Gebärmutterentfernung vaginal

Bea3rbarta 2y009


Hallo Petcor,

bei meinem Sohn hat es so ca 8 Wochen gedauert, aber wenn - wie du schreibst - das Loch

sich bei dir im Rücken nicht schließt hat es ja andere Ursachen. Ich wußte das so nicht und

hab mich immer gefragt wieso du wegen deiner Kopfschmerzen nochmal unters Messer mußt.

Hätte jetzt auch wie fab gedacht daß du es mal mit anderen Methoden, wie Schmerzbehandlung

oder so versuchen solltest, aber wenns immernoch am Verlust von Wasser liegt, bringt das

sicher auch nichts. Irgentwann muß es doch mal besser werden!

Verabschiede mich jetzt für eine Woche an die See *:), dir gute Besserung.

Gruß Barbara

N-euSkaxmxp


Hallo zusammen und einen schönen Sonntag Mittag,

da Swiss68 ja schon ganz traurig ist, dass es keine "Neuen" mehr gibt,

und Dodo67 sich auch schon einen Ruck gegeben hat, und ich mich auch mit diesem Thema beschäftigen muss, habe ich mich ebenfalls registriert.

Kurzer Steckbrief:

44 Jahre, berufstätig, Ehefrau, Mutter von 2 Kindern (20+22 Jahre), Köchin, Bäckerin, Gärtnerin, Beraterin, Freundin, Krankenschwester und und und ;-D

Jetzt mal zum Thema: Hatte am Freitag 29.August meine GE vaginal (!) und durfte am Mittwoch das KH wieder verlassen. Freu. Die OP hatte ich, weil ich seit Januar 2009 mit Unterbrechung von einzelnen Tagen eine Dauermenstruation hatte. Auch eine Abrasio (Ausschabung) im Mai 2009 brachte keine Besserung. Seit

4 1/2 Jahren habe ich außerdem drei Myome, die sich in den letzten 12 Monaten um das 10fache vergrößert haben.

dies war der Ausschlag gebende Punkt für mich, einer OP zuzustimmen - denn ich bin ein riesiger ein Angsthase. Schon die Abrasio war für mich nervlich eine Höchstleistung. Als es dann mit den Blutungen nicht besser wurde und die GE auf dem Plan stand, bin ich schier gar ausgerastet. Na ja, nicht dass ich in die Klappse müsste, aber meine Gedanken schlugen Purzelbäume. Jetzt ist die OP vorbei !

*kann meine Gefühle gar nicht in Worte fassen.

ich bin noch da :)z

Auf dem Sofa geht es mir sehr gut - ich könnte Bäume ausreißen. Gerade habe ich eine Waschmaschine Frotteewäsche in drei Schritten ausgeräumt und in den Trockner bugsiert. Anschließend die Haare gewaschen - und jetzt hänge ich schweißgebadet und fix und fertig auf dem Sofa und muß ne Pause einlegen.

Also an alle schön langsam machen!!! Die Familie mit einspannen, auch wenn wir alles am liebsten selbst erledigen würden. Auch mal fünf gerade sein lassen. Und im Moment sind bei mir in der Wohnung die Ecken rund. D.h., bin schon froh, wenn mein Göga die Hausarbeit erledigt - und da wird nicht so bis in die letzte Ecke gewischt ;-)

für mich nicht ganz easy aber ich könnte es im Moment sowieso nicht leisten. Also hier hilft nur die Zeit.

An alle die die OP noch vor sich haben wünsche ich alles erdenklich Gute und viel Erfolg.

Im nachhinein kann ich sagen, daß alles leichter war als ich dachte - allerdings ein Spaziergang war es nicht.

Für heute mal genug von meiner Seite - sage tschüss bis ganz bald :-)

sonnige Grüße schickt

Neukamp

Myom ca. 5cm groß irgendwo im

hinter

s3wisxs68


hey neukamp. *:)

gaaanz langsam werde es wieder etwas mehr schreiberinnen :)^

schön das du dich hier meldest ;-D . wieder eine die ziemlich mit den nerven kämpfte vor der op. geht wohl allen mehr oder weniger gleich.

erzählst du uns wie deine op so verlaufen ist ? also ich meine was man mit dier vorher gemacht hat und wie du dich gleich nach der op gefühlt hast ( schmerzen,übelkeit ) {:(. währe interessant.

bei mir dauert es ja nun nicht mehr lange und ich bin geistig schon am packen. eigentlich gehts mir wirklich gut mit dem gedanken ind KH zu gehen. ändern kann ichs ja eh nicht. da muss ich nun durch. es kommt wies muss.

meinen haushalt wird mein mann mit den töchtern 18/16 übernehmen und planen. zusätzlich kommt meine mutter 2mal wöchentlich fürs ganz grobe. bin froh und werde mich nur noch auf dem sofa fläzen ;-) und tunlichst alles meiden was nicht gut ist. da halte ich mich strickte dran ]:D

NZeukaPmp


Hej swiss,

danke für den netten Empfang :-)

Ja, vor der Op unterschreibst Du natürlich alle Eventualiäten - bis hin zum Bauchschnitt. Die Ärztin hat sich mit mir unterhalten, wie die OP vorgesehen ist. Hier erklärte sie mir, daß als erstes (wenn ich schon in der Narkose liege) ein sogenannter Zugtest gemacht würde, hierbei stellt sich heraus, ob es vaginal möglich ist oder nicht. Die Ärztin sagte mir, sie wollten den Gebärmutterhals stehen lassen (diese Methode erklärte sie mir auch) Hm *grübel* ??? Ich dachte eigentlich, wenn ich schon ne Narkose und die OP habe, dann doch alles (also incl.GH) raus. Die Eierstöcke sollten ja noch drin bleiben, weil ich noch nicht in der Menopause bin. also nachgefragt ---> diese Ärztin war über meine Nachfragen nicht sehr begeistert - aber wer nicht fragt, bleibt dumm -- gell :)z Die Ärztin sagt, sie müsse das mit der Oberärztin besprechen. Am Nachmittag kamen die beiden zu mir, und erklärten mir, daß sie die schonendste Methode vorgeschlagen hätten, weil auch die Rekonvaleszens eine leichtere wäre. Auf meine Nachfrage wegen GH Krebs meinten sie, daß wenn ich regelmäßig zum Vorsorge ginge, könne "Frau" dieses Risiko weitestgehend ausschließen. Kann ich schon wieder nicht nachvollziehen diese Aussage tztztz . Ich habe mich dann aber doch für die Op vaginal mit GH raus entschieden. Jetzt habe ich hier gelesen, daß es allerdings noch Probleme danach geben kann. Schauen wir mal was noch kommt.

Sonnige Grüße schickt

Neukamp

N7euka_mp


ups Frage übers Befinden nach Op nicht beantwortet. Sorry hier kommt Antwort *grins* tja nach der OP war mir hundsmiserabel übel --> aber die Schwestern waren super lieb und haben mir über die Infusion etwas gegen die Übelkeit und die Schmerzen gegeben. auch die Anwesenheit meines Göga war für mich äußerst beruhigend. Der OP Tag fehlt mir eigentlich komplett im Gedächtnis (hier weiß ich nur von dem Schiss vom aufwachen bis zur Narkose). am nächsten Morgen wurde mein Blasenkatheter gezogen und ich durfte aufstehen. Das war ja schon mal ein kleiner Fortschritt. die Krankenschwester hat mir den Rücken gewaschen und ich durfte mich selbst am Waschbecken frisch machen. Duschen sollte ich an diesem Tag noch nicht. Aber am nächsten Tag durfte ich duschen *freu*. Ab dann ging es stetig Bergauf. Also Kopf hoch .... selbst ich habe es überstanden ... ;-)

sonnige Grüße schickt

Neukamp

L,uzixe64


Hallo an Alle hier,

meine OP ist übermorgen um diese Zeit genau ein Jahr her, alles ist gut, auch bis jetzt und ohne Gebärmutterhals :=o :=o :=o :=o :=o

Bei mir war es ja nun ein Bauchschnitt, weil die GM zu groß und unbeweglich war. Im KH war ich ganze 6 Tage insgesamt mit dem OP-Tag. Duschen durfte ich dann gleich zu Hause ganz vorsichtig wieder. Mit der Beckenbodengymnastik habe ich noch im KH am zweiten Tag angefangen, trotz BS :-/, aber es ging schon ganz gut. Ja und die Narbe ist heute nach einem Jahr fast verblasst, und da unten sieht die eh keiner!!!

Also, was ich sagen will, alles wird gut, auch wenn es mal ein BS werden sollte, das muss nicht das schlimmste sein.

Hallo pector,

Dir alles Gute wegen Deinen Kopfschmerzen, aber vielleicht hilft wirklich nur noch diese OP und Du hast die elenden Kopfschmerzen dann für immer weg? Weil so kann es doch auch nicht weitergehen, oder?

Hallo swiss,

ich wünsche Dir alles Gute für Deine bevorstehende OP, Du schaffst das wie wir alle hier und bald kannst Du genauso GM-los hier mit schreiben!

Ich schicke Dir schon mal ganz viele :)* :)* :)* :)* :)* :)*, die wirste gebrauchen können!!

Hallo Neukamp,

Dir auch weiterhin alles Gute, erhole Dich gut @:) und eine gute Genesung.

vg von Luzie

s.wissj68


@ luzie

danke für die sternchen. schön wen jemand an einen denkt. @:)

p7etc$or62


Hallo Luzie64,

ich muß morgen bei meinen Hausarzt nach einen Termin fragen, und dann alles weitere in die Wege leiten. So wie es zur Zeit ist geht es nicht weiter, mal sehen was Er sagt.

tjerXryj01


Hallo Leute,

melde mich nach einiger Zeit wieder zurück.

Meine Blutungen nach GB-Entfernung + vordere und hintere Scheidenplastik (05.08.) sind weg, habe aber noch mächtig viel Ausfluss; ich denke, dass ich eine Scheidenentzündung habe. Habe mir auch schon Zäpfen (Milchsäurebakterien) besorgt; mal sehen wie es weitergeht.

Aber ich habe ein anderes Problem: Nach dem unten rum eigenlich nichts mehr weh tut und auch nichts mehr so dick ist, kann man ja mal mit dem Spiegel schauen und was sehe

ich ??? ??

Alles so wie vor der OP. Da guckt mich doch (nach längerer Bewegung) wieder was rundes

aus der Scheide an ]:D ]:D ]:D!!!!!

Nun habe ich auch plötzlich das Gefühl, als ob da was drückt! Ich bin pappesatt. Soll denn alles wirklich für umsonst gewesen sein. Und ich habe mich echt geschont.

Habe ein bißchen Beckenbodengymnastik gemacht (aber nur wenig). War am 12.09. bei einer

Physiotherapeutin und habe da (5 1/2 Wochen nach OP) mich für Beckenbodengym. mal anleiten lassen.

Jedenfalls bin ich stinksauer und gucke bei jeder Gelegenheit mit dem Spiegel nach, wie es da unten aussieht.

Vielleicht könnt Ihr mir mal sagen, was ich jetzt machen soll ??? ??

sfwiDssx68


hi terry01

offenbar habe ich deine krankengeschichte und deinen op bericht nicht present. du schreibst das du eine GME hattest. und nun schaut "wieder was rundes" raus. wurde der GMH nicht entfernt bei der op ? oder was meinst du genau ? hilf mir mal ?!:=o

t[errxy01


Hallo swiss68,

ich glaub ich bin blöd. Ich gehe einfach mal davon aus, dass ich keinen

Gebärmutterhals mehr habe, denn es hat mir keiner was davon erzählt.

Die haben mir nur vor der OP erklärt, dass ich dann einen Scheidenstumpf

haben werde. Und ich habe auch an sowas wie GBH nicht gedacht.

Ich muss aber nächste Woche zum FA, da werde ich mich mal informieren,

denn beim 1. Besuch hat sich der FA auch nicht geäußert und ich

habe leider nicht gefragt. Sorry!!!!

bqer6nernin


ts ts ts terry01....haben wir dich hier zuwenig aufgeklärt :=o

N,eukPamxp


Hallo luzie,

vielen Dank für Deine Wünsche, die kann ich gebrauchen.

Schön, daß Du auch noch nach einem Jahr hier mitmachst.

Infos am besten von "erfahrenen" Frauen :)z sind doch das wichtigste - finde ich jedenfalls.

also Dankeschön dafür an alle :)_

vg

Neukamp

s?w}iss6x8


@ terry01

ich nehme an das du eine vaginale op hattest, ist das richtig ? dann könntest du ja keinen GMH mehr haben ?!

nur mit LASH lassen sie den doch stehen wenn ich richtig informiert bin. ??? oder auch bei einer TAL, sprich laparoskopischen GME, nur wenn gewünscht, wird er stehen gelassen.

ich habe ja mal den faden hier von vorne zu lesen begonnen. da habe ich auch eine frau gefunden die dachte man hätte den GMH entfernt, ebenfalls nach einer laparoskopischen

op. sie hatte sogar unterschrieben den raus haben zu wollen. als sie plötzlich am tag der zu erwarteten regel blutungen bekam wurde sie stuzig. und promt, er war noch drin.

wenn ärzte schon falsche beine amputieren wundert mich DAS nicht mehr gross. :-/

ich hoffe das sich das bei dir schnell klährt und wünsche dir toi toi toi.. :)*

sIwissx68


nochmal an terry01 *:)

auf der seite 974 hier im faden vom 08.04.07, seelenblick. könnte es sowas sein bei dir ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH