Gebärmutterentfernung vaginal

IksJam77x7


Schmetterling06

was soll das sein, eine Abbruchblutung?Es ist richtig, dass man die ersten ca.6 Wochen nicht schwimmen darf. Das hat ja auch einen Grund, wegen der Wundheilung, ect. Aber auf eine Abbruchblutung warten, ist nonsens. Hab ich noch nie von gehört. Vielleicht meinte dein Arzt, das die Fäden sich dann lösen würden.

LG

S4chmettPerli[ngx06


Hallo Manu64

dann geht es dir wie mir, auch ich warte auf die Abbruchblutung!

Man hat mir gesagt 6 bis 8 Wochen.....

Wahrscheinlich sind wir anders operiert worden?! Hier im Chat hat keiner mit einer Abbruch-

blutung Erfahrung!

LGr.

sWtjerJnesxkud


veraheike

Es freut mich, dass es dir offenbar wieder besser geht. Dein Beitrag hat einen ganz anderen Ton als die bisherigen. Gelöster, fröhlicher. @:)

lama-83

Ich kann dich verstehen, Schmerzen sind nie gut - zumal du dich wohl schon ziemlich lange damit rumplagst. Luzie64 könnte aber durchaus Recht haben, dass du unter Endometriose leidest. Du solltest dich wirklich in diese Richtung hin untersuchen lassen. Eine GM-Entfernung mit 26 würde ich nicht empfehlen, wenn es nicht definitiv aus gesundheitlichen Gründen sein muss und alle alternativen Behandlungsmöglichkeiten ausgeschöpft sind. Wo wohnst du denn? Gibt es da ein Endometriosezentrum? :)*

MYanux64


Hallo Schmetterling,

sorry, da hast Du mich falsch verstanden. Ich warte nicht auf diese Abbruchblutung :-o. Bin froh, mit Blutungen nichts mehr zu tun zu haben. Ich werde morgen nur den Doc danach fragen. Ich habe nämlich auch noch nie was davon gehört oder gelesen.

Ich hatte eine ganz normale OP. Von unten ohne Bauchschnitt oder ähnliches.

LG

Rxotkäpdpchen/57


Hallo alle zusammen, ich bin seit heute neu hier angemeldet.

Habe schon einiges gelesen was ihr so schreibt und muß sagen ist alles sehr interressant.

Mir wurde letzte Woche Mittwoch die Gebärmutter entfernt auch von unten ohne Bauchschnitt und bin seit Montag wieder zu Hause.

Aber man oh man so heftig hätte ich mir das nie vorgestellt, man bekommt ja wirklich prompt die Quittung wenn man sich zuviel bewegt oder tut, mit ziehen vorne im Bauch bis hin zum Rücken.

Es fällt mir sehr schwer nix zu tun :-(

Ach ja von einer Abbruchblutung wurde mir auch nichts gesagt, habe davon auch noch nichts gehört.

LG an alle und gute Besserung :-)

b+erne{rixn


Hallöchen zusammen.... *:)

bin diese Woche zu 100% am arbeiten (Grundreinigung Schulanlage) und muss sagen, dass es bei manchen Arbeiten doch noch etwas zwickt in der Bauchgegend (OP war vor fast 5 Monaten).Also lass ich diese lieber noch und mach etwas leichteres, aber schwer heben tu ich auch noch nicht! :)z

Ich meine mit dieser Abbruchblutung ist sicher der Abgang der Fäden gemeint, da kann es ab und zu noch stärker Bluten. Wobei ich überhaupt keinen Ausfluss oder Blutung nach der OP hatte und auch nie einen Faden zu Gesicht bekam..... ;-D die haben sich wohl einfach im Körper aufgelöst und sind verschwunden.... :=o

Allen frischoperierten wünsch ich gute Besserung und lasst euch Zeit :)z

Liebe Grüsse :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:)

S-chsmette1r#lingx06


Hallo Manu 64,

da habe ich dich falsch verstanden. Bin mal gespannt, was dir der Arzt dazu sagt.

Liebe Grüsse

x:)

SIchmbette!rling0x6


Hallo bernerin,

dann brauche ich mir ja keine Gedanken machen. Wenn ich mehr zu Hause arbeite,

dann wird mein Bauch steinhart. Leider ist er auch noch ziemlich dick. Noch habe

ich ja Urlaub und kann mich erholen. Du hast aber einen sehr anstrengenden Job

und musst aufpassen, dass du dich nicht verhebst und überanstrengst.

Liebe Grüsse

M0anu6x4


Hallo,

komme gerade vom Arzt zurück und habe beschlossen, das ich definitiv einen anderen Doc brauche.

Aber erstmal zur Abbruchblutung. Er konnte damit nichts anfangen. Seiner Meinung nach könnte wirklich nur gemeint sein, das bei manchen, wenn sich die Fäden auflösen, leichte Schmierblutungen auftreten. Was anderes wüsste er nicht.

Heute war ja meine zweite "Nachuntersuchung" nach der OP vor 6 Wochen. Ich ging in die Kabine um mich auszuziehen. Da geht die Tür auf und der Arzt meint, ich bräuchte mich nicht ausziehen. :-o :-o :-o etwa so schaute ich ihn wohl an. Also keine Untersuchung?

Dann fragte er nur, ob ich noch Fragen hätte.

Ich wollte dann wissen, wann ich nun wieder baden könnte, Sport machen etc.

Seiner Meinung nach, frühestens in 4 Wochen. 10 Wochen nach der OP? Ist das nicht ein bischen übertrieben?

Ich habe mich jetzt ab nächste Woche gesund schreiben lassen. Dieser Arzt hätte mich auch noch weiter krank geschrieben.

Ich wünsche weiterhin allen gute Besserung. Und denen, die es noch vor sich haben, alles Gute.

LG

S#chmet"ter)ling0x6


Hallo Manu64

das finde ich allerdings nicht gut von dem Gyn. Er hätte doch zumindest Ultraschall machen müssen. Ich habe beschlossen jetzt noch 2 Wochen zu warten und dann fange ich mit Sport wieder an. Meine Op ist heute genau 6 Wochen her und bis jetzt hatte ich keine Schmierblutung. Danke, dass du den Arzt gefragt hast.

Einen schönen Tag und l.Gr. :-)

Kyuna6mxa


Manu64, das hört sich für mich so an, als wolle der Doc mit seinen Empfehlungen auf jeden Fall auf der sicheren Seite sein. Ich persönlich denke, dass, wenn der Verlauf bei dir unkompliziert war, du auch schon früher vorsichtig mit leichtem Sport anfangen könntest. Es kommt natürlich immer drauf an, was frau vorher so gemacht hat, wie trainiert du bist, was für einen Sport du machen willst usw.

Meine OP (laparoskopisch, also auch ohne Bauchschnitt) war im Januar. Ich brauchte ca. acht Wochen, bis ich mich auf dem Fahrrad für kurze Strecken wieder wohlgefühlt habe. Gymnastik ohne besondere Bauchanspannung habe ich auch nach acht oder zehn Wochen (weiß ich schon gar nicht mehr genau :=o) wieder begonnen.

Von Leistungssport, Gewichtheben und solchen Sachen reden wir ja hier nicht, oder?

Als ich nach 6 Wochen wieder anfing zu arbeiten, habe ich einen ganz normalen Tagesablauf (ohne körperlich schwer zu arbeiten) schon als sehr anstrengend empfunden. Das hatte ich vorher auf der Couch nicht so gemerkt.

Ich glaube, man spürt ganz gut, wie weit man sich schon wieder belasten kann. Mit dem Baden (was mir auch nicht so wichtig war) habe ich einfach vorsichtshalber lange gewartet.

Und Beckenbodengymnastik wird immer wieder empfohlen, auch von vielen Frauen hier.

Alles Gute und guten Wiedereinstieg ins Arbeitsleben!

KhuUnaxma


Ach so, ganz vergessen: Bei meinem Gyn habe ich knapp sechs Wochen nach der OP, als ich das letzte Mal da war, auch keine vaginale Untersuchung mehr gehabt.

MIanVu6x4


Hallo Kunama,

;-D nein, Leistungssport und Gewichtheben ganz sicher nicht. Ich mein sowas simples wie Radfahren, joggen. Rad gefahren bin ich schon. Wollte eigentlich nur hören, was er so meint. Mein Doc im Krankenhaus hat bei der Abschlussuntersuchung gesagt, das wäre schon drei bis vier Wochen nach der OP wieder langsam möglich. Genau wie das baden.

Na ja, ich denke auch, man sollte alles langsam angehen. Die Grenzen zeigt einem der Körper schon ganz alleine.

Das mit der Untersuchung finde ich im Normalfall auch nicht schlimm. So gerne liegt wohl niemand auf dem Stuhl. Allerdings hat er bei der letzten Untersuchung einen fetten Bluterguss entdeckt. Und eigentlich dachte ich, das er zumindestens nochmal schaut, ob der noch da ist.

Auf jeden Fall suche ich mir einen neuen Arzt. Bei meinem hatte ich heute wieder das Gefühl, das er keine Lust auf Patienten hatte. Man will ja nicht stören :(v. War nur recht praktisch, weil er seine Praxis im Nebenhaus hat.

So, genug gemeckert. Nun nutze ich noch die restliche freie Zeit :)D.

LG

lOamaD-83


Hallo stjereskud...

ich glaube nicht das es bei mir in der nähe so ein Endometriosezentrum gibt... Ich wohne in der nähe von Bayreuth... Ich hab mich darauf noch nicht untersuchen lassen, aber könnt ihr mir vielleicht sagen was das genau ist. ??? Ich habe ehrlich gesagt ein bisschen Angst vor den ganzen Untersuchungen... :-/ Was passiert da genau??

lg

LUady ANmaltthexa


Huhu...ja mich gibts auch noch...

Hier ist ja wieder eine ganze Menge los.

Wollte nur berichten, das es mir nun 3,5 Monate nach meiner OP hervorragend geht :o)

Spüre meinen Bauch nur noch, wenn ich mich wirklich massiv überbelaste...letztens meinte ich einen 25kg Salzsack in den Keller tragen zu müssen...war wohl doch etwas zuviel.

Nach ca. 2 Tagen war auch das kein Thema mehr.

Wünsche allen die kurz vor der OP stehen, alles Gute und den frischoperierten eine ruhige Couchingzeit.

...und den *alten Hasen* auch eine schöne Zeit, geniesst den menslosen Sommer...wenn der dann vielleicht mal wieder zurückkommt :-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH