Gebärmutterentfernung vaginal

b%rc0lpxi


Hallo kleine Chris,

also ich habe vor der OP über alles was die OP angeht mit meinem Mann gesprochen. Er war auch sofort dafür, denn er kennt meinen langen Leidensweg. In den Wochen vor der OP bin ich wegen Schmerzen im linken Bauchbereich zur FÄ. Die stellte dann genau an dieser Stelle den größten Myom fest. Dieser war entzündet und deshalb die Schmerzen. Ich hatte 3 Myome und genau dieser war der, der auch wächst. Da gab es für mich überhaupt keine Überlegungen mehr und ich habe mich sofort für die OP entschieden. Ich bin 41 Jahre, habe 2 Kinder (21 und 17 Jahre), also Familienplanung vorbei. Ich war dann am 22.12.2008 zur Ausschabung, da meine FÄ sich die Sache noch von innen ansehen wollte und dann hatte ich auch 1,5 cm Gebärmutterschleimhaut, welche entfernt wurde. Nach 1 Woche war ich dann noch einmal bei der FÄ und wir haben sofort telefonisch den OP im KH vereinbart. Es ging also alles relativ schnell und heute bin ich froh darüber. Bei Dir kann es dann wohl sein, dass ein Bauchschnitt gemacht werden muss. Aber warte erst einmal ab. Die vaginale OP war natürlich sicher besser zu ertragen, aber auch da kommst Du die ersten Tage ohne Schmerzen nicht aus. Wir Frauen sind aber starke Wesen und auch Du würdest es schaffen. Die Schmerzen sind ja auch logisch, immerhin wird einem 1 großes Organ entnommen. Heute auf den Tag sind es bei mir 2 Wochen nach der OP. Ich habe keine Schmerzen mehr. Wenn ich es allerdings mal übertreibe, also recht lange rumlaufe oder sitze, dann zwickt es schon mal. Ist aber normal und dann ist hinlegen angesagt. Ausfluß habe ich auch noch. Ich sehe dem Ganzen positiv entgegen, denn ich hatte in den letzten Jahren wirklich Horror vor der Regel und habe nur noch von Tabletten gelebt. Das ist endlich vorbei. Viele Grüße o:)

bxrclpoi


Übrigends war mein Eisengehalt vor der OP im Keller, dass mir die FÄ sogar ein Rezept nach der Blutentnahme nach Hause geschicht hat. 3xtgl. Eisen. Nach der OP hat sich der Wert fast normalisiert. Kannste mal sehen. Jetzt soll ich tgl. ca. 2 Monate lang noch 1 Tablette nehmen. Ist das nicht toll?

ilbdxn


kleine Chris

Ich habe auch jede Menge Bauch-OP´s hinter mir und bin vaginal operiert worden. Also erstmal kein Grund zur Sorge.

Mein Mann war beim OP-Vorgespräch dabei. Und das war auch echt toll. Er hat den Doc mit seinen Fragen gelöchert.

cUrazVyTangxels


brclpi

Guten Morgen *:)

Wie niedrig war denn dein Eisenwert ???

Ich frag deshalb, weil meiner auch recht niedrig ist. Bei der letzten Kontrolle 12,26 und meine Ärztin das aber eher abtut. Eisentabletten soll ich mir selber kaufen. :(v

cDraz>yan=gelxs


Schmerzen

... hatte ich nur am OP-Tag direkt noch im Aufwachraum. Da hab ich dann auch noch ein Mittelchen in die Infusion bekommen und gut war´s. Danach keine Schmerzen mehr und auch keine Mittelchen. Ich wurde am 12.12. vaginal operiert und bin schon 2 Tage nach der OP mit meinem Mann und Hund schon wieder 45 Minuten im Park spazieren gegangen. Auch das gibt es also. :)^ Ich bin der lebende Beweis.

IRsAa777


*:)** Hallo kleine Chris,

auch ich habe mit meinem Mann über die Operation gesprochen. Ich habe ihm auch von den eventuellen Nebenwirkungen berichtet. Er hat ja gesehen wie ich mich über viele Jahre geplagt habe. Und fand meine Entscheidung diese OP machen zu lassen OK. Wir haben ja unseren Kinderplanung abgeschlossen. Ich bin 43 Jahre alt und wir haben drei Kinder (12, 19, 20 Jahre).Ich denke,dann fällt so eine Entscheidung auch leichter.

Bei mir wurde eine vaginale OP gemacht, aber der Chefarzt von dem KH hatt gesagt das bei mir vielleicht Verwachsungen im Bachraum sind wegen zwei Sectio's und sie während der vaginalen OP doch noch die abdominale OP machen müssen. Zum Glück hatte ich keine Verwachsungen, aber man konnte es vorher ja nicht sehen. Umso glücklicher war als, ich wieder wach wurde, und ich keinen Bauchschnitt hatte. Aber selbst einen Bauchschnitt übersteht Frau gut. Ich hatte zwei, wegen den Kaiserschnitten und nach ein paar Tagen geht einem wieder ganz gut. Ich bin froh das der Arzt nicht von vornerein gesagt hat, nee machen wir nicht, vaginal. Er ist auf meinen Wunsch es vaginal zu versuchen eingegangen.

Es war auch ein sehr erfahrender Arzt.

Ich wünsch dir alles Gute und das du die richtigen Entscheidungen triffst. @:)

F>usse]line


crazyangels

Eisentabletten soll ich mir selber kaufen

Bestehe darauf, dass sie dir Eryfer oder Haemoprotect verschreibt. Das ist dein gutes Recht bei diesem niedrigen Wert. Mit larifari-Tabletten erreichst du nichts.

So muss los Ta-Termin mit Dusty. Hoffentlich wird nicht nochmal operiert. Drück ihr die Daumen.

K{un;amxa


Isa777 und ibdn

180g, 10x6,5x6cm. Klein, was? ;-D Myom 4,9cm Durchmesser.

Bei der feingeweblichen Untersuchung wurde dann noch so einiges gefunden.

Eisentabletten

ich habe mir immer Plastulen Kapseln geholt. Gibt´s, genau wie Eryfer, Ferrosanol u.a. rezeptfrei in der Apotheke. Kriegt ihr die von der Krankenkasse bezahlt? Ich musste sie immer selbst bezahlen.

Floradix, Kräuterblut und solche Sachen hätten mir nicht gereicht. Die hätte ich direkt ins Klo kippen können, zusammen mit der anderen roten Flüssigkeit. Aber die Zeiten sind ja jetzt vorbei. :-p

iebdn


Kunama

Meine war gespickt mit Mini-Myomen und in der Gebärmutter waren Endometrioseherde.

LduzRie6x4


Hallo kleine Chris,

von mir auch ganz liebe Grüße hier im Forum. Also ich bin der lebende Beweis, dass man auch mit einem Bauchschnitt gut leben kann. Ich bin am 16.9.letzten Jahres operiert worden, es ging wegen der Größe der GM (700g schwer) und deren Lage nicht anders. Ich war im ganzen zwar 8 Wochen krank, aber nur weil ich meine FÄ beeinflussen kann, sie schreibt mich so lange krank, wie ich das will. Wenn ich es real sehe, hätte ich nach 4 Wochen für meinen Schreibtisch-Job wieder arbeiten gehen können. Wundheilung aussen war total normal, innen wie bei jeder anderen auch gut. Die Schmerzen hatte ich nur den OP-Tag, danach kaum noch. Spazieren bin ich schon im KH am 3.Tag gegangen.

Also, Du siehst, es muss Dir nicht zwangsläufiger schlechter gehen mit BS. Aber vielleicht bekommst Du auch keinen, weil es einfach vaginal geht. Du musst Dich in dieser Sache wirklich auf die Ärzte verlassen, die wissen, von was sie reden.

Ich wünsche Dir viel Glück für Deine Entscheidungsfindung und höre einfach auf Dein Bauchgefühl, dann wird es auch richtig. Bei Deinen Leidensweg würde ich mich wahrscheinlich auch für eine Entfernung entscheiden.

k"lei]nej Chrxis


@ Luzie 64

Vielen Dank für deine Mail. Langsam legt sich meine Angst wieder, wenn ich hier lese, dass es alles im allen eigentlich gut geht.

Ich habe da noch mal ein paar Fragen, wenn sie dir zu intim sind, brauchst du sie nicht zu beantworten:

Haben deine Blase und Darm nach der OP schnell wieder funktioniert oder hast du nach der OP Schwierigkeiten gehabt, den Urin zu halten ? Wie war das mit dem Sex nach der OP ? Merkt man irgendwelche Veränderungen ?

FQus?sel%ine


Kunama

warum soll man sich Eryfer ohne Rezept holen? Mit Rezept ists billiger und der Doc hat nun mal bei niedrigem Eisen/Ferritinwert diese Kapseln zu verschreiben.

KWu{nbama


nochmal zu Eisenkapseln

warum soll man sich Eryfer ohne Rezept holen?

wenn man´s nicht verschrieben bekommt, es aber braucht, ist das zumindest eine Möglichkeit. Jedenfalls stellte sich das für mich so dar. Aber wahrscheinlich brauche ich ja jetzt keins mehr. Werde stattdessen ganz viel :p> und :)D

Wenn ich mich recht erinnere, hatte mein Arzt mir - vor Jahren - mal eine 20er-Packung Eisenkapseln aufgeschrieben. Ihr könnt euch vorstellen, wie weit ich damit kam bei heftigen Blutungen. Irgendwann habe ich angefangen, mir 2mal im Jahr die 100er-Packung zu kaufen und nicht mehr weiter drüber nachgedacht.

Jaja, so war das :)z

Kiunamxa


kleine Chris,

ich glaube, die Verläufe nach den OPs sind sehr unterschiedlich. Auch mit derselben OP-Technik geht´s danach nicht allen Frauen gleich schnell wieder gleich gut. Nach dem Bauchschnitt hast du halt definitiv den äußerlich sichtbaren Schnitt, aber es kann sein, dass innerlich schonender operiert werden kann. Da würde ich mich auf den Rat der Ärzte verlassen, die überlegen sich schon, wie sie´s im Einzelfall am besten machen. (Das haben sie ja wohl auch schon mit dir besprochen?)

Ich hatte vor über drei Wochen eine minimalinvasive OP, und habe ohne besondere Komplikationen immer noch innerlich ein "wundes" Gefühl und kann schlecht länger als drei Stunden sitzen. Andere, mit derselben OP-Technik Operierte sind damit nach 3-4 Wochen wieder arbeiten gegangen.

Insgesamt habe ich das Gefühl, dass sich der Verlauf nach der OP kaum im Voraus planen lässt. Ich hätte gehofft, schneller wieder fit zu sein, aber mein Körper setzt mir Stopp-Signale. Ist halt so. Bei anderen ist´s andersrum.

Und die Erfahrungsberichte von Operierten mit Bauchschnitt klingen eigentlich ganz gut, nach dem, was man hier so liest.

Flowiepowie

hoffe, es geht dir einigermaßen und du bist mit der Suche nach einem neuen Arzt schon weiter?

Gute Besserung! :)* @:) :)*

itbdxn


'n Satz mit X, das war wohl nix...

...oder wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Da muss ich mich wohl noch bis Montag gedulden. Jetzt habe ich mir die Praxissprechzeiten mal genau angeschaut. Mo, Di, Mi 8-13 u. 15-18 Uhr Do, Fr 8-13 Uhr. Oh man bin ich blind. Ich will das ja auf Belagerung machen, wenn ich anrufe, bekomme ich frühestens im März einen Termin... :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH