Gebärmutterentfernung vaginal

dkangaxst


Hallo Loreda,

was meinst du mit Frau kann noch anderes machen außer Gebärmutterentfernung. Mir haben zwei Ärzte gesagt, dass diese entfernt werden muß. Eine meinte man könne Hormone nehmen, die beiden anderen sagen, nein, nicht mit der entfernten Schleimhaut und dem Myom. Am letzten Wochenende ging es mir echt nicht gut und es ist immer alle drei bis vier Wochen der gleiche Mist. Ich habe auch über Naturheilkunde nachgedacht, aber da komme ich nicht weiter. Tja, alles nicht so einfach. Aber es tut gut, dass man das Forum hat.

Schönen Abend Gabi *:) *:) *:)

L|oredxa


hallo dangast,

ich meinte z.b. es gibt auch noch die myomembolisation. vielleicht hast du davon auch schon mal gehört.

bei dem untenstehenden link kannst du mal nachschauen, da steht auf der website unter "menü" auf der linken seite auch das stichwort: "myom", und dort kannst du auch genaueres über die myomembolisation nachlesen.

ob das für dich in frage kommt, musst du in einem entsprechenden krankenhaus nachfragen, die diese methode anbieten.

ob die 2 ärzte die du da gefragt hast, das richtig sehen, dass die gebärmutter entfernt werden soll - also ich würde da nochmal weitere meinungen einholen, du bist ja jetzt schon so unsicher, und ich habe leider schon von gynäkologen gehört, die den frauen geraten haben, die GM entfernen zu lassen, obwohl die frau das gar nicht wollte.

wieso bist du mit der naturheilkunde nicht weitergekommen?

z.b. können manchmal homöopathische mittel zumindest die blutungsstärke etwas verringern. du würdest halt einen guten "klassischen homöopathen/in" brauchen, der sich damit befasst.

es gibt wohl auch noch andere naturheilmittel, die helfen könnten -

es gibt schon manchmal fälle, wo hormone auch helfen können, bei der behandlung von myomen und starken blutungen. ich würde dir empfehlen dir einen endokrinologe (hormonspezialist) zu suchen, der dir da vielleicht noch genaueres dazu sagen kann. und auch bestimmte werte in deinem blut misst - z.b. hormone -. es gibt auch ausser den synthetischen hormonen noch andere natürliche hormone (z.b. aus pflanzen gewonnen), die evtl. helfen könnten.

wie sieht es mit deinen eisenwerten aus, lässt du die ab-und zu kontrollieren, wenn du stärkere blutverluste hast -und versucht du da irgendwie noch eisen einzunehmen?

wie alt bist du?

schöne grüsse :-)

L.orxeda


an dangast:

noch den link, den ich oben zitiert habe:

[[www.femica.twoday.net]]

CJhrxis6x4


OP Termine

engelmelodie*08.09.* @:) 11.09. zurück @:)

sonne64*10.09.* @:) 15.09. zurück @:)

Luzie64*16.09.* @:) 22.09. zurück @:)

Lunakimba*18.09.*

erna-bertha *18.09.*

melb70*19.09.*

Hobbybine*23.09.*

und hier alle,die es noch vor sich haben :°_

ibdn*24.10.*

dangast*19.11*

aminale *Oktober/November*

sina47*Oktober/November*

ibdn

Danke,das du nachgefragt hast und ich habe mir schon gedacht,das es in den meisten Krankenhäusern kein Problem ist.....wenn nicht´s dazwischen kommt,dann wird es wohl bei mir in der Woche vom 13.10-17.10. oder 20.10.-24.10. etwas werden,vorausgesetzt,das ich auch so schnell einen Termin bekomme und noch dazu blutungsfrei bin,was nun mal nicht so sicher ist....ansonsten ???...wahrscheinlich dieses Jahr nicht mehr :|N.

Luzie

Freue mich,das du alles gut überstanden hast @:) @:) Nun kann es mit jedem Tag nur noch besser werden,aber schön schonen :)D zzz :p>

Liebe grüße an alle *:)

sFchnec*ke3x4


{:( Hallo ich bin Neu hier und bin nicht gut drauf kann gar nicht schlafen da ich morgen ins KKH muss und am Donnerstag ist die GE OP Vaginal, laut FÄ.

Ich habe ja schon seid ich 1997 Sterie.. bin nur Probleme mit der GM , und habe auch schon 4 Bauchspiegelungen hinter mir aber es ist immer wieder schlimm bis es vorbei ist, die Zeit.Ich habe auch noch eine extreme Medikamenten Allergie wo ich fast gar nicht nehme kann noch nicht mal Parazetamol , echt schlimm immer mit der Angst zu leben das sie dir doch das falsche geben vor allem wollten die damals nach meinem Kaiserschnitt Penecilin geben obwohl sie wussten sie dürfen nicht da ich ein Gehirn schlag bekommen kann . Darauf hin habe ich nach dem die gesagt hat was es für ein tropfer ist den Schlauch selber entfernt bin doch nicht Lebens müde oder was denkt ihr?

Sorry, das ich so weit aus hole aber ist doch war!Blutungen habe ich auch mehrmals im Monat manchmal richtig so stark das ist voll Nervig.

Wünsche allen eine gute Besserung und den anderen viel glück!

dhafn7gDast


Liebe Loreda,

danke für deine Antwort. Ich bin 52 Jahre alt, pflanzliche Mittel ob Sojaprodukte oder ähnliche habe ich alle durch. Dadurch das die Schleimhaut entfernt wurde sind die Blutungen nicht das Problem es sind die Schmerzen. Ich wollte einen Termin bei einem Arzt, doch da ich gesetz. versichert bin, werde ich nicht angenommen. Im Augenblick bin ich auf der Suche nach einem Arzt der auch ges. Versicherte behandelt. Ich bin da gestern fündig geworden und gehe da in der nächsten Woche hin. Also, die beiden Ärzte sagen, ich wäre in einem Alter, wo die Entfernung das beste wäre. Der dritte Arzt sagt, ich solle Hormone nehmen, aber davon raten die beiden anderen ab. Tja und so beißt sich die Katze in den Schwanz. Ich bin extrem mißtauisch was Ärzte angeht, aber das hat natürlich auch ein Geschichte. Will sagen, ich habe schon tolle Dinge erlebt. Aber danke für den Link. Ich muß jetzt zur Arbeit, da gehe ich heute abend rein. Euch allen einen schönen Tag und allen operierten gute Besserung. Gabi *:) *:)

ifbdn


Chris64

Die können dich doch nicht immer wieder vertrösten, weil du Blutungen hast! Was machen die denn bei Dauerblutungen? Warten bis du leer bist? So ein Blödsinn...Nee, der Chefarzt hat mir zugesichert das er mich auf jedenfall operiert, nachdem ich ihm von meiner Fähigkeit erzählt habe, spontan zu bluten, wenn ich psychosomatisch drauf bin. :)z

eLrna-be rtha


*:) Hallo, Ihr Lieben!@:)

Bin zurück! War bisher alles halb so schlimm! Drücke allen , besonders ibdn, die Daumen.

Gerne kann ich euch ausführlich berichten, habe zur Zeit nur mit dem Kreislauf zu kämpfen und kann nur kurz am Rechner sitzen, bitte also um etwas Geduld! Mußtete ihr Euch auch alle noch eine Woche selber Embolix spritzen?

Alles Gute für Euch, und weiß jemand, wann man diese Spezialpflaster über den selsbtauflösenden Fäden an der Bauchdecke abmachen kann und vor allem wie ??? ???

Ihr seht, wenn man sich über solche Kleinigkeiten Gedanken machen kann, dann kann es doch gar nicht so schlimm sein.

OP war Do- Nachmittag, Entlassung Sonntag Morgens! ( pelveskopische Hysterektomie) (hoffe, habe das richtig geschrieben ;-D)

i{bd8n


Wow, das nenn ich mal schnell! Ich wünsch dir eine wundertolle Couchingzeit! :)D zzz *:)

C!hrixs64


ibdn

Warten bis ich leer bin ;-D,das hast du zutreffend formuliert.......ich habe im August sogar noch einen Tag vorher angerufen im KH und dort wurde mir zuerst gesagt "Nein" und jemand anders sagte dann im Hintergrund auf nochmalige Nachfrage "Ja",also verblieben wir so,das ich am nächsten Tag erst mal komme und es sich dann nach der Untersuchung entscheidet,ev. würde es um ein "paar Tage" verschoben.

Nur wurde erstens am nächsten Tag gar keine Untersuchung gemacht,sondern das spielte sich alles nur im Aufenthaltsraum der Station ab,wo ich ca eine halbe Stunde warten mußte bis diese gewisse Ärztin kam und dann nur ein Blick auf ihren Terminkalender reichte,um zu sagen "Kommen Sie mal in zwei Wochen,da geht es",die Woche zuvor (noch dazu nur Mittwoch´s,andere Tage im Kalender stand keine einzige OP drin) ist schon voll.Auf meinen Einwand das ich nun mal nicht meine Blutungen planen kann,bekam ich als Antwort "na da kann man nicht´s machen" und so fuhren wir (mein Mann wartete vorsorglich noch)mit gepackter Tasche wieder nach Hause,ich wollte nur noch raus aus dem KH >:( >:( >:(.......und du kannst mir glauben,ich war an dem Tag mehr wie fertig.

Leider hatte meine FÄ zu dem Zeitpunkt Urlaub bis Ende August,so das ich dann erst 4 Wochen später,Anfang September wieder bei ihr war und sie war auch nicht einverstanden über das Vorgehen dort......ich bin mir regelrecht verarscht vorgekommen........zumal ich von einer Bekannten erfahren habe,das diese trotz Blutung operiert worden ist (im selben KH,keine Not OP) und das zur Entscheidungsfindung zudem eine Untersuchung stattgefunden hat.

Wenn ich das jetzt so schreibe,dann kommt mir alles wieder hoch......die erste Zeit danach war ich schon soweit alles zu lassen wie ist.....dann habe ich vielleicht wieder einen Termin und bekomme schon vor Angst nicht zu bluten wieder Blutungen und dann sagen die "Kommen sie mal in 3 Wochen wieder" und das muß und will ich mir nicht mehr antun,dafür waren diese zwei Wochen Wartezeit vor der OP zu schlimm....

Meine FÄ hat mir nun versprochen,das "nächste mal" persönlich vorzusprechen,so das ich nicht wieder abgewiesen werde und auch einen Termin innerhalb kürzester Zeit bekomme......na ja,das ich jetzt frühestens Mitte Oktober dafür veranschlagt habe,darüber war sie nicht gerade erfreut,aber was soll´s,wenn es nicht eher geht und man beim ersten mal nicht operieren wollte/konnte....wie soll man planen zwischen 9-20 Tage blutungsfrei und in letzter Zeit mind. 9Tagen Blutungen ??? ??? und es stehen auch noch andere Dinge an,die Frau eben mit einbeziehen muß.

Sorry für den langen Text,so ausführlich habe ich es hier noch nicht geschrieben....weil ich einfach nicht mehr daran denken wollte >:( :°(

erna-bertha

Da kann ich ibdn nur zustimmen "WOW",das es so schnell ging.Meintest du eine Laparoskopische Hysterektomie?

Jetzt erhole dich erst mal und genieße die Couch :)D zzz :p> zzz :)D vor allem alles immer schön langsam angehen lassen *:) *:)

iTbdn


Chris64

Eine andere Klinik kommt nicht in Frage? Wo wohnst du denn? Also, ich würde mich da um´s Verrecken nicht mehr operieren lassen! Das ist ja Verarschung hoch zehn! Ich drück dich mal ganz fest!!! :°_ :)_ :°_

s*uleMiken


dangast

Hallo

Meine Geschichte ist deiner sehr ähnlich. Vor 2 Jahren aufgrund eines Myoms Zwischen-, dann Dauerblutungen. Schleimhautverödung ( Endometriumablation ) hieß auch bei mir das Zauberwort. Blöd halt, wenn es nicht funktioniert. Wie bei dir wurden die Blutungen dann schwächer, aber die Schmerzen waren grausam. 3 Monate Qual. Ich habe es sogar noch mit Hormonen versucht - sinnlos. Im Febr. 07 wurde meine GM laparoskopisch entfernt. War völlig harmlos, Blutungen und Schmerzen schlagartig Vergangenheit. Eine ganz neue Lebensqualität, da ich schon immer unter meiner starken, schmerzhaften Periode sehr gelitten habe.

Ich wünsche dir alles, alles Gute und daß du die für dich richtige Entscheidung triffst.

LG :-) *:)

Sabine

AErdixga


Hallo ihr süssen,bin neu hier im forum habe zwei mal an euch geschrieben,aber leider keine antworten erhalten heute ist mein letzter versuch.Also zu mir wurde am 9.9.08 operiert GM mit GMH und dazu wurde noch eine Blasenplastik gemacht(hat vielleich irgend jemand erfahrung damit?)Also die op war so wie bei den meisten von euch nicht so schlimm!Ich kann nicht glauben das bei den meisten der katheter so schnell gezogen wurde bei mir hat das 7 tage gedauert (denke wegen der Plastik)Im kh lag ich 10 tage auch länger als ihr,na gut kann vielleicht am kh liegen.Jetzt gehts mir gut ab und zu leichte schmerzen,nur mit dem sitzen will es noch nicht so klappen tut schon weh.Mit dem Ausfluss habe ich jetzt auch zu kämpfen igitt habe im forum gelesen das es normal ist.Noch mal viele Grüsse an alle :-) :-) :-) :-)

CUhWri&s64


Hallo Ardiga,

ich kann dir leider nicht´s dazu sagen,aber vielleicht versuchst du es auch mal in den Fäden "Hardcore-Couching" nach Hysterektomie oder Mutterloses Gipfeltreffen.

Hier treffen sich Frauen,die es schon hinter sich haben und können dir mit ihren Erfahrungen ev. weiter helfen.....

Lieber Gruß

Chris

LmuziIe64


Hallo Sonne,

nein, mit Ausfluss habe ich überhaupt nicht zu kämpfen. Von Anfang an, nur ein paar Tröpfchen.

Der Arzt sagte bei der Abschlussuntersuchung, innen sieht alles wie vorher aus, da ja nichts von innen gemacht wurde. Ich habe so ein paar ganz leichte Schmerzen, ehr so ein Ziehen, ich kann da nicht unterscheiden ob es von der Narbe kommt oder von innen. Wenn ich liege ist alles wieder gut.. Ich mache auch schon richtige schöne Spaziergänge. Lass es Dir weiterhin so gut gehen und geniesse das Leben :p> *:) @:)

Hallo Chris,

das ist ja blöd bei Dir, aber das kann doch nicht nur an den Blutungen liegen, dass man nicht operiert werden kann. Ich würde dann auch auf ein anderes KH umsteigen und es so schnell wie möglich hinter Dich bringen, glaube mir, die Zeit davor ist die Hölle. Ich habe da alleine 2kg abgenommen, weil ich mich so verrückt gemacht habe. Dir alles Liebe!

Hallo Erna-bertha,

was war das nun für eine OP? Aber Du bist ja auch ganz schnell wieder raus gewesen, Dir auch alles Gute *:)

Hallo Ardiga,

ich glaube durch Deine Blasenplastik musstest Du bestimmt auch länger im KH bleiben und natürlich den Katheder auch tragen, weil dadurch die Blase entlastet werden soll. Warum wurde überhaupt was an der Blase gemacht? Lass es Dir weiterhin gut gehen.

Viele Grüße von Luzie.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH