Gebärmutterentfernung vaginal

CLh(e;vyladxy


Bernerin: PN dann verstehst du was ich meine ;-)

bYernGerixn


Chevylady :)_ okydoky... *:)

CnhevxylaFdy


Ja, hab halt jetzt Schmerzen, die ich bislang noch nicht so kannte. Hoffe das ist mal eine Ausnahme. :=o

buernerxin


also richtige Krämpfe mit allem drum und dran ??? Du Arme, das tut aua.. :°_

Aber du leidest nicht an Endometriose ???

C=he&vyladxy


Endo...was ??? |-o

bBern"erixn


Endometriose ist eine oftmals fortschreitende Erkrankung, bei der sich Gebärmutterschleimhautinseln ausserhalb der Gebärmutter ansiedeln. Endometrioseherde sind meistens im Unterbauch (z.B. in Eierstöcken, am Bauchfell, Darm oder Blase) seltener auch in anderen Organen (Haut, Lunge) zu finden. Endometrioseherde werden durch die Hormone des Monatszyklus beeinflusst. Wie die normale Gebärmutterschleimhaut auch Endometrium genannt — wachsen sie zyklisch und bluten.

Weshalb eine Endometriose entsteht, bleibt weiterhin unklar. Lange Menstruationsblutungen oder verkürzte Zyklen erhöhen das Risiko. Auch genetische Faktoren und Umweltschadstoffe wie z.B. Dioxin, erhöhen die Anfälligkeit für eine Endometriose.

Die retrograde Menstruation, das heisst ein teilweises Abfliessen des Menstruationsblutes über die Eileiter in den Bauchraum, spielt bei der Entstehung einer Endometriose eine wichtige Rolle. Dieses Blut enthält lebensfähige Schleimhautzellen der Gebärmutter. Besitzt diese Schleimhaut eine erhöhte Resistenz oder zeigt die Frau eine gewisse Schwäche des Abwehrsystems, können die Schleimhautzellen im Bauchraum überleben, am Bauchfell anhaften und einwachsen.

Viele Frauen leiden daran und wissen es gar nicht, aber es ergeben sich sehr starke Schmerzen :-(

bbern!erin


Zu Beginn der Krankheit äussern sich die Schmerzen vor allem während der Menstruation oder sie treten nur in besonderen Situationen auf, wie z.B. nach dem Geschlechtsverkehr, beim Wasserlösen oder beim Stuhlgang.

Die Endometriose verursacht zuerst leichtere, dann zunehmend stärkere, zeitweise unerträgliche Beschwerden (chronische, nur zyklische oder andauernde Schmerzen im Unterbauchbereich).

Da je nach Art des Endometriosebefalls und je nach Beeinträchtigung der verschiedenen Organe die Beschwerden variieren und Folgeschäden wie Verwachsungen und Narben zu zyklusunabhängigen Schmerzen führen, ist das Erscheinungsbild der Endometriose vielfältig. Der Schweregrad der Erkrankung und die Intensität der Symptome korrelieren nicht immer miteinander.

Ausser den Schmerzen, die die Endometriose am Ort ihrer Aktivität hervorruft, leiden viele betroffene Frauen auch an unspezifischen Symptomen, die ihr Allgemeinbefinden erheblich beeinträchtigen können. Solche Symptome sind z.B. allgemeines Unwohlsein, diffuse Bauchbeschwerden, Völlegefühl, Antriebslosigkeit, chronische Müdigkeit und Stimmungsschwankungen.

Die Symptome

Chhehvylad%y


Na ja, ich weiß das meine GM vergrößert ist und ich mehrere Myome hab. Meine FÄ konnte bei der letzten Untersuchung gar nicht verstehen, dass ich keine Probleme hab. Bei Ihr war ich das erste Mal – vorher immer bei Ihrem Kollegen.

S`ternchBen (6x6)


Jetzt, wo ich es am aller wenigsten gebrauchen kann, hat es sich meine Mens doch überlegt mich zu Besuchen ]:D. Hätte wenigstens die Schmerzen vergessen können, mag jetzt so kurz vor der OP keine Schmerzmittel nehmen :|N.

Aber das war ihr letzter Besuch :-p. Die normal Tampos sind schon für meine Freundin geplant :)z. Die super Dinger ???. Mir wird schon was einfallen ]:D.

SPt5ernc,hen (66x)


Chevylady

Eine vergrößerte GM muß nicht unbedingt Beschwerden machen. Doch die Wahrscheinlichkeit, dass sie es irgendwann einmal macht ist schon gegeben.

Was hat dein Gyn dir empfohlen, wegen der vergrößerten GM ???

Da meine Familienplanung schon lange abgeschlossen ist, war es für mich eigentlich nur noch eine Frage des Zeitpunktes.

Mein Gyn hat mir im Oktober gesagt, dass sie vergrößert ist und ich mir über eine GM Entfernung mal Gedanken machen soll. Ich hab'dann hier gelesen was die Geplagten so alles erlebt haben.

Erst da wurde mir klar, dass meine Blutungen eigentlich gar nicht so normal waren und ich dem Leiden ein Ende setzen kann. Schmerzen bei der Mens waren für mich halt normal :-o.

SIND ES ABER NICHT !!!!!!

Meine "Kleine"(13) hat nur am ersten Tag ein ganz leichtes Ziehen, so 1-2-Stunden und dann ist der Schmerzspuck für sie zum Glück vorbei :-).

*'chhaEttyj*


*seufz* und :°( ich war heute zur voruntersuchung... (9stunden)... und dann.. passierte das unvorhergesehene... vor dem abschlussgespräch mußte ich zur toilette und was ich da sah war heftig.. ich habe meine periode bekommen :°( ein tag vor der OP.... das heisst alles verschiebt sich um eine woche...

für alle anderen die nun doch vor mir dran sind drück ich die daumen,..ich werd an euch denken da ihr dann schon das schlimmste überstanden habt...*Seufz*..

lieben gruß an alle von der nun weiter wartenden *chatty* :-(

R0eenix77


Hallo Ihr Lieben!

Ich war heute bei einer 2. Gyn ( 1,5 Fahrstunden entfernt ) die ich schon länger kenne und mit der ich mal zusammen gearbeitet habe. Sie hat auch einen US gemacht. Das Myom ist fast 7cm und auch sie rät zur OP. Ich könnte zwar noch warten aber es wird weiter wachsen und müsste irgendwann eh raus. Da mein Mann und ich sowieso keine leiblichen Kinder bekommen können ( unsere zwei sind nämlich nicht unter sondern in meinem Herzen gewachsen ) brauch ich mir um eine zukünftige Unfruchtbarkeit auch keine Gedanken machen. Ich werde also nächste Woche "einrücken" und wahrscheinlich wird die GM per Bauchschnitt entfernt. Die Möglichkeit per Laparoskopie bestünde zwar auch, aber dann müsste ich nach Berlin und das ist mir einfach zu weit weg außerdem habe ich mich dafür entschieden den GM-Hals auch mit zu entfernen lassen, dann brauch wegen GM-Halskrebs auch keine Angst mehr zu haben. Das mein Beckenboden nicht durch eine Geburt gedehnt wurde ist lt. Aussage der Ärztin auch von Vorteil, wegen evtl. späterer Senkung der Blase.

Die Kinder bleiben wärend ich stationär bin, bei den Omas und Opas. Danach dürfen sie ganztags bis 16:30 in den Kindergarten so das ich nicht mit den Kindern allein bin. Mein Mann bringt sie also morgens hin und holt sie abends wieder ab. Und den Haushalt mach ich je nach dem wie´s mir geht, was nicht geht bleibt eben liegen :=o, ach ja das Einkaufen übernimmt ein Freund von uns.

Also wie ihr seht ist schon alles durchorganisiert :)^ .

Ich werde euch die nächsten Tage bestimmt noch mit Fragen zuschütten. :)_

hoffnungsvolle Grüße von Reeni

SDter"nche*n (66x)


@ chatty

Ich habe meine Mens auch heute bekommen ]:D, aber mein Arzt hat mir gesagt, dass die OP unabhänig von der Mens ist. Bei mir soll allerdings ein Bauchschnitt gemacht werden.

S#tmer5nchen (A66)


Vergessen, meine OP ist am Donnerstag den 12.03. *:)

*Jch;attmy*


@ Sternchen (66)

ich hatte die ärztin ja auch gefragt ob man das nicht doch machen könnte auch wenn ich blute, sie sagte mir das könnte man machen wenn soweit alles ok wäre!!,aber bei mir ist es so ich habe gebärmutterschleimhautkrebs ,.. und sie sagte mir sie möchte dann doch lieber abwarten bis meine mens vorbei ist,.. bei mir wird eine bauchspielungsop gemacht,.. das wäre "angenehmer" sagte sie,. was immer das auch wieder heissen mag,..dann drück ich dir für donnertag fest die daumen.. meine OP ist am montag, den 16.03..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH