Gebärmutterentfernung vaginal

Csomop0tix65


@ Immette

ja, ich finde das Forum auch super. Ich hab hier zwar nicht allzu viel geschrieben, mehr gelesen. Aber die Infos hier waren sehr hilfreich. Wenn man mal bedenkt wie vielen es so ergeht ....ist schon eine extrem häufig auftretende Krankheit, gerade dass mit den Myomen.

Gruss

fXab210x4


Hallo und guten Morgen,

hab nochmal eine Frage: Kann mir jemand aus Erfahrung sagen wie lange der Wundfluß nach der Entfernung der GM vaginal so dauert? Ist Euer Bauch auch noch so dick? Besonders abends habe ich das Gefühl, dass er immer dicker wird.

Ansonsten wünsche ich noch einen sonnigen Tag und allen eine gute Besserung.

*:) :p>

pkuelSla1x0


fab2104

bei mir ist die OP nun über 3 Monate her. Ich habe aber die GM auch vaginal entfernt bekommen. Der Wundfluss hat bei mir 5 Wochen gedauert. Abends hatte ich ca. 2 Monate einen etwas dicken Bauch je nachdem was ich alles so gemacht habe. Es ist echt Schonung angesagt! Gute Besserung :-D @:)

lLIMM`ETTxE


Hallo Mädels *:)

wie lange wart ihr so Krankgeschrieben ? würde mich mal interes. habe was von 6 Wochen bei meinem FA gelesen , ich arbeite als Altenpflegerin und da is ja heben angesagt :-/ da bin ich ja bestimmt länger oder ??? wenn man ja nur 5 KG heben darf :|N

schönen Tag noch

Lg

KKuna@ma


Krankschreibung nach Gebärmutterentfernung

Dazu gibt es ganz unterschiedliche Erfahrungen. Manche Frauen haben hier schon berichtet, sich nach nur drei Wochen fit wie vorher gefühlt zu haben.

Ich war sechs Wochen krankgeschrieben, und ich muss bei der Arbeit fast nicht heben, mich aber im Alltag viel bewegen. Diese Krankschreibungsdauer passte für mich gut, allerdings war ich in der ersten Arbeitswoche nach Feierabend für nichts mehr zu gebrauchen, wollte einfach nur ruhen und schlafen. Sechs Wochen Schonung nach der OP halte ich für jemanden, der in der Altenpflege arbeitet, für ziemlich kurz gegriffen. Ich würde auf jeden Fall den Ärzten gegenüber betonen, dass du viel (und schwer, und aus ungünstigen Positionen heraus) heben musst.

Kommt natürlich auch darauf an, ob der Gebärmutterhals drin bleibt oder nicht. Falls ja, muss sich innerlich ja weniger reorganisieren als wenn das gesamte Organ entfernt wird.

Man darf auch nicht vergessen, dass auch bei den modernen minimalinvasiven OP-Techniken, also z.B. bei einer laparoskopischen Entfernung, die innerlich Wunde genauso groß ist und ordentlich Zeit zum Heilen braucht!

fVab2B1x04


Hallo,

also ich bin sechs Woche krank geschrieben...habe aber danach auch nur einen Halbtagsjob im Büro, allerdings sind da noch meine 11-jährigen Zwillinge, die mich auf Trab halten....

puella10: danke für die antwort, dann warte ich jetzt mal ab..5 Wochen sind rum...

Also noch einen sonnigen Tag...

:p> *:)

swch1nei$derixn


Hi, fab2104,

Hast du deinen Gebärmutterhals noch?

Mein Bauch ist auch noch dick und abends ist er angewollener ist aber normal nach so einer kurzen Zeit. Sowas kann bis zu 3 Monate dauern bis er wieder sich beruhigt hat.

Hi lIMMETTE,

die meisten sind glaube ich so 6 Wochen krankgeschrieben würde danach gehen wie es dir geht.

C.ompZti6x5


@ lImette,

also ich zwar zwei Wochen im Krankenhaus und bin dann jetzt noch insgesamt 6 Wochen krankgeschrieben. Also Ausfall 8 Wochen. Bei mir gab es allerdings auch hinsichtlich meiner Blutgerinnung Komplikationen und die Ärzte sind vorsichtiger. Es kommt ja auch auf die OP an. Bei mir wurde es mit Bauchschnitt 18 cm operiert und es wurde ja auch alles rausgenommen. Der eine fühlt sich früher fit, der andere halt etwas später. Ich bin jetzt noch 1 Woche + 2 Tage zuhause. Wenn es in deinem Job so gar nicht geht, wird man mit der Krankenkasse sicherlich auch über eine Wiedereingliederung reden können, denn Altenpflege ist ein harter Job, dass muss man berücksichtigen.

Gruss

l3IMM%ETTBE


Huhu !!

Na lass mich erst mal operieren werden dann ja sehen nur ich fände es einen Witz wenn ich nach 6 Wochen wieder arbeiten müßte bin mal am Montag beim Doc gespannt ob von oben oder unten :=o

Gruss

p>etc|or6x2


Hallo Guten morgen,

bin gestern abend entlassen worden. Op-Bericht kommt später. Hallo Barbara du machst das ja super.

Nur soviel schonmal Op war wirklich nicht schlimm, wurde aber anders operiert als vorgesehen, mein Operateur war im Urlaub und die Chefärztin hat mir eine andere Op vorgeschlagen. Berichte später.

Viele liebe Grüße und Dank für eure Wünsche.

BnarbSaraX 2009


Hallo petcor62 @:)

wilkommen, freu mich, daß du auch wieder zuhause bist.

Laß es locker angehen *:)

Gruß

f"abE2P1o04


Hallo petcor62,

schön, das Du wieder da bist...alles Gute und ruh Dich aus..... :)* :)* :)* :)* :)* :)*

schneiderin: ich habe den Gebärmutterhals nicht mehr. Sie haben mir alles komplett entfernt, das war auch mein Wunsch, da meine Werte bei den Krebsabstrichen nicht immer gut waren.

Also morgens geht es mir immer super, Bauch ganz in Ordnung, aber abends komm ich mir vor wie ein aufgeblasener Luftballon....Aber da müssen wir, denke ich mal, jetzt alle noch durch und dann haben wir Ruhe....

Schade mit dem Wetter heute, aber wir konnten ja schon Sonne genießen...

*:)

pIetcoxr62


So jetzt bin ich wieder in meinen Alltag angekommen, war schon 4 mal im Büro, nur mal kurz was beantworten.

Also kann ich auch meinen Bericht anfangen zu schreiben.

30.07. im Krankenhaus angekommen, Einzelzimmer bezogen. Dann habe ich erfahren das mein Arzt der die Op mit mir besprochen hat im Urlaub ist und die Chefin das selber machen will. Bei der Besprechung wollte Sie die GM versuchen drinnen zu lassen, wollte ich aber nicht. Aber die Blasenanhebung wollte Sie aber mit Band machen, wäre hinterher für mich leichter nach Op, kein Bauchschnitt, OK kann ja nur das machen lassen was mir angeboten wurde. Abens kam dann der Narkosearzt hat mit mir besprochen, das Er eine Spinal..... Narkose machen wollte mit leichter Vollnarkose. Ok Einverstanden.

31.07. Op alles klar es ging mir super danach Schmerzen hatten die Schwestern gut im Griff, aber ab den 01.08. ging es los Kopfschmerzen ohne ende, das gönne ich meinen schlimmsten Feind nicht, es half kein Medikament, vor Schmerzen ging dann auch das Brechen los. Super........

Sonntag kam dann endlich mal der Narkosearzt und hat mir erklärt das ich Gehirnwasser verloren habe und es sich nicht so schnell wieder neu bildet. Es gab noch andere Stärkere Medikamente, und es half immer noch nicht. Montag haben Sie mir dann Eigenblut in die Wirbelsäule gespritzt da wo das Loch von der Betäubung war.

Meine Op unter war nebensächlich, die war super fast keine Schmerzen.

Zu 95 % sollten dann meine Kopfschmerzen weg sein, bis Abends war es auch so und dann ging es wieder los.

Jetzt soll ich 14 Tage Starke Medikamente nehmen und hoffen das es dann weg ist. Wenn die Wirkung nachlässt bekomme ich immer noch Kopfschmerzen, mal abwarten......

So jetzt habe ich erstmal genug berichtet.

Gruß an alle

Ps: Es ist sehr selten das so etwas passiert, also alle die es noch Vorsicht haben bei euch passiert so was nicht.

b_erUnerxin


pector62 *:)

erstmal wünsch ich dir weiterhin gute Genesung :)* :)* aber was mich interessieren würde

wie zum ]:D ist dir denn Gehirnwasser entwichen..... :=o ??? nicht etwa, dass sie dich am Gehirn operiert haben :-o kommt sowas durch die Narkose ???

b2igngi65


Hallo pector62 *:)

ich schließe mich den guten Wünschen an und hoffe das es Dir bald vollends super geht :)*.

Mich interessiert aber auch brennend wie das mit dem Gehirnwasserverlust passieren konnte ???.

... wollte Sie aber mit Band machen, wäre hinterher für mich leichter nach Op

Was ist daran leichter als bei einer Raffung? Würde mich echt interessieren.

Jetzt laß es Dir erst mal gut gehen, erhol Dich und genieß die Sonne 8-).

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH