Gebärmutterentfernung vaginal

iEbd7n


Wie bei mir. Wie war das noch mit der nettesten schwäbischen Liebeserklärung am Telefon? "Ich hab' keine Hemden mehr im Schrank!" "Ja mein Schatz, du fehlst mir auch!" ;-D

k6leiine{ Chris


Ich kann mich auch auf ihn verlassen, wenn es um mich und meine Kinder geht und er ist eigentlich auch mein absoluter Traummann, wenn da nicht immer wieder seine Familie (seine Mutter) wäre. Er ist das "Nesthäkchen" und muß eben springen, wenn Mutti das will. Ich weiß, er sitzt zwischen zwei Stühlen, was sicherlich sehr schwer ist, aber mit 38 Jahren sollte man doch wissen, wo man hingehört oder nicht ? Nur weil er früher mal ne Tussi hatte, die seine Gefühlswelt zerstört hat, muß ich doch nicht drunter leiden. Ich habe meinen Ex plus Vergangenheit ja auch abgehakt. Warum sind Männer da so schwierig ?

c;r"azya4ngelxs


Mein Mann ist der einzige Sohn. Sein Bruder ist vor 7 Jahren verstorben und sein Vater verstarb, als er 15 war. Da war er sozusagen der "Herr im Haus". Das machte die Sache auch nicht gerade leichter. Mama musste sogar von der Arbeit nach Hause chauffiert werden. :-(

Ich hab mich auch immer geärgert, wenn er wieder mal mit sündhaftteuren Markenklamotten ankam, die sie ihm gekauft hat. Ich selbst halte nämlich nichts davon. Doch inzwischen sehe ich das gelassen. Im Sommer 2008 musste mein Mann auf eine Beerdigung. Natürlich musste Mama dafür sorgen, dass "Söhnchen" wie aus dem Ei gepellt aussieht. Sie hat ihm dann ein weißes Hemd gekauft, obwohl er ihr gesagt hat, er braucht keines, weil er eins hat und sonst nie weiße Hemden anzieht. Er hat dieses dann auch nicht angezogen und ich hab es bei Ebay verkauft ]:D. Sie ist eben die modebewusste Markenfanatikerin, eine richtige Tussi eben und ich nur das Mädel vom Land. Wie soll das auch gut gehen ;-D

kXleijnLe Chrixs


Ich bin für meine Schwiegermutter eben nicht die Schwiegertochter schlechthin. Älter als ihr Sohn, geschieden, zwei Kinder und nicht auf den Mund gefallen. Paßt auch nicht. ]:D

Wie schaffst du das bloß so ruhig zu bleiben ? Ich schaffe das irgendwie noch nicht. Ich nehme es mir immer wieder vor, aber so wie gestern, führe ich dann endlose Diskussionen, die mich noch wütender machen (meine Küche hat es gedankt, die ist dank meiner Wut jetzt blitzeblank) ;-D

Bei mir schleicht sich dann immer dieses Gefühl ein, er steht nicht 100% hinter mir und er liebt mich nicht so 100% wie ich ihn und das tut weh. Oder ich tue mir selbst weh mit diesen Gedanken...... :-/

c+razyapngexls


Kleine Chris

:°_ Kommt Zeit - kommt Gelassenheit :)z

Nach 3 1/2 Jahren ging es mir noch ganz genauso wie dir.

Inzwischen bin ich fast 21 Jahre verheiratet und mit meinem Mann schon seit bald 25 zusammen. Es wird mit der Zeit besser. Und manchmal hab ich mich einfach auch gezwungen, den Mund zu halten. Außerdem geht auch heute noch manchmal der Gaul mit mir durch und ich hab ein böses Gefühl (Eifersucht ???) auf diese Frau in mir :=o ;-D

g,aLl%va0nikxu


aminale

Vor 2 Wochen hatte ich mein Vorgespräch in der Tagesklinik. Zuerst bekam ich 2 Fragebögen zum Ausfüllen. Mit Fragen wie: Alter, Gewicht, Größe, Krankheiten, frühere OPs....

Dann hatte ich ein Gespräch mit dem operierenden Arzt. Er wollte wissen, welche Beschwerden ich habe. Danach hat er mir seine OP-Methode ausführlich erklärt. Bei mir wird es mit LASH gemacht. Heißt: Laparaskopisch assistierte suprazervilkale Hysterektomie. Es ist eine Gebärmutterentfernung nur mit Bauchspiegelung.

Da mein Problem ein großes Myom ist , hat er Ultraschall gemacht. Nicht vaginal sondern durch den Bauch. Er konnte mein Myom so erkennen. 10 cm Durchmesser.

Danach hatte ich ein Gespräch mit der Narkoseärztin. Das fand ich gut, das man die Ärzte vorher kennengelernt hat und die Klinik.

Letzte Woche hatte ich dann die OP-Vorbereitung bei meinem Hausarzt. Blutabnahme, Lungenfunktionstest und EKG. Diese Unterlagen muß ich am OP-Tag mitbringen. So etwas wie vorher Einlauf ist nicht geplant.

Am 23 Februar um 10 Uhr soll ich in der Tagesklinik sein. Vor der OP wird es noch ein kurzes Gespräch geben. Nach der OP komme ich für 2 Nächte in ein Krankenhaus. Die hätten es sogar ambulant gemacht. Aber das wollte ich nicht. Ich wohne 125 km von der Klinik entfernt.

Wann ist dein Termin zum Vorgespräch? Hast du schon einen OP-Termin? Mein FA hatte gleich beide Termine für mich gemacht. Auf den OP-Termin mußte ich 6 Wochen warten.

:)*

gAalva+nxiku


bernerin

wann mußt du im Krankenhaus erscheinen? Am OP-Tag oder schon einen Tag vorher ??? Warst du auch zu einem Vorgespräch dort?

Ich finde es gut, das es dort ein Vorgespräch gab, so kenne ich schon mal die Klinik und die mich operierenden Ärzte.

:)*

k>lei9neI Chrixs


@ crazyangels

Ich werde wohl noch mehr Gelassenheit üben müssen.

Zuhause werde ich jetzt erst mal wieder das Thema Mutti nicht mehr anschneiden und so gut es geht alles vermeiden, was mit Mutti zu tun hat. Vielleicht merkt mein Schatz es von selbst. Wir haben ja noch vier Tage Mallorca vor uns(vor der OP), ganz alleine. Vielleicht werde ich dann auch wieder ruhiger..... :=o

IAsaR777


Hallo bernerin,

ich habe nur noch sehr wenig Wundfluss. Am Sonntag hatte ich einen langen Faden endeckt. Ich glaube das ist ein gutes Zeichen,dass die Wunde verheilt.

Ich bin am Vortag meiner Operation angereist. Ich hatte die üblichen Gespräche/Untersuchungen mit der Anästhesie und dem operierenden Gynäkologen. Es wurden diverse Blutuntersuchengungen gemacht, sowie Sonographie der Nieren/ Harnleiter.Was ganz toll war, mit mir wurde eine andere Patientin aufgenommen und wir konnten uns ein wenig die Angst nehmen, haben viel gequatscht und hatten auch die gleichen Humor. Das war echt klasse. Am Vorabend der OP habe ich dann noch einen Einlauf bekommen. Das ist ein wenig unangenehm, geht aber schnell vorbei.

Mein Mann kam erst abends nach der OP zu mir ins Krankenhaus. Für mich ist das nichts, so mit Händchenhalten undso. Am Vorabend war er schon in der Klinik, und da war ich nah am Wasser gebaut. Dir und all den anderen Wartenden noch alles gute bis zum Termin, macht jetzt noch die schweren Arbeiten, und nachher lasst euch schön verwöhnen. x:) Ich bin so glücklich meine Tage nicht mehr zu haben. :-)

:)_

S~terlncohen A(66x)


bernerin

Mein Mann wird mich am OP Morgen in die Klinik fahren :)z. Wann er mich dann besuchen kommt :=o ???. Er fühlt sich in Krankenhäusern sehr unwohl und ist dann auch sehr nervös {:(.

Hat sehr schlechte Erfahrungen in seiner Kindheit machen müsse, kann ich eigentlich irgendwo verstehen.

Dann ist es aber evtl. besser, wenn ich ab dann alleine bin, obwohl ich das nicht gerne bin.

Er muß sich dann auch um unsere Tochter kümmern, gute Ausrede :=o.

Mein Mann kann seine Gefühle, Angst oder Sorgen, auch nicht zeigen, oder er will das nicht , weil ich dann auch hippelig werde ??? :=o.

Töchterchen(13) will mich ganz schnell und jeden Tag nach der Schule im Krankenhaus besuchen. Ob das so gut ist ???. Weiß ja nicht wie es mir am OP Tag oder einen Tag danach geht ???.

kleine chris

Eine Schwiegermutter hab'ich nicht mehr, ist schon seit bald 13 Jahren nicht mehr unter uns. Hab'mich aber auch damals nicht so gut mit ihr verstanden, aber mein Mann, auch wenn ich im Unrecht war, stand immer hinter mir und hat mir dann hinterher in ganz anständigem Ton erklärt, dass ich nicht recht hatte. Nie hat er mich vor ihr kritisiert :)^.

Meine Schwiegermutter gab mir immer "Ratschläge" zum Umgang mit unserem Sprössling.Wir haben uns dann dazu entschlossen, dass ich ihr zustimme und zu Hause das dann so mache wie ich es wollte. Hat funktioniert.

In Bezug auf "empfindlich", hm ich dachte nur ich kann Nachts kaum noch schlafen, werde ständig schweißgebadet wach, reagiere wieeine Zicke auf alles. Z.B. wenn das Essen mal nicht so gelingt und die Reaktion meiner Familie ist:" Na, hast heute das Salzfässchen zu nah an den Topf gestellt?", dann könnte ich, was sonst nicht so ist, alles hinschmeisen.

Am Wochenende sagte mein Mann zu mir :Lass bloß das Termometer stehen!, weil das Teil die Außentemperatur nur auf einem bestimmten Platz empfängt. Sonst ist dieser schelmische Ton kein Prombel, aber an diesem Tag hab'ich mir die Schuhe angezogen und bin davon. 1 Stund Luft schnappen. ;-D ]:D

Bin wirklich nicht gut drauf :|N :°(

Dafür verstehen sie mich im Betrieb super gut :)^.Muß die nächsten Tage kaum Arbeiten, soll langsam machen und mich bloß nicht abhetzen. Keinen Großputz machen.

Echt ganz lieb!

Eine Kollegin will sogar 2 Tage Urlaub für mich opfern, nur um mir nach der OP zu helfen :-x.

MÄNNER, können das wohl kaum verstehen.LEIDER!

Aber ich bin mir sicher,

WIR SCHAFFEN DAS !!!!:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Langer Beitrag ;-D, musste halt mal RAUS!!!]:D *:) @:)

k leinZe Chrxis


@ Sternchen

Ich mußte gerade mal gucken, wann du denn dran bist. Einen Tag vor mir. :-)

Und noch was gleich. Meine kleine Tochter ist auch 13 und will mit ihrer Schwester (15) gleich jeden Tag nach der Schule ins Krankenhaus kommen. Die Schule ist ja auch gleich um die Ecke vom Krankenhaus.

Ich muß am 12.3. morgens ins Krankenhaus, anmelden und auf Station "einleben". Da werde ich wahrscheinlich selbst hingehen ohne männliche Begleitung. Abends werde ich dann wahrscheinlich auch kaum mehr richtig ansprechbar sein, denn wenn ich nervös und hippelig bin, rede ich nicht mehr, eher fange ich dann an zu heulen. Am 13. werde ich gleich morgens operiert, dann möchte ich noch keinen Besuch. Wenn es mir so beschissen geht wie nach der Koni kann ich nach der OP auch keinen Besuch gebrauchen. Aber wenn mich meine Familie besuchen will, sage ich natürlich nicht nein.

Ich hoffe, dass mein Schatz sich Urlaub nimmt, wenn ich aus dem KRankenhaus entlassen werde, aber der Urlaub von ihm ist noch nicht sicher, da wir ja vor dem OP Termin noch für ein paar Tage nach Mallorca fliegen und dafür auch Urlaub gebrauchen. Aber ich hoffe, sein Chef hat ein Einsehen.

Das Thema Schwiegermutter ist noch nicht gelöst, aber ich werde jetzt erst mal meinen Mund halten und ihn etwas spüren lassen, dass er mir weh getan hat. Er hat einfach kein Rückrat, wenn es um seine Mutti geht und sie die Kommandos schmeißt.

Aber egal, ich lasse mich nicht unterkriegen. ]:D

STtern&ch en (66x)


kleine chris

Ja, nur nicht unterkriegen lassen, aber auch nicht auf stur stellen. Denn manchmal braucht man doch noch Hilfe ;-D. Das er kein Rückrat hat, dafür kann er nur bedingt nichts,denn ich hatte mal ein sehr interesantes Gespräch über meine große Schwester, die allen und jedem die Schuld für ihr Disaster gegeben hat. Dort sagt man mir zu diesem Thema, wir kommen auf die Welt und unsere Eltern haben die Pflicht uns zu Ernähre und zu KLeiden, und alles was uns unsere Eltern sonst noch auf den Weg mitgeben ist freiwillig und man kann ,auch wenn man noch so klein ist, selber entscheiden was wir annehmen oder nicht. Und er hat wohl bei der Lektion "mein eigenes Leben":=o %-|, welches ihm seine Mutter ja vorlebt, nicht lernen wollen, das man Prioritäten stetzen kann ohne gleich jeden vor den Kopf zu stoßen.

Mal eine andere Frage : Aus welcher Gegend bis du den ???

Hast du schon dein Köfferchen gerichtet(ich nicht) ???

Wir werden bestimmt nach unserem "all inklusive" Aufenthalt noch einiges voneinander lesen.

b@erRneGr#in


Hallo zusammen *:)

ihr ward ja fleissig, komme kaum nach mit lesen.... :)z

Also ich muss am Mittwoch 25.2. zu Hause am Morgen ein Fläschchen Abführmittel nehmen und am Nachmittag noch eines und so den Darm leeren... :=o essen nur noch flüssig (Suppe,Creme)

Dann am Do.26.2. um 9.30 nüchtern in der Klinik antanzen, Blutabnahme, Gespräch mit Arzt hatte ich am Tel.,Untersuchen wird er mich vorher wohl nicht mehr er hat ja den Bericht meiner Gyn.,dann noch Narkosearzt Gespräch und irgendwann nach dem Mittag gehts in den OP ]:D

Mein Mann wird mich in die Klinik fahren, ist ca.35km von unserem Wohnort entfernt in Bern :)^

je nach Wetter geht er evt.ins Oberland skifahren. Bin froh wenn er nicht da ist und das Gefühl hat,dass er mich bemuttern muss..ist nicht bös gemeint, aber ich mag das einfach nicht so :-)

Bin froh wenns los geht, gestern Abend hatte ich wieder mal Krämpfe wie schon lange nicht mehr...... {:(

k{leiKnpe Chrxis


Guten Morgen zusammen,

@ Sternchen 66

Ich komme aus dem Emsland und Du ?

Mein Köfferchen fürs Krankenhaus habe ich in Gedanken schon gepackt. Am Wochenende habe ich mir erst einmal "Nachthemden" (Big shirts) gekauft, so etwas besitze ich sonst nicht ;-D.

Ansonsten werde ich sehr viel Bücher mitschleppen, auf die Lesezeit freue ich mich besonders.

Weißt du denn schon, wie die OP bei dir aussehen wird ? Mir ist die OP-Methode mittlerweile total egal, hauptsache es geht mir nachher besser, denn seit meiner Koni im Oktober bin ich nicht wieder richtig auf die Beine gekommen. Ich bin ständig müde und schlapp und dann die starken Blutungen und Schmierblutungen mit den starken Kopfschmerzen habe mich ganz schön mürbe gemacht.

Vielleicht bin ich deshalb jetzt auch so gereizt, was meine Beziehung und meine Schwiegermutter angeht. Aber bei uns ist im Moment immer noch Krach und Streit deswegen. Langsam habe ich echt das Gefühl, so lange ich es allen recht macht, ist es gut, wenn ich aber mal meine Rechte haben möchte, geht das Theater schon los... ]:D

Es ist im Moment wie verhext :-( Hoffentlich ändert sich das bald wieder....

b|rclcpxi


Hallo Mädels,

also ich habe es geschafft. Am Montag gehe ich wieder arbeiten - hurra. Langsam fällt mir die Decke auf den Kopf. Meine OP war ja nun am 16.01.2009 (vaginal). Habe alles super überstanden. Habe seid mehreren Tagen keine Beschwerden mehr, denn es hat immer mal noch hier und da gezwickt. Ist ja aber logisch, denn die Wunde muss ja im Inneren heilen. Eigendlich sollte ich heute noch einmal zur Untersuchung zur FÄ, aber gestern rief mich die Klinik an, dass meine FÄ krank ist (ist ja auch nur ein Mensch und bei dieser Grippewelle!). Also habe ich nächste Woche einen Termin. Habe mich wirklich an all die Dinge gehalten, die man nicht machen soll (schwer Heben, keinen GV ...) Meine Männer haben mich aber auch wirklich unterstützt. Das allerschönste an der ganzen Sache ist, dass ich nun nicht mehr die verdammte schmerzhafte Regel habe. Vorrige Woche am Mittwoch kam mein Mann von Arbeit. Ich habe ihn gefragt, ob er weiß, was heute für ein Tag wäre. Er meinte nein. Ich darauf: "Na heute hätte ich meine Tage bekommen müssen". Ein tolles Gefühl, da kommt einfach nichts. Keine Schmerzen, kein Endlosbluten und keine Übelkeit - hurra. Auch Ihr, die es noch vor sich haben, werdet es schaffen. Ich wünsche allen viel Erfolg und denkt daran: HALTET NACH DER OP ALLE REGELN EIN! Liebe Grüße aus dem schönen Leipzig

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH