Gebärmutterentfernung vaginal

cvrazy6angexls


Zum Thema Sex

Guckt mal da...

[[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/426127/]]

s=elldi6x0


ibdn

Ich habe im Krankenhaus von meinem Mann eine typisch schwäbische Liebeserklärung bekommen: "Schatz, ich habe kein Hemd mehr im Schrank ( für du fehlst mir )".

So ungefähr kam es von meinem Sohn, als er sich an meinem Geburtstag vor dem KH von mir verabschiedete: "Wann kommst du denn wieder nach Hause - meine Hemden müssten gebügelt werden."

crazyangels

Ach, was hab ich wieder gelacht beim Lesen :-D

Immer wieder du und Fusseline ]:D Aber das fand ich auch süß:

Ich glaub, die müssen mich dann erstmal neu einlernen, wenn ich wieder komm "Frau Postfrau, so sieht ein Briefkasten aus..." ;-D

Fusseline

Waren deine ??? dazu ernst gemeint? :=o

s^ellqiN6x0


Hallo Mone-Mini

mir hatte mein FA von vornherein gesagt: nach der OP 6 Wochen Krankschreibung. Ich hatte mich dann erstmal nur 3 Wochen danach krankschreiben lassen, damit ich dann meine geplanten 3 Wochen Urlaub nehmen konnte, um mit meinem Mann nach Holland zu fahren. War ja auch Genesungszeit. In der letzten Urlaubswoche musste ich nochmal zum Doc. Er hätte mich sogar wieder krankgeschrieben. Aber ich habe gesagt, es geht mir gut - das schaffe ich schon.

Du siehst, es ist individuell. Kommt ja auch auf die OP-Methode an und wie deine Konstitution ist, wie du die OP wegsteckst, ob du dich an die Schonzeit hältst, wie die Genesung voranschreitet. Wirst ja dann auch zu Nachuntersuchungen müssen - und dann wird evtl. von Woche zu Woche entschieden. Wenn du aber wirklich 6 Wochen oder mehr brauchst - solltest du sie dir auch gönnen. Damit ist dem Arbeitgeber mehr gedient, als wenn du zu früh wieder arbeiten gehst und das dann nicht verkraftest und vllt. noch länger ausfällst.

Eine 2. Meinung ist auf alle Fälle gut :)^

Alles Gute @:) :)*

Sqterlnchxen 66


piwi und crazyangels

Habt ihr die PN bekommen ??? Bin noch nicht so Forum geübt ;-D

LG

S}tecrnchenx 66


Hallo Luzie

Werde mir deine Tipps im Privatbereich zu Herzen nehmen, aber beruflich ist das bei mir nicht machbar. In Etappen in den Keller gehen und die Wäsche in den Waschraum zu bringen. Manche meiner Kunden/innen wohnen im 3. oder 4. Stock. Auch beim Einkaufengeht das nicht LG

F9uss:elixne


selli60

ja - ich stand auf dem Schlauch. Wurde aber zwischen uns Zicken geklärt. Also alles wieder im normalen Bereich.

Und weiter gehts.

Allen Mädels hier einen geruhsamen Feierabend.

L[in/ea


So, seit heute heißt es für mich "Willkommen im Club". :-) Habe heute mittag meinen OP-Termin ausgehandelt, nachdem die Sprechstundenhilfe meiner Frauenärztin meinte, sie habe eine schlechte Nachricht für mich. Mein HPV-Test sei positiv... Ja wunderbar, dachte ich mir, noch ein Grund mehr für die Entfernung!

Zum Hintergrund der ganzen Sache: Als Teenie stärkste Menstruationsbeschwerden, jeden Monat zwei Tage krank war normal, auch den Notarzt hatten wir schon im Haus, weil ich vor Schmerzen nicht mehr wußte wohin. Mich hätten mal Mengenangaben interessiert, was ich jeweils an Blut verloren habe... Dann mit 18 endlich die Erlösung durch die Pille. Wunderbare Jahre folgten, alles gut, keine Probleme mehr. Und nun nehme ich die Pille seit acht Jahren trotz strengstens ärztlichen Verbotes, ich leide nämlich an einer Blutgerinnungsstörung und hatte schon eine Thrombose. Dazu hat sich in den letzten Jahren ein permanenter starker Ausfluß gesellt. Aber der ist ja normaaaaaaaaaaaaaaal, habe ich mittlerweile gelernt, manche Frauen sind halt "Vielschleimerinnen". Tja, und dann vor drei Wochen schonmal der erste Aha-Effekt: Krebsabstrich IIId. Und heute dann noch die "Nachwehe" HPV-positiv. Da hatte ich mir aber schon längst in den Kopf gesetzt, daß ich meine GM loswerden will.

Also ich freue mich auf die OP wie ein Kind auf Weihnachten, allerdings gehe ich davon aus, daß ich nach zwei Wochen wieder auf der Arbeit sein werde...wenn ich jetzt hier von mehreren Wochen lese, finde ich das doch ein wenig bedenklich... :-O

s=chZaefch1enx75


Linea

Willkommen hier *:) @:)

LfiHn4ea


Danke, schaefchen! Da ich der ganzen Sache sehr positiv entgegensehe, hoffe ich, daß ich einigen anderen "Leidensgenossinnen" Mut machen kann!

s|chae fchenx75


unsere fleißigen "Listenschreiberinnen" werden dich bestimmt gerne in ihre OP-Liste aufnehmen!

Aber mit 2Wochen krankschreiben wird es wohl nicht getan sein :|N Mal sehen, wie es bei dir sein wird, aber ich hab hier noch keine Frau gefunden, die nach 2 Wochen wieder arbeiten ging! Aber das sollte deine kleinste Sorge sein! Wichtig ist, das du deine Probleme los wirst und dich auf die Zeit ohne Blutungen freuen kannst!

Überleg dir schon mal, wem du mit deinen restlichen OBs eine Freude machen kannst ;-)

F1ucsseylinxe


Guten Morgen Mädels *:)

denkt ihr heute auch alle fleißig an bibi29? Hier gebe ich ihr noch einige Kraftsterne. :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Liebe Grüße

@:)

kXyrexol


Guten Morgen Fusseline,

natürlich denke ich an Bibi29, ich schicke ihr hier auch gleich noch ein paar Kraftsterne :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*.

Linea,

willkommen im Club, wann hast Du denn Deinen Termin? Aber 2 Wochen krankschreiben scheint mir doch sehr wenig :-o, weißt Du schon wie es gemacht werden soll?

LG

i}bydsn


Liebe bibi29

Ich denke heute ganz fest an dich!!! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

An alle

Ich möchte kurz schreiben, warum meine Ausfallzeit wohl so lang sein wird. Ich habe keinen besonders schweren Job. Dafür aber besonders schwere Kollegen. Die haben mich 2006 schon mal für 6 Wochen in eine Rehaklinik für Psychosomatik gebracht. Und da ich von denen wohl kaum Hilfe und Unterstützung zu erwarten habe, hat meine FÄ gleich Nägel mit Köpfen gemacht

JCuttTa6x3


Hallo ibdn

da haste doch Recht. Hätte ich genauso gemacht.

Meine Kolleginnen und meine Vorgesetzte sind klasse.

Arbeite ja selber in dem KH in dem ich operiert werde nur in einem anderen Gebäudeteil.

Mir hat meine Vorgesetzte gesagt, ihr sei NICHT wichtig dass ich schnell wieder komme, sondern GANZ ausgeheilt und belastbar. Auch meine Kolleginnen, die ja allesamt Überstunden schieben müssen um meinen Dienst solange mit aufzufangen, sagten mir ich soll mich ganz erholen :)z

So nun denke ich ganz fest an bibi29 dass alles gut geht :)*

So langsam steigt mein Nervösitätspegel :-o

Habe echt Scheißangst vor dem Aufwachen und was ich da fühle und was da kommt |-o

Aber so eine Regel wie die letzte jetzt, neee nie mehr wieder.

noch eine Frage allgemein:

Was hattet ihr im KH dabei?

Eigene bequeme Binden? (ich nehme immer die Allw*** ultra flügel)

Auch weitere Jogginghosen oder nur Nachthemden?

i;bdxn


Ich hatte keine Binden dabei. Ich hatte auch kaum Blutungen. Da reichen die Vorlagen vom KH. Bequeme Jogginghosen sind super. Dann hatte ich meinen heißgeliebten Satinschlafanzug mit. Vielleicht hast du ja meinen kleinen Bericht gelesen. Gut, die erste Nacht nach dem Aufwachen war nicht pralle aber Zahnwurzelbehandlungen finde ich viel schlimmer!:-D :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH