Gebärmutterentfernung vaginal

gyalv+aniku


Ulla 40

??? Arbeiten ??? Das solltest du dir genau überlegen.

Ich bin vor 5 1/2 Wochen operiert worden , ( bin zwar noch für 1 Woche krankgeschrieben ) und arbeite seit Samstag wieder.

Das mit dem Arbeiten muß man von Fall zu Fall sehen. Ich arbeite in einem eigenen Laden und kann mir alles selber einteilen. Sollte ich Probleme bekommen, habe ich jemanden der mich vertreten kann.

Arbeitest du den ganzen Tag oder Teilzeit ??? Ein ganzer Tag ist ganz schön anstrengend. Samstag und Sonntag arbeite ich immer je 9 Stunden, danach konnte ich gleich zu Bett zzz.

Heute 4 Stunden - das klappt problemlos. :)^

??? Wie lange bist du denn noch krankgeschrieben ??? Ich würde an deiner Stelle diese Zeit zu Hause bleiben. Wenn du erst mal in der Firma bist und da Stress ist, wirst du bestimmt gleich voll eingeplant. Und dann kannst du dich schnell übernehmen. Wenn alle schnell arbeiten, kannst du es bestimmt nicht ruhig angehen.

Wenn du nach einem anstrengenden Wochenende leichte Blutungen bekommen hast, solltest du dich vielleicht noch schonen. :)D

T\in8i75


Ulla40

Ich würde dir auch empfehlen, etwas kürzer zu treten. Bist du per LASH operiert und hast du deinen GMHals noch? Mir wurde gesagt :)z, das es da weiterhin zu leichten Blutungen kommen kann.

An alle dies es hinter sich haben:

Nachtschweiß hatte ich die letzten Nächte auch, danke für den Tip, naklar :-o , ich hätte regulär jetzt meine Regel, also wird das bestimmt doch hormonell bedingt sein, Oder?

Wie lange hattet ihr diesen Wundfluss ???, der ist ja ähnlich dem Wochenfluss? Und habt ihr die "auflösenden" Fäden in eurem Slip vorgefunden ??? ? Mir wurde extra noch die Farbe der Fäden gesagt, damit ich mich am Ende nicht wundere, was das ist, aber wie lange dauert das ??? ?

Heute vor genau zwei Wochen war meine vaginale GMEntfernung und heute "hätte" ich den Termin in der Tagesklinik zur LASH-OP, mein Gott bin ich froh das in der Klinik gemacht zu haben und das das Dauerbluten ein Ende hat :-)!!!

Liebe Grüße an Alle *:)

bvernUeIrixn


Ich hatte nie Ausfluss oder Blutungen nach der OP ;-D und auch die Fäden verschwinden ins Nirvana.....die lösen sich innerlich auf :)^

Iysa(77x7


Ich hatte auch eine vaginale Hysterektomie. Vielleicht haben wir einfach mehr Wundfluß.Bei mir hielt es ca. 4 Wochen an. Es wurde aber kontinuierlich weniger. Kleine Slipeinlage hat völlig ausgereicht. Nach 3 Wochen etwa hatte ich einen Faden im Slip. *:)

p'u5erllXa10


Hallo zusammen,

ich war heute im KH. Mein OP-Termin ist der 5.5. Der Arzt wird die GB und den GB-Hals vaginal entfernen. Da ich ihm geschildert habe, wie ich schon alles versucht habe die starken Blutungen zu regulieren, hat er sofort eingewilligt die GB zu entfernen. Die Eierstöcke bleiben drin. Meine GB ist recht groß hat er auch noch gesagt. Bis dann.

pyuellza10


Hallo Isa777

Wie äußert sich bei dir die PMS?

k"leinYe Chrxis


Hallo,

ich hatte gerade Besuch von meinem Chef. Er hatte gestern sein Kommen telefonisch angekündigt und ich hatte schon ein mulmiges Gefühl. Jetzt ist er wieder weg und ich weiß nicht, ob ich lachen oder weinen soll. Ich fühle mich so scheiße. Auf der einen Seite finde ich es toll, dass er mich besucht hat und mir die Wahrheit gesagt hat, aber auf der anderen Seite habe ich jetzt doch so ein beschissenes Gefühl. Also er hat mir gesagt, dass er sich überlegt hat, für meine Krankheitszeit jetzt doch jemanden einzustellen, er hätte zwei in der engeren Auswahl. Nur müßte er von mir ungefähr wissen, wann ich wieder arbeiten könnte, denn davon würde es abhängen, wie lange die Ersatzkraft eingestellt werden müßte. Und würde ich dann doch schon Ende April wiederkommen, müßte er der anderen dann ja wieder kündigen, was er unangenehm fände. Ob ich mir vorstellen könnte, nach meiner Krankheitszeit meinen Jahresurlaub noch zu nehmen, damit die "Neue" dann länger in der Firma bleiben könnte. Daraufhin habe ich ihm gesagt, dass ich im Moment nicht abschätzen könnte, ob ich über den 23.4. hinaus weiter krank bin oder nicht. Entscheiden würde sich das am 20.4., erst dann habe ich die nächste Untersuchung. Und dass ich nicht bereit bin, jetzt schon meinen Jahresurlaub zu nehmen, denn ich habe schließlich auch KInder, die noch lange Sommerferien haben und ich weiß doch jetzt noch nicht, was dieses Jahr alles noch passiert.

Ich bin total durcheinander. War das jetzt eine indirekte Kündigung ? Oder war das nur lieb gemeint von meinem Chef ? Was soll ich bloß machen ?

UCl@la40


Danke für euren Rat :)_

Hatte am 26.02.09 vaginal OP mit GM-Hals . :-) Mit dem arbeiten ist das so eine Sache :=o :-/ da ich nur auf 400,00 Euro arbeite bin ich weder Krankgeschrieben noch bekomme ich "Krankengeld" "Lohnfortzahlung" Lohnausgleich etc. :-/ :-( :(v

Darum wollte ich am Montag wieder anfangen mit der Bestätigung gestern von meiner Chefin das ich nichts tragen muss , und wenn es mit schlecht geht ich mich auch ruhig mal ausruhen darf ;-) :)^ ich hoffe es wird auch umgesetzt !!! :=o ??? ??? ??? ??? ???

melde mich nächste Woche wie es mir gegangen ist *:)

Euch allen noch ein schönes Wochenende und lasst es Euch gutgehen ;-) @:)

Ulla 40

a@minhale


Meine OP ist etwas mehr als 3 Wochen her. Ich habe immer noch Wundfluss.Von Montag bis Donnerstag war es Blut. Seit gestern Abend ist es wieder bräunlich. Ich war ja heute beim FA.Er untersuchte mich noch nicht.Er sagte, es sei viel zu früh. Die machen das immer nur nach ca 8 Wochen. Er meinte, er könne sonst nicht alles gut sehen. Egal dann halt später.Ist mir auch recht.

Er gratulierte mir zum entschluß die GM zu entfernen. Innen haben sich die Vieren schon tief festgesetzt und auch schon das gewebe angefressen.In 1 Jahr wäre es gan schlimm für mich gekommen.

Er meinte das ich diese HPV Vieren hatte, (Risiko) hatte er mir ja gesagt, aber das die so tief drin sitzen hätte keiner gedacht. Mir kamen gleich die Tränen.Ich weiß nicht, aus Angst oder vor Glück. Die FA haben mir immer und immer wieder geraten ZU WARTEN mit der entf. der GM.

Einer von 3 FA hatte es mir geraten, sie entfernen zu lassen.

Toll was? Lg Aminale

gralova4niku


kleine Chris

blöde Situation, aber dein Chef muß ja auch sehen wie er mit seinem Personal hinkommt. Wenn du jetzt 3 Wochen krank bist, merkt er schon das jemand fehlt. Vielleicht hat auch noch jemand Urlaub über die Osterferien.

Für deinen Chef wäre es einfach gewesen, wenn du zu allem ja gesagt hättest, aber jetzt weiß er woran er ist. Wenn du Schulkinder hast, brauchst du deinen Urlaub in den Sommerferien. Das wird er verstehen.

Eine Kündigung wirst du bestimmt nicht bekommen, das kann er nicht machen . Er wird auch wissen, was er an dir hat. Aber das er gefragt hat, finde ich OK.

Als was arbeitest du? Ist es körperlich anstrengend? Und wieviel Stunden am Tag? Davon hängt es ja auch ab, wann du wieder arbeiten kannst.

Wie geht es dir jetzt nach 3 Wochen?

Liebe Grüße

@:) @:) @:)

gealva8ni^ku


Ulla 40

Wenn du nichts tragen mußt , wirst du bestimmt auch zur Arbeit können. Es sind dann ja auch nicht so viele Stunden in der Woche.

Wenn deine Chefin gesagt hat, das auf dich Rücksicht genommen wird, kannst du es auch etwas ruhiger angehen. Mußt dich nur selber dran erinnern.

Bestimmt werden die ersten Tage anstrengend sein. Das beginnt schon mit dem frühen Aufstehen.

Wünsch dir einen schönen Arbeitseinstieg.

gyalhvanikxu


aminale

:)_ dann hast du ja genau richtig entschieden. :)*

Wie geht es dir jetzt nach 3 Wochen ??? Und wie lange wurdest du jetzt krankgeschrieben ???

Liebe Grüße

@:) @:) @:)

kLleiIne CIhris


Ich arbeite vollzeit als Sekretärin. Vollzeit heißt aber nicht, dass nach 40 Stunden in der Woche Schluß ist. Wir sind ein kleiner Betrieb und da sind 45 Stunden in der Woche normal.

Ansonsten geht es mir so lala. Ausfluß z.B. habe ich überhaupt nicht. Dafür ärgert mich meine Blase immer noch, die bei der OP ja verletzt wurde. MEin FA meinte, das wäre ganz normal. Ich soll viel trinken und die Blase trainieren. Ich bin nur allgemein sehr schlapp. Muß ständig die Position wechseln. Lange sitzen oder stehen geht gar nicht. Zu Hause laufe ich auch nur in Jogginghose rum, weil ich ne richtige Hose auf meinem Bauch noch nicht ertrage.

Jetzt durch das Gespräch mit meinem Chef fühle ich mich ein bißchen in die Enge getrieben und denke darüber nach, ob ich nicht doch zu empfindlich bin und ich mich doch schon mehr aufraffen müßte. Aber im Oktober ist der Schuß nach hinten losgegangen, da habe ich dann so reagiert und bin wieder arbeiten gegangen und habe mich dann später mit Blutungen im Krankenhaus wiedergefunden. Das will ich diesmal nicht riskieren. Ich will nur endlich wieder gesund werden.....

gFalva@nixku


kerstin 65

Wie geht es dir ??? Hast du alles gut überstanden ???

Am Mittwoch habe ich an dich gedacht und dir die Daumen gedrückt, damit es dir nach der OP so gut geht wie mir.

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Wünsch dir noch gute Besserung

Liebe Grüße

@:) @:) @:)

gaalva5niku


kleine Chris

wenn du sogar mehr als Vollzeit arbeitest, ist es verständlich das deinem Chef seine Sekretärin fehlt. Und ob du in 3 Wochen einen ganzen Tag arbeiten kannst ???

Bestimmt wäre es dann vernünftig erst stundenweise anzufangen. Es gibt doch so einen Eingliederungsplan, ich meine das bezahlt die Krankenkasse. Dann fängt man mit 2-3 Stunden an und steigert sich, so wie es dann geht. Nach 6 Wochen steht dir ja sowieso Krankengeld zu.

Ich habe die ersten 5 Wochen auch nur Jogginghose getragen, weil der Hosenbund genau auf die Narbe im Bauchnabel drückte. Aber jetzt ist es OK.

Und das du nach 3 Wochen noch schlapp bist- ist bestimmt nach deiner OP normal. Du hattest doch auch noch die Blasenverletzung und eine Blasenentzündung.

Mir ging es zwar nach der OP gut, aber ich konnte auch nicht so lange sitzen . Es ging aber von Woche zu Woche besser und jetzt nach 5 1/2 Wochen merke ich nur ganz selten noch ein kleines zwicken.

Liebe Chris auch bei dir wird es jede Woche besser werden, vielleicht etwas langsamer aber in 3 Wochen wird es schon ganz anders aussehen.

Wünsch dir noch gute Besserung :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH