Gebärmutterentfernung vaginal

uQsKchix61


@ landmaus

Danke dir, werd am Montag den Arzt im KH nochmal löchern.Habe auch so gedacht wie du ob man nicht bei der OP gleich die Blase fest macht.Oh je, so langsam werd ich ganz unruhig :-/

Schönen Abend noch

s/thromxer


Hallo Uschi

Meine Op ist fast 3 wochen her und ich hab nix mit Blase, alles so wie vorher.

du brauchst keine Angst zu haben.

Ich weiß hat man trozdem ;-D aber Es geht alles gut und ist nicht schlimm nur Mut.

Grüße an alle :)^

l|anNdm7aus


uschi61

keine angst da mußten wir alle durch,es ist wirklich nicht schlimm und wenn deine blase in ordnung ist wirst du auch nicht inkontinent.meine schwiegermutter hatte blasensenkung, aber erst 30 jahre nach op und da war sie schon 70. meine schwester hatte die op vor 29 jahren und hatte nie probleme. also kopf hoch gar nicht drann denken was sein könnte.

es wird alles gut gehn da bin ich mir sicher und es ist nicht schlimm.und ein paar wochen danach fühlst du dich wie ein neuer mensch. es hat nur vorteile keine periode mehr im sommer wenn es heiß ist und du schwimmen möchtest. @:) konnte nicht alles lesen wann ist deine op?

gruß doro

LPoresda


ststernchen

Hallo,

denke mir geht es ähnlich wie dir. Das ist jetzt noch größer geworden, also mit GM und Myom. Also heute hat ein Gyn Tastuntersuchung gemacht und aufgrund dessen schon gesagt, dass alles sehr groß ist. Habe ja schon öfters berichtet, dass ich starke Druckbeschwerden zum Damm habe. Mittlerweile ist es aber noch mehr gewachsen, so dass ich auch schon am Vorderbauch Schmerzen habe. Und Druck auf Blase. Er hat auch nochmal gesagt, dass das eben bei mir jetzt schon an die Beckenknochen stößt - habe die Veränderung der Größe ja gespürt und trotzdem so zögerlich reagiert. Im Moment möchte ich es lieber heute als morgen operieren lassen - es ist wirklich u n e r t r ä g l i c h. Ein riesiger, fester Klumpen, der mich beschwert und auch das einschlafen erschwert und das wiedereinschlafen fast unmöglich macht wenn ich mal aufgewacht bin und die ganzen anderen Beschwerden.

War jetzt deshalb bei versch. Gyns. und ein Gynchirurg der von heute meinte er will es mit Bauchspiegelung probieren - weil die Klinik da spezialisiert ist. Letzte Woche ein anderer Gynchirurg meinte bei der Größe lieber gleich Bauchschnitt - was ich auch fast in meinem Fall denke dass das besser verträglich ist - da macht man auf sieht die Sache und kann sehen ob es geht Myome zu entfernen oder die GM ganz. Denke in meinem Fall ist allgemein

für meinen Zustand der Bauchschnitt vielleicht doch besser.

Die andere Klinik wirbt halt mit minimalinvasiv (in meinem Fall die

LASH-Methode) und deshalb möchte er das wohl so machen.

Ich denke halt mit Bauchschnitt kann man das bei mir aber schneller machen mit weniger Blutverlust- Denk ich mal und kann auch schneller entscheiden, weil man gleich mehr sieht.

Auch wenn der minimalinvasive ein Profi ist (kam mir auch ziemlich

kompetent vor) und schon sehr viele OP´s -auch ähnlich gelagerte-gemacht hat.

Bin gerade dabei zu schauen von wem ich mich operieren lassen will. Was in der Situation noch geht. Da mein Myom halt schon recht groß ist: 8x9 cm oder 8x6,4) oder so schwankt etwas je nachdem wer das gerade wie mißt) und ich für diese größe ein kleines

Becken habe füllt es halt schon so viel von dem vorhandenen Platz aus.

Bis dann erstmal

Viele Grüße

vgenusI196|5


Hallo alle zusammen!!

Ich schreibe heute zum 1. Mal hier, lese aber seit geraumer Zeit eure Beiträge mit grossem Interesse. Am 13.02.06 hatte ich nach mehrfachen Konisationen und daher Blutstau in der Gebärmutter eine Hysterektomie mit Entfernung des Gebärmutterhalses. Diese OP wurde vaginal durchgeführt. Ich möchte allen, die so eine OP noch vor sich haben die Angst nehmen. Der OP Tag war nicht so berauschend, da ich fürchterliche Angst vor allem hatte. Am 18.02.06 wurde ich entlassen. Und heute geht es mir bestens. Wurde direkt für 4 Wochen krank geschrieben und muss mich eben schonen. Wünsche allen die auch diese OP hatten eine gute Besserung und denjenigen die sie noch vor sich haben viel Glück, das auch alles so gut geht wie bei mir.

ganz herzliche Grüße *:)

v ennus19x65


Gebärmutterentfernung

Hallo alle zusammen!!

Ich schreibe heute zum 1. Mal hier, lese aber seit geraumer Zeit eure Beiträge mit grossem Interesse. Am 13.02.06 hatte ich nach mehrfachen Konisationen und daher Blutstau in der Gebärmutter eine Hysterektomie mit Entfernung des Gebärmutterhalses. Diese OP wurde vaginal durchgeführt. Ich möchte allen, die so eine OP noch vor sich haben die Angst nehmen. Der OP Tag war nicht so berauschend, da ich fürchterliche Angst vor allem hatte. Am 18.02.06 wurde ich entlassen. Und heute geht es mir bestens. Wurde direkt für 4 Wochen krank geschrieben und muss mich eben schonen. Wünsche allen die auch diese OP hatten eine gute Besserung und denjenigen die sie noch vor sich haben viel Glück, das auch alles so gut geht wie bei mir.

ganz herzliche Grüße *:)

voenrusD1x965


vaginale Gebärmutterentfernung

Hallo alle zusammen!! :-)

Seit geraumer Zeit lese ich schon eure Beitrage mit großem Interesse. und heute schreibe ich hier zum 1. Mal. Am 13.02.06 hatte ich nach mehrfachen Konisationen eine vaginale Gebärmutterentfernung mit Gebärmutterhals. Es verlief alles komplikationslos und ich konnte am 18.02.06 schon wieder nachhause. Es geht mir sehr gut, keine Schmerzen mehr. Der FA hat mich direkt für 4 Wochen krankgeschrieben und mir Ruhe verordnet.

Ich möchte hiermit allen, die diese OP noch vor sich haben die Angst nehmen und allen die diese OP schon hinter sich haben gute Besserung wünschen.

herzliche Grüße *:)

vwenusn1965


Ups gleich 3 Beiträge von mir, aber ich übe noch. Sorry

RTetz-i13107


@ Uschi

Meine OP (GM-Entfernung vaginal) war am 06.02. und bislang habe ich keinerlei Schwierigkeiten mit der Blase. Im Gegenteil! Vor der OP konnte ich nie lange einhalten, ich hatte immer das Gefühl, dass etwas auf die Blase drückt und wenn ich "mußte", dann mußte ich auch zusehen, schnell eine Toilette zu finden! Jetzt nach der OP kann ich komischerweise sehr viel länger einhalten, ich wundere mich richtig, wieviel meine Blase auf einmal halten kann.

Mir wurde die GM wegen starker Senkung und zudem eines großen Myoms entfernt. Die GM hatte vorher wohl schon immer auf die Blase gedrückt. Bei der Voruntersuchung im KH hatten sie auch gleich untersucht, ob evtl. bereits eine Blasensenkung vorliegt, was glücklicherweise nicht der Fall war. Ansonsten hätten sie die Blase direkt bei der OP mit angehoben.

Also keine Sorge! Und wie Landmaus schon schrieb, wenn du dich nach der OP schön "brav" verhältst und nicht gleich wieder schwere Dinge hebst, dann wird auch nichts passieren.

lg

Retzi

l*ue)mpch^en


rückenschmerzen

hallo, ich hatte am 8.11.05 meine Gebärmutterentfernung, hatte letzte woche eine eierstockentzündung oder Verwachsungen haben sich entzündet, habe antibiotika bekommen, nun istes etwas besser. Ich habe nur sehr starke Stimmungsschwankungen (habe ich schon seit jahren aber nicht so schlimm) und sehr starke Rückenbeschmerzen hat noch jemand die selben Probleme.

BIabrs-0Q1


Loreda

der/die LASH ist die schonendste Methode für die Patientin! Das wurde bei mir auch gemacht, und ich war tatsächlich nach 2 1/2 Wochen wieder arbeiten. (allerdings nur Teilzeit/Büro). Kann ich aber nur empfehlen. Man hat nur 4 kleine "Löcher" im Bauch. Aus dem Bauchnabel-Loch wird die (zerkleinerte) GM und alles Zeugs, was raus muss ;-), entfernt. Daher spielt -glaube ich- die Größe der Myome bzw. der GM keine Rolle, weil sie vorher zerkleinert wird.

Das einzig Unangenehme ist, dass man mit Gas aufgepumpt wird und es ein paar Tage dauert, bis es wieder absorbiert ist. Man hat dann halt kurzzeitig eine Plautze :-D!!

Hoffe, ich konnte dir helfen!!

LG, Babs

ujsch-i61


Hallo doro, stromer und retzi

Danke euch, da bin ich doch schon etwas beruhigter.

Muss am Montag rein und am Faschingsdienstag ;-) ;-) wird geschnippelt.Hoffentlich haben die Rosenmontag dann nicht zuviel gefeiert ;-D und mir fehlt nur der Blinddarm ;-D und die GM ist danach noch da.

Nochmal Danke

LG uschi

LIorSexda


Babs

Hallo Babs,

habe auch schon an dich gedacht nochmal wegen der LASH. Deshalb würde mich nochmal interessieren wie groß dein Myom war (kannst es hier oder per PN schreiben - wenn du magst).

Es ist halt so, wenn das so sehr groß ist wie bei mir- also die GM füllt jetzt das ganze kleine Becken aus, ist es schon schwieriger sich bis nach unten durchzuarbeiten zum GM-Hals und das alles abzutragen mit diesen feinen Geräten "nur" per Bauchspiegelung.

Das wird schon ne Weile dauern bei so einem "Riesenklumpen".

Deshalb denke ich halt dass es da mehr Blutverlust geben kann als bei Bauchschnitt, wo man das aufmacht und der Chirurg gleich sieht was das für ein Gebilde ist und wie er weitermachen kann.

Eigentlich haben die in den KH´s ja gemeint, sie würden es zuerst mit Bauchspiegelung versuchen. Nur in einem KH ,der sagt er würde sofort Bauchschnitt machen -vielleicht auch weil ich gesagt habe, wenn er die GM erhalten kann, dann soll er versuchen nur die Myome rausnehmen. Die anderen tendieren dazu, sofort die GM per

Bauchspiegelung zu entfernen, oder wenn der Blutverlust zu groß wäre etc. . dann auf den Bauchschnitt umzuwechseln.

Ich habe jetzt so ungefähr eine Ahnung wieso jdm. welche Methode anwendet oder zuerst anwendet - kann auch noch anderen Grund geben wieso welche Methode (hat eine andere Chirurgin gemeint - die ich aber nur so gefragt habe was sie mir rät)

Es wäre mir einerseits auch lieb "nur" diese kleineren Schnitte zu haben- wenn das möglich wäre. Aber bei Bauchschnitt sieht man halt gleich was Sache ist. Und wenn es wirklich so ein großes Myom wie bei mir ist- und ich die GM erhalten will, dann ist es schon günstig, zu sehen wieviel von der GM-Wand stehen bleiben kann wenn man das entfernt. Wenn man nämlich viel an der GM wegtrennt weil das Myom so groß ist, dann gibt es auch eine große Wundfläche und das ist dann schwierig mit dem Blutverlust und diese große Fläche also zusammenzuhalten. Wenn es kleinere Myome wäre kann man die einfach abschälen und die Wundfläche ist kleiner und kann dann die GM eher erhalten. Sind halt so versch. Faktoren wie man auch operieren kann.

Dein Beitrag hilft auf jeden Fall, weil ich dich bezüglich deiner

LASH sowieso fragen wollte wie das war.

Liebe Grüße :-)

M4oniw Hirsxch


Meine GM soll raus - Habe Panik ohne Ende !

Hey Leute !

Wegen zu starker blutungen sowie Myome habe ich inzwischen alle Medikamente durch.Zuletzt hatte ich Conceplan M - Die war echt genial.Nur 3 Tage Regel. Toll. ABER.......

Im Dezember entdeckte ich einen Knoten in der Brust.Es Folgte Sono,Mammografie und schließlich auch die Biopsie.Diagnose:Gutartiges Brustdrüsengewebe.Ursache:Die Pille !

Nun habe ich nur noch zwei Möglichkeiten,endweder ich find mich mit der endlosen,starken und schmerzhaften Regel ab oder die Gebärmutter muß entfernt werden.

Am 17.3 habe ich noch einen FA Termin,dann Entscheidung ob OP oder nicht.

Besser wäre es auf jeden Fall für mich,aber ich habe eine solche Scheiß Angst..................

Meine BESTE Freundin starb bei einer einfachen Sterilisation durch Arztfehler,und genau das steckt in meinem Kopf fest.

Wie soll ich meine Angst in den Griff bekommen ?

Für jede Hilfe ein fettes Danke !

LG Moni

l$an~dm,auxs


uschi61

ich drück dir am dienstag fest die daumen und denk an dich du wirst das schon schaffen un übernächste woche wenn du zu hause bist und dich fit fühlst,schreibst du uns das alles gut gegangen ist!!!!

bis dann alles gute doro

:)^ :)^ :)^ *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH