Gebärmutterentfernung vaginal

FGlitzs6x5


Hallo Gabi...

...am morgen nach der OP hat man mich ins Bad begleitet....

der Blasenkatheter war schon gezogen (Hat nicht weh getan)...

und ich habe mich selber gewaschen.

Da ich auch super pingelig bin mit meinen Haaren, so habe ich es am Nachmittag geschafft diese zu waschen und zu fönen.

Am nächsten Morgen konnte man auch schon alleine duschen.

Danach war ich zwar groggi,aber dafür ist man ja im Krankenhaus.Habe mich dann wieder ins Bett gelegt.Aber immer mal auf den Beinen.Mache Dir nicht so große Sorgen, ist wirklich nicht schlimm.Komme gerade von meiner Frauenärztin.Sie ist sehr zufrieden mit dem Heilungsablauf und meinte das wäre spitze operiert worden.Was will ich mehr ? Mir gehts gut und alles ist gut...und bei Dir wirds gut :-)

Liebe Grüße

@:)

Birgit

g|abiAlxein


*]@;

Liebe Birgit

danke für Deine aufmunternden Zeilen! Ich hoffe auch, daß es bei mir vaginal geht. Das Myom ist auch nicht allzugroß 3x3 cm. Und ein "Töchterchen" (17) hab ich auch, also klingts schonmal nicht schlecht! Hatte von der Geburt einen Schnitt, mit der Narbe hatte ich ewig zu kämpfen. Deswegen graut es mir eben auch so. >:( Und Blasenschmerzen hatte ich auch jahrelang, sodaß ich schon, wenn ich das Wort Katheter höre, Zustände bekomme! Naja und Pilze von Antibiotika habe ich auch eigendlich immer!|-o Deswegen bin ich immer Heilfroh, wenn mal "unten" alles i.O. ist, was so oft garnicht vorkommt! Aber ich geb die Hoffnung nicht auf, dass es halb so schlimm ist, wie ich befürchte!! Wird wohl werden!

Gabi *:)

v{enu.s19x65


Hallo Gabi

am Morgen nach der OP wurde mir erst der Katheter und die Tamponade gezogen, war unangenehm, tat aber nicht weh. Bei der Tamponade kommt es einem vor, als nähme es gar kein Ende. Danach durfte ich ins Bad, gegen Mittag habe ich mir auch schon die Haare gewaschen. Am nächsten Tag durfte ich auch schon wieder duschen und glaube mir, jeden Tag wird es besser. Am Montag habe ich nach 5 Wochen nach der OP den 1. Nachuntersuchungstermin. Mal schaun was die FA dann sagt, denn Fäden habe ich auch keine gefunden. Wird schon alles gut gehen. Ich bin auch ein Pessimist und habe mir umsonst den Kopf gemacht. Es kann alles nur besser werden. Halte dir die Daumen :)^

Liebe Grüsse

Christine

SOtapxsi


Hallo Gabi

Bei mir lief es genau so ab wie bei Venus 1965.Die Gedanken mit dem Haare waschen hatte ich auch vorher.Aber schon am nächsten Tag konnte ich sie waschen.Meine OP ist nun am Mittwoch 6 Wochen her.Mir geht es super.5 Fäden hab ich schon gefunden.(blaue,lach)Denke mal das es das nun war.

Bin noch bis Ende März krank geschrieben.Mal sehn wie es dann weiter geht.Möchte ja schon wieder arbeitn gehn.Das schlimmste für mich ist ja das ich schon 3 kg zugenommen habe.Das sind nun die Nebenwirkungen von dem schonen.

Aber ich denke mal ,wenn ich wieder mit meinen Ferkeln um die Wette flitze geht das wieder runter.Wehe nicht ;-D

So ich wünsche euch allen ein schönes erholsames WE.

Viele liebe Grüße von Kerstin aus Sachsen

b.erkUel4c3


sex nach vag. GB Entfernung

Hallo Ihr lieben ich hab eure Seite gelesen und bin froh diese gefunden zu haben.

Viele meiner Fragen wurden beantwortet und vielleicht hat auch schon einer meine Frage gestellt, doch leidern kann man beim besten Willen nicht alle Beiträge lesen.

Bei mir ist das ganze jetzt auch schon ein paar Wochen her, an Sex will ich vor lauter Angst noch gar nicht denken.

Aber was ist mit Petting?

Ich hab Wahnsinnige Angst vor dem ersten Höhepunkt?

Es zieht sich doch dann alles zusammen.

Kann der erste Höhepunkt wenn er zu früh nach der OP ist, Blutungen auslösen?

Wie war das bei euch, ab wann habt ihr euch überhaupt getraut das euch der Partner wieder streicheln durfte?

Vor Angst breche ich das ganze immer vorher ab, obwohl mein Mann total zärtlich ist.

Doch so langsam ist es frustrierend und deshalb war ich heute auf der Suche im Net, nach Frauen wie euch.

Gut das hier alles anonym ist sonst würden jetzt alle mein Tomatengesicht sehen. |-o

Bin gespannt auf eure Antworten und danke euch im vorraus.

Lieben Gruß Kerstin

BHab5s-0Q1


Gabi

Hallo Gabi,

auch ich war schnell wieder fit: OP morgens um 8 Uhr, nachmittags gegen 17 Uhr wurde der Katheter gezogen (tut wirklich nicht weh, da hatte ich auch solchen Horror vor), Tamponage hatte ich gar nicht, dann ging ich allein (!) ins Bad zum Waschen. Am nächsten Tag habe ich schon geduscht. So what! Und jeden tag mindesten 3 große Spaziergänge (ca. 172-1 Std) im Krankenhaus-Park. da kommt der Kreislauf schnell wieder in Schwung!

Du wirst es schon packen. Und was meinst du, nach ein paar Wochen kannst du Bäume ausreißen :-D! Wirklich!!!

Alles Gute,

Babs

B(abPs|-01


berkel43

Hallo Kerstin,

Sex kannst du 5-6 Wochen nach der OP schon bedenkenlos haben, wenn der Arzt dir grünes Licht gegeben hat. Wir waren alle beim ersten Mal danach etwas nervös und haben auf, ja, ich weiß nicht was, gewartet. Den großen Knall vielleicht ;-) ?

Glaub mir, alles ist wie vorher auch.

Voraussetzung ist natürlich, wie oben erwähnt, dass der Arzt keine Einwände hat.

LG, Babs

KRa"ot


Hallo Nina

bist du noch da? Cliria und ich hatten frage wg ausweis. blätter mal ne seite zurück...

danke und gruß

karen

S(tapKsxi


hallo berkel 43

Du brauchst keine Angst zu haben.Ist nichts anderes als vorher.

Mir wurde ja sogar im KH gesagt,man sollte schon 3 Wochen nach der OP Sex haben.Hab ich natürlich nicht gemacht.Sie erklärten es mir so,da ja innen die Scheidewand auch genäht wurde könnte es sonst zu Verklebungen kommen und deshalb ist der Sex sogar sehr wichtig.Ich hatte nach 5 Wochen und es war super.Du deinen Kopf frei bekommen,dann geht das alles von allein.Versuche abzuschalten und nicht dran zu denken.

Ich weiß ist leicht gesagt.Aber versuche es mal.

TSchau Kerstin

sDailor^womaxn


Moin, Moin an alle,

hier kommt ein kleiner Bericht von mir, der vielleicht auch den noch Unentschlossenen und Ängstlichen unter uns ein bißchen Mut macht. Ich war am Donnerstag in der Klinik zwecks Blutuntersuchung und Gespräch mit dem Narkosearzt. Ich hatte das Glück, den Arzt wieder anzutreffen, der mich schon im Januar untersucht hat. Ich habe ihm noch ein paar Fragen gestellt, die mir alle sehr ausführlich beantwortet worden sind. Es wird jetzt versucht, die OP vaginal hinzubekommen. Aber genaueres wird erst während der OP entschieden. Es wird auch der Gebärmutterhals mit entfernt, weil dies ein Krebsrisiko weniger ist. Sollte der GM-Hals stehenbleiben, kann das nur per Bauchschnitt erfolgen. Die OP wird ja am 30.3. erfolgen und ich muß abends dann gleich aufstehen zwecks Verhinderung von Embolien etc. Die Narkose wird so dosiert, dass ich 10 Minunten nach Ende der OP wach werde. Es hört sich alles so normal an, was da passiert. Im Moment habe ich das Glück, dass ich ganz ruhig bin. Mein Mann wundert sich; aber ich hatte auch schon Tage, wo mich die Panik eingeholt hat. Nach dem Gespräch im Krankenhaus bin ich wieder sehr viel gelassener geworden. Die OP dauert ca. 1 1/2 Stunden. Das ist keine lange Zeit. Mir hilft es sehr, dass ich über alles, was passiert, gut informiert bin. Einmal natürlich durch das Forum hier und durch die Gespräche mit dem Arzt.

@gabilein: Ich verstehe deine Angst sehr gut und dass du keine Schmerzen hast, macht die Sache im Moment nicht leichter (da fragt man sich, warum das alles??). Ich hatte auch wg. meiner Myome jahrlang keine Schmerzen. Die sind erst im letzten Jahr immer mehr geworden. Wenn ich jetzt meine Regel habe, kann ich teilweise nicht aufrecht gehen. Meine GM ist auch sehr vergrößert und macht immer mehr Beschwerden. Ich bin froh, wenn ich die OP hinter mir und wieder mehr Lebensqualität habe. Ich freue mich immer, wenn ich von den Mädels lese, die es hinter sich haben. Das gibt mir Mut und ich freue mich jetzt auf die Zeit danach. Und mach dich nicht verrückt. Es wird alles gutgehen. Die Narkosen werden so dosiert, dass für den Patienten keine große Belastungen entstehen. Und GM werden schon seit ewigen Zeiten herausgenommen - bei meiner Mutter vor fast 30 Jahren. Und heute ist die Medizin auf einem ganz anderem Niveau. Also, keine pessimistischen Gedanken aufkommen lassen. Ich freue mich, wenn ich wieder von dir höre, dass du alles gut überstanden hast.

Am Freitag ist mir noch ein Stück vom Zahn abgebrochen. Zum Glück sieht man es von vorne nicht. Aber da "darf" ich noch zum Zahnarzt, damit die Sache gerichtet wird

:°(. Das passt mir im Moment überhaupt nicht in den Kram. Dabei habe ich ganz harmlos in eine Brötchenhälfte gebissen.

So, das war's erst einmal für heute. Euch allen ein schönes Wochenende und bis demnächst, LG Petra *:) *:)

bFerkexl43


Hallo Ihr,

danke für die Antwort so richtig hilft es mir ja auch nicht das alle sagen es tut nicht weh.

Wie soll ich Sex haben wollen wenn ich mich nicht mal traue diese Streicheleinheiten zu Ende zu bringen?

Na gut ich geb mir einfach noch ein Bißchen Zeit, vielleicht reicht das ja.

Ich les noch ein bißchen bei euch, vielleicht hatte schon einmal jemand genau die gleiche Angst wie ich sie jetzt hab.

Mir ging es vor der GB Entfernung sooooo schlecht, jetzt geht es so langsam aufwärts, ich will nicht alles kaputt machen bloß weil ich es nicht abwarten kann.

Schönes WE Kerstin

Bpabvs-x01


berkel43

Wovor hast du denn solche Angst? Wie lange ist denn deine OP her? Also, ich bekomme den Eindruck, die OP ist nicht der Grund für deine Angst... sorry, dass ich das hier so einfach schreibe. Da muss doch noch etwas anderes dahinter stecken ???

Was hat denn dein Arzt geraten? Wie geht es dir sonst (du schreibst ja, gut).

Wenn du aber noch nicht soweit bist, dann lass' es vorerst noch sein. Das artet doch bloß in Quälerei und Frustrationen aus!

Du musst es schon selbst wollen.

LG, toi toi toi,

Babs

N8inax71


Hallo zusammen

bin da *lach*. Ich hab nur nicht täglich Zeit reinzuschauen. Die Arbeit schafft mich doch ein bissel und zu Hause hab ich eh keine Ruhe hier nachzulesen (2 Kinder und mein Mann fordern mich ständig). Aber heute nun hab ich Zeit ... die Arbeit ist getan und bis zum Feierabend kann ich mir nun die Zeit vertreiben. Zum Thema Schwerbeschädigtenausweis nun für alle Interessierten nochmal ein kurzer Überblick: Ich glaube die Ursache der GM-Entf. ist vollkommen egal - entscheidend für die 50 Prozent Behinderung ist nur, dass wir nun "mutterlos" sind. Also Mädels stellt ruhig den Antrag - wir haben schliesslich nichts zu verschenken ;-).

Lieben Gruß an alle,

Nina

N inea7x1


@berkel43

Ich denke auch, du machst dir einfach zu viele Gedanken. Lass dich doch einfach ein bisschen verwöhnen von deinem Mann .. der Rest kommt dann von ganz alleine - nur nicht so verkrampft an die Sache rangehen. Bei mir isses wie vorher, und ich hab 5 Wochen nach der OP wieder "gesexelt". Du solltest einfach ein bissel auf deinen Körper hören, der sagt dir schon was richtig ist!

LG

Lfygiax12


@Nina71

Ich habe für meine GM-Entfernung "nur" 20% Schwerbehinderung bekommen - und somit keinen Ausweis und auch keine Vergünstigungen wie mehr Urlaub o.ä.

Ich gehe mal davon aus, das dieser Grad zugeteilt wurde, weil es nur die Entfernung war - keine Krebsgeschichten o.ä. und auch sonst keine anderen Krankheiten.

Einerseits bin ich natürlich froh, das ich das alles nicht habe - andererseits hätte ich nichts gegen 5 Tage mehr Urlaub einzuwenden gehabt.... :-/

Liebe Grüße

Lygia12

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH