Gebärmutterentfernung vaginal

s|e7llix60


ibdn

ich habe mich ja wieder köstlich amüsiert über deine Anti-Büttenrede. :)^ ;-D

CBhrFis6x4


@ galvaniku

So wie deine OP verlaufen ist,da kann ich nur sagen ":-o"

Hätte nicht gedacht,das du so schnell wieder auf den Beinen bist.

Ich wünsche dir eine schöne Couchingzeit 8-) zzz :)D :p> zzz :)D 8-) und sei Herzlich Willkommen im Klub @:)

k-le8ine Cihrixs


Guten Morgen,

@ galvaniku

Ich freue mich, dass es dir so gut geht und dass deine OP auch so super verlaufen ist. Ich für meinen Teil bin eher skeptisch geworden, was solche ambulanten OPs angeht, denn meine Konisation im Oktober sollte auch nur ambulant gemacht werden und nachher mußte ich doch bleiben, weil mein Kreislauf nicht mitspielte und fünf Tage nach der OP lag ich wieder im KH wegen Blutungen. Da gehen die Meinungen und Erlebnisse doch auseinander. Umso erfreulicher finde ich dann deinen OP-Bericht.

Bei mir wird es wohl auch auf einen mehrtägigen KH-Aufenthalt hinauslaufen, so wie mein Arzt sagte. Nur über die Methode sprechen wir erst am 10.03. wenn die Voruntersuchungen anfangen.

Ich wünsche dir jedenfalls eine schöne Couchzeit :)D

L8ady =Amalthea


So, hab soeben Post vom KH bekommen.

Spitaleintritt 2. April, 10.30Uhr...OP dann am 3.April.

Voraussichtliche Aufenthaltsdauer 5 Tage.

Meine Kids haben dann grad Frühlingsferien...finde ich gut, so muss sich niemand Gedanken um Schule etc. machen...und wenn ich frisch zu Hause bin, können sie mich die ersten Tage unterstützen.

Jetzt wos konkret ist....hab ich schon den ersten *bibber*....vorhin war alles irgendwie noch so in weiter Ferne... :-/

gFalvaAnixku


kleine Chris

Vor der OP war ich auch sehr skeptisch und habe nicht geglaubt, das man diese OP ambulant machen kann. Ich bin freiwillig 2 Nächte im Krankenhaus geblieben.

Die OP-Methode nur mit Bauchspiegelung ist wohl besonders schonend. Wird aber nicht überall angeboten.

Bei uns im Krankenhaus hätte ich einen Bauchschnitt bekommen. Und einen längeren Krankenhausaufenthalt gehabt.

Ich bin jetzt froh, das ich die weiter entfernte Klinik genommen habe. Und das mein FA mir diese angeboten hat. Wenn er mir die nicht empfohlen hätte, wäre ich der Meinung gewesen, das es halt nur mit Bauchschnitt geht.

Heute 4 Tage nach der OP geht es meinem Bauch immer noch gut. Nur ich fühle mich etwas schlapp. Die OP steckt mir doch noch in den Knochen. Also werde ich gleich mal aufs Sofa und eine Runde lesen :)D

aQminaxle


galvaniku,ich freue mich so für dich das Du alles so gut überstanden hast. Herzlichen dank, für deinen ausführlichen Bericht. Er hat mir wirklich schon wieder ein Stück von meiner Angst genommen. Obwohl ich trotzdem noch jede menge in mir habe |-o

Die größte ich wohl nicht mehr aufzuwachen oder auch etwas zu haben, was ich vorher nicht wusste.

Warum bekomme ich beides? Die Schnitte von unten und auch noch durch die Bauchdecke (Spiegelung)? das frage ich mich gerade sehr. Weil die Ärztin sagte ja nichts davon und dann der Narkosearzt meinte, sie machen es aber immer so.

Ich habe auch gelesen das man bei der Spiegelung keinen Krebs oder so haben darf,weil man das sonst im Bauchraum verteilt. Ich habe die HPV Vieren. Ich frage da lieber noch einmal vorher nach.

Nicht das ich die GM raus habe und die Vieren toben schön weiter. Aber ich habe auch wirklich keine Ahnung davon. Habe mich damit nie beschäftigt.

Also ich fühle mich auch total schlapp und kann schon auch nicht mehr so richtig schlafen. War es bei euch auch vorher so?

Lg Aminale

khleSine #Chrixs


Darauf freue ich mich am meisten...lesen.... :)D nach der OP. Habe mir mittlerweile schon 6 Bücher ersteigert. ;-D

Ich lasse mich von meinem FA selbst operieren. Er hat noch Belegbetten bei uns im KH. er war dort selbst jahrelang Oberarzt bis er sich selbständig gemacht hat. Obwohl ich diesen Arzt erst seit Januar kenne, habe ich vollste Vertrauen in ihn. Er ist von der ersten Minute super auf mich, meine Probleme und meine Bedürfnisse eingegangen und das hat mich überzeugt. Vorher hatte ich ne Frauenärztin, die mir vom ersten Anblick her überhaupt nicht gefallen hatte, aber alle Leute um mich herum, diese Frau als Superärztin beziffert hatten. Ich war neu in der Stadt und hab gedacht, o.k. Im Nachhinein ärgere ich mich über mich selbst, dass ich nicht schon vor der Koni noch mal den Arzt gewechselt habe, dann wäre mir einiges erspart geblieben. Aber nun gut. Ich zähle jetzt die Tage bis es endlich soweit ist.

Heute habe ich auch die erste Nacht wieder etwas besser geschlafen. Die Schüßler Salze und die Notfalltropfen fangen an zu wirken. :)z

S%eeunge%heuer


Hallo Galvaniku

wie schön, dass es Dir so gut geht! Wir Küstenbewohner sind eben aus hartem Holz geschnitzt! ;-) ;-D

Weiterhin Gute Besserung und Grüße ins Holsteinische

S|teOrnchten x(66)


bernerin *:) *:)

Du solltest gestern dran gewesen sein :)- :)- :)-.

Ich hoffe du hast es gut überstanden und kannst bald wieder lachen ;-D :-D :)_.

Gute Besserung und laß dich auch zu Hause noch richtig schön verwöhnen 8-) :p> :)D zzz.

Viele Grüße aus dem südlichen Deutschland :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Svte"runc`hen z(66)


Lady Amalthea

Der 3. April ist ganz bestimmt ein guter Tag :)^. Werde auch an dich denken, denn da hat meine Schwester Geburtstag ;-D.

Das mit dem ---- bibber --- kennen wir wohl alle hier. Auf der einen Seite freut man sich und auf der anderen Seite kommen einem immer wieder ganz wirre Gedanken. %-|

Hier im Forum haben es aber so viele geschafft @:), hatten mehr oder weniger Beschwerden,

warum soll es bei mir so viel anders sein ]:D.

Ein bischen Mut macht es mir dann schon, aber die Aufregung bleibt doch :=o ]:D.

Ich sehe auch schon mit gerunzelter Stirn auf den Kalender %-|, wie schnell doch der März gekommen ist :=o.

p auqlinxe 55


Hallo, ich hatte meine o.p am 9.2, ich war 7 Tage in der Klinik und versuche nicht ungeduldig zu werden. Den Eingriff habe ich gut überstanden, es war ein Bauchschnitt. Leider dauert es wohl sehr lange bis sich der Körper erholt hat. Entweder tut mir der Popo vom liegen weh oder der Bauch weil ich zu übermütig war. Ich kann nur allen Mut zusprechen, die diese O.P. vor sich haben. Kommt natürlich auch auf das Krankenhaus an. Auf jeden Fall freue ich mich auf die Zeiten ohne Blutung und Schmerzen.

Gruß

I4sa7<77


Hallo selli60** ,

danke für deine netten Glückwünsche. *:)

Hat mich gefreut!

Wann hattest du eigentlich deine OP?

Ich habe jetzt meine erste Arbeitswoche nach der Hysterektomie hinter mir, und ich muss sagen es geht mir super. War am Mittwoch sogar zum Tango Tanzen. Mein Mann hat mir zum Birthday einen Schnupperkur geschenkt. Zwei Monate ohne Blutungen tun einfach gut. Keine dunklen Schatten mehr unter den Augen.

Lieben Gruss @:)

swemlli6x0


Isa777

Da hat dir dein Mann aber etwas sehr Schönes geschenkt. :)z Geht er auch mit?

Ich kann schon bald Jahrestag feiern - meine OP war am 22.05.08.

Anfang des Jahres war dieser Schritt mal angedacht - ich hatte die OP für mich so im September vorgesehen.

Aber meine Monster-Dauerblutungen erreichten zu Pfingsten ihren Höhepunkt und hörten gar nicht mehr auf, sodass es dann ganz schnell gehen musste {:( Erst wurde eine Ausschabung gemacht, 3 Tage später die Hysterektomie. Bekam dann leider unerklärliches Fieber ??? - es gab aber kein Infiltrat oder Hämatom - nichts. Es war alles so, wie es kurz nach der OP sein sollte. So bekam ich Antibiotika und musste noch über meinen Geburtstag hinaus im KH bleiben. Aber da ich sowieso sehr schlapp war, hat mich das, ehrlich gesagt, gar nicht gestört. :|N

slellwi60


Nachtrag

Diese Forum habe ich dann erst Monate nach meiner OP gefunden, als ich auch schon längst wieder gearbeitet hatte. Aber auch im Nachhinein tauchen noch Fragen auf, die evtl. schon durch Beiträge Anderer beantwortet werden. Ich hatte mir dann z.B. auch einen Zettel voller Fragen geschrieben, den ich mit zu meinem nächsten Termin nahm. Mein FA schaute mich zwar erst etwas belustigt an, beantwortete mir dann aber bereitwillig alle Fragen. :)^

Außerdem trifft man hier Gleichgesinnte - und es kommen auch schon mal nähere Kontakte zustande. :)z

LG und ein schönes WE *:)

xTxAngjelxxx


Hallo zusammen :-)

Ich hab dieses Forum durch zufall gefunden

Hatte diese Woche eine Ausschabung Polypen Myomen wurden entfernt Gebähmutter sehr vergrößert.Der Doc meinte nach der Op zu mir sieht eigentlich ganz gut aus .Müßen halt noch den Befund von der Gewebeprobe abwarten .Dann Gestern der Schock es ist noch nicht Bösartiges Gewebe gewesen kann aber jederzeit ummotieren zum Bösartigen und ich müße in drei Monaten wieder zur Ausschabung um dem Risoko zu umgehn Mit dem Krebs soll ich mir doch überlegen ob ich mir die GB rausnehmen lassen soll.Muss dazusagen in meiner Familie sind sehr viele daran schon gestorben auch meine Mum

Bin gerade ganz schön durch den Wind

Lieben Gruss

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH