Gebärmutterentfernung vaginal

Heebstzaru1ber


Hebstzauber,

Hallo und guten Morgen,

Ich bin neu hier,verfolge aber schon einige Zeit dieses Forum,da ich nächste Woche meinen op Termin habe zu GM entfernung.

Jetzt habe ich mal noch eine Frage und zwar wie ist das jetzt mit dem GMH wird er jetzt mit entfernt oder nicht.

Welche Vor-bzw Nachteile gibt es.

Wäre schön wenn mir jemand dazu was schreiben könnte. Bin jetzt im Moment etwas verunsichert habe nähmlich die vorherigen Berichte gelesen GMH raus oder nicht.

LBG Herbstzauber

s&wYiss6x8


hallo herbstzauber. *:)

noch eine die mit mir mitfiebert ;-)

ich habe nächste woche freitag auch meinen termin. wann bist du genau dran ?

ob der GMH rauskommt ist meistens deine entscheidung, aussert du hast krebsvorstufen beim PAP. man sagt das es für den beckenboden besser sei wenn der GMH drinbleibt. die bänder ect. bleiben erhalten so das es später keine senkung der blase ect. gibt.

nachteil: es kann nach der op zu weiterhin leichten monatlichen blutungen kommen aus dem GMH und es kann weiterhin zu schlechten PAP werten kommen und somit evt. später zu krebs und somit zu einer erneuten op.

wenn aber der GMH nicht drinbleibt hast du keine blutungen mehr und brauchst dich nicht mehr vor krebs zu fürchten. hast aber ein kleines risiko einer senkung von blase oder scheidenvorwand. je nach op variante.

beim sex spielt es wie ich gelesen habe keine rolle ob ja oder nein. |-o ;-D

ich habe mich für eine laparoskopische (BS) GME entschieden. für mich war immer klar das bei mir der GMH raus kommt. aber diese op variante ist auch schonender für die bänder und blase ect. es sollte nicht zu senkungen kommen später oder zumindest einiges weniger weil nicht an der GM gezogen wird von unten um die GM von den bändern zu lösen. es wird ja alles von oben gemacht.

habe alles nur als laie geschrieben. vielleicht googelst du mal ein wenig rum über LASH, LAVH TAL oder abdominale HE. das sind die methoden von denen ich weiss.

die op variante bei der der GMH immer drinbleibt heisst LASH.

liebe grüsse @:)

H{eZbstzxauber


Hallo swiss 68

Ich muss nächsten montag ins krankenhaus und am Dienstag habe ich meinen op Termin.

Warum war für dich immer klar das der GMH mit raus kommt ?

Was genau bei mir für eine Methode angewannt wird,entscheidet mein Fa noch am Montag da wird er mich nochmals untersuchen,er hat bei meiner letzten Untersuchung das er es warscheinlich über einer Bauchspiegelung machen wird,ein Bauchschnitt ist bei mir wahrscheinlich nicht nötig,wenn doch kann ich es auch nicht ändern,hatte ja schon zwei Kaiserschnitte.

Du sagst wenn der GMH bleibt hat man doch wieder Blutungen,ich dachte das ganze hat ein Ende,das letzte dreiviertel Jahr war der reinste Horror für mich,ständig diese starken Blutungen Bauchkrämpfe usw.....

Ich habe nähmlich ein Myome in der Gebärmutterschleimhaut,und deswegen diese starken Blutungen gehabt,wie ist es bei dir?

Warum muss bei dir die GM- entfernt werden?

s}uleiOken


Herbstzauber

Meine OP liegt schon "ewige " 2 1/2 JAhre zurück, und ich bin nur noch selten hier im Forum. Habe gerade Urlaub und schaue mal bei euch vorbei. *:)

Ich hatte auch so ein fieses Myom , das sich ganz tief in die Schleimhaut gefressen hatte und mir das Leben ein dreiviertel jahrlang zur Hölle machte. Bei mir war keine Frage: GM-Hals kommt mit raus. Ich wollte kein noch so geringes Risiko für weitere Blutungen eingehe. Mir hat es gründlich gereicht. Hatte auch Bedenken, daß ich vielleicht jeden Monat wieder Krämpfe haben könnte. Wollte alles lossein. Ich wurde via Bauchspiegelung operiert und so wie es ist, ist es perfekt für mich. :)^

Alles Gute @:)

s4wisxs68


@ herbstzauber

für mich ist es klar weil ich unteranderem schon mal leicht veränderte pap werte hatte und ich nicht darauf warten möchte bis ich da was entwickle. aber auch ohne pap werte würde ich den GMH auch draussen haben wollen. reiner bauchentscheid. aber wenn da schon was gemacht wird und ich in narkose bin, dann soll gleich alles raus. nicht das ich mich in ein paar jahren wieder damit befassen muss.

die GM kommt raus weil ich adenomyose habe ( endometriose in der GM) und seit februar immer schmerzen hatte. manchmal über monate ohne unterbruch. dazu sind meine eisenwerte seit jahren immer mehr als tief. daraus resultierte eine ständige müdigkeit, schlappheit ect.

die blutungen sind minimal mit GMH wird gesagt und krämpfe kannst du eh keine mehr haben ohne GM ;-D

s$uleik|en


swiss68

Sag das nicht. Der Körper gewöhnt sich an alles x:)

In den ersten 6 monaten nach der OP hatte ich beim Eisprung die ganze PMS-Palette: Von Brustspannen bis, ja tatsächlich, leichten Mens-Krämpfen. Wenn das arglose kleine Eichen im weiten Nichts herumkollerte und verzweifelt nach seinem Zuhause Ausschau hielt, stupste es die umliegenden Muskeln und organe an und die wehrten es eben ab, indem sie sich verkrampften. Irgendwann hatten sie es dann aber kapiert. Was der Körper Monat für Monat 35 Jahre lang machte, wollte er offenbar nicht so einfach aufgeben. %-| . Gerade letzten Monat habe ich es wieder mal ein bißchen gespürt :-x

sHwissG68


@ suleiken

;-D ;-D menno ... nicht das meine eierchen dann noch ein inserat aufgeben " neues, warmes zuhause gesucht infolge rauswurf " ;-D ;-D

*:)

Hnebst|zau:bexr


Hallo suleiken

Danke für deine Antwort hat mir sehr geholfen, am Montag wenn mein Fa mich noch mals untersucht und mit mir ein Gespräch führt werde ich ihn auch sagen das er mir den GMH mit entfernen soll.

Habe aber schon des öfteren hier im Forum gelesen , das man früher in die wechseljahre kommt wenn man so eine op hinter sich hat.Weißt du vielleicht , darüber auch noch was, denn ich weiß ja nicht wie alt du bist.

Ich bin 40 Jahre alt.

Wie lange hast du dich damals geschont,und wie lange warst du im Krankenhaus?

LBG Herbstzauber

rDegIeenbMogenfaixsch


Hallo Herbstzauber,

ich möchte dir auch noch etwas zum Thema Gebärmutterhals schreiben. Meine OP ist heute auf den Tag 8 Wochen her. Die GM wurde per LASH entfernt und ich habe mich entschieden den GMH drin zu lassen. Die Wahrscheinlichkeit späterer leichter Blutungen liegt bei ca. 10%. Ich habe mich für den Erhalt entschieden wegen der höheren Stabilität. Mir war und ist klar, dass das Thema unter Ärzten sehr kontrovers diskutiert wird. Auch mit dem Thema GMH-Krebs habe ich mich auseinander gesetzt und da ich trotz der OP weiterhin regelmäßig die Vorsorge machen lasse, habe ich mich für den Erhalt entschieden. Bisher hatte ich keine auffälligen Werte.

Jetzt nach 8 Wochen hätte ich bereits zweimal meine Regel haben müssen, merke davon allerdings gar nichts. Sprich, ich habe auch keine Schmierblutungen oder Schmerzen. Inwieweit diese Entscheidung für mich okay sein wird, zeigt dann ohnehin erst die weitere Zukunft.

r0eg%enbFogenLfisch


OP-LISTE ab 07/2009

**Juli 2009**

fab2104 *03.07.*

teddymaus 83 *16.07.*

regenbogenfisch *21.07.* - OP- Bericht Seite:1964

kleinehexe80 *27.07.* - OP-Bericht Seite : 1983

Barbara 2009 *30.07.*

suska *30.07*

pector62 *31.07.* - OP-Bericht Seite: 1973

**August 2009**

terry01 *05.08.* :)*

IMMETTE *11.08.2009* :)* - OP-Bericht Seite: 1979

kleinesHEXchen *18.08.2009* :)*

Neukamp *29.08.* :)*

**September**

Herbstzauber * 22.09.* :)*

swiss68 *25.09.* :)*

**Oktober**

Dodo 67 *05.10.* :)*

Weitere OP-Berichte auf Seiten: 1722, 912, 1715, 1683, 1651, 1701, 1761, 1772,1876, 1880, 1900, 1902, 1914, 1920, 1935 ,1939, 1964**

Bilder Gebärmutter auf Seiten: 1838, 1924

Interessanter Bericht einer Gyn.- Befragung auf Seite: 1674

**Packliste für KH-Tasche : Seite 1857

T*BNa;dinxe


Meine Entfernung war ebenfalls am 18.08. und ist heute genau 4 Wochen her *g*.

sbuleixken


Herbstzauber

Die Sache mit den verfrühten Wechseljahren kann sein oder auch nicht. Ich bin 50 und wäre somit ein klassischer Wechseljahresfall. Aber s. o. , weit und breit nichts wechselhaftes in Sicht :-x :-D

Im KH war ich fünf Tage, Schmerzen und Blutungen hatte ich überhaupt nicht. Nur hat mir mein Arzt in seinem Schaffensrausch leider ein kleines Loch in den Magen gesäbelt und so durfte ich den ersten Tag mit einer ekligen Magensonde verbringen und danach gab es am nächsten Tag auch nur leichte Schonkost. War nicht schön, ist aber vergeben und vergessen.

Geschont habe ich mich noch ungefähr 5 Wochen und das hat mir auch richtig gutgetan. Habe bei der Gelegenheit festgestellt, daß ich zum Nichtstun wie geschaffen bin ;-)

Noch was Lustiges am Rande. War kürzlich zur Vorsorge und der Herr Doktor wollte wissen, wie es denn so mit Hitzewallungen und Co aussehe? " Weit und breit kein Wallen in Sicht".

"Ja, aber Sie sind doch 50? "?!!:-o

L`uz_i]es6x4


Hallo suleiken,

habe da mal eine Frage zum jährlichen "TÜV" nach der GM-Entfernung, wie wird der gemacht, also ich meine wird da noch ein Abstrich gemacht? Du hast ja nun auch keinen GM-hals mehr. Weil ich mich dann frage von was eigentlich, ich habe aber auch schon gelesen, dass der weiterhin gemacht wird. Ich bin nämlich nächste Woche dran, würde mich mal so interessieren.

Ich gehe jetzt immer jährlich zum "TÜV" um mein OP-Datum herum, und das war heute genau vor einem Jahr :=o :=o :=o :=o :=o :=o :=o

Hallo herbstzauber,

das mit den verfrühten Wechseljahren hatte ich auch gelesen, nur es steht ja uns nicht auf der Stirn geschrieben, ab wann wir in die Wechseljahre fallen und somit finde ich das eigentlich nur spekulativ. Ich bin auch erst 45 Jahre, aber mache mir halt so meine Gedanken darüber, aber bis heute keinerlei Anzeichen. Weil über die Regel können wir es ja nicht mehr merken :|N

Es sollen ja angeblich durch die Entfernung der GM die Eierstöcke dann nur noch zu 50% durchblutet werden, was ja den Wechseljahresbeginn eben verfrühen lassen könnte. Na schauen wir mal!

suwiNssj68


@ herbstzauber

ich habe mal gelesen das man nach einer GME ca. zwei - drei jahre früher in die wechseljahre kommen soll. aber wie schon suleiken schreibt, kann-muss aber nicht.

meine mutter war damals als man bei ihr die GM und einen eierstock entfernt hat 52 jahre alt. nach der op hatte sie absolut keine anzeichen von einem wechsel . in den wechsel kam sie dann ca. 4 jahre später. also ziemlich spät trotzt nur einem eierstock. :)^ ;-)

@ alle "alte häsinnen"

was mich interessieren würde an alle "alt-operierten" meine freundin trägt sich auch mit dem gedanken die GM rausnehmen zu lassen wegen monsterblutungen. dazu hat sie extreme pms wie brustspannen schon eine woche nach der periode und heftige beinschmerzen eine woche vor der regel. sie hofft darauf das nach der op dies besser wird. weiss da eine von euch was ? die eierstöcke arbeiten dann ja auch weniger wenn sie von der GM gekappt sind oder ??? ? :=o

s*ule"ixken


Luzie64

Die Ärzte wollen verdienen x:) Ich wollte eigentlich nur ein Abtasten der Brust, weil ich dachte, untenrum ist ja nicht mehr viel da. Vaginalen Ultraschall der Eierstöcke wollte ich auch nicht. Wurde aber alles gemacht, inkl. Abstrich. Auf meine Frage, was denn da noch gefährlich sein könne ohne GM-Hals, antwortete er: "Na, Sie haben aber doch noch eine Scheide." Also, ich finde das ein bißchen in den Krümeln gesucht, sprich- sehr übertrieben. :-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH