Gebärmutterentfernung vaginal

s,ailoCrwQomfan


Hallo Wenke,

ich habe mir als Buch für das KH "Vom Umtausch ausgeschlossen" von Sophie Kinsella gekauft. War ein Tip von kaot und den habe ich auch gleich befolgt. Ich habe von der Schriftstellerin schon ein Buch gelesen und da hat man etwas zum Lachen, soweit eventuelle Narben das zulassen. Sonst ganz still in sich hineinlachen :-D. Dann habe ich mir noch das Buch "Sakrileg" von Dan Brown gekauft. Der hat ja auch "Illuminati" geschrieben. Das Buch hat mich auch sehr fasziniert. Weiter kann ich Bücher von der Schriftstellerin Eileen Goudge empfehlen. Es sind Frauenromane, die sehr gut geschrieben sind und da freut man sich immer schon auf die nächste Lesestunde :)D. Dass du den Gedanken hast, die OP abzusagen, wenn es dir gutgeht, kann ich verstehen. Aber das "Gutgehen" ist ja nicht von Dauer, also kommst du um die OP wohl nicht drum herum. Das ist es auch, was mich manchmal so verrückt macht: Es gibt keine Alternative und wir müssen da durch. Ich gehe jetzt ins Bett und lese noch ein bißchen - das brauche ich immer vor dem Einschlafen. Dann sinke ich ins Reich der Träume, ohne groß umherzugrübeln.

Euch allen gute Nacht und für heute LG, Petra zzz.

s`tsXternRchxen


Huhu bin wieder zuhause :)*

Hallo Ihr lieben :)*

Ich bin seid montag wieder zuhause und mir geht soweit gut!

Mein Mann ( er hat ja für mich geschrieben als ich im KH lag)

versorgt mich echt süss... x:)

Muss halt ganz langsam machen mit nem Bauchschnitt geht halt

alles länger....

So ich muss wieder die Couch hüten ....schreib euch wenn ich länger auf sein kann mehr über die OP ....ok?

Allen die es noch vor Euch her schiebt.....wagt es......es ist wirklich nicht so schlimm......schlimmer ist sich rumzuquälen..

liebe Grüsse Euer sternchen :)*

N]inax71


Hallo zusammen

@ brockenhexe:

Mein Tip kommt zwar spät, aber bezüglich einer Klinik In Potsdam/ Berlin kann ich dir das Bergmann-Klinikum in Potsdam empfehlen. Ich hatte meine Gebärmutterentf. dort im Januar ´06 und fühlte mich dort gut aufgehoben. Allerdings hatte ich keine "LASH". Ich denke jedoch, dass die Methode dort auch angewendet wird. Müsstest du mal nachfragen.

Also anstrengend ist das arbeiten nun ja doch wieder. Bisher hatte ich sozusagen Schonfrist, aber ab Freitag muss ich dann wieder alleine meine 12- Stunden hinter mich bringen. Leider hat mich auch noch irgendein Infekt erwischt: Ich hatte 3 Tage mit Fieber zu tun und alles tat weh. Ganz besonders der Bauch ... hoffe nur, es war nichts weiter.

Was positives hab ich auch zu berichten: Habe nun tatsächlich schon meinen Schwerbeschädigtenausweis erhalten - 50 Prozent! Das ging ja super schnell ... ist aber schon ein komisches Gefühl so ein Ding zu haben - aber man soll ja alles mitnehmen was sich einem bietet. Immerhin gibt es 5 Tage mehr Urlaub :)^.

Liebe Grüße an alle,

Nina

NRinax71


@sternchen

Willkommen zurück! Schon dich und lass dich verwöhnen - es wird dir von Tag zu Tag besser gehen.

KHaoxt


Hallo Nina

Darf ich fragen, was Du für eine Diagnose hattest bezüglich des Schwerbeschädigtenausweises? Auch carcinoma in situ? hab den antrag ja auch schon hier liegen, hatte aber noch keine lust und zeit, mich drum zu kümmern. kannst mir auch ne pn schicken, wenn du möchtest.

LG

Karen

U0HPU10


Hallo Petra,

Danke für Deine Buchtipps. "Iluminati" von Dan Brown habe ich schon gelesen und warte auf die Taschenbuch-Ausgabe von "Sakrileg" Anfang April. Ganz schön fesselnd diese Seiten.

Werde dann mal bei Amazon stöbern, um da ein paar Bücher an Land zu ziehen. Lass mich mal überraschen mit "Vom Umtausch ausgeschlossen"

Einen Buchtipp kann ich auch abgeben für Toskana-Fans: "Toskana Forever" von Dario Castagno. Er ist Reiseleiter und gibt seine Begegnungen mit amerikanischen Touristen zum Besten. Köstlich!

Was bedeutet eigentlich "LASH"?

Liebe Grüsse und einen schönen Abend

Wenke

KDaoxt


Uhu

um dir die suche bezüglich "vom umtausch..." zu erleichtern. von sophie kinsella gibt es mittlerweile 4 Bücher, das fünfte folgt...juchu. "die Schnäppchenjägerin" war das erste buch von ihr und für uns frauen wie gemacht...viel spaß!

sternchen, schön das du wieder da bist. schick dir mal n paar :)* :)* :)* :)* und alles gute!

Sutapxsi


Hallo Sternchen

Schön das auch du alles gut überstanden hast.Ich wünsche dir gute Besserung.Jetzt heißt es schonen,schonen schonen.

Und du wirst sehn es geht jeden Tag besser.

Liebe Grüße aus Sachsen

Kerstin

c+lira


@ nina

hab da mal eine frage bezüglich des schwerbeschädigtenausweises.

und zwar was muss ich beachten , wann sollte ich ihn stellen, aus welchen grund hast du ihn bekommen?

kannst mir ja auch eine pn schicken. auf jedenfall danke ich dir schonmal für deine antwort

bis dann

clira

gViselxe66


Hallo an alle *:)

Ich bin heute durch Zufall auf dieses Forum gestossen und hätte doch einige Fragen zur GM Entfernung die bei mir noch ansteht. Angefangen hat alles mit einem Polypen, der vor über drei Jahren festgestellt wurde .........damals hatte man mir gesagt er müsste nur entfernt werden, wenn es zu Beschwerden kommt.......meine jetzige FA bestand aber darauf ihn im vorrigem Jahr zu entfernen. Sie hatte mir erklärt , dass auch solche harmlosen Dinger :-) zu Krebs werden können. Also habe ich es ambulant machen lassen und nach 3 Monaten fing dann das Theater an, weil alle PAP Abstriche und auch der DNA Test immer schlechte Werte aufwiesen. Also diese HPV Viren 16 und 18 wurden nachgewiesen und innerhalb kurzer Zeit bildeten sich auch Zellveränderungen am Mumu. Dann wurde nochmals ambulant, ich glaube ihr nennt es Koni gemacht. Das ist jetzt 14 Tage her. Die Zellveränderungen am entnommenen Stück, waren wohl schon mit blossem Auge zu erkennen. Die Operationsärztin sagte mir, dass die HPV Dinger durch die Entfernung des Polypen aufgeschreckt wurden und es nun immer wieder zu Herdbildungen kommen würde, in denen dann das Gewebe sich verändert und auch zu Tumoren führt. Ich befinde mich nach Ihrer Aussage auf dem Pfad zwischen gut und böse. Ich werde dieses Jahr 40, meine kleine Tochter ist 3 und ich habe mich entschieden die GM entfernen zu lassen, ehe die vorhandenen Krebszellen einen Tumor bilden können.Ich bin alleinerziehend und bin die einzige Bezugsperson für meine Kleine. Kann es mir also wirklich nicht leisten, ein Risiko einzugehen. Meint ihr diese Entscheidung treffe ich zu früh? Beide FA die mich behandeln sagen ich solle es tun, wenn ich keine Kinder mehr möchte. Gerade weil eben nach der Entfernung des Polypen, es sofort zu weiteren Veränderungen kam. Über eine Meinung von Euch wäre ich dankbar und ich weiss sehr wohl das ich die Entscheidung allein treffen muss. lg

Bnabys-01


UHU10 - LASH

Hi Wenke,

ich hatte eine LASH (kann dir aber nicht mehr sagen, wofür die 4 Buchstaben stehen...laparaskopisch...a.....s.....Hysterektomie??)

Musst du mal im Internet schauen. Praktisch ist es so, dass die GM nicht vaginal oder per Bauchschnitt entfernt wird, sondern durch einen kleinen Schnitt im Bauchnabel. Quasi per Bauchspiegelung. Man (frau, sorry ;-)) bekommt 4 kleine Schnitte für die Instrumente, die heilen superschnell zu und man ist relativ schnell wieder fit.

Wenn du noch Fragen hast, melde dich ruhig bei mir!

LG, Babs

gAabi.leixn


*]@;

Hallo ihr Mädels

hier meldet sich eine Neue! Ich habe in den letzten zwei Tagen 70 Seiten gelesen und dachte ich komm irgendwann mal durch. :-/ Aber das schaff ich nicht. Jetzt habe ich nur nochmal die letzten 2 Seiten gelesen. Ich komme am Dienstag dran! Also Montag zu den wohl üblichen Voruntersuchungen und am Dienstag gehts los :-o Ich habe ein Myom an der GM, das liegt auf der Blase, sodaß die gedrückt wird und sich nicht mehr ganz entleeren kann. Außerdem blutet es immermal wieder so einfach auch heitrem Himmel. Ist schon sehr lästig.Außerdem weiß man ja nicht, obs doch irgendwann bösartig wird. Deswegen hat mir die FÄ zur OP geraten. Zum Glück habe ich - im Gegenteil zu vielen von euch - keinerlei Schmerzen. Deswegen habe ich auch so einen Riesenbammel vor der OP. Ob ich eine richtige Verbesserung eigendlich merke. Bei euch sind eben die großen Schmerzen erstmal weg ??? Jedenfalls ist mirs ganz schlecht. Wie es gemacht wird, wird wohl erst am Montag nach den Untersuchungen entschieden. Lediglich die Bauchspiegelung wird wohl bei uns im KH nicht gemacht. Man, mir ist es richig komisch.

Ich hab mal noch eine blöde Frage ??? bei der vaginalen Entfernung, wird da irgendwie geschnitten oder die Vagina nur gedehnt ?Ich dachte, die FÄ hätte irgendwas vom Schneiden erzählt, aber hier im Forum habe ich eigendlich nichts darüber gelesen?!???

Tschau erstmal und allen die es hinter sich haben, gute Besserung!

Gabi

v|enu?s19x65


gabilein

Hallo Gabi!

Ich hatte am 13.02. eine vaginale GM Entfernung. Das einzige was geschnitten wurde, war die Entfernung des Gebärmutterhalses. Laut FA ist alles aber nur möglich, wenn man auf "normalem" Weg entbunden hat, die Scheide sich genug weiten lässt und die GM nicht zu groß und zu schwer ist. Aber diese kann ja auch geteilt werden. Meine hat nur 64g gewogen und war 7 x 4 cm groß, obwohl ich 2 Kinder bekommen habe. Zu einem Myom kann ich nichts sagen, da ich mich damit absolut nicht auskenne. Kopf hoch, alles halb so schlimm. Könnte jetzt auch schon wieder Bäume ausreissen. ;-D

LG Christine

F}lbitz6x5


Hallo gabilein

Ich wurde am 02.03.operiert...

hatte auch Myome an der Gebärmutter...

es ist nichts geschnitten worden an der Vagina.

Habe auch nichts davon gehört das geschnitten werden könnte (müßte).

Meine Gebärmutter war leicht vergrößert.

Die meiner Zimmernachbarin war fast doppelt so groß wie normal.Sie wurde durchtrennt und dann auch vaginal entfernt.

Uns beiden ging es schon am Tag nach der OP gut.

Und heute muß ich mich zwingen wirklich die Schonzeit einzuhalten, weil es mir eigentlich richtig gut geht.

Das wünsche ich Dir auch...Alles Gute für die OP...

ein Glückssternchen für Dich

:)* liebe Grüße

g6abiOlexin


*]@;

Hallo venus und flitz

Wenn ich hier im Forum so lese, klingt es in den meisten Fällen recht gut. Ich kanns irgendwie nicht glauben, denk immer, bei mir gehts bestimmt nicht so leicht. Da kommt bei mir wieder der Pessimist durch. Je näher der Termin rückt, umso verrückter werde ich. Mit den ganzen Sachen wie Katheter usw. wirds mir richtig übel. Aber was solls, da muß man (ich) durch!:-(

Kann mir jemand sagen, wann man in etwa wieder duschen bzw. Haare waschen kann?! Ich hab furchtbar fettige Haare und nach spätestens 4 Tagen fühle ich mich wie ein Ferkel! Hab mir gerade vorsichtshalber Trockenhaarspray gekauft, hatte ich noch nie. Kann mir auch nicht vorstellen, dass das besonders geht! Ich weiß schon, ich kann Probleme haben, aber was einem so alles im Kopf rumgeht ist furchbar. Hoffentlich ists bald vorbei!!

Liebe Grüße

Gabi :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH