Gebärmutterentfernung vaginal

uFsch,i61


Hallo an Alle

Hab im Forum rauf und runter gelesen.Viele meiner Fragen sind beantwortet dank euch.Muss am 27.2. zur GB-Entfernung in KH, Angst hab ich zwar aber ihr habt das ja auch alle geschafft.

LG

KBaot


genau uschi

du schaffst das!!! GANZ BESTIMMT!!! freu dich auf die zeit "danach"... :)^

hab heute erst wieder ob's gefunden und musste schmunzeln...

uJschbi61


@ kaot

Du hast Recht, denke jetzt auch nur über die positiven Sachen nach, ansonsten wär ich nur ein Nervenbündel ;-D

Schönen Abend noch

B}absD-01


uschi

Es gibt dann nur noch positive Seiten :-D :)^ ;-D

Alles Gute,

Babs

KJruexsi


Noch ne NEUE

Hallo

Ich habe mich nun durch alle Seiten gelesen , war sehr beruhigend.

Aber mal von vorn:

Ich 34, habe seit Anfang des Jahres ständig Druck auf der Blase - mein 2. Zuhause ist schon das Klo.

Also ab zum Hausarzt wo ich erstmal auf Blasenentzündung behandelt wurde. Brachte allerdings so gut wie garkeinen Erfolg.

Dann wurd Blut abgenommen , Niere per Ultraschall untersucht x Tests gemacht - bis zum Zucker-Langzeitstest

Alles ohne Befund...lauf fleissig weiter zum Klo.

Letzten Dienstag bin ich dann zur FÄ (muß nun gleich gestehen das ich ziemlich lange nicht mehr dort war...leider)

Kam dort an , ist ne neue Ärztin - Sie hielt mir erstmal einen Votrag wie schlimm es ist nicht regelmässig zur Kontrolle zu gehen (Recht hat Sie).

Legte mich auf den Stuhl und das nächste was ich hörte war : "Mein Gott. Das ist schon schlimm"

An den Rest kann ich mich fast garnet mehr erinnern. Es fielen die Worte "Grosse Knoten in der Gebärmutter" und irgendwas mit "raus"

Ich konnt garnix sagen...mit sowas rechnet man doch net und für mich war "Knoten" gleichzusetzen mit "Krebs"

Heute weiß ich das es nicht so ist - aber Dienstag hatte ich schon meine Beerdigung im Kopf

Ich wurde dann nach meinem Kinderwunsch gefragt. Ich hab schon 2 Söhne (17 und 15 Jahre) , geplant sind keine , aber wenn man so direkt gefragt wird ist das komisch.

Konnte auch net direkt drauf antworten. Wir verblieben dann so , dass ich wärend der nächsten Blutung wohl die 3 Monatsspritze bekommen soll (warum hab ich vergessen - hilft das bei den Knoten oder ist es nur zur Verhütung??) und nach der Blutung wollte Sie sehen ob die Dinger schnell wachsen.

Bin dann erstmal nachhause - hab zu allen "Ja und Amen" gesagt.

Zuhause bin ich dann hier gelandet und hab mich durch die Seiten gelesen.

Inzwischen sehe ich auch alles wieder klarer.

Und vorallen wird mir so einiges bewußt:

Hab schon lange starke Blutungen , mein Freund ist auch schon Dauergast bei den Notapotheken - weil ich dann vor Schmerzen die Decke hochgehe (die Geburten waren ein Spaziergang dagegen), der ewige Druck auf der Blase, bin ständig Müde, Unterbauchschmerzen die bis in den Rücken/Nieren ziehen usw..

Wird wohl alles von den Dingern kommen.

Aber was mache ich nun? Warte ich die Blutung ab?Lasse mir die Spritze geben und dann schaun ob es schnell wächst? Oder gehe ich gleich nochmal zur FÄ und bespreche ob nicht Enfernung das Beste wäre? (mir gehts ja seit Wochen net gut) Oder aber ich hole mir noch eine 2. Meinung?

Grübel mich nun seit einer Woche verrückt.

Gruß

Sandra

N@inax71


Hallo Kruesi

herzlich willkommen hier ! Ich kann gut nachvollziehen, wie du dich fühlst. Ich bin 34, habe auch 2 Kinder und mir wurde im Januar die Gbm entfernt. Als ich direkt gefragt wurde, ob ich noch Kinder wolle, war mir auch erstmal sehr komisch zumute. Ich hatte das Thema ja eigentlich auch abgeharkt, aber dann kam ich doch ins grübeln. Da kommen einem die wildesten Gedanken in den Sinn ... Allerdings hatte ich letztendlich aufgrund der Diagnose Krebs ja doch keine Wahl. Und da denk ich zuallererst an meine beiden Kinder. Die wollen ja schließlich was von ihrer Mutter haben - und da ein Risiko einzugehen um eventuell doch noch ein Kind zu bekommen, war für mich dann keine Frage mehr. Aber bei dir liegt der Fall ja anders - letztendlich kann dir da ja keiner reinreden und die Entscheidung was du nun tust, musst du alleine treffen. Allerdings würde ich dir raten, vielleicht doch eine 2. Meinung einzuholen. Schaden kann das auf keinen Fall!

Liebe Grüße,

Nina

NWindax71


@ stabsi

Also dass sie dich ohne ein Gespräch aus der Klinik entlassen haben, ist ja schon merkwürdig. Meine OP war ja am 18.01. und ich hab das Ok fürs Baden und Sex noch immer nicht. Meine Ärztin sagte, dass es doch alles relativ schlecht heilt, da keine Luft rankommt. Und baden ist wegen der Bakterien nicht so gut. Ich habe zwar kaum noch Blutungen, aber bei der Untersuchung meinte sie, dass noch frischer Wundfluß vorhanden sei (kommt wohl nicht richtig raus) - und deshalb eben nix mit dem Baden :-( :-(. Und der Sex könnte für meinen Mann schmerzhaft werden, da alle Fäden noch drin sind (deshalb auch öfter mal ein Ziepen und Sticheln). Die sind wohl sehr hart und naja ... das muss ich meinem Göttergatten nicht antun |-o. In einer Woche hab ich wieder Termin bei meiner FÄ - mal sehen wies dann ausschaut.

LG

Nina

PS: Meine Gedanken gelten Melanie, die diesmal hoffentlich alles gut übersteht!

u2schvi61


@ Babs

Danke dir, ja das seh ich auch so *:)

@ kruesi

wenn deine Knoten schon so groß sind, weshalb warten

ob sie noch mehr wachsen ???.Würd mir vielleicht auch noch eine 2.Meinung einholen.Viel Glück :)*

LG

lwupepxi


Hallo Kruesi

Wenn dein kinderwunsch tatsächlich nicht mehr besteht, was spricht dann dagegen, die Gb zu entfernen, eh sich da was einnistet was da nicht hingehört. und ne 3monatsspritze gegen die "knoten"???

schon merkwürdig.Ich würde auf jeden Fall ne 2.Meinung einholen.Ist doch dein Körper und wenn die ärztin nicht näher auf die sache eingeht, das würd mir keine Ruhe lassen

hättest nach der op auf jeden fall den vorteil nie wieder blutungen und monatliche schmerzen zu haben

k&affeemLaus76


hallo kruesi

erstmal herzlich willkommen.

also ich hatte das gleiche problem und bin bei 5 ärzten deswegen gewesen. 4 von denen sagten ich solle halt damit leben und der 5te sagte die gb muß raus sonst wird das nicht besser nur noch schlimmer.

also habe ich mir am 28.12 die gb entfernen lassen und mir geht es jetzt saugut.

kinder wollte ich eh keine mehr,habe ja schon 4 stück.achja ich bin auch erst 30 lenze alt.

also ich würde dir raten mit deiner fä mal wegen der entfernung zusprechen. weil so wie es jetzt ist ist es kein zustand .

lg kaffeemaus

K9ruelsi


Hallo

Hallo

Komme grade von meiner Ärztin:

Erstrmal - ich hätte SOFORT einen Schein fürs KH bekommen. Die Vorrausetungen für eine Gebärmutterentfernung sind da. Jedes KH der Welt macht es also "blind"

ABER ich hab eine Ärztin die das mit allen Mitteln verhindern will . Hätte mir zwar den Schein gegeben aber nur unter Protest.

Sie ist der Meinung das ich in 4-5 Jahren ja doch plötzlich noch Kinder haben möchte und dann bereue ich es.

Sie will es erstmal mit der 3 Montaspritze versuchen - weil ich 1. jetzt nicht schwanger werden darf , 2. fällt dann wohl irgendwann die Blutung weg und 3. würde dann keine Schleimhaut?? aufgebaut und somit vielleicht auch die Knoten nicht weiter wachsen.

Dazu will sie die Knoten beobachten , sollten sie nicht mehr wachsen entfernen (die Knoten - nicht die Gebärmutter)

Ich soll also mind 2 Spritzen bekommen und dann könnte man entscheiden. Das wären doch 6 Monate...

6 Monate weiter so fühlen wie jetzt? 6 Monate weiterhin aufs Klo rennen usw??

Die Ärztin ist super nett , aber irgendwie hatte ich das Gefühl ich hätte sie darum gebeten mein Kind abzutreiben (so schaute sie mich nämlich an)

Betonte x Mal das sie sich so Entscheidungen nicht so einfach macht wie ein männlicher Arzt...

Und ich weiß immer noch nicht was nun richtig ist

Gruß

Sandra

I?lLo2naxa


Immer noch blutiger Wundfluß?

Hallo an alle die hier lesen. Am 31. Jan. wurde meine GM vaginal entfernt und die Scheide hochgebunden. Am 05.Febr. wurde ich entlassen. Alles ok. Mein Wundfluß wurde Ende letzter Woche schon weniger-wenn ich mich ruhig verhalten habe. Jedoch am Samstag hatte ich wieder Blutungen und ich verbrachte das Wochenende auf dem Sofa.Nun geht es wieder einigermaßen, mal ist er blutig, mal gelb-braun, dann wieder helleres Blut. Wenn ich reingucken könnte, wäre es mir halb so schlimm. Ich dachte 3 Wochen nach der Op wäre ich wieder auf dem Damm und nicht auf meinem Sofa. Ich habe auch keine Lust wieder zu meinem FA zu fahren, am 16. Febr. war ich bei ihm zur Untersuchung. Alles ok. Bei wem war es ähnlich so? Bin ich wirklich zu ungedulig?

Rdetjzi3p107


@Ilonaa

Ich hatte meine vag. GM-Entfernung am 06.02. und hatte lediglich in den ersten 5 Tagen (da war ich ja auch noch im KH) einen leicht blutigen Wundfluß. Am 12.02. wurde ich aus dem KH entlassen. Zwar habe ich immer noch Wundfluß, dieser ist aber farblich eher mit normalem Ausfluß zu vergleichen. Will dich nicht verunsichern, vielleicht ist es ja auch nur bei mir unnormal ;-) oder ich hab eine schnellere Wundheilung.

Vielleicht hast du dir in den letzten Tagen auch nur zuviel zugemutet ??? Mir hatte man im KH gesagt, dass ich mich die ersten 4 Wochen nach der OP so viel wie möglich schonen soll. Also ab auf die Couch und laß dich weiterhin nach Möglichkeit verwöhnen :-D (auch wenn es schwer fällt, merke ich an mir, bin eher ein Zappelphilip und dieses dauernde Schonen fängt an, langweilig zu werden *lach*).

lg Retzi

RqetJzi3x107


@Kruesi

Oft hört man ja, dass FÄ zu schnell dazu raten, die GM entfernen zu lassen, aber in deinem Fall verstehe ich die Ärztin nicht so ganz. Vor allem, WAS für Knoten sollen das sein? Sind es reine Knoten oder evtl. Myome? Wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich alsbald einen anderen Arzt aufsuchen und mir auf jeden Fall eine 2. Meinung anhören! Wenn deine Ärztin der Meinung ist, ihre männlichen Kollegen wären zu schnell mit dem Skalpell, dann geh zu einer anderen Ärztin.

Ist ja nett, dass die Ärztin sich - wie sie sagt - so eine Entscheidung nicht so leicht macht, wie andere Ärzte, aber bitteschön, sie ist es nicht, die das aushalten muß! Und ist ihre Alternative - die 3-Monats-Spritze - da wirklich so toll? Immerhin sind es doch Hormone, die man da gespritzt bekommt, die oftmals auch bei dem ein oder anderen zu NW führen können...

Also wie gesagt, ich an deiner Stelle würde mir schleunigst einen anderen Arzt suchen und vor allem - allein schon um dich selbst zu beruhigen - die Sache mit den Knoten abklären lassen. Wenn dieser Arzt dir dann zur GM-Entfernung rät, so heißt das ja immer noch nicht, dass sie sofort rausgenommen wird, da hast du letztendlich immer noch die Entscheidung drüber und kannst dir das durch den Kopf gehen lassen.

lg

Retzi

KQruexsi


Hab mir..

.. grad mal die Nebenwirkungen der - von ihr so gelobten Spritze - angesehen:

"Als Nebenwirkungen können Kopfschmerzen, Depressionen, Abnahme der Libido (sexuelle Lust) und Gewichtszunahme auftreten.

Schwerwiegender allerdings sind u.a. unregelmäßige Durchblutungsstörungen und Dauerschmierblutungen, die anfangs bei annähernd 80% aller Frauen auftreten. Auch nach 12 Monaten sind es immer noch 50% aller behandelten Frauen von dieser Nebenwirkung betroffen, was viele dazu veranlasst, diese Verhütungsmethode wieder aufzugeben. Nach der 5.- 6. Injektion tritt außerdem häufig das Ausbleiben der Regel auf. Besonders problematisch ist hier, dass der Zyklus auch nach Absetzen der Spritzen häufig nicht wieder in Gang kommt."

Ja sicher , genau sowas fehlt mir noch zu meinem Glück :-/

In ein paar Tagen steht die nächste Blutung an , wenn diese weniger wird (haha..weniger..also in x Tagen) soll ich mir die Spritze abholen. Die kann Sie sich selbst geben - ich hab da keine Lust drauf.Und überhaupt , geben FÄ einen nie was gegen die Schmerzen? Oder hab mal wieder nur ich so ein Glück?

Mein Freund will keine Kinder - wir sind nun 7 Jahre zusammen. Ich hatte mal überlegt vielleich noch eins zu haben , aber wenn ich nun die Wahl hab zwischen so weiterleben nur weil ich vielleicht mal...oder aber es wird besser - dann nehm ich blind die 2. Möglichkeit.

Ok , morgen zum nächsten Doc und erzählt man mir wieder das ich GANZ bestimmt in 5 Jahren Kinder will , steh ich in der Zeitung 8-)

"Frau lief in Praxis Amok"

Gruß

Sandra

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH