern" fällt ???

Hi Zuckersüß

Also mir wurde gesagt, dass der innere Faden sich in ca. 6-8 Wochen von allein auflöst.

g[ülTsün


Rayena

Wundfluss hat bei mir auch 5- 6 Wochen gedauert..meist wenn ich mich nicht sooo sehr geschont habe...

R|ayenxa


Hallo gülsün

Danke für die schnelle Antwort. Naja groß schonen kann ich mich hier leider nicht wirklich. Außer das schwere Heben lasse ich absolut sein.

..und das der Wundfluss hell rosa ist...denke das ist auch noch normal. Als ich vor 2 Wochen bei meiner Gyn war, meinte sie, dass sich da wohl gerade ein Faden verabschiedet hätte. Allerdings können sich die Fäden nun durchgehend verabschieden ?

Ich warte einfach mal ab. Ansonsten geht es mir Stück für Stück immer besser. Irre langsam, aber es wird :)z

eclex08


Bin wieder zu Hause!!!

Hallo Ihr Lieben.

Viiiielen Dank fürs Daumendrücken, die viiiielen Kraftsternchen. Das hat mir sehr geholfen. @:) @:)

Ich habe es geschafft. Bin heute morgen entlassen worden. Mir geht es sehr gut. Natürlich zwickt es hier und da noch. Das wird wohl auch noch né Weile so sein. Nun heißt es ausruhen und schonen, was für mich aber auch né ganz schöne Herausforderung ist, denn ich bin diejenige, die normalerweise immer alles gerne selber machen möchte. Und dann zusehen, wie die anderen für einen arbeiten, fällt doch sehr schwer. Das fing auch heute morgen schon gut an. Geplant war, daß mein Mann mich vom Krankenhaus abholt und was mußte natürlich dazwischen kommen, das Auto ging kaputt. Es stand in der Werkstatt und ich mußte mir ein Taxi bestellen. War das peinlich, naja zumindest für mich. Denn nun mußte ich ja jemanden bitten, die Tasche nach unten zu tragen und auch der Taxifahrer mußte Hand anlegen. Aber jetzt bin ich zu Hause und das wird sicher bald vergessen sein.

Ich werde später noch einen ausführlichen Bericht schreiben. Sage erst mal wieder Tschüß, bis später.

Liebe Grüße *:)

OHr]chi=dexe


Hallo liebe Ele,

ich freue mich so, dass Du wieder zu Hause bist. Bitte schone Dich, auch wenn es Dir schwer fällt !!!

Hier sind noch ein paar Gesundheitssternchen !!! :)* :)* :)* :)* :)*

Liebe Grüße @:)

Dgelfin2x008


** Eeeeeeeeeeeeeeeeele, willkommen daheim!@:) @:) @:) @:) @:)

Das ist ja wunderbar!!!!! Taxi hin, Taxi her, ist doch nun völlig wurscht!;-)

Von nun an geht's bergauf. Immer schön langsam. ;-D

Viel Freude beim Couchen!zzz zzz zzz :)D :)D :)D Wirst sehen, dass du gar nicht viel machen kannst und kaum in die Versuchung kommst. :)D :p> zzz zzz zzz zzz

Gute Erholung und nie wieder Erkältungen!;-)

Liebe Grüße

CBlau5dima-2x4


** freu,freu,freu unsere ele hat es auch geschaft :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^

willkommen im kreise der gm-losen ;-D

ich hoffe es geht dir einigermaßen gut ???

auch wenn du meinst du könntest bäume ausreißen tue es bitte nicht!;-D

dein bauch wird dich eines besseren belehren.

schone dich lieber und laße dich von deinen lieben verwöhnen. :)z :)z :)z

mir ist die couching-zeit damals auch sehr schwer gefallen,deshalb habe ich auch bestimmt so lange gebraucht um mich zu erholen.

also liebe ele,ab auf´s sofa,dass ist ein befehl ;-)

hier noch ein paar willkommensblümchen für deine vase @:) @:) @:) @:) @:)

@:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:

ganz liebe grüße von claudi

Cvlau7dia-/24


** liebe rayena *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:)

bei mir hat der wundfluß genau sechs wochen gedauert,je nach anstrengung mal mehr mal weniger.

das ist alles völlig normal. :)z :)z :)z :)z

lg claudi

OJrchxidee


Hallo Ele,

wie geht es Dir ? Hast Du gut geschlafen in der ersten Nacht in deinem Bett zu Hause ?

Bitte ruhe Dich heute so richtig aus und mache nicht zu viel im Haushalt.

Wie geht es eigentlich Deinem Rücken ? War das viele Liegen im KKH nicht eher nachteilig für Deinen Rücken ? Aber vielleicht hatten ja Deine Behandlungen vorher den gewünschten Erfolg.

Wünsche Dir und allen anderen Mädels hier einen schönen Tag ! *:)

erle0x8


Hallo und guten Morgen allerseits.

Irgendwie komme ich zu nichts. Ich wusel mal hier und wusel mal da und schon sagt mir mein Körper Stop, jetzt ist ausruhen angesagt. Dann gehts erst mal wieder ins Bett. Hier liege ich jetzt auch. Die Nacht habe ich sehr schlecht geschlafen. Unser Kater hat wieder sehr geärgert. Dafür kann ich dann heute mittag

hoffentlich umso besser schlafen.

Liebe Orchidee, liebe Delfin, liebe Claudia,

ich danke Euch für Eure Genesungswünsche. Das ist sehr lieb von Euch.

Hier nun mein Krankenhausbericht.

Um 10.45 Uhr kam ich in der Klinik an. Gleich nach der Anmeldung gings dann zur Voruntersuchung mit Ultraschall usw. Danach kam ich auf die Station, wo sie mir wiedermal krampfhaft versucht haben Blutabzunehmen. Leider rollen meine Venen sehr gerne weg. Nach einigen Versuchen habe sie erst mal aufgegeben. Sie zeigten mir mein Zimmer, ein 3-Bett-Zimmer mit sehr netten jungen Frauen. Die Aufregung war natürlich rießig. Und die Bachblüten Notfalltropfen haben hier leider auch versagt. :(v Ich habe meinen Schrank eingeräumt und um 11.30 Uhr durfte ich dann nochmal so richtig ausgiebig Mittagessen. Auf der Station gab es einen Speisesaal mit Buffet. Das war Klasse. Ich konnte essen, was ich wollte und soviel ich wollte. :-q Später kam dann noch eine Ärtzin und hat mir aus der Hand Blut abgezapft und um 15 Uhr mußte ich dann eine Kahlrasur über mich ergehen lassen. Ich fühlte mich so richig nackig, wie ein kleines Mädchen. |-o Und dann verpasste mir die Schwester noch diesen fiesen Einlauf. Naja, es war nicht wirklich schlimm, aber unangenehm wars schon. Dann kam kurze Zeit später der Narkosearzt, er nannte mich Prinzessin, wie süß. :-D Er hat mir jegliche Angst vor der Narkose genommen. Und wegen der Übelkeit, die ich nach Narkosen oft habe, hat er mir für den Abend und für den Morgen vor der OP vorsorglich schon mal eine Magentablette verordnet. Abends um ca. 20 Uhr kam dann der Arzt, der mich operieren sollte. Er machte sofort einen sehr kompetenten Eindruck und ich hatte gleich das Gefühl, daß ich unter seinen Händen sehr gut aufgehoben bin. Das schönste Geschenk an diesem Tag, was er mir machen konnte, war, daß ich die erste sein werde. Kein langes Grübeln wird mehr möglich sein. :)^ Abend gabs dann noch eine Schlaftablette und ich habe geschlummert, wie ein kleines Kind. zzz zzz zzz

Nun wurde es ernst. Um 6.00 Uhr wurde ich geweckt. Schnell noch waschen und dann mußte ich auch schon in das sexy Hemdchen schlüpfen. :=o Diese doofen Trombosestrümpfe durften natürlich auch nicht fehlen. Dann gabs noch diese LMAA-Tablette. Hatte bei mir aber noch nie so richitg gewirkt. Und schon gings los in den OP. Ach, was machen sie denn für ein Gesicht sprach der Narkosearzt. Lachen sie doch mal so, wie ich. Der hatte gut reden. Die waren alle so locker und fröhlich im OP. Ca. 10 Minuten später gings dann los. Sie legten mir den Zugang und dann mußte ich auf diesen Stuhl steigen. Die Schwester hat dann noch meine Beine gespreizt, soweit es möglich war, :=o ich mußte sagen, wann Schluß war und dann ging alles ganz schnell. Der Arzt stellte sich hinter mich und setzte mir diese Sauerstoffmaske aufs Gesicht. Dann fing er noch an zu erzählen über Urlaub und so und wo ich denn gerne hinfahren möchte. Ich konnte nur noch antworten Ostsee und dann war ich auch schon weg. Als ich dann wieder zu mir kam, lag ich im Aufwachraum. Allerdings habe ich nicht viel mitgekriegt, bin immer wieder eingeschlafen. Alles hatte gut geklappt, Bauchschnitt war nicht nötig. Freu... ;-D Ich kam wieder aufs Zimmer. Es war genau 9.58 Uhr. Das weiß ich so genau, weil wir im Flur eine Digitaluhr unter der Decke hängen hatten, die ich zufällig wahrgenommen habe. Schmerzen hatte ich auch, sie waren aber durch die Schmerzmittel gut auszuhalten. Ich würde sie so beschreiben, als wenn ich meine Tage bekommen hätte. Ich war an eine Schmerzmittelpumpe angschlossen, so daß ich mir jetzt jederzeit selbst durch Knopfdruck was geben konnte. So oft war das aber nicht nötig. Den Rest des Tages habe ich kaum wahrgenommen, mein Mann und die Kinder waren mal da, sie sind aber nicht lange geblieben, weil ich doch noch zu schwach war, um mich mit ihnen zu unterhalten. Also schlief ich mich mal so richtig aus. zzz zzz zzz

Am nächsten Morgen fühlte ich mich schon richtig gut. Wenn da nicht dieser widerliche Druck im Unterleib gewesen wäre. :-( Die Schwester hat daraufhin kurzerhand die Tamponade aus der Scheide entfernt. Das empfand ich als sehr unangenehm. Ich glaube 2 Meter Mull hat sie da bestimmt rausgezogen. Aber was für eine Erleichterung kann ich Euch sagen. Danach wurde es spürbar besser. :)z Es tat kaum noch weh. Nun hatte ich noch diesen blöden Katheter, den hat sie mir dann kurze Zeit später aber auch gezogen. Das tat überhaupt nicht weh. Das Pipimachen hat auch gleich wunderbar geklappt, allerdings hatte ich dann ziemlich starke Schmerzen, wenn ich auf die Toilette bin und einfach nur loslassen wollte. Ich hatte das Gefühl, daß mein ganzer Unterleib mit raus wollte. Das wurde aber auch jeden Tag besser und ist wohl darauf zurückzuführen, daß sich die Blase erst wieder seinen neuen Platz suchen mußte. Dann hatte ich leider noch mit Blähungen zu kämpfen, Autsch.., weil ja auch der Darm erst wieder seine Arbeit aufnehmen mußte. Die Schwester verpasste mir für 10 Minuten ein Darmrohr :=o, damit die Winde abgehen konnten, am nächsten Morgen gabs noch ein Abführmittel und danach lief alles wunderbar. Es ging mir jeden Tag besser. Und ich konnte ab dem 2. Tag nach der OP wieder ganz normal essen und das Buffet in vollen Zügen genießen. :)z Von nun an kam auch jeden Tag eine Physiotherapeutin zu mir, die mir Beckenbodengymnastik, Übungen für die Beine bezüglich der Trombosegefahr, richtiges Laufen, Treppensteigen und Heben beigebracht hat. :)^

Alles in allem kann ich nur sagen, wenn ich das vorher gewußt hätte, wie easy das alles ist, hätte ich das schon viel früher machen lassen. Und die Schmerzen sind lang nicht so schlimm gewesen, wie die Schmerzen, die ich während meiner Tage immer aushalten mußte.

Also, für alle, die es noch vor sich haben, nur Mut, es ist wirklich nicht so schlimm. :)^

Solltet Ihr noch Fragen haben, nur zu.

Liebe Grüße *:)

LQuzize64


Hallo Ele,

ich freue mich riesig für Dich, dass Du es so gut überstanden hast. Dir ganz viele Genesungswünsche :=o

Solch ein Bericht macht schon den noch nicht Operierten wie mir und einigen hier sehr viel Mut. Klar, man sollte immer bedenken, es ist kein Spaziergang, wie vielleicht nur eine Zahn-OP, aber selbst davor haben viele Leute ganz viel Angst. Resümee für mich, man kann es schaffen und man macht sich vorher viel mehr fertig.

War das bei Dir nun vaginal? Wann bekommt man eigentlich gesagt, dass die Geschwulst (Myom) gutartig ist, gleich nach der OP oder erst nach Befund?

Nochmals viele Kraftsterne von mir, vg von Luzie.

e,l-e0x8


Liebe Luzie,

vielen Dank auch für Deine Genesungswünsche. Ich hatte eine vaginale OP. Die Gebärmutter wird gleich nach der OP eingeschickt. So ca. 4 bis 5 Tage nach der OP ist dann der Befund da.

Ich bin jetzt gar nicht mehr so auf dem Laufenden, ich glaube, Du hattest Deine OP noch vor Dir, oder? Wenn ja, Du wirst es genauso toll schaffen, wie ich. Ich war vorher das reinste Nervenbündel. Zu nichts mehr zu gebrauchen. Ganz ehrlich. Hätte ich vorher gewußt, wie gut es einem schon am Tag nach der OP wieder geht, ich hätte niemals so lange gezögert. Die Zeit vorher ist die schlimmste Zeit. Davon kann ich ein Lied singen.

Liebe Grüße *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH