Gebärmutterentfernung vaginal

*echa,t<ty*


@ aminale

so wie ich das hier mit gelesen haben und nachgerechnet habe...bin ich noch einen tag vor dir dran..

ich muss euch rechtgeben das warten vorher ist das schlimmste finde ich,...das macht echt mürbe,.. aber ok,.die woche ist nun auch überstanden morgen zur voruntersuchung und dienstag dann zur OP...

ich möchte mich echt nochmal an die jenigen hier bedanken die anderen mut machen, mir hat es echt geholfen ,...nicht alleine zu sein...

lg *chatty*

b,ernePrin


Hallo Reeni77 *:) herzlich willkommen @:)

Da hast du ja aber eine feinfühlige Gyn ]:D Meine hat letzten November bei mir auch eine vergrösserte GM mit Myomen bespick vorgefunden und da ich auch noch unter sehr starken Blutungen mit Eisenmangel litt, hat sie mir die Hysterektomie empfohlen. Sie meinte ich soll mir das zu Hause überlegen und mich wieder melden. Zwei Wochen später hatte ich wieder einen Termin bei ihr und sie erkärte mir das LAVH Vorgehen mit allem drum und dran :)^

Nun bin ich bereits wieder eine Woche zu Hause und bin glücklich, dass es mir so gut geht.

Ich darf bis 10kg. heben und mache den Haushalt grösstenteils alleine ;-D

Dieses Forum hat mir auch sehr geholfen bei meiner Entscheidung und ich bin auch sehr entspannt in diese OP :-D Meine GM war 165gr. schwer und 11cm.

Wenn du Fragen hast.....einfach drauflos......

Wünsche dir einen schönen sonnigen Sonntag 8-) :)_

g-alv#anikxu


Reeni77

Hallo Reni auch von mir ein herzlich Willkommen. @:)

Vor 2 Wochen hatte ich meine OP. Der Grund dafür war auch ein Myom (10cm) das sich schnell vergrößert hat.

Auf Seite 1876 kannst du meinen OP Bericht nachlesen. Meine OP wurde nur mit Bauchspiegelung (LASH) durchgeführt. Von dieser OP Methode bin ich total begeistert, weil es mir danach so gut geht. :)^ Da mein Myom in der Wand des Gebärmutterkörpers saß , wurde auch nur dieser entfernt. Der Gebärmutterhals blieb drinnen.

Wenn du am Montag noch einen FA aufsuchst, frag welche OP-Methoden für dich in Frage kommen.

Mir wurde nämlich zuerst in einem Krankenhaus nur eine OP mit Bauchschnitt empfohlen. Zum Glück war ich vorher noch bei meinem FA, der kannte eine Klinik die es mit Bauchspiegelung macht.

Blöd war, das ich 6 Wochen länger warten mußte, aber wenn ich sehr wie gut es mir jetzt geht. Das Warten hat sich gelohnt. :)^

Ich denke, das du um eine OP nicht herum kommst und wünsche dir für Morgen ein erfolgreiches Arzt-Gespräch, damit ihr die für dich beste Entscheidung trefft.

:)* :)* :)*

spil7ber>distexl


Hallo Reeni77

wie kommt diese Gynäkologin eigentlich darauf, dass deine Gebärmutter schnell gewachsen ist, wenn du vor 3 Jahren zum letzten Mal so eine Untersuchung hattest? die kann ja langsam gewachsen sein. und in deinem jungen Alter eine Gebärmutterentfernung, ohne dass du Beschwerden hast, bzw. starke Blutungen, wie die meisten die sich deshalb die Gebärmutter entfernen lassen ist ja sehr voreilig.

Ausserdem finde ich es sehr unverantwortlich, dir in weniger als 2 Wochen, nachdem du bei der Untersuchung warst gleich einen OP-Termin in die Hand zu drücken. Es ist ja immer noch dein Körper und deine Entscheidung ob du so eine OP machen lassen willst. Diese Ärztin ist ja völlig über dich hinweggegangen. Nach meiner Meinung hat die alles falsch gemacht, was man in so einer Situation falsch machen kann.

Aber du bist dieser Person nicht hilflos ausgeliefert, sondern du kannst jeder Zeit zu einer anderen Gynäkologin/en wechseln, und dir noch eine oder mehrere Meinungen einholen, solange du dir unsicher bist.

Ausserdem hast du gar keine Eile mit einer Entscheidung (welche auch immer...), da weder irgendetwas bösartiges festgestellt wurde, noch hast du von starken Blutungen oder sonstwas geschrieben.

Zu solch einer unverantwortlichen Ärztin würde ich an deiner Stelle auf keinen Fall ein zweites Mal gehen, da von ihr ja eine derartige Falschbehandlung kommt, wo du dich ja nicht sicher und aufgehoben fühlen kannst.

Die Gebärmutter zu entfernen ist eine grosse Operation, die auch verschiedene negative Folgen haben könnte, und in der Regel sind das Frauen über 40 jahre, oder über 50 Jahre, die sie sich aufgrund starker langjähriger Beschweren, wie starker Blutungen entfernen lassen, was ja auch hier immer wieder nachzulesen ist, wenn über Gebärmutterentfernungen geschrieben wird.

Es gibt heutzutage schon mehrere Alternative Behandlungsmöglichkeiten bei Myomen, die zuerst überprüft werden können, bevor solch eine OP ansteht. ausserdem kannst du ja mehrere Meinungen einholen. Vor allem

auch dich bei Ärzten erkundigen, die Alternativen anbieten. Es gibt ja durchaus auch Gyn. chirurgen, die nur die Myome an sich entfernen. Das ist ja oft möglich.

Hast du eigentlich überhaupt Beschwerden, was den Bereich angeht?

Ansonsten gibt es doch jetzt auf die Schnelle sowieso keinen Handlungsbedarf, und du kannst dir ganz in Ruhe viele Informationen holen.

auf dieser Seite:

[[www.femica.twoday.net]]

gibt es auch Informationen zu Gebärmutterentfernungen und zu alternativen der Gebärmutterentfernung und ein Forum zum Austausch.

LG

s&ilb|erWdisxtel


nachtrag

Ich meinte:

Handlungsbedarf gibt es im Sinne von informieren, aber nicht im Sinne, dass im Moment so schnell eine OP ansteht.

Sgte^llaU 43


chatty,aminale, sternchen 66

Ich wünsche euch für eure bevorstehende OP alles Gute und schicke jeder von euch ganz viele :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*. Ihr werdet sehen es wird alles Gut den wir alle hier denken an euch und drücken ganz fest die Daumen,

Reeni77

auch ich heiße dich bei uns herzlich willkommen.

Normalerweise rate ich in den meisten Fällen zur GM-Entfernung, aber du bist noch so jung und du schreibst auch nicht von starken Blutungen oder Schmerzen. Ich würde mir an deiner Stelle auf jeden Fall eine zweite Meinung holen, denn es gibt mehrere Möglichkeiten so etwas zu behandeln. In meinem Fall war es so das ich schon fast zwei Jahre immer heftigere Blutungen mit immer stärkeren Schmerzen hatte, dadurch eigentlich fast immer an Eisenmangel litt. Es blieb aber nicht beim Eisenmangel sondern es entwickelte sich eine Anämie. Meine damalige Frauenärtztin hat immer nur gesagt das es ja irgendwann auch mal aufhören wird, da hab ich mich entschlossen den FA zu wechseln. Eine Arbeitgskollegin hat mir dan erzählt das bei ihr die GM entfernt wurde und hat mir ihren Arzt empfohlen.

Beim ersten Gespräch hat er mir alle Methoden genannt die es gieb dieses Problem zu beheben,z.B eine Ausschabung, eine Behandlung bei der mit Hitze gearbeitet wird und natürlich auch die GM-Entfernung. Da ich 43 Jahre alt bin und mit der Familienplanung abgeschlossen habe ( habe zwei Kinder, mein Sohn wird im April 18 und meine Tochter ist 15)

viel meine Wahl auf die GM- Entfernung. Aber du bist noch so jung, und da würde ich nur zu einer GM-Entfernung raten wenn wirklich keine andere Möglichkeit besteht und das kann dir nur ein Arzt sagen. Ich wünsche dir alles Gute, und egal was letztentlich gemacht werden muß wir sind für dich da wenn du Fragen hast.

Liebe Grüße

aCminxale


*chatty* Also dann alles alles Gute!

Ich muss morgen nachfragen, wie spät ich einrücken muss.Danke für den Tipp der Creme. Aber ehrlich ich schaffe das schon. Es geht auch mehr darum, das sie bei mir nichts finden. Ich werde immer zerstochen, eh die mal eine Vene finden. Das nervt natürlich.Aber letztens bei der Koni ging das sofort. Also ich überlebe das. Ich denke ich komme morgen nocheinmal rein. Ich glaube meine Angst lässt langsam ein wenig nach. Ist es doch das lange warten ??? ?

Lg Aminale

SIternch%en- (6x6)


aminale

Man denkt einfach zu viel nach und dann kommt das bibbern :-o. Ich hab'noch nicht mal meine Sachen gepackt, ist ja auch noch etwas Zeit bis Donnerstag Morgen ;-D. Meine Mens macht auch Zicken ]:D. Als ich den Termin für März mit meinem Gyn verhandelt habe, wußte ich noch nicht das die sich mal zu früh und mal zu spät oder auch gar nicht melden will ]:D. Jetzt sind die untrüglichen Zeichen schon seit Samstag Abend da, aber es geht nicht richtig los. Dabei hab'ich so schön gerechnet, dass meine Mens normalerweise erst Ende nächster Woche wieder dran gewesen wäre. Doch "DIE" hält sich halt an ihrere eigenen "Regeln"]:D.

Hab'mir vorgenommen heute einen Entlastungstag zu machen und morgen nur klare Suppe zu essen, damit am Mittwoch das Abführen nicht zum Spießrutenlauf wird :=o.

LG

S;tern4che6n (x66)


Bernerin

Nach dem ich bei dir gelesen hatte, dass du am Abführtag ganz schön Probleme hattest, hab' ich mir überlegt, ob ich mich nicht vorbereiten soll. Vielleicht hast du ja bei animale gelesen was ich vor hab'. Denn wo nichts mehr drin ist, kann auch nichts mehr raus :=o ;-D.

Mache hin und wieder ( alle paar Jahre) mal eine kleine Fatenkur von 5 -10 Tagen, wie ich gerade Lust habe und dadurch bin ich auch auf diese Idee gekommen. Man muß ja am Tag vor und am Tag der OP doch "fasten" und hinterher gibt's " Aufbaukost.

Und was macht deine Verdauung nach der OP ??? Manche hatten doch damit solche Probleme ???

Wünsche dir noch eine angenehme Erholungs und Faulenzzeit 8-) zzz :)D :p>

LG *:) @:)

b^ernxerin


Hallo Sternchen(66) *:)

Danke mir gehts gut, ich habe immer noch Stuhlweichmacher welcher ich morgens nehmen muss damits besser klappt und ich muss sagen bis auf ein,zwei Blähungen klappts ganz gut.

Im Moment zwickt die Blase mich ein bisschen :-/ Trinke viel Blasentee und Fencheltee.

Veträgst du diese Fastenkur gut ??? Ich habe bereits nach ein paar Stunden nichts essen ein 'Zuckerloch' und werde müde, schläfrig. Würde ich evt. mit Arzt besprechen....

Aber wenn du es verträgst :)^ @:)

c>raGzya/nCgexls


*:) *:) *:)

Aminale

Ich hab Arnica auch 2 Tage vor OP angefangen, ich hatte die C30 und hab davon 3 x täglich 5 Globulis genommen. Die anderen (Staphisagria D12 und Aloe D 6) hab ich nach der OP angefangen. Staphisagria soll ja (glaub ich :=o) der beleidigten Blase auf die Sprünge helfen und Aloe ist gut gegen Blähungen.

Staphisagria und Aloe hab ich nur etwas 7-8 Tage genommen. Ich hatte aber auch keinerlei Probleme mit Blase und Darm in der Zeit. Arnica hab ich bis 2,5 Wochen nach OP eingenommen.

Ob die Globulis geholfen haben oder ob einfach der Glaube Berge versetzt hat, keine Ahnung. Jedenfalls war meine OP und die Zeit danach einfach perfekt.

:)* :)* :)*

U\lla840


Hallo !

Erst mal allen die es noch vor sich haben Alles Gute halb so schlimm :)^ ;-) :)* :)* :)* :)* :)*.

Bin nun seit Mittwoch aus dem KH und merke aber doch noch, daß wenn ich zuviel mache, Treppensteigen, laufen, usw. ich doch noch beschwerden habe Zwickt noch etwas und der Bauch tut ein bisschen weh ( OP von unten ) .

Also Mädels : Schont euch so gut es geht- wir selber müssen es doch nur büßen - oder !!!! :)z

Jetzt noch eine sehr intime Frage- kann und will Sie eine Beantworten ??? ? :-/

Wie lange muss ich warten bis zum "ersten Mal" tut es sehr weh ist ein unterschied zu vor der OP ! |-o |-o

Ulla 40

cRrazyanugels


aminale

Ach so, da war ja noch deine Frage: "Mehrere Mittel auf einmal?"

Also so 15-30 Minuten sollten dazwischen liegen. Und man sollte darauf achten, dass man die Globulis nicht zeitnah mit Pfefferminz oder Menthol in Verbindung bringt. Also etwas Abstand zum Zähneputzen lassen.

Ich finde diese Seiten recht gut und man findet auf alle Fragen Antwort:

[[http://www.homoeopathie-homoeopathisch.de/pages/fragen.htm]]

bgern!e)rin


** OP-Liste

September 2008

Luzie64 *16.09.* @:)

Fusseline *19.09.* @:)

Melb70 *19.09.* @:)

Oktober 2008

Chris64 *15.10* @:)

ibdn *24.10.* @:)

berliner-fussel *28.10* @:)

November 2008

bibi29 *04.11.* @:)

Miki38 *10.11. * @:)

Jutta63 *11.11.* @:)

Chris65 *19.11* @:)

Dezember 2008

Stella43 *02.12* @:)

Linea*10.12.* @:)

Berliner-locke *12.12.* @:)

Crazyangels *12.12.* @:) OP-Bericht Seite: 1772

Januar 2009

Kunama *06.01.* @:)

Isa777 *16.01.* @:)

brclpi *16.01. *@:)

Desi37 *22.01.* @:)

Flowiepowie *23.01.* @:)

Februar 2009

Pauline55 *9.2.* @:)

Anelim *16.02.* @:)

Chris53 *16.02.* @:)

galvaniku *23.02.* @:) OP-Bericht Seite: 1876

JannaM *24.02.* @:)

Ulla40 *25.02.* @:)

bernerin * 26.02* @:) OP-Bericht Seite: 1880

März 2009

Cora52 *03.03.* @:)

*chatty* *10.03.* :)*.... {:(.... :)-.... :)_

Aminale *11.03.* :)*.... {:(.... :)-.... :)_

Sternchen66 *12.03.* :)*.... {:(.... :)-.... :)_

Kleine Chris *13.03.* :)*.... {:(.... :)-.... :)_

Reeni 77 *20.03.* :)*.... :)_

Finoletta *25.03.* :)*.... :)_

April 2009

Lady Amalthea *03.04.* :)*.... :)_

xxAngelxx * 06.04.* :)*.... :)_

Ohne festen Termin

mone mini *???* :)*.... :)_

Puella 10 *???* :)*.... :)_

Isara *???* :)*.... :)_

Amy09 *???* :)*.... :)_

Packliste für KH-Tasche : Seite 1857

b@ernDerixn


** *Chatty* - Aminale - Sternchen (66) - kleine Chris @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)*

Ich wünsche euch alles Gute zur bevorstehenden OP :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Ihr werdet sehen, wenn ihr nach der OP auwacht überkommt euch erstmal ein Glücksgefühl, dass alles überstanden ist....... :)^

Alles Liebe und bis bald *:) *:) *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH