Gebärmutterentfernung vaginal

P6iwix64


Galvaniku

Sorry, mein PC macht Mucken. Also bei mir ist alles gut. Das einzige, was noch Probleme bereitet ist der Eisprung. Der Mittelschmerz ist leider durch die OP nicht verschwunden. Naja, das gibt sich ja dann irgendwann mit den Wechseljahren.

Schönes Wochende

FxlowioepoFwixe


Kunama

Hallo alle zusammen,

ich möchte nur kurz berichten, dass ich heute nach meiner "Begegnung mit der

etwas anderen Frauenärztin" meine neue Frauenärztin kennengelernt habe.

Die war sehr nett und verständnisvoll, hat mich heute aber noch nicht untersucht, sondern sagte, ihr wäre es lieber, mich erst nach 3 Wochen nach der OP zu untersuchen, da es nach 2 Wochen noch schmerzhaft sein kann, wenn sie die Narben

abtastet. Das fand ich sehr behutsam. Natürlich nur dann, wenn man keine wirklichen Beschwerden hat...sonst hätte sie natürlich geguckt.

Nächsten Freitag habe ich dann den eigentlichen OP-Nachuntersuchungstermin und werde dann auch noch einmal weitere 2 Wochen krankgeschrieben; ich möchte ab März wieder arbeiten ( so hatte ich es für mich auch geplant). Sie sagt, sie hört auf die Frauen. Jeder Frau geht es anders nach der OP...die eine arbeitet nach drei Wochen wieder, eine andere eben erst nach 6 Wochen. Alles ist möglich und o.k.

In den ersten 4 Wochen nicht schwer heben, schwimmen usw.

Danach dann wieder alles möglich...natürlich nicht super schwer heben, ist ja klar!!!

Ich darf jetzt auch schon mal so eine 1/4 Stunde spazierengehen, um die Muskulatur

wieder in Schwung zu bringen und vor allem...die Pfunde langsam wieder abzutrainieren.

Aber...heute war ich viel unterwegs und habe mich wenig geruht...prompt habe ich heute abend Ziehen in der Leistengegend und Rückenschmerzen...also..immer schön langsam.

So, nun habe ich aber viel geschrieben und hoffentlich wieder einiges an Infos weitergegeben und immer dran denken...die Krankenkasse bezahlt eine Haushaltshilfe nach der OP, wenn Ihr Kinder unter 12 Jahren habt...man muss nur einen netten Arzt haben, der einem das auch befürwortet...sollte aber eigentlich jeder machen( außer natürlich meine vorherige Frauenärztin---Ausnahmeerscheinung).

Schönes Wochenende!:-) :-)

l

SDtel.la 4x3


Hallo galvaniku ,

wollte dir auch ein paar Zeilen zum mutmachen schreiben.

Ich wurde am 02.12 mit LAVH, laparoskopich das heißt mit Bauchspiegelung und vaginal entfernt operiert . Bei mir wurde alles komplett entfernt, Dienstag war OP und Freitag früh bin ich wieder nach Hause. Ich hatte keinen Katheter und der Wundfluss war minimal, da hat eine Slipeinlage volkommen gereicht. Schmerzen hatte ich fast überhaupt keine, war halt die ersten 2 Wochen ziemlich platt weil meine Blutwerte so Grottenschlecht waren HB nach OP unter 9. Nach 3 Wochen hab ich von Tag zu Tag gemerkt das es immer besser wird, und nach 4 1/2 Wochen bin ich wieder arbeiten gegangen, ab da auch wieder regelmäßig zum Nordic-Walking. Ich arbeite in einem Discounter und hab die ersten Wochen nur Kassendienst gemacht, jetzt mach ich schon wieder Vertretung ,nur mit dem heben muß ich mich halt noch ein bisschen zurückhalten aber da gucken schon meine Koleginnen und auch mein Chef das ich ja nichts heb was zu schwer ist. Ich kann zwar nur für mich sprechen aber die Entscheidung es machen zu lassen war 100% richtig, keine Schmerzen mehr, keine Blutungen mehr die erstens mal total unregelmäßig und dann so was von schlimm waren das ich nur noch unter Blutarmut gelitten hab. Man einfach nur Super alles vorbei, also keine Angst es kann nur besser werden. Ich schick dir ganz viele :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Ich denk an dich wenn du an der Reihe bist

Liebe Grüße

b(ernexrin


Hallo stella 43 *:)

ich werde am 26.2. auch mit der LAVH-Methode operiert.Hast du noch Extra-Weite-Hosen mitgenommen für die Fahrt nach Hause damit nichts drückt am Bauch oder kann man gleich wieder normale anziehen??

Du hattest auch keine Tamponade?? Wie lange hat die OP gedauert??

Entschuldige,ein bisschen viele Fragen |-o Wünsch dir ein schönes Wochenende

Liebe Grüsse @:)

DkeXsi3x7


Hallo!

Ich bin ganz neu hier. Finde es hier aber ganz toll. Ich habe meine Gebährmutter am 22.Januar entfernt bekommen.

Mir geht es soweit ganz gut! Habe aber dennoch eine Frage- Wann lösen sich die Nähte auf?-Und hat jemand Erfahrungen mit der Östrogentherapie nach der OP?

Komme mir vor wie in den Wechseljahren!!!

???

LG Desi37

b-erneprxin


Willkommen Desi37 *:)

hab schon gedacht ihr seid alle zzz zzz

Hast vielleicht oben gelesen,ich habs noch vor mir,kann dir also nicht recht helfen.

Welche Methode hattest du und sind denn deine Eierstöcke auch raus ??? Vieleicht ist es eine vorübergehende Blutunterversorgung der Eierstöcke,wenn du sie noch hast und das muss erst wieder in Gang kommen ;-)

DbeQski37


Hallo bernerin!

Ich hatte eine Vaginalentfernung!

Die Östrogentherapie bekomme ich zur Zeit noch als Vaginalzäpfchen verpasst!

Wann bist du denn an der Reihe? :-)

LG Desi37 @:)

bFernehrixn


Ich bin am 26.2. dran eben mit der LAVH Bauchspiegelung und dann vaginal raus. Hast du denn deine Hormonproduzierenden Eierstöcke noch ???

Bei mir kommt GM,GM Hals und Eileiter raus und Eierstöcke bleiben. :)^

DFesiS37


Habe meine Eierstöcke noch. Eine Bauchspiegelung war geplant. Konnte aber vaginal entfernt werden.

Die OP war nicht schlimm. Wäre am liebsten nach dem 3.Tag nach Hause gegangen.

;-D

b]ernherxin


Ach du hast es hinter dir..... ;-) Habe Angst vor der Narkose..das heisst ich hatte mal eine Narkose und die haben mich fast nicht mehr wachgekriegt...und dann das gekot.... :-/

Aber alle hier machen uns noch 'mit' sehr viel Mut.... :)_

DWe^si37


Na ja die Narkose!!!!!!{:(

Ich habe sie auch nicht vertragen. Mußte auch bre.....!

Du kannst gleich bescheid sagen damit du was gegen die Übelkeit bekommst.

Hatte eine ganz liebe Ärztin die mir meine Angst nahm.

Es war total OK! Du wirst sehen es ist wirklich nicht schlimm!!;-D

bae]rnePrin


Sooo liebe Desi,

ich geh dann mal zzz zzz.Vielleicht liest man sich morgen wieder ???

Gute Naaaaachttttt :)- *:)

CWhris6x4


Hallo Desi37,

meine OP (LAVH) war Mitte Oktober und die ersten Fäden lösten sich so ca. 8 Wochen später mit vermehrtem Ausfluss.Es kann aber auch schon früher passieren bzw. du bekommst von alledem gar nichts mit.

Bei der Abschlußuntersuchung (5 1/2 Wochen später)hatte sich noch keiner verabschiedet.

Was diese Östrogentherapie betrifft,da kann ich dir nicht weiterhelfen,denn so etwas brauchte ich nicht.

DLesi3x7


Ich wünsche dir ebenfalls eine schöne erholsame Nacht!

Bis vielleicht Morgen!!zzz

GLG *:)

Deesi327


Hallo Chris!

Ich dachte die Sache mit dem Ausfluß hätte sich jetzt auch erledigt!!??

Ich dachte nicht das das so lange dauert!

Hattest du denn keine Östrogentherapie?

???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH