Gebärmutterentfernung vaginal

s|wisws6k8


hi compti65

ich bin ja schon einiges "gewohnt" von meiner endo her. bin also schon zuversichtlich. bei mir wird zu 90% eine LAVH gemacht, in der klinik wo ich hingehe heisst sie TAIL auch TAL , sprich total atraumatischinterfaszial laparoskopische hystorektomie. aber dennoch. macht ein wenig bammel weil bei mir so schon nichtmal Novalgin wirkt. darum meine grossen bedenken.

pfetcoor6x2


Ich habe beim durchlesen dieser Seiten schon oft gelesen, das die OP auch dann stattfinden würde wenn man seine Regel hat.

sCwissx68


hi pector.

ja das stimmt. :)^ meine freundin hatte die op im januar trotz regel. der arzt hatte ihr erklährt das es ja wirklich nicht draufankommt ob die frau schon vorher blutet oder erst bei der op :=o

CFompHti6x5


@ swiss68

Ehrlich gesagt, weiß ich nicht welches Schmerzmittel ich bekommen habe. Aber ich denke Novalgin wird ja nicht das einzige sein. Meist reichen auch Tabletten. Ich hatte die ersten beiden Tagen Schmerzmittel per Tropf bekommen und dann noch 1 Tag Tabletten (ich denke da wird auch Paracetamol helfen oder andere. Ich fand die Begleiterscheinungen eher unangenehmer, nämlich, dass der Kreislauf nicht mehr so will wie man selbst. Mir war morgens öfter übel und schwindelig. Aber auch das geht vorbei. Ich bin schmerzempfindlich, aber ich kann von mir sagen, dass es in Ordnung ist. Man muss dann daran denken, wie es nach der OP sein wird. Darauf kann man sich doch freuen. Alles wird besser. Meine OP ist am kommenden Montag 8 Wochen her und bei mir war es aufgrund anderer Krankheiten (Blutgerinnungsstörung) wirklich nicht ganz einfach, diese OP. Ich war auch 15 Tage im Krankenhaus. Aber es hat wirklich alles super geklappt.

Dann hast du ja auch einen minimalinvasiven Eingriff ohne Bauchschnitt. Das macht auch schon viel aus. Da bist du höchstens 7 Tage im KH denke ich.

Es wird alles gut :-))

MqanTu6x4


Hallo kleinesHEXchen,

ja die operieren auch, wenn man seine Regel hat. Ich würde es nur vorher ansagen. Es gibt ja auch ganz viele Frauen mit Dauerblutungen. Die könnten dann ja nie operiert werden. Bei meiner GM OP hatte ich meine Regel nicht, war aber kurz davor. Bei meiner Myom OP vor zwei Jahren, hatte ich gerade meine Periode. Operiert wurde trotzdem. Mach Dir keine Gedanken. Blut sind die Ärzte dort gewohnt.

@ swiss68,

die Schmerzen am Tag nach der OP kriegst Du eh kaum mit, da Du noch unter Medikamenten bist. An den Tagen danach kannst Du Schmerzmittel bekommen, soviel Du brauchst. Ich hatte noch zwei oder drei Tage welche abends zum schlafen. Aber eigentlich nur vorsichtshalber. Danach brauchte ich gar keine mehr. Aber wie schon jemand schrieb, Schmerzen empfindet jeder anders. Aber Angst vor den Schmerzen braucht man eigentlich nicht zu haben.

LG

svwissV68


mensch ihr seid alles super mädels. :)* @:)

nun gehts mir noch besser mit meiner entscheidung. habe gerade wieder meine horrortage. es rupft, reisst und zieht mich fast auseinander. ich denke, viel schlimmer kanns ja fast nicht kommen :=o

danke fürs komentieren. natürlich interessierts mich weiterhin welche schmerzlevels andere empfunden haben,also berichtet gerne weiter :)_ auch wenn einige wirklich "sau-schmerzen" hatten. bitte berichten ;-D

k[le^ines7HEXxchen


bin vom einkaufen zurück. vorhin hat die klinik angerufen, ich kann morgen schon zur aufnahme kommen,dann hab ich das wenigstens weg :-D. da wo ich operiert werde, gehst du nämlich einen tag zur aufnahme, darfst dann wieder nach hause gehen :(v und trittst dann am optag an.

das wochenende werde ich nochmal in der natur genießen und viel laufen :=o, eventuell gibts ja pilze.

LG

kblIeine.sHEXcheBn


danke ihr lieben ALLE, das beruhigt mich ungemein(hab erst geschrieben und dann gelesen), so dachte ich auch, wenn ich nämlich einmal anfange mit bluten höre ich so schnell nicht wieder auf. wenn ich glück habe gibt es eine woche ruhe.

sagen würde ich es auf alle fälle, sonst käme ich mir blöd vor.

meint ihr wirklich, die ärzte können blut sehen, ;-D

also auf in den kampf und viel glück für alle mädels die mit mir ziehen.

ICH HABE ÜBERHAUPT KEINE ANGST; schnief.

LG

bCiggi6x5


Hallo Barbara2009,

wollt mal reinschauen und lesen wie es Dir so geht @:).

Hoffe es geht Dir gut und du genießt die Zeit auf dem Sofa :)D zzz. Glaub mir - die Zeit vergeht viel zu schnell :°(.

Letzte Woche habe ich, 11 Wochen nach meiner OP, das erste Mal einen "richtigen" Hausputz vorgenommen. Mir ging es danach echt gut - nichts ziepte, nichts schmerzte und es ging nicht ein Tropfen in die Hose |-o.

Ich glaube die Schonung hat sich echt gelohnt.

Am 19.08. muß ich noch mal zum FA zur Kontrolle, mal sehen ob ich jetzt mehr als 5 Kg heben darf und wieder Fahrrad fahren darf.

Es ist schon komisch, aber ich habe mich mitlerweile daran gewohnt mit meinen Körper schonungsvoller umzugehen, und es funktioniert gut.

Also, bis dann mal wieder liebe Grüße von

b)iggxi65


Hallo petcor62 *:)

ich verfolge Deine Zeilen schon eine ganze Weile und ich bin einfach fassungslos, das es Dich so erwischt hat.

Ich drücke Dir die Daumen das die Kopfschmerzen bald ein Ende haben. Vielleicht kann Dir ja der Narkosearzt weiter helfen - ich wünsche es Dir jedenfalls.

Berichte doch mal was er so gesagt hat, wenn Du von ihm zurück bist.

Bis dahin wünsche ich Dir ganz viel Kraft und schicke Dir gleich mal ein paar :)* :)* :)* :)* :)*.

LG von

bZigg{i6x5


Allen, die die Operation noch vor sich haben, kann ich nur sagen bzw. schreiben:

Es ist wirklich nicht schlimm. Ich hatte vorher auch sch... Angst ( vaginale OP mit Blasenanhebung ). Auch die Schmerzen danach waren nicht der Rede wert, wirklich nicht.

Also, nur Mut :)*

Und allen, die die Operation schon hinter sich haben, wünsche gute Besserung und eine schöne erholsame Zeit zzz :)D

LG

k3leines%HEXxchen


guten morgen mädels, dann geh ich mich mal anmelden, heute passiert mir ja nichts, aber mir schlottern trotzdem alle glieder.aber ihr macht einem ja so wunderbar mut und ein schönes wochenende im grünen liegt ja auch noch vor mir.und ein paar tage später ist fast alles vergessen und ein neues leben kann anfangen.in diesem sinne nochmal allen die es noch vor sich habe viel glück *:) :-) und die es schon hinter sich haben weiter gute besserung :-D.

lieben gruß

f~ab$210x4


Hallo und guten Morgen zusammen,

also ich wünsche allen die noch operiert werde alles Gute :)^ :)^ :)^ :)* :)* :)* :)* und macht Euch keine Angst. Also ich hatte auch etwas Bammel, wer hat das nicht, kam am 13/08/09 um 11 Uhr in den OP und hab um 12.15 Uhr schon wieder auf die Uhr geschaut und es war vorbei. Ich war glücklich, dass ich keinen Bauchschnitt hatte, als ich auf dem Zimmer war habe ich dann auch direkt meinen Mann angerufen. Danach habe ich nur geschlafen..etwas Tee getrunken, den dann wieder erbrochen und wieder geschlafen. Der OP-Tag geht ja sowieso an einem vorüber, die kommende Nacht habe ich dann einen Tropf mit Schmerzmittel bekommen. Am nächsten Tag, nachdem der Katheder gezogen worden war bin ich sofort duschen gegangen und ab da ging es bergauf. Schmerzen hatte ich so gut wie keine, das ist aber, denke ich mal von Frau zu Frau verschieden. Es kommt ja auch auf die OP an.

Was ich jetzt nach sechs Wochen sagen kann ist, dass Schonung das A und O ist in der Zeit. Ich habe es am Anfang nicht glauben wollen, aber es stimmt. Zwar fällt einem die Decke auf den Kopf und man ist etwas schlecht gelaunt, aber ich habe seit zwei Tagen keinen Wundfluß mehr, war gestern bereits zwanzig Minuten auf meinem Crosstrainer und darf ab Montag wieder arbeiten ( was ich gar nicht begrüße!!!).

So dies kurz zu meinem Verlauf, der eigentlich erstaunlich gut war.

Allen anderen wünsche ich toi toi toi....ich drücke die Daumen. :)*

B\ar9baraY 20x09


Hallo Biggi65

danke der Nachfrage, alles okay bei mir. Lese viel und schone mich.

Kleine Hausarbeiten, etwas aufräumen und so erledige ich schon, aber nix tragen. :|N

OP war gestern 2 Wochen her.

An Alle, die es noch vor sich haben

vorher ist es schlimmer als nachher(außer leider bei petcor, dir gute Besserung!)

Grüße an alle *:)

Lhuzie6x4


* Hallo swiss68,

zum Thema Schmerzen nach OP, ich hatte vor fast einem Jahr die Entfernung mittels Bauchschnitt, also so ziemlich das härteste, weil ja auch durch den Schnitt viel Nerven und so zerschnitten werden. Die Schmerzen sind am 1.Tag ziemlich hoch, aber Du dusselst so vor Dich hin, bekommst Schmerzmedis. Ich konnte nicht so richtig lokalisieren, wo es weh tat, aber es ist auszuhalten. Ab dem 2.Tag geht es nur noch bergaufwärts, Du kannst dann aufstehen, auf das WC gehen und schon wird alles besser. Einzig bei Bauchschnitt läufst Du die ersten Tage etwas gegrümmt, da man denkt, die Narbe platzt gleich auf. Das ist wahrscheinlich bei vaginaler Entfernung oder per Bauchspiegelung nicht ganz so schlimm, obwohl auf meiner Station alle so rumgelaufen sind, und sich den Bauch gehalten haben.

Also, Kopf hoch, Ihr schafft das alle, vorher ist es viel schlimmer *:) *:)

Allen, die es vor sich haben, ein ganz liebes Daumen-drücken, es wird alles gut!

vg von Luzie

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH