Gebärmutterentfernung vaginal

C~hevyOladxy


hallo Chevylady, es waren ja nicht nur die 3 monate Blutungen sondern schmerzen ohne Ende, Migräne on mass und ich habe in der Zeit so nach Schweiss gerochen, das hatte ich wirklich nie. Ich dusche regelmäßig. Achja und die Fressattacken hatte ich auch. Durch die Cerazette ist auchein polyp entstanden. Also auf gut Deutsch ich habe Sie nicht vertragen. Deswegen bleibt mir einfach kein anderer Ausweg mehr. Ich habe alles versucht aber die Schmerzen bin ich nie losgeworden und nun reichts mir.

:-o da hätte ich dann auch nicht mehr gezögert. Ich kann dich verstehen. Mir geht es richtig gut unter der Cerazette. Keine regelmäßigen Blutungen mehr, keine regelmäßigen Kopfschmerzen mehr oder sonstiges.

Juli71

Dass finde ich generell sehr gut, nur stellt sich mir die Frage, womit belaste ich meinen Körper mehr, wenn ich über Jahre(oftmals viele Jahre) Medikamente, bzw. Hormone nehme, die ja auch Nebenwirkungen haben(und die sind mit unter nicht ohne!!!!) oder wenn ich mich dazu entscheide die GM entfernen zu lassen?

Ich muss dazu sagen, dass ich das alles auch schon ausprobiert habe und es hat nicht funktioniert, deshalb ist die OP auch die letzte Möglichkeit für mich endlich von meinen Problemen erlöst zu werden.

Siehst du - du hast es auch probiert ;-) Ich probiere es und bei mir funktioniert es. Aber selbst unter meiner alten Pille hatte ich nie sonderliche Probleme. :|N Und - die Cerazette ist eine ganz leichte Pille. Also keine Hammermedikamention. Von daher.......

Ich bleibe bei meiner Entscheidung. Solange es sich nichts verändert werde ich mich nicht operieren lassen. Sollte irgendwas größer werden oder Probleme auftreten, hab ich schnellstens einen Termin im KH ;-)

J*u-li71


Hallo Chevylady *:)

das finde ich auch voll in Ordnung, wichtig ist dass es dir gut geht!:)z :)z :)z

Es muss schließlich jeder für sich das richtige tun und das tust Du.

Mich interessiert einfach mal die allgemeine Meinung zu diesem Thema, ich denke wenn die FÄ'te nicht der Meinung wäre, dass es was bringt, dann würden sie es nicht auf diese Weise versuchen. Oder?

ich wünsche Dir, dass es noch ganz lange so bleibt @:)

C@hgevy(l ady


ich denke wenn die FÄ'te nicht der Meinung wäre, dass es was bringt, dann würden sie es nicht auf diese Weise versuchen. Oder?

das denke ich auch. :)z Wie gesagt. Normaler Weise hätte ich mich schon längst operieren lassen, wenn ich die Probleme wie Ihr hier hätte. :)z

Ukrsitna


Juli71

Wichtig finde ich auch, bei der Entscheidung GM raus oder nicht, wie hoch der Leidensdruck ist. Die einen versuchen vor einer GM Entfernung einiges aus, öfters hilft es (wie im Fall von Chevylady) und bei den anderen sind die Schmerzen, die Blutereien irgendwann so schlimm, dass sie stark im Leben beeinträchtigt sind.

Ich für mich bin noch im Prozess des "Ausprobierens", wegen häufigen und heftigen Blutungen (und einer Zyste) hatte ich dieses Jahr nach 10-tägiger Hammerhormonbehandlung eine so starke Abbruchblutung, dass ich einen Ausschabung machen musste. Danach und weil das Problem nicht gelöst wurde, riet mir der Arzt zur GM-Verödung oder eben zur GM-Entfernung (weshalb ich hier immer mitlese). Ich habe mich fürs erstere entschieden und bin soweit glücklich, dass ich seit 4 Monaten keine Mens. mehr gekriegt habe. Hoffentlich bleibt es so. Bei mir sind weder Myome noch sonstige "Uebeltäter" (keine vergrösserte GM) für die starken Blutungen Schuld, sondern das hormonelle auf und ab der Wechseljahre.

Die vielen Einträge der Frauen hier im Faden zeigen ganz klar, dass jede Frau für sich das Richtige entschieden hat.

Schönen Restsonntag und gute Gesundheit an alle @:)

J>ulxi71


das ist schon verblüffend, die GM ist nur eines von so vielen Organen in unserem Körper und noch dazu ein ganz kleines, in normalfall ;-D, und trotzdem gibt es so eine Vielzahl an Erkrankungen und Problemen, das ist schon Wahnsinn!

Dazu kommt das wirklich jeder Körper anders reagiert, deshalb finde ich diesen Faden auch so gut, man kann jede Menge Informationen sammeln,Erfahrungsberichte lesen und geht glaube ich sehr gut vorbereitet ins KKH.

JsuliE7x1


bitte überlest meine RS- Fehler, ich sehe sie immer erst hinterher ]:D

S]pyrxo01


Hallo Juli71 auch ich finde diesen Faden hier sehr gut. Ich komme mir dadurch sehr informiert vor und vor allem bestärkt es mich auch in meiner Entscheidung. Angst vor der OP habe ich nicht. Im Gegenteil ich freue mich drauf. Es kann danach nur noch besser werden.

Versucht habe ich vieles aber leider will da nichts helfen und ich mag auch kein Versuchskaninchen mehr spielen. Wie gesagt von meiner FÄ habe ich mich getrennt, das bringt einfach nichts mehr. Sie nimmt meine gesamte Situation nicht ernst und meint da müssen wir Frauen durch. Meine GM hat ihren Dienst sehr gut gemacht, hat 2 gesunde Kinder ein vorübergehendes Zuhause gegeben aber sie quält mich seit über 4 Jahren immer mehr und wie du schon sagst der Leidensdruck ist einfach zu hoch und ich kann und ich will auch nicht mehr.

Ich hoffe nur, daß ich dann schnell einen OP Termin bekomme und nicht mehr so lange warten muß.

J.uli7x1


Spyro01

genau, so geht's mir auch. Ich habe am Mittwoch nochmal einen Termin bei meinem FA, hoffe, dass ich dann endlich einen OP- Termin bekomme. Habe mich heute gerade wieder mit meiner Mam darüber unterhalten, die hatte die selben Probleme wie wir und ist auch operiert. Sie hat mich auch in meiner Entscheidung bestärkt, sie weiß genau wie es mir geht und sagt, dass sie es nie bereut hat und es Ihr danach richtig gut ging.

ScpyrDo01


Juli71

das ist ja witzig, meine Mutter hatte auch das gleiche Problem nur das sie noch Zysten hatte und die sind ewig aufgeplatz und alles war Blutüberschwemmt. Meine Mutter bereut nichts, ihr geht es richtig gut. Sie ist jetzt 61 geworden sie geht tanzen und alles also so richtig fit und genießt ihr leben.

Ich gehe ja am Donnerstag zum Vorgespräch in die Klinik und hoffe, daß ich dann einen OP Termin bekomme. Die Überweisung für die GME habe ich schon in der Tasche. Bei mir soll auch der Gebärmutterhals mit raus, da ich familiär vorbelastet bin. Meine Oma hatte Gebärmutterhalskrebs und das brauche ich nicht wirklich.

JBulix71


ja ist echt lustig, ich neige nämlich auch zu Zysten und wenn die platzen das ist echt aua, naja, ich denke wir haben die richtige Entscheidung getroffen und die Zeit bis zur OP schaffen wir nun auch noch.

swiss

liest Du auch noch mit? Wenn ja, wie geht es Dir?

*LG**

Lku_zbie6x4


Hallo an Alle,

es ist sicherlich so, dass es jeder mit sich selber ausmachen muss, kommt die GM nun raus oder probiere ich es mit Hormonen oder der Pille. Es ist eine rein persönliche Entscheidung und man sollte sich nicht von anderen leiden lassen, weil dann in Nachhinein der seelische Leidensdruck noch schlimmer sein kann. Ich habe auch viele Jahre gebraucht, um zum Entschluss der GM-Entfernung zu kommen, aber zum Schluss ging es innerhalb von einem halben Jahr ganz schnell mit meiner Entscheidung. Der Grund, keine Blutungen oder ähnliches, nur das rasante Wachsen der GM wegen Myomen hat mich dann doch ängstlich gemacht und ich wollte das Ding nur raus haben. Ich hatte auch immer gedacht, bis zu den Wechseljahren könnte ich es vielleicht schaffen, dem war aber nicht so. Und heute bin ich so glücklich, man lebt einfach viel befreiter!!!!

Ich hoffe, ich findet alle den richtigen Weg zu Eurer Entscheidungsfindung :)z

vg von Luzie

s;wissx68


@ juli71 *:)

hy juli und an alle. ja, ich lese noch immer mit. schaue jeden tag mal rein :)z das ich hier nicht mehr soviel meinen senf dazu gebe hat damit zu tun das ich nicht zu jeder frage eine antwort habe oder mich nicht bei jedem thema direkt angesprochen fühle. :=o

mein bauchschnitt ist jetzt gute 5 wochen her. leider war ich letzte woche heftig erkältet inkl. husten. das hat mich in meiner genesung schon aufgehalten. durch die husterei haben mir die innerlichen narben dann ordentlich geziept und eigentlich den ganzen tag geschmerzt. :-(. das lässt jetzt aber samt der erkältung nach. obwohl...irgendwo ziept und zerrt es mich auch heute noch. ist aber nicht weiter tragisch. die schmerzen vor der op waren wesentlich schlimmer und ich bin froh habe ich die GM draussen.

um keine narbenverklebungen zu bekommen gehe ich nun wieder zu meiner akupunkteurin und lasse sie "entstören" mit schröpfen und massage ect. auch massiere ich die narbe täglich nach deinen, also "juli71", angaben. die aku hat gemeint das sei genau richtig so und sie sähe echt super aus. noch rot aber schon recht weich. aber ich bin realist und denke, so ganz wie früher (gefühl + die schmerzen ) wird das niemals mehr werden. würde mich sehr wundern.

auf jedenfall möchte ich schon alles machen und hätte auch die kraft und den drive sowie den willen, jedoch schone ich mich noch immer. die narbe erinnert mich leider jeden tag daran was mit mir passiert ist :°( und weisst mich darauf hin, langsam zu machen. will ja keine probs bekommen ;-D

viel mut und kraft an alle die die op noch vor sich haben und den anderen gute sofazeit. grüsse, swiss @:)

MDanuWE348


Guten Abend swiss68 *:),

ich habe gerade deinen Text gelesen und würde gerne wissen was du über juli71 gelesen hast, denn ich bin auch noch recht neu hier und habe zwar auch schon viel von euch gelesen aber eben nicht alles. Mich würde die Massage der Narbe interessieren, wie meinst du das bzw. auf welcher Seite hat juli71 davon geschrieben.

Ich habe diese Woche den Termin zur Voruntersuchung im KH und bei mir wird die Gebärmutter entfernt und der Blasenhals angehoben, ich habe übers Internet heraus gefunden das dies wohl über einen Bauchschnitt gemacht wird.

Lieben Gruß an alle @:)

JWuDlix71


Hallo swiss

schön das Du Dich gemeldet hast, ich freue mich das es dir besser geht, von der Erkältung mal abgesehen, bei der ich Dir natürlich auch gute Besserung wünsche. :)* :)* :)* @:)

Das mit der Akupunktur und dem Schröpfen ist 'ne super Sache, na wenn es jetzt nichts wird :)^

Ich wünsche dir jeden falls alles alles Gute für Deine GM-freie Zukunft und bin mir ganz sicher, dass Du den Schock über den ungewollten BS irgendwann auch verwinden wirst :)z :)z :)z :)z

Ganz ganz liebe Grüße nochmal @:) @:) @:) @:) @:)

Jcul2i71


Amy09

für Dich alles Gute für die OP und toi, toi, toi :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)-

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH