Gebärmutterentfernung vaginal

bMern}erxin


Les ich falsch oder fehlt ein Teil Deiner Beschreibung

tja, dies sind die Nebenwirkungen der GM-Entfernung.... ;-D ;-D ;-D

Nein im Ernst... prosecco *:) schön dass du alles gut überstanden hast, denk ich jetzt mal..... :)*

Ich wünsch dir eine gute Couchingzeit und freu mich auch noch den Rest deines Berichts zu lesen, aber eben, du bist voll entschuldigt...... :=o :)_

psrosecc$o*30


@ all

als ich den Beitrag geschrieben habe, saß ich eine halbe Stunde dran. Dann klickte ich auf abschicken und was musste ich mit erschrecken feststellen. 2 /3 des Textes fehlten.

Also ich versuchs nochmal.

Tag 1 abends:

ich bin immer noch auf der Augenstation. Die Schwestern sind nicht gerade nett >:(

Es gibt noch einen Einlauf. Ist ein irres Gefühl, wenn der Darm eh schon fast leer ist. Eine halbe Stunde soll ich aushalten. Nach 10 Min. war es dann aber schon so weit.

Die Nacht habe ich gut geschlafen, komisch!

Tag 2, 02.02.2010, OP-Tag:

07.30 Uhr wecken, dann gemütlich duschen und nochmal gründlich rasieren.

Dann heißt es warten, lesen, langweilen, warten, lesen, langweilen....Mittlerweile ist es 15.15 Uhr. Ich bin leicht säuerlich. Doch es geht los. Der Anesthesist bekam es zu spüren und meinte, jetzt habe ich ein Problem, denn weil ich so viel Adrenalien im Blut habe, findet es keine Vene. Hat dann aber doch noch geklappt. Narkoseärztin wollte noch wissen, was meine Leibspeise ist ]:D und schon war ich weg.

Aufgewacht bin ich gegen 19.05 Uhr mit etwas Schmerzen und der Frage: Bauchschnitt??

Nein hieß es. Alles von unten gegangen!!!!

Ich hatte auch keine Überkeit, weil ich das angab und schon vor der OP ein Mittel dagegen gespritzt bekommen habe.

Dann kam ich aufs Zimmer (wieder Augen) und habe geschlafen. Alle zwei Stunden Blutdruck, Fieber und Puls messen. Durch Schmerzmittel ganz gut geschlafen.

Tag 3, 03.02.:

Es gibt Frühstück, habe aber keinen Hunger und esse mit Müh und Not ein halbes Brötchen. Wieder schlafen. Kein Mittagessen, aber nicht schlimm, hab eh keinen Hunger. Mit Schmerzmitteln ist der Tag auszuhalten. Aufstehen darf ich nicht, habe einen Katheter. Ist auch gut so. Wäre nicht in der Lage dazu. Ich werde endlich auf die Gyn verlegt.

Tag 4, 04.02.:

Heute wird der Katheter gezogen. Ist echt ein irre Gefühl, tut aber gar nicht weh. Und die Braunüle kommt auch raus. Habe aber einen dicken Arm, da etwas aus der Vene daneben gelaufen ist. Jetzt schmerzt der Arm mehr als der Bauch.

Endlich darf ich aufstehen und DUSCHEN. Das war so schön, daß ich das gleich 15 Minuten tat. Hat echt gut getan. Man fühlt sich wie ein neuer Mensch.

Schmerzen sind nur noch leicht. Allerdings musste ich dann mal niesen. Vermeidet es , wenn es irgendwie geht!!!

Es war viel Besuch und abends war ich platt. Doch den Besuch habe ich bis zum Parkplatz des KKH begleitet. Mein Kreislauf kommt in Schwung.

In der Nacht meinte ich, könnte ich ohne Schmerzmittel auskommen. Habe aber so schlecht geschlafen, daß ich das gleich wieder lasse.

Freitag und Samstag gehen immer besser. Ich werde immer fitter und erfahre, dass ich Montag nach Hause darf.

Tag 7, 07.02.:

Morgens Frühstück. Naja der Darm funktioniert noch nicht so richtig. Dann werde ich noch abschlußuntersucht. Und da kommt die Überraschung zur Tür herein. Meine damalige Klassenkameradin. Eileiterschwangerschaft und schon geplatzt. Abends OP. Sie war aber voll fit und so war der Sonntag sehr kurzweilig und schön.

Tag 8, 08.02.: Entlassung

Morgens noch Frühstück, duschen und Visite, dann kommt mein Mann gegen 11 Uhr und wir holen zusammen die Kinder von Schule und Kindi ab. Mich erwartet ein tolles Willkommensplakat und zu Hause ab auf die Couch. Gekocht hat mein Mann auch schon, aber am Abend bin ich platt. Geschlafen habe ich wie ein Baby im eigenen Bett.

Heute gehts mir echt gut. Werde morgen meine Krankmeldung verlängern lassen beim FA. Bin mal gespannt, wie lange. Es zwickt und piegt schon noch leicht, aber ist auch ganz gut so, denn sonst würde ich hier die Bude aufräumen. Ich sag nur Bombe bei zwei 5 und 8 jährigen Jungs.

Aber ich bin brav und schone mich.

Werde morgen mal spazieren gehen.

Ich wünschen allen couchenden noch gute Besserung und die, die es noch vor sich haben: Es ist nicht so schlimm, man hält es aus :)* :)* :)* :)* :)* @:) @:)

Viele Grüße

altilzla9


Hallo

sagt mal stimmt hier irgendwas mit dieser Seite nicht?

Bei mir hat sich alles verschoben, kann hier kaum noch was lesen und krieg das nicht hin.

Ist das bei euch auch so oder hat jemand Typ für mich?

bDesr^ne/rin


vielen dank prosecco... :)_ @:)

lass dich verwöhnen und geniess das süsse Nichtstun ;-D 8-) :)D

atilla.... @:)

hier funktionierts tip-top. :)^ vielleicht meldest du dich mal ab oder fährst den PC mal runter und probierst es nochmal. :)*

L%o}o-n8a7x2


** Hallo an alle die die OP noch vor sich haben, und natürlich auch an alle die diese bereits hinter sich haben

Bei mir ist seit der OP, vaginale Entfernung mit Anheben der Blase, fast ein Jahr vergangen und mir gehts blendend. :)^ Ich bin leider nicht mehr so oft im Forum da ich viel arbeite, und der Alltag mich voll im Griff hat.....

An alle frisch operierten lasst Euch verwöhnen, die Zeit bis man wieder alles selber machen muss kommt schnell zurück ;-)

So nun wünsche ich Euch noch einen schönen Tag und allen die über kurz oder lang den OP Termin haben viel Glück!

Winterliche Grüsse aus der Schweiz

c!razyv$amp


@ prosecco

schön, daß Du es auch gut überstanden hast und jetzt nur zzz zzz zzz :p> :p> :p> zzz, durftest Du nur wegen dem Katheter nicht aufstehen?

Meine Zimmer Visavis hatte auch 3 Tage den Kath. und mußte aufstehen ???

bei mir sinds morgen 2 Wochen her und mir gehts saugut, keine Schmerzen kein Ziepen, nur die Kondition fehlt halt noc, gestern mußte ich zu Fuß 2 Stockwerke hoch und naja was soll ich sagen die Kondi einer 90jährigen ist besser, ich geschnauft wie ein Walroß ;-D, hab mal 10 Minuten gebraucht um überhaut wieder ein Wort rauszukriegen.

Ab heute ist mein Mann wieder arbeiten und mir ist so faaaaaad

aDtillTa9


Danke bernerin, aber hab ich alles schon probiert.

Hab hier die Hälfte nicht mehr und alles zerhackt.

Naja ich probiere weiter

b2ernierin


Bildschirm defekt ??? ists nur hier bei med1 so ???

a7til=la9


ja das ist ja das komische. Andere Seiten krieg ich.

N<amixju


@ CinderellaAngela

Hey CinderellaAngela,

ich kann Deine Angst auch gut verstehen. Hatte mein Op am 27.01.10 und war auch sehr nervös. Musste einen Tag vorher ins Krankenhaus und wurde nächsten Tag gleich morgens operiert.

Nun ist die Op genau zwei Wochen her und es geht mir soweit gut ( habe nur noch ab und an etwas Zwicken im Unterleib) ,, muss mich halt noch etwas schonen und darf noch keine Bäume ausreissen ;-)

Du schaffst das schon,, ich wünsche Dir auch alles Gute zu Deiner Op!

Viele liebe Grüße auch an die frisch operierten :)z

pkros/ecco3x0


@ crazyvamp

mir war es nicht so nach aufstehen. Das war wahrscheinlich gut so und beabsichtigt von den Ärzten, deswegen auch der Katheter. {:(

sTun(ny ariexlle


Hallo, ich mal wieder *:)

War heute zum 2. Mal innerhalb 1 Woche beim Doc wegen Ziehen/Druck/Stechen im UL. Hatte ne Urinprobe abgegeben, war alles ok. Der Arzt hat mir empfohlen, wieder mit dem Sport (Fahrrad fahren und gehen auf dem Laufband) aufzuhören und zwar erstmal für 2 Wochen :-( dabei hab ich extra erst 6 Wochen nach OP damit angefangen. War scheinbar trotzdem zu früh :(v Jetzt ist wieder zzz :)D angesagt, passt mir gar nicht :=o

a4tzi{llxa9


Juhu es geht wieder :)z

@ sunnyarielle

ohje das hört sich ja nicht gut an :|N Hast du zuviel gemacht? Wollte eigentlich auch nach 6 Wochen wieder anfangen :=o

@ all

hatte von euch keiner so Zysten am Eierstock nach OP ??? ??? ???

Hoffentlich gehen die auch wirklich wieder weg. Hab doch gleich gewusst, dass es mir einfach zu gut ging %-|

LG

s+unnyariWellse


Hallo Atilla

Ich glaub nicht das ich zuviel gemacht hab, mein Körper scheinbar schon. Ich hab ja ganz auf Gewichttraining verzichtet, nur Kondition light und ein bißchen Rücken. Jetzt muss ich eben wieder aufhören :(v

Eine Zyste hat mein Arzt letzten Freitag auch gesehen :-o Er meinte aber die kommen und gehen und wär nicht weiter schlimm. Will es hoffen :-(

C.ompKti6x5


@ atilla

Auch mein Frauenarzt hat vor kurzem eine Zyste am Eierstock gesehen. Da hab ich auch gedacht, fängt das jetzt auch an, dann kann man ja sich als nächstes gleich für die nächste OP anmelden, zwecks Eierstockentfernung.

Meinen Frauenarzt habe ich daraufhin angesprochen, was dass denn jetzt mit der Zyste aufsich hat ??? Er meinte, Frauenärzte nennen das auch Zyste, wenn sich ein Eibläßchen am Eierstock bildet. Dies ist ein normaler Vorgang. Es zerplatzt dann auch von selbst wieder und es gibt einen kleinen Bluterguss in der Bauchhöhle, der sich selbst absorbiert. Überhaupt nichts schlimmes. Da wir ja nun alle sensibilisiert sind durch die Geschichte, die jeder einzelne durchgemacht hat, ist für uns das Wort Zyste natürlich ein Schock. Ich denke wir brauchen uns darüber keine Sorgen zu machen.

Meine OP ist jetzt 7 Monate her, sie war nicht ganz einfach...aber auch ich habe es überstanden. Ein kleiner Tip von mir: Bevor ihr ins KH geht, nehmt euch irgendetwas superschönes vor, was ihr machen wollte, wenn ihr wieder gesund seit. So bin ich ins Krankenhaus gegangen und habe dann immer daran gedacht, ....tja wenn du gesund bist, dann....das macht einem die Zeit dort viel leichter.

Bei mir war das auch so fatal. Da meine OP so kurzfristig und dringend gemacht wurde, musste ich auf die schnelle zwei Urlaube stornieren. Am 2. Tag nach der OP hat meine Freundin den Urlaub dann mit Ihrer Tochter alleine angetreten. Den Flieger hab ich im Krankenhaus noch abfliegen gehört..seufz...Als ich dann wieder genesen war, musste ich meinen Sommerurlaub auch noch stornieren, da es mein erster Arbeitstag im Büro war und ein Flug so kurz nach der OP (8 Wochen) von den Ärzten nicht gutgeheißen wurde.

Aber dort habe ich mir dann vorgenommen, nächstes Jahr mach ich dafür eine superschöne Reise. Und diese steht jetzt vor der Tür ...Sonntag fliege ich für zwei Wochen nach Mexico und ich freue ich riesig, die Ärzte habe mir auch das OK gegeben.

Also Kopf hoch an alle, die es vor sich haben.

Es wird alles wieder gut !!!

Viele Genesungsgrüße an euch alle

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH