Gebärmutterentfernung vaginal

T&iggedr4Y1


Hallo zusammen *:),

also bei mir war die OP am 05.08.08. Mir geht es echt gut und mit jedem Tag wird es besser.

Wenn man davon absieht das man sich sehr schonen soll aber nicht wirklich krank fühlt.

Das heisst man liegt viel auf dem Sofa und sieht die Fenster die es nötig hätten, beim Wäschewaschen muss man immer warten bis jemand da ist um die Körbe zu tragen.

Wenn die Sonne lacht würden meine Fam gern Schwimmen gehen aber leider ist das noch verboten.

Ich kann allen die es noch vor sich haben nur sagen:

Habt keine Angst, es wird euch besser gehen als ihr gedacht habt, geniesst die Zeit wo andere die schwere Wäsche oder anderes schleppen dürfen, macht das beste aus dem Couching. Es fehlt euch ja nicht wirklich was, geht bummeln oder trefft euch mit ner Freundin.

Also ich vermisse meine GM nicht :)^

Alles Gute

Tigger41 @:)

b}äuerxin


Hallo Animale,

Bei mir ist es schon 5 Monate her und es geht mir blendend. Es wurde bei mir per LASH gemacht und es gab keine Probleme. Halte Dich nur an die Schonfrist und es wird alles gut. Ich würde es jederzeit noch mal machen. Also Kopf hoch :)z :)z :)z :)z es ist wirklich nicht schlimm und dabei bin ich der Weltmeister im " Schiss haben"

Viele liebe Grüße,

Gaby

e#le08


Liebe Luzie,

nun rückt auch Dein OP-Termin immer näher. Du weißt vielleicht noch, daß ich vor der OP ein richtig psychisches Wrack war. Die Wartezeit war das allerschlimmste an der ganzen Sache. Die OP hingegen war ein Klacks und ich bereue es überhaupt nicht.

Im großen und ganzen ging es mir danach sehr gut. Ich hatte ein bißchen mit Kreislaufproblemen zu kämpfen und der Darm hatte anfangs auch ganz schön rumgemuckt. Aber all das war lange nicht so schlimm, wie die Beschwerden, die ich immer während meiner Tage hatte.

Von Woche zu Woche merkte ich, wie es besser wurde. Nach 4 Wochen konnte ich schon das erste mal wieder zügig Walken gehen. Allerdings läßt die Kondition und die Ausdauer heute nach 7 Wochen immer noch sehr zu wünschen übrig. Seit 1 Woche gehe ich wieder arbeiten und seitdem darf ich auch wieder bis zu 10 kg heben, allerdings empfinde ich das manchmal immer noch als zuviel. Das macht sich dann schon mal mit einem Ziehen im Unterleib bemerkbar. Und ich durfte wieder ein Bad nehmen. Danach hatte ich mich sehr gesehnt. Jetzt fange ich wieder an, meine Muskeln, Kondition und Ausdauer aufzubauen. Nach so langer Ruhezeit ist das natürlich auch nicht von heute auf morgen geschafft.

Gestern war ich nochmal zur Nachsorge bei der FÄ. Ich hatte da noch so einige Fragen und ich dachte, ich hätte eine Pilzinfektion, weil ich seit längerer Zeit immer so grünlichen Ausfluss hatte. Aber den konnte sie nicht feststellen, dafür aber leider so Wucherungen rechts und links von der Narbe (das nennt man auch wildes Fleisch, was sich da gebildet hat). Diese müssen jetzt weggeätzt werden, brennt ganz minimal, ist also auch nicht schlimm. Seit der gestrigen Anwendung ist der Ausfluss weg und ich hoffe, daß die heutige Anwendung die Teile schon ein bißchen auflöst. Montag muß ich wieder hin.

Wundfluss hatte ich so gut wie gar nicht. Und das schönste war ja, als ich meine Tage hätte kriegen sollen, sie kamen nicht. ;-D ;-D ;-D Welch ein schönes Gefühl.

Ich bin sehr froh, daß ich diesen Schritt gemacht habe. Ich ärgere mich nur jetzt noch, daß ich solange auf diesen Termin gewartet habe. Und das wirst Du sicher hinterher auch machen.

Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute. Keine Angst. Es ist wirklich nicht schlimm.

Liebe Grüße

J,ickRyjicxky


Luzie *:) *:),

ich glaube es ist ein gutes Zeichen, dass man nach der OP nicht mehr so häufig in diesem Faden ist, weil es den meisten einfach super gut geht :)z :)z :)z.

Die Angst ist vorbei und man freut sich Tag für Tag, wo es besser wird.

Später klönt man dann gerne in der "Plauderecke" über belanglose Dinge :)D :)D.

Aber wenn du Fragen hast, wirst du sie hier sicher jederzeit beantwortet bekommen.

Ganz liebe Grüße @:)

Heike

L}uzxi@e64


Hallo Ele,

danke für Deine vielen Zeilen und die aufmunternden Worte, aber Ihr wisst ja selber, dass es Euch genauso ging, die Warterei geht einen auf den Zeiger und auch der Familie. Ich merke richtig, dass mein Mann, wenn das Thema wieder ansteht, richtig nervös wird, ist wohl seine Unwissenheit, er weiss nicht wirklich was da so mit seinen "Frauchen" abgeht, muss er aber auch nicht unbedingt. Ele, Du gehst schon wieder arbeiten, man wie doch die Zeit vergeht!!!

Ich wünsche Dir, dass die Narbe-Wucherung recht schnell weggeht.

Hallo Jickyjicky und Tigger,

auch Euch beiden ein danke für die lieben Worte, es wird schon werden.

Meine Bedenken sind eben nur die, der Ausfall für das Krankenhaus ist schon schlimm genug (10 Tage?) wegen unserer Firma, aber dann wenn ich wieder zu Hause bin, kann ich ja noch nicht viel machen. Und da es bei mir leider kein Lash oder vaginal wird, sondern eben ein tierisch grooooooßer Bauchsschnitt mache ich mir so Gedanken, wie ich dann in der Firma einiges auf die Reihe bekomme. Ich habe schon einiges umorganisiert, aber alles geht nicht. Ich müsste im Idealfall jeden Tag für eine Stunde ins Büro gucken, haltet Ihr das als Erfahrene für realistisch?

So, jetzt genug gejammert. Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende und gute Besserung allen, übrigens schön, dass es Euch allen schon so gut geht, macht weiter so.

Viele Grüße von einer immer nervöser werdenden Luzie.

Odrchixdee


Liebe Luzie,

Deine Bedenken kann ich gut verstehen. Um immer in der Firma da zu sein, habe ich die OP auch 3 Jahre verschoben. Es ging sogar soweit, dass ich nach nächtlichen Blutstürzen morgens wieder ins Büro gefahren bin und dann den Samstag und Sonntag im Krankenhaus verbracht habe, um Bluttransfusionen zu bekommen.

Aber irgentwann ging es nicht mehr ohne OP und ich war erst 3 Wochen nach der OP jeweils einen Tag pro Woche für ca. 5 Std. in der Firma, um die wichtigsten Dinge zu erledigen. Allerdings bin ich um den Bauchschnitt noch in letzter Sekunde herum gekommen. Du wirst ja anschliessend merken, wie es Dir geht. Für meinen Mann habe ich von Anfang an viel im Büro erledigt, denn zu Hause kann man sich prima zwischendurch hinlegen, wenn es nicht mehr geht. Ich habe auch gleich wieder Wäsche gewaschen, nur die schweren Wäschekörbe nicht in den Garten getragen, sondern mehrere Wäschestücke einzeln.

Aber im Büro kannst Du sicherlich schon nach 2 Wochen die ersten wichtigen Dinge erledigen, wenn Du Dich anschliessend wieder ausruhst. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass alles gut verläuft und Du Dich anschliessend gut fühlst. :)^ Ich selbst hatte kaum Probleme oder Schmerzen.

Alles Gute für Dich ! @:)

Trigg@er4x1


Hallo Luzie64,

da ich keinen Bauchschnitt hatte kann ich dir dazu keinen wirklichen Rat geben.

Es kommt ja vorallem darauf an wie gut dein Heilfleisch ist und wie groß der Schnitt wirklich ist.

Ich mahne dich nur den Rat der Ärzte wirklich zu beherzigen, sonst wirst du deine Quittung von deinem Körper bekommen. Den dein Körper holt sich die Ruhe die er braucht, das ist schließlich kein kleiner Eingriff, schon mal gar nicht mit Bauchschnitt.

Es muss in der Zeit ohne dich gehen.

Mir geht es auch schon zu gut und deshalb habe ich vorgerstern 1 Stunde gebügelt :|N

Gestern Abend hatte ich solch tierische Schmerzen im Unterlaib das ich eine Tablette nehmen musste, heute geht es mir wieder gut, Gott sei Dank

Ich wünsche euch auch allen ein schönes Wochenende.

Tigger41 *:)

L9uzie/64


Hallo Orchidee,

an Dich bzw.Deine Geschichte kann ich mich erinnern, habe alles mal so durchgelesen. Du warst ja auch irgendwie in die Firma eingebunden? Es ist eben schlecht, wenn es ein Familienbetrieb ist und man eigentlich schon unersetzlich ist. Aber ich denke es auch so, wie Du schriebst, man kann sicherlich mal täglich für ein Stündchen ins Büro (welches auch noch im Haus ist!) schleichen, und dann gleich wieder lang machen.

Hallo Tigger,

ja ich glaube, das hätte ich mit dem Bügeln auch so gemacht, wenn man sich schon o.k.fühlt, aber es war eben zu früh. Man sieht da aber erst einmal, wie der Körper doch ganz schön empfindlich auf solche Strapazen reagiert.

In diesem Sinne Euch alles Gute und bis bald

vg von Luzie.

m-önch6x2


Hallo ihr alle,

habe dieses Forum jetzt erst entdeckt. Meine OP - Gebärmutterentfernung und Blasenanhebung - mit Bauchschnitt, war bereits Ende Mai. Heute, knapp 12 Wochen später kann ich nur sagen, dass ich die OP auf keinen Fall bereue. OK., der Schnitt war nicht soll toll, aber die Heilung verläuft sehr gut. Ich darf schon wieder 10 Kilo heben. Am Anfang durfte und konnte ich körperlich nicht viel machen. Da musste meine Familie eben ran. Auch Heute merke ich bei manchen Dingen noch, wo meine Grenzen sind. Es "zieht" dann ein wenig im Unterbauch.

Jetzt aber meine Frage: Ich schwitze seit der OP sehr stark und auch sehr schnell, ist dies jetzt eine Nebenerscheinung, oder nur Einbildung von mir. Die Eierstöcke sind noch drin.

Vielleicht hat ja jemand eine Antwort für mich, würde mich freuen.

LG mönch62 *:)

J=ick/yjixcky


Mönch *:)

Auch ich habe am Anfang, vor allem Nachts extrem geschwitzt, obwohl ich eigentlich eher die Frostbeule bin ;-D

Aber mittlerweile, meine OP war im März, hat sich alles wieder normalisiert. Ich habe davon auch schon öfter gehört. Es scheint also ganz normal zu sein.

Alles Liebe

Heike

mrönch6x2


Hallo Heike,

vielen Dank für deine Antwort. Ich werde also einfach abwarten.

Ansonsten geht es mir wirklich gut. Ich habe 2 Jahre gebraucht, um endlich diese OP machen zu lassen. Ich hatte Angst vor dem Schnitt, der notwendig war, da die Blase am Schambein "aufgehängt" wurde. _Die GM hatte eine starke Senkung. Habe 2 Kinder geboren, eines mit 3650 g und eines mit 4090 g (Kaiserschnitt). Ist allerdings schon 18 bzw. 13 Jahre her.

Die OP habe ich nicht bereut. Der Schnitt ist sehr gut verheilt. Obwohl ich finde, der ist sehr lang. (Fast 25 cm.) Angeblich war mein Becken zu eng, ??? deshalb mussten die während der OP den Schnitt noch erweitern. Na ja, letztendlich auch egal.

Auf jeden Fall kann ich aus eigener Erfahrung sagen bzw. schreiben, dass Frau mit dieser OP möglichst nicht zu lange warten sollte. Meine Ängste vorher waren völlig unnötig. Gott sei Dank habe ich eine sehr gute Ärztin, die mir Mut zusprach.

Also an alle Mädels, bei denen die OP noch ansteht: Positiv Denken :)*

Gruß an Alle

Moni

LVuziKe6x4


Hallo Mönch,

das ist ja wirklich ein langer Schnitt, wenn man das Lineal zum Vergleich nimmt, man, ist ja unendlich. Ist dann der Schnitt noch waagerecht oder senkrecht? Hattest Du Probleme nach der OP, in Richtung Darm oder Blase?

Ich frage deshalb, weil ich genau heute in drei Wochen unter dem Messer liege mit eben auch einen BS, aber nicht wegen Senkungsproblemen sondern wegen starker Vergrößerung durch Myome und nach hinten gekippter GM, welches nur durch BS gehen soll :-/

Rein theoretisch habe ich mit dem BS abgefunden, aber dann wenigstens einen Bikinischnitt. Ich habe auch ein bisschen Angst vor Verwachsungen dann mal später, deshalb vielleicht nicht noch so einen großen Schnitt.

Dir weiterhin alles Gute und allen anderen hier auch.

Viele Grüße von Luzie.

m.ö!nchx62


Hallo Luzie,

mein BS ist extrem lang - waagerecht -, den Grund habe ich ja beschrieben. Ich hatte nach der OP etwas Probleme mit der Verdauung - Verstopfung. Nach Gabe von Abführmitteln, hat sich dies dann ziemlich schnell erledigt. Obwohl meine Blase angehoben wurde, hatte und habe ich überhaupt keine Problem damit. Das Wasserlassen musste ich noch im KH üben, nach 2 Tagen ging dies ohne Probleme.

Allerdings habe ich nach der OP noch 12 Tage im KH gelegen. Habe aber gehört, wenn nur die GM entfernt wird, dass dann der KH-Aufenthalt nicht so lange dauert.

Um dich zu beruhigen: eine Bekannte von mir hat nur einen Bikinischnitt, da bei ihr auch nur die GM entfernt wurde. Sie wurde übrigens 4 Wochen vor mir operiert, ihr geht es ebenfalls sehr gut.

Klar, ist das Risiko von Verwachsungen gegeben, das hat man bei OP´s aber fast immer.

Vor 8 Jahren hatte ich schon einmal eine Unterleibs-OP, endoskopisch. Die Verwachsungen, die damals entstanden sind, haben keinerlei Beschwerden verursacht. Sie sind aber jetzt mit entfernt worden.

Drücke dir die Daumen. :)*

Grüße an Alle

Moni**

OKrAchi:dee


Wie geht es euch lieben Mädels hier ?

Meine OP ist nun schon bald 14 Wochen her und es geht mir immer besser. Ich konnte mich sehr gut erholen, da ich keine monatlichen Blutverluste mehr habe. Es war also eine gute Enscheidung, die OP endlich machen zu lassen.

Luzie, Du hast es auch bald geschafft. Ich drücke Dir die Daumen, dass die restlichen 3 Wochen schnell vergehen. Selbst habe ich in der Zeit vor der OP mehr gelitten, wie in der Zeit danach. Also mache Dich nur nicht so verrückt und lese unsere Berichte nach. Ich hoffe, wir können Dir ein wenig Mut machen.

Wenn Du Fragen hast, dann schreibe ruhig. Wir haben es ja schon erfolgreich hinter uns gebracht und nie bereut.

Liebe Grüße @:)

Ljuzoie6x4


Hallo Orchidee,

danke für Deine aufbauenden Worte, kann ich jetzt langsam auch gebrauchen. Mir geht schon richtig der A.... auf Grundeis, ich kann eigentlich an nichts anderes mehr denken.

Ich muss jetzt viel umschichten, war gestern schon auf unseren Steuerbüro, es wird hart!:-(

Für mich ist es das schlimme, das ich nicht weiss, wielange ich nichts machen kann. Habe schon alle Termine auf Ende Oktober verschoben, das müsste realistisch sein.

Ich glaube, wenn man kruzerhand ins Krankenhaus gehen muss, ohne vorher viel zu überlegen, ist man besser dran! Die Warterei macht einen kirre!!!!!

Aber schön, dass es Dir, liebe Orchidee wieder gut geht, ich wünsche Dir weiterhin alles Gute.

Auch allen Anderen hier im Faden, alles Gute von Luzie.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH