Gebärmutterentfernung vaginal

A`rinesxs


crazyangels

Du das mit dem Fahrrad ist echt eine Sache, der Mann meiner Freundin ist auch Briefzusteller, ich habe das Rad mal vollgepackt gehalten, da muss man schon kräftig sein!! Dein FA wird dich unter diesen Umständen sicher länger krank schreiben... bestimmt :)z Meiner schreibt seine Patientinnen so lange krank wie sie es brauchen hat er gesagt. Nutzt mir zwar nix, weil ich selbständig bin, aber finde ich gut für solche mit einem schweren Job, wozu ich deinen auch zähle!!

LG

c raz!yangelxs


Ariness

Hhmm, nützt mir auch nur für 6 Wochen was, denn ich bin 400€ Kraft und krieg für 6 Wochen Lohnfortzahlung und basta. Die Krankenkasse leistet bei mir nicht. Deswegen auch der Urlaub hintendran. Wenn ich aber nach 6 Wochen wirklich noch richtig "krank" sein sollte, dann lass ich mich auch weiter krank schreiben und beiß halt in den sauren Apfel ein paar Tage keine Bezahlung zu bekommen. Wird schon irgendwie gehen.

ibdn

Ich kenn diese Heultage schon. Wenn alles vorbei ist, die ganze Anspannung von einem abfällt. Doch am besten verkriech ich mich dann, dann geht das am schnellsten vorbei und irgendwie hilft da sowieso kein Trösten. Der Tränenstau muss einfach raus. |-o Vielleicht liegt das auch daran, dass ich in Extremsituationen einfach "funktioniere". Erst danach kommt der Zusammenbruch.

Ging mir nach der Sommer-OP so. Ich war der Stations-Clown und immer froh und gut gelaunt. 11 Tage nach der OP hatte ich dann unerklärlich wieder starke Schmerzen und die Schleusen gingen auf. Himmel hilf, und ich musste an dem Tag auch noch zur ambulanten Kontrolle |-o. Jede kleine Anteilnahme startete die Flut auf´s Neue. Da bekam sogar der Rhein fast Hochwasser ]:D

Hab mir vorgenommen, dass mir das diesmal nicht passiert 8-). Hoffentlich klappt´s.

Fall´s nicht, sollte ich mir vielleicht ein Schild um den Hals hängen: "Heultag! Sicherheitsabstand, Gefahr des Ertrinkens ;-D"

i4bdn


Heultage

Wahrscheinlich bin ich solch eine Plärrhäge, dass ich für Heultage keine Xtra-Tränen habe ]:D

cGloaudix67


Wo seid ihr denn heute alle? Eben ruft meine Aerztin an. Der Befund hat soweit nichts anderes ergeben, ein Rest CIN II Gewebe, ansonsten alles fein. Das freut mich.

Desweiteren hab ich mal gefragt wegen dem HPV. Ob ich denn noch Ueberträger des Virus sei. Sie hat mir bestätigt, dass ich das nicht mehr sei, weil die Viren am Muttermund hängen und da ist ja nix mehr...somit hat die OP immerhin auch den Vorteil gehabt das ich mich nicht mehr so infiziert fühlen muss ;-D

Schönen Abend *:) @:)

BKibi2x9


Claudi67 @:)

Freut mich das dein Befund endlich da ist und deinem wunsch entspricht :)^.

Was bedeutet CIN II ??? Kenne mich mit diesen sachen nicht wirklich gut aus weil mich das nicht betrifft.Bei mir waren es ja starke Regelschmerzen und Blutungen.

cxlau$di67


@ Bibi29

Ich hatte wiederholt schlechte Vorsorgewerte (Pap-Werte). Das erste Mal vor 5 Jahren und da wurde mir durch eine Konisation das "schlechte Gewebe" weggeschnitten. War auch dann immer in Ordnung, ausser das ich 3 Jahre alle 3 Monate zur Vorsorge ging (2 Jahre sind empfohlen nach der Krankengeschichte und ich bin ein Hosenscheisser somit ging ich 3 Jahre). Da war dann immer alles in Ordnung, aber die Angst hatte ich immer, wieder Verdacht auf Krebs zu haben. Dann dieses Jahr im Oktober wieder Pap IVb - schlechtester Wert vor dem Krebsergebnis. Die Vorsorgen werden in Pap Werten unterteilt, die Werte nach den Konisationen oder Biopsien lassen sich dann in CIN einteilen. CIN I geht in fast den meisten Fällen von alleine weg, CIN II ist beobachtenswert und CIN III muss behandelt, sprich operiert werden. Bei CIN III besteht leider oft schon die Möglichkeit einer vaginalen OP nicht mehr, Eierstöcke oder Lymphen könnten mitbetroffen sein.

Jetzt hab ich weit ausgeholt. Ich hoffe, verständlich für den Laien.

Da hatte vor ein paar Wochen wieder einmal so eine kalte Hand nach mir gegriffen...vielleicht kennt das jemand...ähnlich wie wenn jemand stirbt, der Dir sehr nahe war. Ich bin froh, das ich diese Hand abschütteln könnte ohne grossartige Verluste. Und erst mal wieder gesund und fröhlich vor mich hin leben darf...

sfina4x7


an alle mit und ohne

passt auf euch auf und :)* @:) :)- :p> *:)

Also ich bin wie crazyangels, wenn ich meine Heulstunde habe...bloß keine Anteilnahme, dann fang ich erst richtig an. Im Moment fühl ich mich so blöd, sitz im Auto von meiner Schwester erzähl was und fang an zu plärren...hoffentlich bin ich bald aus dem Heultal raus! ]:D

Meine OP war am 17.11. zum FA muss ich am 22.12. und da lass ich mich gesund schreiben, weil ich im Moment jeden Cent brauch und gehört hab, dass man nur 70% vom Nettogehalt Krankengeld bekommt. Ich nehm dann noch paar Tage Urlaub und fang am 8.1.09 mit dem Arbeiten an. Ich bin Ergotherapeutin und kann die Behandlungsinhalte auf ruhig planen.

Noch eine andere Frage, hab ja den ungewollten ]:D Bauchschnitt ist aber jetzt okay :-/ aber ab wann habt ihr euch getraut auf den Bauch zu legen/liegen ??? |-o

schön Abend!!!

p.s. Morgen werd ich Extrakerze anzünden, hätte so ungefähr meinen Schmerzzyklus bekommen müssen :)- ]:D :-D

tbatgty6x7


Hallo,

am Montag wurde mir die Gebärmutter per Bauchspiegelung entfernt.

Am Donnerstag bin ich schon nach Hause gekommen und habe auch keine Fäden mehr, die ich gezogen bekommen muß.

Da man von außen nichts sieht komme ich mir auch nicht so krank vor.... :-D Naürlich ziept und zwickts im Bauch, aber meine Periodeschmerzen waren um ein mehrfaches schlimmer!!!!

So, dann habe ich im Forum gelesen, daß man nach so einer OP gar nicht Baden darf und der Darm sich verschlingen kann usw. Wo mein Darm bis heute auf sich warten lies..... :-/

Ich war wohl etwas naiv, da ich auch eher so ein Typ bin, der gleich alles wieder erledigen möchte :-o

Als die Spechstundenhilfe meines FA dann heute noch zu mir sagte, daß ich die nächsten 2 Wochen kein Auto fahren und auch keine Spaziergänge alleine machen sollte, da war ich platt :-o :-o :-o

Das einzige, was ich gesagt bekommen habe ist --- nach 3 Wochen Geschlechtsverkehrt und nach 6 Wochen kann ich wieder Reiten........ das das schwere Heben nicht erlaubt ist, das ist ja KLAR.

... was darf man (Frau) jetzt und was darf man nicht.... ??? ?

Übrigens... ich habe keinerlei Ausfluß :-)

Sodele, ich muß mich wieder hinlegen und wünsche allen noch einen schönen Abend und vielen :)* :)* :)* :)* :)* :)*

cFrazcyan3gexls


Sina47 :)_

Es ist doch immer wieder schön zu hören, dass mit seinen "Eigenheiten" nicht alleine dasteht. ;-D

tatty67 @:)

Herzlich willkommen hier. Ich bin noch "nicht stolze" Besitzerin einer GM und werde sie erst am 12.12. los. Dein Arzt hat dir gesagt, du dürftest nach 3 Wochen :-o schon wieder GV haben.

Meistens ist hier von 6-8 Wochen die Rede aber keinesfalls ehe der Wundfluss aufgehört hat (den du ja hast - kann aber noch kommen, soviel ich weiß). Bin mal gespannt, was dir die "alten Häsinnen" hier antworten. :-/

Ich wünsche euch allen noch einen schönen Abend und einen guten Start ins Wochenende. Ich weiß noch nicht, ob ich es morgen hier rein schaffe. Erst arbeiten dann Weihnachtsfeier mit lecker Buffet :-q :)^.

Liebe Grüße :)-

c:razygangexls


tatty67

Sorry, ich glaub, mein Hirn ist Gassi: Muss natürlich heißen:

...keinesfalls ehe der Wundfluss aufgehört hat (den du ja nicht hast - kann aber noch kommen, soviel ich weiß)

s|ina4x7


Tatty67

bei mir sind erst einmal bis zur Kontrolle (4 Wochen)das Baden, Schwimmen, GV, Sauna verboten. Ich hatte am Anfang auch keinen Wundfluss, der fing ganz wenig erst in der Zweiten Woche an, bei Anstrengung immer bisschen mehr (Slipeinlage hat immer gereicht) ab 3. Woche nach OP hab ich fast nichts mehr, es zwickt aber mehr....so wie Bliddarmreizung, wenn das jemand kennt und beim Laufen merk ich, ich atme zu flach und verspann mich....hast du sonst noch Fragen auf dem Herzen?...Schon dich und sei auch bisschen zimperlich und zickig, um so eher bist du fit...ist meine Meinung ;-)

B;ibi2x9


Tatty67 @:)

Hallöchen auch von mir. Also eine woche nach der entlassung bin ich auto gefahren, und spazieren gehen machen wir eh immer alle zusammen(alleine ist ja langweilig). Für den GV habe ich noch lange kein grünes licht mein FA sagte ab entlassung noch 6 wochen warten :°( mindestens %-|. wünsche einen schönen abend und immer schön zzz :)D.

Lfinexa


So, der Bericht :-)

Bin nach einem langen Tag wieder zu Hause eingetrudelt und der Kuchen backt im Ofen so vor sich hin, also ist jetzt Zeit für den Voruntersuchungs-Bericht.

Um 11 Uhr war ich bestellt, bin auch brav kurz vor 11 da eingetrudelt. Mußte natürlich gleich wieder zur Toilette, was dann auch direkt zur Urinabgabe genutzt wurde. Um kurz nach 11, nach gerade einmal ein paar Minütchen Wartezeit, wurde ich schon zum 1. Gespräch gebeten. Ui, hab ich gedacht, geht ja flott! Es war eine nette "Lernärztin" kurz vor Ende ihrer Ausbildung. Sie hat mir drei Röhrchen Blut abgezapft und ein paar allgemeine gynäkologische Fragen gestellt. Wann war die 1. Regel und so. Und welche Medikamente ich sonst noch so regelmäßig einnehme. Dann kündigte sie an, daß ich gleich einen Narkosebogen zum Ausfüllen bekommen sollte. Danach passierte erstmal eine gute halbe Stunde gar nichts mehr und ich saß dumm rum, immer mit dem Blick auf die Uhr, weil meine Schicht um 13.30 beginnen sollte.

Gegen 11.45 Uhr wurde ich dann zur Oberärztin reingebeten, die mir anhand eines Schemas erläuterte, wo was abgetrennt wird. Dabei besprachen wir auch, daß der Gebärmutterhals entfernt wird. Das will ich ja auch so und sie sagte, wenn der Pap-Wert schonmal nicht in Ordnung war, macht es auch keinen großen Sinn, ihn zu erhalten. Danach folgte eine kurze gynäkologische Untersuchung per Ultraschall. Das ging ratzfatz. War auch nichts Auffälliges zu erkennen.

Danach kamen wir zu dem Punkt, der mich natürlich am meisten interessierte: Welche OP-Methode? Ich habe gleich gesagt, mir ist rein vaginal am liebsten. Sie sagte, OK, könnte vielleicht im wahrsten Sinne des Wortes eng werden, weil ich nie Kinder bekommen habe. Sie wollten es versuchen. Allerdings mußte ich unterschreiben, daß bei Bedarf auf LAVH oder sogar Bauchschnitt umgeschwenkt wird. Aber das ist ja üblich, daß man für den Fall der Fälle da sein Einverständnis geben muß.

Ich habe nach Dauer des Krankenaufenthaltes und Rekonvaleszens gefragt. Sieben Tage (>:() und vier Wochen. Also eigentlich wollte ich nach fünf Tagen da die Biege machen...wenn es mir gut geht, mach ich das auch!

Ach ja, Katheter... Sie hat vermerkt, daß mir der auf Wunsch relativ schnell gezogen werden kann. Sei auch nur deswegen, weil man möglicherweise doch noch arge Kreislaufprobleme hat. Das widerspricht allerdings der Aussage des Anästhesisten, der meinte, das mache man bei OPs im Bauchraum eben so. Na wir werden sehen!

Danach bekamm ich dann den Narkose-Fragebogen und mußte kurz runter in die Anmeldung, um die allgemeinen Aufnahmeformalitäten zu regeln. Tja, und dann stockte das Ganze erstmal. Narkosearzt sei erst wieder um 14 Uhr verfügbar. Ich also auf der Arbeit angerufen, meine Verspätung angekündigt und erstmal ein Stündchen shoppen gegangen. ;-D Krankenhaus ist keine 500m von der Stadtmitte entfernt. :-)

Um 14.15 dann zum Narkosearzt rein und die üblichen Infos abgeholt. Nichts mehr essen und trinken ab 24 Uhr, einen Nagel der linken Hand ablackieren, keinen Schmuck tragen und halt die ganzen Fragen beantwortet wegen möglicher Narkoseunverträglichkeiten und so. Nichts wirklich Neues.

Danach dann auf Station zur Anmeldung. Auch hier wieder eine Unmenge an Fragen zu beantworten. Auch so Sachen wie "Mobilitätsgrad". Das hat die Schwester dann aber nicht gefragt, sondern von sich aus eingetragen, hihi. Ich geh ja nicht am Stock. ;-) Ich habe noch ein Abführzäpfchen und eine Schlaftablette mitbekommen und war dann um 15 Uhr wieder in der Ambulanz, um mir meine Bescheinigung, daß ich da war, abzuholen.

Ja, wann genau ich operiert werde, werde ich erst am Vorabend erfahren. Um 18 Uhr auf Station anrufen und nachfragen. Also mir wäre so 10 Uhr recht, dann muß ich wenigstens nicht in aller Herrgottsfrühe raus. :=o Aber ich nehm's natürlich wie es kommt!

Ach ja, zum Thema "Rasieren" hat überhaupt keiner was gesagt! Gut, daß es das Forum gibt, sage ich da nur, denn daran hätte ich sicherlich nicht von alleine gedacht!

B}ibVi29


:)- o:) :=o ??? :-p x:) :-x |-o :-q :-@ 8-) zzz :)D :-) :)z :)^ ;-) :-D :)_ ;-D ]:D *:) @:) :)*

B$ibfi62x9


Er ist da, Juhuuuuuuuuuuuuuu

:-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D Wünsche einen schönen Nikolaustag

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH