Gebärmutterentfernung vaginal

a<tillxa9


@ Chevylady

Ja dieses 1 Myom macht mir solche Schwierigkeiten. Es ist von 4 cm im Frühjahr auf jetzt 8,5 cm gewachsen und seit 4 Monaten habe ich Dauerblutungen (trotz Pille und Hormone) Wenn dann meine normale Regel kommt, kommen noch so richtig große Brocken dazu und dann wird das richtig Schwallartig. Also auch größter Tampon unf Megabinde halten das dann nicht und die Brühe läuft dir die Beine runter wenn du nicht schnell genug aufs Klo kommst. Und dazu noch die Schmerzen....

Ich bin froh diese Forum gefunden zu haben und auch so toll aufgenommen wurde. Es hilft ungemein zu wissen es geht anderen genauso. @:)

Warum überlegst du überhaupt, wenn du keine Schwierigkeiten hast ??? ??? ?

LG

Cmhev/ylad,y


*:) ah okay. meine sind jeweils 5 cm. Weil die GM auch vergrößert ist. Sollte ich irgendwann Probleme haben, wird die GM mit Sicherheit dann noch größer sein, so dass ich keine große Wahl an OP-Möglichkeiten habe.

S#pyrxo01


** Hallo ihr lieben, ich hoffe ihr seid gut in das neue Jahr 2010 gerutscht. Ich wünsche euch Gesundheit, Glück und Frieden. ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D

Hallo atilla9,

ich kann verstehen, dass du deine GM raushaben willst. Ich denke mal, das kann jeder der diese Probleme hatte oder hat. Das ist kein Leben mehr wenn man noch nicht mal mehr einkaufen gehen kann ohne wie eine Mumie untenrum verpackt zu sein. Du wirst sehen, nach der OP wird es dir besser gehen. Keine Schmerzen mehr und keine Blutungen das ist echt schön.

Meiner GM habe ich zwei gesunde Kinder zu verdanken, das werde ich nie vergessen. Trotz allem bin ich froh, daß ich ihr die Kündigung gegeben habe, damit ich für meine Kinder wieder richtig da sein kann und nicht nur müde und Blutarm auf dem Sofa rumliege ;-D Ich möchte auch endlich wieder am leben teilhaben und das geht jetzt schon besser wie vorher ]:D

C#arm)en8x88


Hallo Leute

Ich bin neu hier und habe mich jetzt schon x stunden durchgelesen. Zu meiner Geschichte: Mitte Dezember Konisation mit Befund Tumor aber im gesunden entfernt. Doch Gebärmutter muss raus......nehme an dass bei der Ausschabung noch etwas gefunden wurde. Genaures erfahre ich erst am 18. Januar bei der Besprechung für die OP die am 26.1. stattfinden soll......Tja und nun herrscht halt grosse Unsicherheit...wie weit besteht der Krebs schon etc. schlafe dadurch auch schlecht. Am Tage kann man sich ja ablenken. Habe auch 2 Jungs im Alter von 15 und 17, daher besteht auch kein Kinderwunsch mehr. Wenigstens diese Problem habe ich nicht.

Gibt es jemanden der den selben Bescheid hatte? Und auch nach einer Koni noch die Gebärmutter entfernen musste? Was mir weiter sorgen macht ist dass ich 4 Wochen nicht arbeiten sollte trotz Bürojob. Da ich in der Buchhaltung arbeit und alleine bin wird alles liegen bleiben. Ich habe nun mit meinem Arbeitgeber vereinbart dass ich von zu Hause teilweise arbeiten werde (auch für mich, sonst liege ich nachher gleich wieder flach) hat jemand dies auch schon gemacht, z.B. selbständige etc.? ist man zumindest fähig einer Kopftätigkeit nach 2 Wochen nachzugehen. Werde mir ein Bett-Tisch besorgen für den Laptop. Wie sieht es aus mit Skifahren ist es möglich nach 9 Wochen wieder auf die Skier zu stehen? Vorausgesetzt alles verläuft im normalen Rahmen.....tja ich könnte noch so viel schreiben dass mich beschäftigt. Danke für Infos die Ihr mir geben könnt und sorry für den Super Roman *:)

Sbpyrxo01


Hallo Carmen888

willkommen in diesem Faden. Schön, daß du hier her gefunden hast.

Leider kann ich dir deine Fragen nicht beantworten, weil bei mir der Befund anders war. Aber ich denke mal da wird sich noch jemand melden.

Mit Sport darf ich nach 6 Wochen wieder langsam anfangen. Ich hatte aber auch keinen BS. Ich denke mal wenn man einen BS hatte zieht sich das ganze etwas nach hinten mit der Zeit. Das gleiche gilt auch für die Heimarbeit. Ich denke mal nicht, daß du gleich wieder anfangen solltest zu arbeiten sondern daß du deinem Körper die Ruhe geben solltest, die er zum gesundwerden braucht. Sonst dauert evtl. die ganze Heilung etwas länger.

bkiVne1x71


Hallo @ all

ich wünsche Euch allen ein Gutes Neues jahr mit viel Glück und vor allem Gesundheit.

@ all die die OP noch vor sich haben,

die Wartezeit ist fast das schlimmste (fand ich) fangt mit Ruhe an Eure Tasche zu packen und versucht Euch abzulenken.

.

@ Carmen

ich kann Dir da nicht weiter helfen, weder im Befund noch mit dem arbeiten denn ich bin zu Hause da meine Kleinste erst 17 Monate alt ist.

Auch wenn Du nun meinst alles schaffen zu können selbst von der Couch aus wirst Du sicher auch wie viele andere feststellen das Dir Dein Körpfer zeigt was geht und was nicht.

@ atilla

das neue Jahr hat ja nun angefangen und Du wirst sehen ganz schnell kommt der Op Termin.

Danach wirst auch sicher Du keinen Tropfen Blut mehr finden. Bei mir war es so, ich hatte 3 Tage eine Schreidendrainiage und Bauchdrain. als die gezogen wurden und ich endlich wieder auf's Wc konnte war nichts....winzige kleine übelst riechende Wundflußpunkte die aber nach 8 Tagen weg waren.

Das wird schon, es kann nur besser werden :)*

CGaXrmen^888


Vielen Dank für Eure Antworten, ja ich empfinde die Zeit vom Warten auch als das schlimmste und vielleicht ist es ja nachher gar nicht so schlimm. Und wer ein kleines Kind zu Hause hat kann ja auch nicht einfach 4 wochen rumliegen, ausser man hat jemand der diese Zeit für das Kind schaut und schliesslich haben schon viele Frauen diese OP gemacht. Aber ab und zu kommt man halt doch ins hadern und macht sich Gedanken, vorallem wenn man die Gebärmutter wegen Krebsverdacht herausnehmen muss denn da bangt man auch noch auf den Bericht des Labors, was schlimmer ist als die Schmerzen.

Weiss eigentlich jemand was passiert schlimmstenfalls man übernimmt sich? muss man nochmals operiert werden oder hat man "nur" schmerzen?

jedenfalls wünsche ich nachträglich noch allen ein gesundes, schmerzfreies und hoffentlich glückliches, lächelndes 2010 !!

J_ulix71


Hallo Carmen888

auch von mir ein herzliches Willkommen bei uns, ich kann Dir zwar nicht viel helfen, aber auf Deine letzte Frage kann ich Dir eine Antwort geben.

Also, dass Problem ist, wenn Du Dich zu früh belastest, sind die Schmerzen, die Du dadurch bekommen kannst, leider nur das kleinste Problem, viel schwerer wiegen die sogenannten "Spätfolgen", Du riskierst eine Blasensenkung.

Bei der Entfernung der GM müssen sich Darm und Blase ja neu formieren(mir fällt gerade kein besseres Wort dafür ein) und stabilisieren und das braucht Zeit! Wenn Du Dich während dieser Zeit überlastest kann das zu einer Instabilität führen, die Dir irgendwann starke Probleme machen kann, dass kann nach vielen Jahren noch passieren und würde im schlimmsten Fall bedeuten das Du eine Blasenplastik bräuchtest, also wieder OP und nicht ohne!!!!!!!!!!!!:|N

Also auch wenn es schwer fällt, mir fällt es übrigens auch sehr schwer, da ich kaum Schmerzen habe, halte die Schonzeit ein vor Allem nichts Schweres heben!

Außerdem ist es wirklich so, dass Dein Körper Dich in die Schranken weißt und wenn Du auf ihn hörst, kannst Du eigentlich nichts verkehrt machen.

LG Juli

CMarmOen888


Hallo Juli

Vielen Dank für Deine Info..das ist schon mal hilfrei....und ich möchte auf keinen Fall spätfolgen.....doch da stellt sich die Frage wenn sich Darm und Blase "gesetzt" haben ist es dann wirklich gut oder könnte es Jahre später auch noch bei zu schwerem heben zu einer Blasensenkung kommen. Tja eigentlich sollte ich noch nicht soweit studieren aber ich denke wenn man gut informiert ist hilft einem dass es zu akkzeptieren.

Gruss Carmen

a/tillha9


@ bine171

Vielen Dank für den Zuspruch. Ja ich denke auch es geht jetzt ganz schnell bis zur OP. Habe auch noch so viel zu erledigen :)z

Kann mir noch gar nicht vorstellen wie das ist ohne Blutung. Meine Tochter freut sich schon darauf wenn wir mal wieder schwimmen gehen können (war ja letzte Zeit nicht mehr möglich)

;-D

J uli-71


Hallo Carmen

ich wollte Dir keine Angst machen, dass sind natürlich nur mögliche Komplikationen, die müssen nicht zwangsläufig eintreten :|N, können aber allerdings alle Frauen kriegen auch die die noch eine GM haben. Wichtig ist es, nie den Beckenboden zu vernachlässigen, also Beckenbodentraining ist das A und O egal ob mit oder ohne GM, wobei wir schon das höhere Risiko haben!

Schwer heben sollten Frauen ja grundsätzlich möglichst nicht. Ich weiß, das geht in manchen Berufen schwer, ich habe auch so einen, ich denke aber, wenn man vorsichtig ist und immer gut überlegt wie man hebt, also möglichst rückengerecht und nicht permanent und vor allem nicht ruckartig dann ist das Risiko doch niedriger sich selber nicht gut zu tun :)z !

Schließlich wollen wir doch Alle möglichst gesund sehr Alt werden ;-D

Also lass Dich nicht verrückt machen, es wird Alles gut :)_

s<unniyasrielle


Hallo zusammen

Auch von mir ein - zwar spätes

ALLES GUTE FÜR 2010 :)^

Ich war am Montag, 2 1/2 Wochen nach der OP (LASH) beim Gyn. Er ist sehr zufrieden mit mir und hat mich bis zum 8.1. nochmal krank geschrieben. Dann soll ich selbst entscheiden ob ich arbeiten gehen kann oder nochmal hinkomm.

Ich hab soweit keine großen Beschwerden. Manchmal ziept es und die Luft im Bauch tut auch noch weh :-( Aber nachts immer wieder Hitzewellen und mega Schweißausbrüche. Mein Doc hat mir ausnahmsweise Hormonpflaster gegeben, da ich immernoch Heparin spritze und somit keine Thrombose-Gefahr besteht. Ich hoffe das sich das schnell wieder gibt :-/

@ Atilla + Carmen

Herzlich willkommen ! Hier wird Euch immer jemand Fragen beantworten und Euch Zuspruch geben :)^

Carmen, bei mir werden es gut 4 Wochen nach der OP sein wenn ich wieder arbeiten geh, auch ein Bürojob. Ich denke mal das man diese Zeit auch braucht, denn ich zumindest bin immernoch schnell müde zzz und auch froh wenn ich mich nach ein paar Stunden sitzen wieder mal hinlegen kann. Lass es auf Dich zukommen und überforder Dich nicht @:)

Allen ein schönes WE *:)

scunnyar:ielle


Ach ja, ganz vergessen: ich wär dran gewesen mit der Blutung - bisher bin ich verschont :)^ :-D Hatte ja die Befürchtung das es leicht weitergeht weil der GM-Hals noch steht. Aber toi toi toi ;-D

siwiss46x8


ein liebes hallo an alle "alten" und "neuen".

mit dem 25.12 habe ich genau drei monate seit der op abgeschlossen. es wird zeit mich von hier ein wenig zu verabschieden.

ich danke allen die mich damals getragen und "begleitet" :)_ haben, es freute mich aber auch meine erfahrungen weitergeben zu können. :)*

ich wünsche allen das beste, das all eure wünsche ( einige davon wenigstens ) sich erfüllen mögen.

danke und tschüss ... bis vieleicht ein andermal @:) @:) *:)

swiss68

pVrUosecc3o3x0


Hallo alle zusammen!

Jetzt lese ich schon eine ganze Weile in diesem Faden und habe mich registriert, weil ich ganz schön Angst vor der OP habe die mir am 2.2.2010 bevorsteht.

Ich bin gerade 30 geworden und habe schon seid der Geburt meines zweiten Sohnes Probleme mit meiner GM. Sie ist stark vergrößert, ich habe etliche Myome und meine Regel ist fast unerträglich vor Schmerzen. Jetzt habe ich mich für eine OP entschieden. Meine Regel dauert nur 6-7 Tage und wenn sie vorbei ist, überlege ich auch, ob eine OP wirklich nötig ist, doch wenn es dann wieder soweit ist, denke ich, ich habe die richtige Entscheidung getrofffen.

Nun habe ich noch ein paar Fragen. Genau am OP-Termin sollte ich eigentlich wieder meine Tage bekommen. Ist das hinderlich für die OP und sollte ich den Termin lieber nochmal verschieben?

Vorher geht leider nicht. Mein Sohn hat seinen 8. Geburtstag. Da muss ich noch fit sein. Wie groß sind die Schmerzen nach der OP und muss ich noch Binden oder Slipeinlagen mitnehmen. Ich muss am 1.2. in KKH und werde am 2.2. operiert. Am Tag zuvor werden dann die Gespräche und Untersuchungen stattfinden, oder?

Ich bin schon total nervös. :-/

Bitte helft mir, meine Angst zu nehmen!!!

Porsecco30

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH