Gebärmutterentfernung vaginal

glalvanixku


ibdn , bernerin

das man noch Blutungen haben kann , wenn der Gebärmutterhals stehen bleibt :(v das hätte ich nicht gedacht. Ich habe mich darauf eingestellt, das ich nach der OP dies Thema abhaken kann.

In 2 Wochen habe ich ja noch ein Vorgespräch, da werde ich mal gezielt nachfragen. Ich habe mir schon ein Buch neben meinen PC gelegt und werde alle Fragen die mich zur OP beschäftigen aufschreiben. Hier im Forum bekommt man ja viele Informationen zu den verschieden OP-Möglichkeiten. :-o

gyalvQanxiku


crazyangels

dein Bericht über das Thema : Erhaltung des Gebärmutterhalses hat mich sehr interessiert.

Ich werde das auf alle Fälle bei meinem Vorgespräch ansprechen. Ich könnte auf den GMH auch verzichten.

Bei euch bekommt man gute Anregungen: Was man vor der OP wissen sollte @:) Danke

cdraz_yaWngeJls


galvaniku @:)

Es freut mich, dass ich dir helfen konnte.

Mir hat es vor der OP auch sehr geholfen, dass ich mich gut aufgeklärt fühlte und keine offenen Fragen mehr hatte. Man weiß was kommt und kann es annehmen.

a7n,gie4x5


chris64,ich bin auch eine bei der die fäden ewig brauchen um sich aufzulösen. op war am 23.10. erste fäden kamen am 12.12.seidem gehts laufend so dahin.hab den gmhals draußen.am montag hab ich einen kontrolltermin beim gyn.mal schaun was er sagt.habe mir das auch anders vorgestellt. das geschmiere mit mal mehr,mal weniger blutung ist jetzt echt schon nervig.sex macht so auch nicht richtig spaß,zum baden gehn kannst auch vergessen.schön langsam werd ich depressiv und bereue das ganze schon manchmal.

K-unxama


Fäden nach OP

Wo und wie die Fäden rauskommen, ob sie sich selbst auflösen, irgendwann vom Körper ausgeschieden werden oder gezogen werden müssen, hängt vom Nahtmaterial und von der OP-Technik ab.

Ich habe vier kleine Schnitte im Bauch, durch die die Arbeitsinstrumente für´s laparoskopische Freipräparieren der Gebärmutter eingeführt wurden. Diese vier, je ca. 2cm langen Schnitte, sind mit Fäden vernäht, die ca. 10-14 Tage nach der OP gezogen werden müssen.

Innerlich wurde bei mir (nachdem die Gebärmutter durch die Scheide rausgezogen worden war) von der Bauchhöhle aus vernäht, erst die Scheide, dann das Peritoneum (=Bauchfell). Dafür wurde selbstauflösender Faden genommen - hoffe ich wenigstens :=o, sonst schwirren ja meine innerlichen Fäden (die vom Bauchfell jedenfalls) irgendwann in der Bauchhöhle rum. :-/ Davon bin ich stumpf ausgegangen, habe nicht explizit nachgefragt. Ich glaube, das ist die Standard-Nahttechnik bei laparoskopischen OPs.

Ausfluss habe ich seit 3 Tagen nach der OP nicht mehr. Nur am ersten Tag nach der OP kam etwas frisches Blut aus der Scheide (lange nicht so viel wie bei einer meiner Menstruationsblutungen), danach noch etwa 2 Tage lang sehr wenig rötlich gefärbtes Wundwasser. Dafür reichte eine Slip-Einlage. Seitdem nichts mehr.

Nach der (innerlichen) Nahttechnik frage ich aber noch mal. Bzw. werde gleich mal nach den Fäden googeln. Ihre Bezeichnung steht ja im OP-Bericht.

b)erloiner-ulocke


Hallo zusammen,

wollte mich mal wieder melden.

heute sind es 5 wochen her mit meiner OP.

ja und wie geht es mir?

ich berichte mal:

wirklich beschweren will ich mich nicht , obwohl ich um 13.30 noch mal zum FA gehen will.

soweit geht es mir gut bis auf....lächel seit ca. 5 tage merke ich meine blase ,oder vielleicht den harnleiter, irgend wie kann ich das nicht so wirklich sagen. ich kann nicht sagen das es eine blasenentzündung ist , denn beim wasserlassen ist es okay. gut es zieht ein bißchen die narbe von innen aber sonst nichts . aber die harnwege und blase merke ich eben .

ich habe hier schon gelesen das die blase erst einmal ihren richtigen sitz finden muß ,okay , aber ich finde das gefühl unangenehm und brauche vom kopf her den befeh:l gut es ist kein blasen oder harninfekt . die blase sucht sich ihren neuen sitzplatz.

bin echt mal auf nachher gespannt!!

irgendwie habe ich festgestellt ist die 4-5 wochenzeit danach , so ein zeitpunkt , wo man sich körperlich fit fühlt und immer erst nach aktionen merkt oh das war zuviel.eben körperlich fit aber die wunden sind noch nicht so richtig geheilt.

nun sitze ich hier tee trinkender weise mit der wärmflaschen auf dem bauch und warte das ich endlich weiß das alles okay ist.

was ich hier so alles gelesen habe, finde ich immer wieder erstaunlich. zum beispiel , wie oft einige zur nachuntersuchung kommen sollen. mir hat sie gesagt ich soll in 6 monate wieder kommen.

ich bin auch gespannt ob ich fäden verliere. ich sage mal nein , sie lösen sich wie die außen von allein auf, die habe ich gar nicht gemerkt.

ach ja was ich noch finde , ich habe wenn ich abends so langsam vom tag abspanne immer noch eine taube bauchdecke. finde ich auch unangenehm, so als ob sie nicht zu mir gehört. soll aber besser werden , nur nicht ganz weg gehen, na da bin ich auch mal gespannt.

so nun werde ich mich mal langsam fertig machen , berichte dann was der doc gesagt hat. leider ist meine FÄ heute nicht da und ich muß zu einer anderen gehen, toll wo ich das eh so liebe grummel. aber es ist eine dreier praxis und dann geht man eben zu der anderen wenn seine nicht da ist.

wünsch allen einen schönen tag und gute besserung an denen die es gebrauchen können.

lg Locke *:)

Cjhrisx64


@ angie

Wenn du nach so langer Zeit noch Blutungen hast,dann ist das wirklich nicht normal und kann dich verstehen,das Ganze schon zu bereuen.Ich habe nur gelblichen Ausfluss,also nicht so,wie bei dir und muß es eben so hinnehmen bzw. akzeptieren.

Der Kontrolltermin bei deinem Gyn ist schon mal gut,ev. hat sich ja etwas entzündet......wünsche dir alles Gute für Montag und wenn du magst,kannst du ja mal berichten. :)* :)* :)*

@ kunama

Ich hatte ebenfalls eine LAVH,aber nur 3 kleine Schnitte am Bauch,wobei die Fäden dort selbstauflösende waren.Es ist alles relativ gut verheilt,wie es nun innerlich aussieht kann ich nicht sagen,aber ich denke mal das dort auch alles ok ist.Klar merke ich immer noch ab und zu ein Ziehen,mal rechts dann wieder links.....aber wer hat das nicht und man muß nicht gleich immer alles automatisch mit der OP in Verbindung bringen,vor allem nach so langer Zeit.

Zum Thema Wundfluss kann ich nur sagen,das dieser bei mir 4 1/2 Wochen nach der OP anhielt,erst hellrot und dann bräunlich,5 Tage gelblich und am Tag nach der Abschlußuntersuchung (5 1/2 Wochen später) noch mal bräunlich eine Woche und dann wieder gelblich bis jetzt......so unterschiedlich kann es sein.Der eine mehr und länger und der andere weniger und kürzer.....

Wünsche dir weiterhin Gute Besserung @:) :)*

@ berliner-locke

was ich hier so alles gelesen habe, finde ich immer wieder erstaunlich. zum beispiel , wie oft einige zur nachuntersuchung kommen sollen. mir hat sie gesagt ich soll in 6 monate wieder kommen.

Dazu kann ich nur sagen,das bei mir auch nur die Untersuchung im KH und 5 1/2 Wochen später die Abschlußuntersuchung bei meiner Gyn stattfand und ich zu meinem normalen Vorsorgetermin (Juli/August) erst wieder kommen soll.Die Vorsorge hatte sie mir sehr an´s Herz gelegt.......allerdings muß ich dazu sagen,das es mir wohler wäre,wenn sie die anderen Dinge ebenfalls etwas genauer nehmen würde.Von daher bin ich schon am überlegen mir einen neuen FA zu suchen......

Auch dir Gute Besserung :)* @:)

Allen noch einen schönen Tag *:)

c;radzyanngxels


Angie

Da kann ich verstehen, dass du die OP inzwischen in Frage stellst. Vielleicht kann dir dein Gyn am Montag sagen, woher das alles kommt. Denn normal ist echt anders.

Ich wünsche dir, dass sich alles noch zum Guten wendet. :)*

berliner-locke

Erst nach 6 Monaten ??? Das ist echt seltsam. Kontrolle nach der OP ist doch durchaus sinnvoll.

Bei mir ist der Termin am kommenden Freitag, also genau 6 Wochen nach OP. Da wird dann auch nochmal per Ultraschall kontrolliert. Und Anfang April dann nochmal.

Chris 64

*:) Wir müssen mal wieder telefonieren... bis die Leitung qualmt ;-)

L4inexa


Kontrolle nach der OP ist doch durchaus sinnvoll.

Ich finde, sogar mehr als das, nämlich zwingend notwendig! Bei jeder ist doch der Heilungsprozeß unterschiedlich! Soll ich RATEN, wann ich wieder baden darf, Sex haben darf etc.? ???

Ich bin froh, daß ich eine engagierte, vorsichtige und verantwortungsbewußte FÄ habe. Ich beschäftige mich gerade mit dem Gedanken, was mir lieber wäre...bei dem Kontrollbesuch nächste Woche Mittwoch (nach genau sechs Wochen) grünes Licht für alles und damit dann natürlich auch wieder arbeiten gehen müssen oder noch ein paar Tage frei... Ich glaube, die 2. Variante behagt mir mehr. Ich habe zwar das Gefühl, daß meine die letzten 17 Jahre vor sich hinsiechende Libido sich langsam, erholt, aber wirklich nur gaaaaanz langsam. Da machen zwei Wochen mehr oder wenige an GV-Verbot echt nichts aus. Und ob ich nun nächste woche Donnerstag oder erst 10-14 Tage später wieder auf dem Pferd sitze...was soll's...im Momet ist eh alles mit gebremstem Schaum. Durch die Kälte ist es kaum möglich, draußen zu trainieren, und alles andere macht für Rennpferde keinen Sinn. Die müssen galoppieren...schnell galoppieren. ;-) Und wenn das nicht geht, kann ich auch "unten" bleiben.

Also plädiere ich noch für eine kleine Verlängerung des "Urlaubsscheins". :=o

bjer\nerixn


soooo Mädels.... *:)

nach zwei Wochen Brustschmerzen, haben nun wieder die Blutungen eingesetzt...Ist das nicht herrlich ]:D ]:D

S2tellda 43


berliner-locke

Untersuchung nach 6 Monaten find ich bedenklich.

Ich war 2 Wochen nach OP das erste mal bei meinem FA, da hat er mich noch mal für 2 Wochen krank geschrieben aber gleich dazugesagt wenn es mir da noch nicht gut geht schreibt er mich weiter krank. Mir gings aber so weit wieder gut und ich bin noch vor meinem nächsten Termin , 6 Wochen nach OP wieder arbeiten gegangen. Da hat er mir für fast alles wieder grünes Licht gegeben, nur schwer heben darf ich die nächsten Monate noch nicht.

Die nächste Kontrolle ist dann im März.

Liebe Grüße

bAer"neri(n


Hallo... @:)

meine Kollegin ist Krankenschwester und der habe ich von der GM Entfernung erzählt und den zum Teil kurzen Genesungszeiten die ich hier gelesen habe.Die hat ja fast den Salto gemacht :-o

Früher als sie noch in der Ausbildung war, mussten ja die Frauen zwei-drei Wochen im Spital sein und wurden danach sechs Wochen zur Kur geschickt. :)z

Klar sind die Op-Methoden heute besser geworden, aber die Wunden sind doch noch dieselben.... ??? Diese Frauen kamen gar nicht in Versuchung irgendwas zu heben oder sich anzustrengen. Oder ist es unsere Gesellschaft die will,dass wir Frauen praktisch vom OP-Tisch wieder an die Arbeit muss oder will ???

Ist nur mal eine allgemeine Feststellung unsererseits ;-)

cErazy:angels


bernerin

Schönen Gruß von deiner Mirena :(v

:)* Du wirst bestimmt froh sein, wenn diese Zeit hinter dir liegt. :)z

all

Ich wünsche euch allen einen superguten Start ins Wochenende zzz @:) :)D

J+uttau63


Hi @all

melde mich mal kurz wieder. Bin seit MO wieder arbeiten im KH. Habe auch dieses WE Dienst und dann gleich wieder Mo-Freitag :(v

Voll ran...ABer meine Kolleginnen nehmen voll Rücksicht und passen auf, dass ich nicht zuviel mache. Zudem 3 von Ihnen auch zur HE müssen, es aber aus Angst schieben. Da sie nun meine Erfahrung hörten sehen sie es nun leichter und gehen allesamt dieses Jahr noch ;-D

Sollte Umsatzbeteiligung im KH verlangen ]:D

Fäden....hmm habe definitiv keine mehr drin, das fühle ich da drin mit dem Finger..

ABER habe nie etwas hiervon in meinem Slip gesehen oder so.. Haben sich wohl ganz aufgelöst :)z

SEX klappt super, macht viel mehr Spaß als vorher, da keine Schmerzen mehr und viel Lust. Orgasmen sind besser, warum auch immer ;-D

Hat sich voll gelohnt UND dadurch das ich einen ständig steigenden HB-Wert habe, bin ich leistungsfähiger denn je!!!

so muss los....geniesst das WE *:)

b|erne#rin


*:) @:)...juhee ich hab nen OP-Termin... :)^

Jetzt bin ich sowas von aufgeregt!:=o am Donnerstag 26.Februar muss ich um 9.30 Uhr antanzen in der Klinik und am Nachmittag wird schnipp-schnipp ]:D

Wenn alles gut geht, am Sonntag 1.März wieder heim ;-)

Mittwoch muss ich Abführmittel nehmen damit der Darm leer ist und die Intimrasur kann ich auch zu Hause machen, allerdings so kurz wie möglich vor der OP eben wegen Infektionsgefahr, der Arzt hätte es lieber in der Klinik. Mal sehen :=o

Ein lieber Gruss von einer völlig flippigen....... :)_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH