Gebärmutterentfernung vaginal

Sjternfchen x66


Da hat mir mein Computer einen Streich gespielt. Doppelt ist hier ja auch in ;-D

scellVix60


kyreol

auch von mir noch alles Gute für morgen :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Wirst es nun zwar sicher nicht mehr vorher lesen, aber es ging leider nicht eher.

Ich denke morgen an dich. :)z

LG @:) *:)

a6ngi,e4x5


hallo,bin zum ersten mal in einen forum.weil ich vor 2wochen eine vag.Gebärmutterentfernung hatte möchte ich mich mit Betroffenen austauschen.wem gehts genauso?gruß angie45

cglauUdix67


@ angie45

Willkommen hier...wir haben hier alle etwa dasselbe hinter oder vor uns, lies mal ein bisserl zurück und fühl Dich einfach wohl in unserem Kreis :)_

Wie geht es Dir zwei Wochen nach der OP? Ich war am letzten Donnerstag unterm Messer - alles komplikationsfrei verlaufen.

@ sternchen66

Seit ich von meinem schlechtem Pap Wert erfahren hatte, hab ich ständig so komisches Ziehen in der Gebärmutter empfunden. Vorher war da nie was ]:D.

Ich glaub, man horcht aufgrund dieser Befunde viel zu sehr in sich herein.

Ganz früher mal, so in meiner zweiten Schwangerschaft hatte ich die letzte Zyste, die hat wirklich zu Schmerzen geführt, vielleicht ist das ja bei Myomen ähnlich. Das weiss ich aber nicht.

Liebe Grüsse

*:) @:) *:) @:)

aennFie3x5


moin

ich hoffe kyreol hat bald alles gut überstanden! Ich freu mich immer, wenn ich lese, dass es den meisten hier nach der OP doch ganz gut geht. Das gibt mir die Hoffnung, dass ich es auch ganz gut wegstecke.

Leider hab ich nun auch schon seit 2 Wochen Blutungen. Erst Schmierblutungen, jetzt mehr und der OP Termin rückt näher. Hoffentlich sind die bis zum 17. wieder soweit zurückgegangen, dass die OP gemacht werden kann. Langsam nervt das ewige rumbluten und ich freue mich auf die Zeit OHNE!!!

sternchen66

ich hab auch immer mal wieder im rechten Unterbauch leichte Schmerzen und ich denke bei mir kommen sie von den Eierstockzysten - davon hab ich nämlich reichlich. Die sollen bei der OP auch gleich weggemacht werden. Die kommen bei mir wahrscheinlich von der Cerazette, die ich noch nehme - drei Kreuze, wenn ich diese Pille nicht mehr nehmen muss...

Fusseline

ich hoffe, Dir geht es heute wieder besser! :)* :)* :)*

Liebe Grüße und allen einen schönen Tag!

S|ee0ung/ehe8uer


Hallo Schäfchen,

bei mir wurde die Auschabung gleich in Verbindung mit der LASh gemacht. Erst raus mit dem Zeug aus der GM, dann geschwind vom Pathologen nachgeguckt, ob der Kram bösartig ist und dann schnipp-schnapp weg mit der GM per LASH. Dadurch lag ich 2 1/2 Stunden in Narkose, was aber bei meinr elefantenartigen Konstitution keine Role spielt. Wird also offensichtlich immer anders gemacht. Der Operateur hat das vorher genau mit mir abgesprochen und ich war mit diesem Vorgehen mehr als einverstanden. Ich hatte einfach keinen Bock auf 2x Warten, sexy Strümpfe und all den Schnarch...

Übrigens heißt Du wie mein Sohn :)^

Hallo Crazyangels,

super recherchiert - da bleiben keine Fragen mehr offen! :)^

Ich habe nicht schlecht gestaunt, als Du die Story mit der Kostenintensivität der LASH gegen vaginal beschrieben hast. Sag' mal: Tickt Euer Gesundheitssystem noch ganz sauber ??? ?

Jede Frau sollte die Behandlung erhalten, die für sie die Beste ist - und damit meine ich nicht nur physisch, sondern auch psychisch. Ich hätte zum Beispiel ein Riesenproblem mit dem "Scheidenstumpf" gehabt, weil ich das Wort so eklig und abartig finde und damit abgerissene Gliedmaßen in Verbindung bringe bei Leuten, die auf 'ne Mine gelatscht sind.

Da sollten ein paar Cent mehr doch kein Problem sein - besser als wenn immense Folgekosten entstanden wären, wenn ich mich untenrum hinterher selbst nicht mehr hätte leiden können und am Ende noch einen Psychoklempner gebraucht hätte. Jetzt bin ich im Nachhinein, wenn ich das so lese, ganz schön erleichtert, dass ich mir das KH und die Methode ganz in freier Entscheidung aussuchen konnte.

Hallo Luzie

muss Dir mal energisch widersprechen: Ich bin nach 14 Tagen wieder arbeiten gegangen - ganz einfach, weil es nicht gerechtfertigt gewesen wäre, weiter zu Hause rumzusitzen.

Jede Frau muss in sich reinhorchen und ganz ehrlich entscheiden, ob sie dem täglichen Wahnsinn wieder gewachsen ist. Aber kategorisch ausschließen, dass "es keine Frau gibt, die das nach 14 Tagen packt" kannst Du eben auch nicht.

Nachbrenner zum schweren Tragen:

Wenn Deine Aussage "niemals mehr schwer Heben" allgemein gültig wäre, könnten doch alle GM-losen z.B. der pflegerischen Berufe nach einer Hysterektomie doch sofort ihren Job an den Nagel hängen und Berufsunfähigkeitsrente (oder wie immer das heißen mag) beantragen.

Auch hier gilt: Jede Frau ist anders! Wenn Du Dich in Deinem künftigen Leben nicht mehr belasten möchtest, dann ist das für Dich total in Ordnung. Es gilt aber nicht für alle!

Ganz davon abgesehen, dass nicht immer ein edler Prinz vorbei reitet, der darauf erpicht ist, mir jegliche Last abzunehmen.... ;-)

F)usseZlinxe


Guten Morgen Mädels *:)

danke, dass ihr euch Sorgen gemacht habt. Heute geht es etwas besser, wenn auch nicht ganz perfekt.

Ich hatte ganz doll Bauchkrämpfe und Durchfall. Das fing am Mittwoch schon an als ich mit Schnuffi im Wald war. Gott sei dank hat mich niemand gesehen :=o

Die Krämpfe und Flitze hatte ich dann die ganze Nacht auf Donnerstag und den ganzen Donnerstag auch noch. Buuaahhh war mir flatterich. Gestern Abend beruhigte sich mein Darm dann etwas. Aber heute Nacht kam noch mal ein Schub mit Bauchweh und Flitze. Habe jetzt rausgefunden, dass ich etwas gegessen hatte was nicht mehr astrein war. Obwohl MHD 20.11.08 war. So nun wisst ihr wie es mir ging bzw. noch geht.

Denkt heute auch an kyreol die wird heute operiert. Hier ein paar :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* von mir und gute Besserung.

So jetzt koche ich mir einen Tee. :)D

Bis später *:)

LG

cilau+di67


@ Fusseline

Kann so mit Dir mitempfinden, hatte das am Montag erst, da gehts einem wirklich nur sch***

Ganz schnelle und gute Besserung :)_

*:) @:) *:)

iubdn


Schreck!!! :-o

Den bekam ich gestern am frühen abend. Da ging plötzlich ein Blutschwall ab. Und eine leichtere Blutung nahm ihren Lauf. Ich habe sofort in der Klinik angerufen. Die Ärztin hat mich erstmal ein wenig beruhigt und mir gesagt ich soll es über nacht beobachten.

Heute morgen sind wir dann hingefahren. Respekt! Die Klinik ist klasse! Sogar die Station war schon seit gestern abend informiert. Der Chef hat mich untersucht. Alles im grünen Bereich. Ich soll mich ein wenig zurücknehmen aber es ist alles in Ordnung. Teilweise sind auch periodenstarke Blutungen normal, wenn die Fäden sich auflösen und dabei dann vorhandene Blutgerinnsel abgehen.

a2ng[iej4-5


danke hab schon einiges durchgelesen.aber so einfach wars nicht.die erste woche gings nicht ohne schmerzmittel.jetzt gehts ohne.hab immer noch ziehen und stechen in leiste,schambein und rücken mit brauner blutung.ist das der normalzustand?

wie gehts dir nach einer woche?

i<bdxn


Das ist ganz normal. Dieser Wundfluss kann noch bis zu 6 Wochen anhalten. Das ziehen kommt von den Bändern. Das hatte meine Bekannte auch. Im Bauch sortiert sich alles neu. :)*

a}ngiee4x5


danke,das beruhigt mich. wie lange liegt die op bei dir zurück,wenn die blutung so stark war?gruß an ibdn

i bdn


Auf den Tag genau 2 Wochen.

c!razyzamnxgels


angie 45

Willkommen hier im Faden @:)

Fusseline

Hab ich dir nicht schon immer gesagt, du sollst nicht aus dem Rhein trinken?! ]:D

Ich wünsch dir gute Besserung weiterhin :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

ibdn

Was machst du für Sachen. Auweia, da wär ich aber auch erschrocken.

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Annie 35

Ceracette - die nehm ich auch. Haben bei mir eine ganze Bandbreite an Nebenwirkungen verursacht. Ich werd ihr keine Träne nachheulen... und freu mich auf den 24.11. wenn ich sie zum letzten Mal nehmen muss.

Seeungeheuer

Einerseits muss ich dir recht geben, denn auch bin eher eine, die lieber selber anpackt als ständig um Hilfe zu betteln.

Aber auch hierzu hatte mein Gyn was zu sagen (hatte ich ganz vergessen):

Sir Isaac Newton hat das Gesetz der Schwerkraft aufgestellt. Und diese Schwerkraft ist es, die der weiblichen Anatomie nunmal nicht unbedingt entgegenkommt. Dadurch das die Ausgänge ziemlich in Körpermitte nahezu senkrecht nach unten gehen. Daduch kann eine ständige oder häufige Überlastung sich nachhaltig schädigend auf Beckenboden und somit auch Blase etc. auswirken. Männer, deren diesbezügliche Ausgänge nach unten vorne bzw. unten hinten gehen, sind uns da leider doch etwas im Vorteil (ganz abgesehen von, zur körperlichen Schwerarbeit besser geeigneten, sonstigen Anatomie. ;-)

Somit hat Luzie also auch recht.

Aber es stimmt schon, jede muss für sich selbst entscheiden, wieviel sie ihrem Körper zumuten kann und will. Mein Prinz ist nämlich von Natur aus faul... >:(

LSuz|ie6x4


Hallo seeungeheuer,

jetzt hastes mir aber gegeben :(v. Aber Du warst auch wirklich eine der ganz Schnellen in Bezug auf Heilung und wieder arbeiten gehen!

Nee aber Du hast schon Recht, jede Frau ist anders, sei es bei der Empfindung der Schmerzen, der Krankschreibung und dem Heben. Ich hätte, weil ich ja nur einen Bürojob habe, mir auch zugetraut, nach 4 Wochen zu malochen. Und das mit Bauchschnitt.

Nur beim Thema Heben und Tragen bin ich persönlich nach wie vor der Meinung, man sollte sich immer mässigen. Für mich bedeutet das, volle Bierkästen schleppen iss nicht, die Blumenkübel von einer Etage nach unten tragen iss auch nicht mehr. Also das ganz schwere.

Ich gebe Dir vollkommen Recht, es muss jede Frau für sich entscheiden und auch wie die OP war bzw.was alles gemacht wurde. Und bei vielen geht es leider beruflich auch nicht.

Ich wollte ja nur einen allgemein gültigen Hinweis geben, dass man darüber nachdenkt.

In diesem Sinne allen ein schönes Wochenende.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH