Gebärmutterentfernung vaginal

LVuzixe64


Hallo crazyangel

auch von mir erst einmal alles Gute für Teil 1 für Dich. @:)

Es ist für mich aber nicht nachzuvollziehen, warum Dein FA nicht schon mal auf so eine Ausschabung vor Entfernung hinwies. Die machen doch US und können doch auch schon einiges sehen. Aber vielleicht ist es jetzt besser, wenn Du nicht weiter darüber nachgrübelst ,sondern an nächste Woche denkst und was nun bei der Ausschabung herauskommt. Ich drücke Dir auf alle Fälle die Daumen, dass alles gut ist!!!!

Ich hatte übrigens so einen ähnlichen Fall auf meinem Zimmer, sie musste erst zur Ausschabung, weil sie auch Bedenken hatten. Über das Ergebnis, schreibe ich jetzt nichts, Du brauchst Deine Kraft für Dich alleine, es ist auch bei jeder anders.

Was mich nur immer wieder wundert, die Frauenärzte zu Hause sehen nichts und in der Klinik ist auf einmal alles anders? Ist schon irgendwie komisch. Aber nächste Woche um diese Zeit weisst Du mehr und bist vielleicht Deine GM nun endlich mal los :)z

Hallo Jutta,

Dein Satz mit der unbeweglichen und stark vergrößerten GM trifft zu, war bei mir so. Wenn ich vielleicht vor 2 Jahren zur OP gegangen wäre, wäre es eventuell noch vaginal gegangen. Durch die enorme Größe aber wird die GM unbeweglich und somit bleib nur der BS oder LASH.

Aber, es ist alles gut geworden, ich sehe trotzdem keinen Grund zu jammern, ich habe halt jetzt einen "Reissverschluss" am Bauch, sagt meine Menne immer spassigerweise. :=o

bmerlinUer-fussxel


@ crazyangels

hm......musst mir doch nicht alles nach machen mit dem kh fliegen......

also ich bin sehr gut damit gefahren das ich mir nach dem ersten raus schmiss ein anderes kh gesucht habe. termin zur besprechung gab es binnen 3 tagen. op...naja dank pyschtante ja noch mal 3 tage warten.die erste klinik hat mir ja erst 3 wochen später wieder n termin angboten!

musst es halt am tel dringend machen,verzweifelt tun....

lg mel

FDusvs"eli3nxe


@ crazyangels

Das was ich jetzt alles gelesen habe klingt für mich wie ein Horrorfilm. Ich an deiner Stelle würde mir sofort eine andere Klinik suchen. Dein Gyn kann ja mal bei Dr. Zimmermann anrufen. Wenn du Glück hast bekommst du dort noch diese Woche einen OP-Termin. Die Klinik in der du warst muss ja grauenvoll sein. Bei so einem schweren Eingriff sollte man aber Vertrauen in Klinik und Ärzte haben. Ob du das hast? Ich wage es zu bezweifeln.

Ich drücke dir weiterhin die Daumen und hoffe, dass alles bald ein gutes Ende nimmt.

LG

cFrazyang1els


Luzie64

Hab ja mit meinem FA darüber gesprochen, er sah dafür keine Notwendigkeit. Er meinte, nach dem guten PAP II sei das seiner Meinung nach nur eine zusätzliche Belastung für den Körper.

Er überweise ja ständig Patientinnen in die umliegenden KH´s zur GM-Entfernung. Doch so ein Theater gab´s bisher bei keiner. Allerdings hat er sich das als "Eigenheit" dieses KH´s jetzt notiert. Das hilft dann wenigstens denen, die nach mir kommen. :-/

Mel

Jammern kann ich ja schon mal üben ;-D

iwbdn


Fusseline

Genau das habe ich unserem Öngölchööön vorhin am Telefon auch gesagt o:)

M:on e|-Mixni


*:) mich auch mal wieder melde.

crazyangels - ich dachte du hättest schon alles hinter dir. :°_ Du Arme. :°_ Kannmich aber nur der Meinung der anderen anschließen. Such dir eine andere Klinik. :)_

Bbibix29


Meine Güte ist hier wieder ein reges treiben. Kaum mal zwei tage nicht hier gewesen und schon kommt man mit dem lesen kaum hinterher.

ibdn :-D die lachmeister seite ist echt gut.

Crazyangel *:)

Bei solcher Narkoseärztin würde ich wohl weglaufen wenn ich noch könnte, hattest du denn noch nicht die alles egal Pille wo du sie gesehen hast ???

Ohne das vertrauen in die Klinik würde ich mich da auch nicht operieren lassen, ich hoffe du findest die für dich beste Lösung :)*

Susi33 *:) wünsche dir viel Glück das du den kampf mit der Krankenkasse gewinnst, Möchte die mal sehen wenn sie solche op hatten, ob die nach zwei wochen schon wieder alles machen würden ??? Ich glaube nicht :|N Zumal weil du ja auch die schulter geprellt hattest.

Mir tat meine rechte schulter auch in der ersten woche weh dachte das käme vom ganzen liegen. Aber ist wohl doch die Lagerung während der op gewesen.

Jput#tax63


@ all

ja das versuchte ich dem Öngölchöön ja zu sagen.

In dem KH bei uns am Wohnort bin ich damals mit der Einweisung hingelaufen, habe da sofort den OP-Termin bekommen, für 1 Woche später da eine Erkältung im anzug war, und jede Verschiebung war max. 1Woche später...

In ein KH ohne Vertrauen und mit so einem Zirkus schon im Vorfeld...neee da wär ich schneller als der Schall in einem anderen.

Es gibt soviele Kliniken, da muss es nicht eine sein, die so umständlich alles handhabt und das Vertrauen abbaut statt aufbaut!

Öngölchöön, nutze die Zeit bis zum Ergebnis, und dem weiteren Entscheid der Klinik, und nimm das was du dir an Infos aus dem Arztbrief hast und klapper andere Kliniken ab, die in Frage kommen...

Ich wäre im zweifelsfall auch 100km weg gegangen und hätte auf tgl Besuch verzichtet, wenn ich sicher gewesen wäre, das diese DIE Klinik meines Vertrauens wäre!!!

Denn DAS hat man nur einmal und soll so perfekt für jeden sein wie möglich!!!

Denk drüber nach und handel, sie müssen es ja nicht efahren.

Meine Ärzte wählte ich aus ohne dass ein anderer erfahren hat dass ich mehrere Meinungen holte bis ich die Ärzte je Fachbereich gefunden hatte, die mein vollstes Vertrauen geniessen :)^

Öngölchöön noch ist Zeit!!!!

Fqussexline


Jutta63

genau das habe ich mit Engelchen am Tel. besprochen. Ich kenne die Klinik in der sie war nicht, weiss aber wo sie ist. Mein Vertrauen hätte diese Klinik nicht mehr. :|N

Ich habe ihr die Klinik in der ich war vorgeschlagen. Ich war aufgehoben wie in Abrahams Schoß. Eine kleinere ruhige Frauenklinik mit super tollem lieben Personal. Von der Putzfrau bis zu den Docs. OK einen Stationsdrachen hatten wir, aber den gibt es wohl in jeder Klinik. Mein Gyn dort war so einfühlsam und lieb. So was muss man lange suchen. Vor allem musste man ihm keine Würmer aus der Nase ziehen, er war bereit jede Frage zu beantworten. Er nahm sich schon bei der Voruntersuchung sehr viel Zeit und besuchte mich tägl. persönlich am Krankenbett obwohl es ein Belegarzt war. Für seine Patienten hat er immer Zeit - auch nachts. Nur er hat mich betreut und nicht irgend ein anderer Doc den ich nicht kenne.

Sollte bei mir wieder mal etwas Gynäkologisches (hoffe nicht) auf dem Plan stehen, gehe ich wieder in diese Klinik.

J_uttZa63


Fusseline

ja ich denke auch so und ich handhabe alles im Leben so.

Eine blöde Schwester hatten auch wir, aber sonst waren alle supernett und hatten viel Ohr für meine anliegen und Frage. Dumm war nur, dass mich keiner genau aufklärte was ich hinterher wann darf oder nicht.

Denke mal dass jeder der Ärzte( es waren 2OÄ und 2Ärztinnen) dachte dass es der andere schon tat.

Aber ich wusste ja eh schon von hier alles und den Rest habe ich meinen Gyn gefragt als ich am Tag nach der Entlassung dort war um meine Krankmeldung zu holen, mein Rezept für meine Folsäure u das Eisen. Er bat mich kurz rein und fragte mich und ich ihn...

Er will mich erst 3 Wochen nach Entlassung sehen, da ich ja erst untersucht wurde und alles ok war.

Das KH hier ist schon ein größeres und es gibt auf der Gyn 1 CA, 4OÄ und viele Assistenzärzte und je Stockwerk eine Stationsärztin.

Die Ausrüstung war hochmodern, viel Übung da sie tgl einen vollen gyn-OP-plan haben!

Auch für meine Ängste hatten sie viel Verständnis und erklärten mir jeden Schritt und machten echt vorsichtig alles...

Fühlte mich da gut aufgehoben :)z

i%bdxn


Jutta63

So ging es mir in meinem KH. Das ist zwar ein kleines Haus aber ich war mir dort sehr sicher. Auch als ich eine Woche nach meiner Entlassung die Blutung bekam. Als ich auf der Station am nächsten Tag eintraf, wussten alle Ärzte und auch Schwestern schon Bescheid. Das nenne ich mal Informationsfluß! :)*

cWrazyaFngexls


ibdn

Was "mein" KH betrifft, war ich mir auch sicher. War im Sommer dort und super zufrieden.

bis vorgestern eben.

Ich war heute nachmittag nochmal bei meinem Gyn, der unterstützt mich voll meiner nun gefassten Entscheidung mich nach einem anderen KH umzuschauen. Hab heute schon versucht, Fusselines Dr. Zimmermann anzurufen, doch der hat Mittwoch nachmittags zu.

Morgen geht´s weiter.

Ürigens hab ich meiner Freundin (Krankenschwester) die Sache erzählt. Diese meint, dass meine Halsschmerzen bis zu den Bronchien ihrer Meinung daher kommen, dass der Tubus zu groß gewählt war. Sie gab mir den Rat viel zu trinken, weil auch daraus eine Lungenentzündung entstehen könnte. :-o.

Lange Rede kurzer Sinn - dieses KH sieht mich nicht wieder :|N und mein Gyn wartet auf mein grünes Licht, dann ruft er dort an und berichtet meine Geschichte dem Chefarzt. ;-D

c8ra~zyaAngelxs


all :)_

Vielen Dank für eure :)_ und :°_ und all die aufmunternden Worte und Ratschläge.

Ich hab heute so viel gegrübelt wie schon lange nicht mehr. Ich hoffe, es hat sich gelohnt und ist die richtige Entscheidung.

:)^ Mädels ihr seid klasse

BXibGi2x9


@ alle die es hinter sich haben

Wenn ich meine Gm noch hätte würde ich heute mein Mens. bekommen, da ich die Gm ja raus geschmissen habe bekomme ich sie ja nicht mehr :-D meine Frage ist: warum fühlt es sich trotzdem so an als wenn ich meine Mens. bekommen würde ??? Fühlt sich komisch an :)z

Habt ihr das auch ???

Jxutta.63


Bibi29

jaaaa

hätte auch heute meine Mens bekommen sollen und ich habe vorher immer so 3 Tage vorher, wenn der Östrogenspiegel absank, Migräne bekommen und wenn die weg war dann die

Blutungen mit den Schmerzen und EBEN DAAAS Gefühl...

Habe vor 3 Tagen pünktlich leichte Kopfschmerzen gehabt, auch so das Migränekrankheitsgefühl und gestern u heute das Gefühl das ich hatte, als ich meine Mens hatte...

HIHI NUUUR ich HABE keine Tage mehr und trotzdem Gefühl gehts mir einfach klasse, weil ich ja weiß, dass der üble Rest nicht mehr kommt.

Klar bleibt die Gefühlsschwankungen erhalten, denn die Eierstöcke haben ja Zyklus und produzieren die Hormone...DIE wissen ja nicht das die GM fehlt.

Meine Gyn im KH sagte es wird mit der Zeit leichte Veränderungen geben und die Symptome sich abschwächen....hoffe dass dann meine Migräne die fliege macht ;-)

ABER auch wenn die mir erhalten bleibt und auch die Gefühle der Regel....DAMIT kann ich leben.... ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH