Gebärmutterentfernung vaginal

uSschi6x1


Hallo

Wollte hier auch nochmal danke sagen fürs Daumendrücken und die guten Wünsche .Meine Op wurde abgesagt, bin vorher so richtig Grippekrank geworden, mit Fieber und vereiterten Mandeln.Bin heut erst wieder richtig fitt, hab die ganze Zeit gelegen.Hab schon im Koni-Forum geschrieben, mein Gyn. ist in Urlaub und die Blutung hat aufgehört.Jetzt hab ich die Einweisung und soll mich im Krankenhaus melden für einen neuen Termin.Hab jetzt beschlossen erstmal abzuwarten wie lange die Periode aufhört, operiert ist schnell.Mein Männe meint auch bei mir läuft nix normal.Ist ja auch gefühlsmäßig wie Achterbahnfahren.

Wünsch euch Allen gute Genesung

@ landmaus

drück dir ganz fest die Daumen das dein Problem bald wieder in Ordnung kommt. :)^ :)^ :)^

lIanRdmauxs


hallo uschi

tut mir leid das du krank warst,aber wer weiß für was es gut war viell. sollte die op einfach noch nicht sein. du hast recht wenn du wartest, ich hoffe und wünsche dir das alles jetzt besser wird.

liebe grüße doro

UFHU1T0


Welche Erfahrungen mit Gebährmutterentfernung?

Nach zwei Abrasios, immer starken Regelblutungen, verbunden mit zeitweise starken Schmerzen habe ich mich entschlossen, die Gebährmutter entfernen zu lassen.

Ich bin 39 Jahre, habe eine Tochter und bin zur Zeit ziemlich schlecht drauf, physisch und auch psychisch (mache leider eine Trennung der miesen Art durch).

Um die starken Blutungen zu mildern habe ich schon Dreimonatsspritzen und Hormonspirale versucht, nachdem ich nach 8jähriger Pilleneinnahme damit auch nicht klar kam. Dreimonatsspritze musste ich nach einem dreivierteljahr Jahr abbrechen und die Hormonspirale hat sich vor ca. 4 Wochen mit starken Schmerzen und Blutungen gelöst und ist mit abgegangen. Abrasio und Hormongaben konnten die Blutungen nicht wirklich stoppen.

Mein Arzt sagt, meine Gebährmutter sei deutlich vergrößert, hätte kleine Myome und Ödeme. Sie reagiere nicht auf Hormontherapien und das was er noch zur Behandlung anbieten könne, führt wahrscheinlich auch nicht zum gewünschten Ziel.

Es geistert jetzt natürlich die Frage in meinem Kopf, habe ich mich richtig entschieden, oder habe ich etwas übersehen.

Wichtig ist mir, wieder Lebensqualität zu erlangen und dabei baue ich auf diese OP. Bekannte, die sich dieser OP schon unterzogen haben, meinten, sie haben es nicht bereut und es ging ihnen dann wirklich richtig besser.

r)osi(.x0408


Hallo an Alle

mir wurde die Gebärmutter 1986 entfernt, Grund viel zu starke und zu lange Blutungen. Ich war damals gerade mal 29 jahre. Diesen Schritt habe ich nie bereut. von Hormonschwankungen habe ich bis heute nichts gemerkt.

@UHU10

ich kann nicht verstehen, dass Dir eine Spirale gesetzt wurde. Bei mir hies es damals, dass Spirale bei starken Blutungen nicht in frage kommt. Es würde dann nur noch schlimmer. Vergrößert war meine GM nicht, eher klein. Nach der OP hatte ich nie wieder Probleme.

Liebe Grüsse Rosi

MQonzi JHirscxh


Hallo UHU

Hey Leidensgenossin !

Ja auch ich habe ALLES an Hormonen durch.Die starke Regelblutung bekam ich nur noch mit der "Conceplan m " in den Griff.Die Pille half wirklich,ABER............im Januar entdeckte ich einen Knoten in der Brust.Sono,Mammografie und Biopsie............ zum Glück kein Krebs,es ist gutartig - Doch die Pille mußte ich nun absetzen.

Voruntersuchung im KH am 4.4 den OP Termin bekomme ich dann.

Der Gedanke NIE wieder die Regel -------Göttlich !

#Schiss hab ich trotzdem.

LG Moni

UKHU1_0


Hallo Rosi, Hallo Moni,

die Hormonspirale wurde mir gelegt, um mit dem Gestagen, welches hier direkt in die Gebährmutter abgegeben wird, die starken Blutungen zu unterbinden, war wohl der letzte Versuch. Hat nicht funktioniert.

Op-Termin habe ich am 07.04.. Bis dahin werde ich von meinem FA vorbereitet (Gebährmutter wird "bluttrocken" gelegt und die Östrogenproduktion gegen Null gefahren, dabei soll sich die GM wieder zusammenziehen, damit kein Bauchschnitt erforderlich ist).

Hoffentlich funktioniert es. Hat jemand schon mal so etwas gehört?

Mein FA erklärt mir das ja immer schön logisch. Zu Hause kommen mir dann leider wieder die Zweifel.

Rosi,

also ich hab auch Schiss, sage mir aber, dass ich den ganzen Scheiß mit der Regel, den Schmerzen und den damit verbundenen Einschränkungen satt habe. Kinderwunsch besteht eigentlich nicht mehr bei mir, obwohl im Hinterkopf immer tickt, vielleicht lernst du ja doch noch mal einen Mann kennen, der dann der Richtige ist und mit dem du deinen größten Wunsch erfüllen kannst, nämlich eine Familie zu haben mit allem drum und dran. Aber zur Zeit stecke ich in so einer tiefen Krise und ehe ich da raus bin, bin ich zu alt für ein weiteres Kind.

Tschüssi

UHU

Sjtapsxi


Hallo

Bin ja jeden Tag am Lesen,heut möcht ich auch mal wieder was schreiben.Ich war heute zur Nachuntersuchung.Hab mich erst mal ein wenig beschwert das man mich im KH so "Im Regen stehn lassen hat".Mir wurde dort nichts gesagt was ich nach der OP machen darf,auf was ich aufpassen soll und so weiter.Zum Glück hatte ich ja euch alle,dadurch wußte ich das ich mich sehr schonen soll.

Die Ärztin hat dazu nicht viel gesagt,war ein wenig erschrocken.Aber konnte es eh nicht mehr ändern,ist ja nun schon 4 Wochen her als ich operiert wurde.

Die Untersuchung war OK.Meine Fäden sind noch drin.Darf endlich mal baden.Bin noch bis Ende März krank geschrieben.

Dann soll ich selbst entscheiden,ob ich mich so fühle das ich wieder arbeiten kann.Na mal sehn.

Im Moment fühl ich mich super.Ist alles bestens.An alle denen es noch bevor steht.Habt keine Angst.Es wird alles besser.

Viele liebe Grüße aus Sachsen.

TSchau Kerstin

rhosip.0408


Hllo UHU10

du musst wirklich keine Angst haben. Ich kann mich Stapsi nur anschliessen. Es kann nur besser werden. Meinen jetzigen Mann habe ich kennengelernt als ich 36 war (er war 37) und er war ganz glücklich das ich keine Kinder mehr bekommen konnte.

Bei mir wurde die OP auch von unten durchgeführt also ohne Bauchschnitt. Aber eine spezielle Vorbereitung gab es da nicht. Aber das war auch 1986 in der DDR. Ich wünsch Dir alles Gute.

Liebe Grüsse Rosi

UxHU1x0


Hallo ,

danke für eure aufmunternden Worte *:).

Schön, dass ihr im großen und ganzen nach der OP gut klargekommen seid.

Ich bin so ein Mensch, der von außen Motivation braucht und dann das Ding gut durchziehen kann.

Für mich ist es schon wichtig, dass Frauen von ihren guten Erfahrungen hinsichtlich so einer OP berichten können.

Grüsse aus dem verschneiten Thüringen.

UHU

s'tster$nchexn


Heute ist es soweit

Hallo an alle, so nun ist es soweit ich gehe heute ins Krankenhaus und komme unters Messer. Werde mich so bald als möglich melden und hoffe das ich euch nur viel gutes sagen kann. :)^ Also dann liebe Grüße Steffi

SataCpsi


Hallo Sternchen

Ich drück dir ganz doll die Daumen.Toi toi toi.

Es wird alles gut.Mal ganz fest drückt.

TSchau Stapsi

N=in)a71


@sternchen

auch von mir alles Gute!

Und alles andern Mädels: Heut ist Frauentag - lasst euch nach Möglichkeit en bissel verwöhnen. Ich geniesse meine letzten freien Tage auf dem Sofa, ab Montag geht der Arbeitsalltag wieder los.

Liebe Grüße an alle,

Nina

K>aeot


sternchen

alles gute auch von mir!!! und sofort melden, wenn du wieder da bist!!!

mensch, ist das schön, wieder schreiben zu können. internet war seit sonntag defekt...

doro, ich hab auch die pille genommen. bei mir ist es genau umgekehrt mit den stimmungen. war vorher total depri mit oder durch die pille und jetzt geht es mir blendend!!! hab allerdings das gefühl, meine haare fetten schneller, und dat is nich so toll. hoffentlich gibt sich das wieder...aber besser blöde haare als andauernd am heulen, ne? freut sich die shampoo-industrie...

FRAUENTAG ??? Mist verpasst..... :-x

LG an alle mutterlosen!!! :)^ (... und die es werden wollen) wir sind schon ne tolle truppe, wa mädels?

Karen

SXtapsci


Hallo

Ja Karen,ist echt ne tolle Truppe hier.Wenn ich euch nicht gehabt hätte.Bin so entspannt auf meine OP zu gegangen.

Hab ich gestern erst ner Bekannten gesagt,da sie mich fragte ob ich Angst hatte.Mir geht es auch jetzt nach der Op sehr gut.

Muß erst wieder am 31.3 zum Arzt.Dort soll ich dann sagen ob ich wieder arbeiten gehen möchte bzw.ich es mir zutraue.

Na mal sehn.Wird ja jeden Tag besser.

Wünsche allen einen schönen Tag und viele liebe Grüße aus Sachsen.

TSchauii kerstin

sttst>erxnchen


Hallo Mädels

Hi Ihr zusammen,

wollte euch nur kurz über die OP Meiner Frau berichten. es ist alle gut verlaufen und der Dok miente nur das es doch gut an der Zeit war das die OP gemacht wurde. Nach der OP hatte sie zwar diesen Beschissenen Brechreiz und Würgereiz, aber heute eine Tag nach der Op geht es schpn ganz gut. Ich soll euch alle ganz lieb grüßen und denen die es noch vor sich haben die Daumen drücken.!!

Tja wenn ich als Mann sehe was Ihr Frauen da so alles mitmachen müsst, dann macht es einen schon ein bissel nachdenklich.Wenn ich könnte würde ich Ihr gerne nun wenigstens die Schmerzen abnehmen, als kleine Gegenleistung für die vielen .....schönen Stunden :-x ..... Ná dann ich hoffe das sie euch bald selbst berichten kann. Danke das Ih alle für meine Frau da wart und Ihr soooo viel Mut gemacht habt!!

Oliver

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH