Gebärmutterentfernung vaginal

c_r#azyaung0elxs


Kannst du denn überhaupt bis Montag warten damit ???

cwrazZyKangels


Fusseline

Na dann werd ich der Ärztin am Dienstag mal sagen, sie soll ihren Rezeptblock zücken.

Bin schon mal gespannt, ob ich das Mittelchen wirklich bekomme.

i*bdn


crazyangels

Wenn´s gar nicht geht, fahr ich einfach nach Sinsheim auf die Station.

L1uzi<e64


Hallo kleine Chris *:) *:) *:) *:)

also zu deinen 3 Fragen, Darm-mässig hatte ich keine so großen Probleme, am Anfang ein bisschen Zwicken und Zwacken, aber es ging. Mit dem pipi -machen gab es auch keine Probleme, auch nicht nach dem Katheder ziehen nach der OP.

Ja und das Thema SEX, also grünes Licht hatte ich nach 6 Wochen :-o

habe dann mal noch so eine Woche gewartet und dann ging es los. Erst ganz langsam und behutsam, weil man denkt, es geht was kaputt. War aber nicht so. Ja und nun ist es genauso schön wie vorher, ohne jegliche Einschränkungen. Ich habe auch den GM-Hals mit weg, also auch von daher keine Probleme. Meine Menne hat auch keinen Unterschied gemerkt, und so ist es auch gut. :=o

Ein schönes Wochenende, und frag ruhig weiter, es ist nicht schlimm.

SItel!la x43


kleine Chris,

auch von mir ein paar Antworten.

Ich bin am 02.12.08 operiert worden,hatte kaum Schmerzen und bin nach 3 Tagen wieder nach Hause gegangen. Wenn meine Blutwerte nicht so schlecht gewesen wären HB nach OP unter 9 wäre ich warscheinlich viel früher wieder arbeiten gegangen so waren es 4 1/2 Wochen. Mein Darm hat noch lange gebraucht um sich zu beruhigen, und meine Blase ist jetzt noch beleidigt. Ich muß viel haüfiger auf die Toilette als vorher, und nachts wach ich bestimmt 3 bis 4 mal auf weil ich auf´s Klo muß. Sex ist genauso toll wie vorher auch, ich und auch mein Mann spüren keinen Unterschied.

Liebe Grüße

K8unaxma


Linea,

wie geht´s dir denn jetzt so? Darfst du schon wieder reiten? Und wie fühlt sich das an im Beckenboden/Bauch? :-/

Ich habe sogar vor vorsichtigem Fahrradfahren noch Schiss, bis jetzt rede ich mich immer noch damit raus, dass ich mein Fahrrad ja noch gar nicht aus dem Keller heben darf. :=o

Aber Ende nächster Woche wollte ich dann schon mal wieder anfangen. Mal sehen.

Grüße, und berichte doch mal. *:)

LlinRea


Hallo Kunama!

Danke der Nachfrage, mir geht's super! Vor einer Woche hatte ich mal für ca. drei Tage Schmerzen linksseitig, die sich bis mittig runterzogen. Jetzt ist davon nichts mehr zu spüren. Mittlerweile glaube ich, daß da ein lange im Winterschlaf gewesener Eierstock sich kräftig beschwert hat, daß er wieder arbeiten muß. Ich meine mich nämlich dunkel zu erinnern, daß ca. vier Wochen vorher etwas Ähnliches auf der rechten Seite war, nur nicht so intensiv.

Beckenboden und Bauchbereich fühlen sich total normal an. Bedarf an Gymnastik habe ich da überhaupt nicht. Es piekt lediglich immer noch ein bißchen, wenn der Darm Luft durch die Gänge schleust. ;-)

Reiten dürfte ich, wenn ich es ganz offiziell nehmen würde, ab Mittwoch wieder. Ich wäre allerdings schon früher wieder draufgestigen, aber die Pferde werden zur Zeit wegen des gefrorenen Bodens gar nicht geritten. Am Donnerstag habe ich mich mit meinem Freund auch dermaßen gezofft, daß da im Moment, passend zu den Außentemperaturen, eisige Kälte ist. Ich weiß auch gar nicht, ob ich das nochmal ändern will, denn wenn ich ehrlich bin, war ich in letzter Zeit immer heilfroh, wenn er eine Verabredung abgesagt und ich meine Ruhe hatte. Zum Thema "GV nach GM-Entfernung" werde ich daher wohl erstmal nichts sagen können.

Damit, mein Fahrrad aus dem Keller zu holen (steht allerdings in der Garage, hehe), hätte ich überhaupt keine Probleme. Ich habe am Stall schon Wassereimer geschleppt, die wesentlich schwerer waren. Wenn es nicht so kalt wäre (und heute nacht kam auch noch ein bißchen Schnee dazu), würde ich wieder zur Arbeit radeln. Eine Strecke ca. 5,5 KM.

Das war das Wort zum Sonntag! ;-) Wünsche allen Anwesenden einen schönen!

F5lowi-epowxie


Liebe Kunama,

vielen Dank für deine Frage.

Ja, es geht mir einigermaßen.Die OP ist ja nun erst 9 Tage her.

Meiner Meinung nach wird man zu früh aus dem Krankenhaus entlassen( bei mir nach 4 Tagen).

Zuhause ruht man sich zwar, doch ist es doch etwas anderes als im Krankenhaus.

Außerdem ist mir ganz schön langweilig.

Habe bereits mehrere Bücher und Hörbücher durch;

gesundheitlich fühle ich mich noch sehr schlapp und spüre schon, dass in meinem Unterleib noch

nicht alles in Ordnung ist.Bereits nach kurzerm Herumlaufen muss ich mich wieder hinlegen oder wenigstens hinsetzen....aber, ich erwarte ja auch keine Wunder. Schmerzen habe ich aber keine.

Ich habe eine neue Frauenärztin gefunden; dort gehe ich am nächsten Freitag zur ersten Untersuchung hin

und der werde ich auch noch einmal die ganze Geschichte erzählen ...mal sehen, was sie sagt.

Zunächst bin ich bis zum 13. krankgeschrieben, möchte aber eigentlich noch wenigstens zwei weitere Wochen nicht arbeiten.

Ich arbeite als Vermögensberaterin in einer Bank. Da stehe ich doch ziemlich unter Strom.

Ab morgen kommt eine Haushaltshilfe 2 x in der Woche für 4 Stunden. Darüber freue ich mich sehr.

Das habe ich meinem Hausarzt zu verdanken.

Hätte nicht gedacht, dass einen die OP derart schlapp macht.

Ich wünsche dir und allen anderen noch einen schönen Sonntag.

Liebe Grüße *:)

b,erlViwner-lo<cke


hallo und einen schönen sonntag ,

ich hoffe es geht allen gebärmutterlosen sowie denen die es noch vor sich haben gut.

ich wollte mich noch mal melden und kurz berichten.

nun ist es ja ein wenig über 7 wochen her und es geht mir gut. die narbe auf dem bauch ist gut verheilt und die blase hat sich sofern ich viel trinke normalisiert. viel trinken muß ich aber noch , sonst merke ich sie.

am 12.2. habe ich noch mal einen termin bei meiner alten frauenärztin und beim urologe um auf sicher zu gehen, das alles okay ist und ich zur gewohnten tagesordnung übergehen kann.

dann werde ich mich auch von dieser frauenärztin verabschieden, und mir eine neue suchen.

an dieser stelle wollte ich nur noch mal sagen das die jenige der eine gebärmutterendfernung über bauchschnitt noch vor sich hat, sich sicherlich irre viel kopf macht, aber ich ihr ein wenig angst nehmen kann. ES IST NICHT SCHLIMM UND WIRKLICH AUSZUHALTEN.

ich hatte sehr sehr große angst und hatte es auch nach der OP nicht so einfach wieder in gnag zu kommen, dennoch ist es echt auszuhalten. natürlich ist es ganz wichtig anschließend, egal wie lange oder wie kurz man im KH liegt ruhe zu halten, sich echt verwöhnen lassen, von all den lieben um sich. das zahlt sich immer aus.

das war mir noch mal ein bedürfnis zu schreiben, denn eine OP vor sich zu haben ist ja immer eine große sache.

so nun mache ich mal wieder schluß, denn nun muß ich meinen hund noch ein bißchen streicheleinheiten geben , da er morgen kastriert wird. ihr seht also, ich kann keine kinder mehr bekommen und er ab morgen keine mehr machen lächel.

hoffentlich geht es bei ihm alles gut , denn er hat es verdient so wenig schmerzen zu haben wie es nur geht, er war mir in meiner ruhephase echt ein so lieber kerl, der mich oft zum lachen gebracht hat und mich angeschaut hat, als wie " frauchen komm schnell wieder auf die baine, ich will raus spielen"

noch ein paar schöne nachmittagstunden und einen tollen wochenstart.

lg aus berlin locke *:)

aami;nale


Nun bin ich auch wieder einmal hier. Ich bekam ja vor 1 Jahr eine Konisation. Es wurde alles entfernt. ich war glücklich darüber. Dann musste ich ja alle 3 Monate zur Untersuchung. Nach 6 Monaten der Schock.Wieder HPV Vieren. Da sich die Vieren bei mir vermehren, habe ich mich nun auch entschlossen, die GM zu entfernen. In 3 Tagen erfahre ich, ob der Test immer noch so schlimm ausfällt. Wenn ja, dann werden Nägel mit Köpfen gemacht. Ich habe auch schon in dem KH angerufen. Wenn ich den Schein habe, dann dauert es ca 2 Wochen bis ich ins KH komme. Mir sagte man ca 10-12 Tage.Also nach 4 Tagen finde ich schrecklich ehrlich.

Ich lasse es von unten machen. Habe natürlich wie immer große Angst. Was habt ihr so mitgenommen ins KH?

Lg Aminale

cOra%zyan@geOlxs


aminale @:)

Willkommen hier.

Also ich war 6 Tage nach OP im Krankenhaus. Das war für mich auch vollkommen genug.

Aber ich bin sowieso ein Stehaufmännchen und schwer ans Bett zu fesseln. ;-D

Meinen KH- und OP-Bericht findest du auf Seite 1771 und 1772, wenn du mal reinschauen magst.

Was hatte ich im Krankenhaus mit ??? Meine großen Schlaf-T-Shirts, eine Fleecejacke, 2 bequeme Nicki-Relaxhosen (für tagsüber - ich bin kein Bademantel-Typ). Ansonsten das übliche: Waschzeug, Unterwäsche, Allways, Lesestoff und meinen Laptop (hatte allerdings leider kein Internet im KH)

:)* *:)

cjraVzyadngeEls


OP-Liste

September 2008

engelsmelodie *08.09.* @:)

sonne64 *10.09.* @:)

Luzie64 *16.09.* @:)

Schäfchen *17.09.* @:)

Lunakimba *18.09.* @:)

erna-bertha *18.09.* @:)

Fusseline *19.09.* @:)

Melb70 *19.09.* @:)

Hobbybine *23.09.* @:)

Schnecke34 *25.09.* @:)

Oktober 2008

meggy2 *07.10* @:)

Piwi64 *08.10* @:)

Susi33 *14.10.* @:)

Chris64 *15.10* @:)

jaimee1 *16.10.* @:)

pipilotta21 *21.10.* @:)

ibdn *24.10.* @:)

berliner-fussel *28.10* @:)

Claudi67 *30.10* @:)

November 2008

bibi29 *04.11.* @:)

kyreol *07.11. * @:)

Miki38 *10.11. * @:)

Jutta63 *11.11.* @:)

sina47 *17.11* @:)

Mabu *17.11* @:)

Mandy33 *17.11.* @:)

annie35 *18.11* @:)

Chris65 *19.11* @:)

Diandra *24.11. @:)

Ariness *25.11. @:)

Dezember 2008

Stella43 *02.12* @:)

Linea*10.12.* @:)

Berliner-locke *12.12. @:)

Crazyangels *12.12. @:)

Januar 2009

Kunama *06.01.* @:)

Isa777 *16.01. @:)

brclpi *16.01. @:)

Flowiepowie *23.01.* @:)

Februar 2009

galvaniku *23.02.* :)*.... :)_

bernerin * 26.02* :)*.... :)_

März 2009

Sternchen66 *12.03.* :)*.... :)_

Ohne festen Termin

mone mini *???* :)*.... :)_

aminale *???* :)*.... :)_

C.hrKis6x4


@ crazyangels *:)

Deine Liste ist wieder :)^ 8-)

@ aminale

Herzlich willkommen hier im Faden @:)

Deine Angst ist ganz natürlich und diese hat jeder.Hinterher sagst du jedoch "Halb so schlimm" :)z

Meine OP war am 15.10. per Bauchspiegelung und war insgesamt 9 Tage im KH.Habe alles super überstanden und mit den Schmerzen hielt es sich in Grenzen.

Es gibt jetzt immer noch Tage,wo ich meinen Bauch merke (ein Gefühl,als wenn dort etwas entzündet ist und es zieht).So wie heute mal wieder.

Trotzdem bin ich froh,keine Blutungen mehr zu haben...... :)z und bereue diese OP auf keinen Fall.

Wünsche dir alles Gute :)*

LMinxea


Willkommen aminale!

Also 10-12 Tage brauchst Du sicher nicht im KH zu bleiben. Wenn Dir allerdings vier zu kurz sind, werden sie Dich aber auch nicht rausschmeißen, keine Sorge! :)_ Ich bin mittwochs morgens eingerückt und montags morgens wieder abgerauscht. Meinen OP-Bericht findest Du auf Seite 1761.

Mitgenommen hab ich viel zuviel. ;-D Da ich wie crazyangels auch kein Bademantel-Typ bin, habe ich Garderobe mitgenommen, als würde ich in den Urlaub fahren, haha. Weil ich immer in Jeans oder Stoffhosen rumgelaufen bin, haben die ein paarmal gedacht, ich würde schon nach Hause gehen. Dabei hab ich mir doch nur auf den Gängen oder draußen die Zeit vertrieben.

Ich hatte das Glück, daß mein KH auf jedem Zimmer W-LAN hatte. Das war richtig gemütlich mit dem Laptop immer online. Wenn ich ehrlich bin, sehne ich mich sogar nach diesen Tagen zurück, da ging es mir so richtig gut. Ich hatte die Monate vorher so richtig volles Programm und kaum Zeit für mich, da tat das Ausruhen richtig gut.

Mach Dir bloß nicht zu viele Sorgen, 'ne Mandel-OP stelle ich mir zehnmal schlimmer vor!

Knun`a/mxa


Hallo,

Linea und berliner-locke

schön, von euren körperlichen Fortschritten zu lesen. Das gibt einem, wenn man da noch etwas hinterherhängt, Zuversicht.

Flowiepowie

ich drück dir die Daumen für den Frauenärztin-Besuch am Freitag!

Aminale:

Ich war nach OP zwei Nächte im Krankenhaus. Normalerweise bleiben dort die Frauen nur eine Nacht, aber ich durfte länger, weil ich alleine wohne. Hätte auch noch eine dritte Nacht dranhängen dürfen, aber als sich diese Möglichkeit auftat, war ich schon auf zwei Nächte eingestellt.

Habe mir zum Nachhausefahren ein Taxi bestellt und bin in Begleitung eines Freundes nach Hause gefahren. Der musste meine kleine Tasche tragen. Dann habe ich ihn weggeschickt und zuhause meine Ruhe genossen. Kühlschrank war voll, habe abends schon Nudeln gekocht - mehr habe ich auch nicht gemacht, das reichte dann auch. Hab das Programm dann langsam von Tag zu Tag gesteigert.

Ich konnte das ganz gut einrichten, habe halt vorher geputzt, eingekauft und musste dann erst mal tagelang nicht viel machen. Wenn ich irgendwen zu versorgen gehabt hätte außer mir selber, hätte sich die Situation ganz anders dargestellt!

Hatte die Handynummer vom Operateur und hätte ihn zu jeder Tages- und Nachtzeit anrufen können, wenn Probleme aufgetreten wären. Das war aber nicht der Fall.

Weiß nicht, wie deine Situation ist? Jede geht damit ja auch anders um, manche fühlen sich im Krankenhaus besser aufgehoben, geschützter - das dürfte ziemlich unterschiedlich sein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH