Gebärmutterentfernung vaginal

S>kothta


Hallo Ihr Lieben,

ich möchte mich kurz zurück melden. Ich hatte meine Gebärmutterentfernung am 08.03. per Bauchschnitt und bin gestern 11.03. entlassen worden. :-)

Ja, jetzt liegt meine Ex-Gebärmutter in der Pathologie und kann mir von mir aus dort versauern. ;-D

Die OP habe ich gut überstanden. Einen genaueren Bericht werde ich später abgeben, da ich noch nicht so lange vor dem Computer sitzen kann.

An dieser Stelle aber schon einmal ganz Vielen Dank für die tollen Informationen. :)= Ihr habt mir sehr geholfen.

s5ell:ix60


anfritzi

was ist denn das für eine Gyn. ??? :(v

Wenn sie sich nicht mal um den Knoten in deiner Brust kümmert ???

Frag doch einfach mal deinen Hausarzt, ob er dir eine andere oder einen anderen Gyn. empfehlen kann.

Halt uns auf dem Laufenden.

2y0RAn}d67


Guten morgen :)D andreagabriele und selli60, *:)

ich habe heute die Nacht Euere Einträge gelesen und beim kuscheln mit meinem Mann heute morgen ,beschlossen die Op machen zu lassen.Ich bin 43 jahre und habe 3 Kinder im alter von 25,23 und 14 Jahren,ausserdem noch eine kleine Enkeltochter.Meine Ausschabung hatte ich am Dienstag.Ende März meine Nachkontrolle,da werde ich meinen Entschluß dem Gyn mitteilen.Hoffe das ich einen schnellen Termin bekomme,denn im Juli soll es in den Urlaub gehen.Ein wenig Angst habe ich schon,aber viele Berichte hier machen mir Mut :-).

wünsche allen ein schönes We und vielen ,vielen lieben Dank für euer offenes Ohr :)*

N)ami1jxu


Hallo ihr Lieben!

Mir wurde die Gebärmutter am 27.01.10 entfernt und bisher war auch alles ganz gut. Hatte keine Schmerzen mehr und habe nichts mehr von der Op vermerkt. Hatte nur bis Dato immernoch etwas Ausfluss. Nun hatten mein Mann und ich gestern das erste Mal wieder Sex, es tat auch nicht weh, nur ich hatte danach Blutungen. Jetzt einen Tag danach habe ich wieder so ein Ziepen. Ist das normal, oder sollte ich zum Doc?

Danke für Eure Antworten

Namiju

c"raz^y>v4amp


@ namiju

ich hatte meine OP am 28.1. und bis vor 1 Woche sichtbaren Wundfluß, am Montag hatte ich Termin beim Gyn und der stellte fest, das innerlich ein bißchen Wundfluß vorhanden ist, was aber normal ist kann shon bis zu 8 Wochen lt. seiner Aussage dauern.

Mit dem Sex hat ergesagt muß man auf alle Fälle warten bis der Wundfluß ganz weg ist also bei mir noch 2 Wochen (von Montag weg)

Er sagte auch es kann vorkommen, daß man nach dem ersten SEX wieder Blutungen bekommt, wenn ich das habe muß ich wieder zu ihm, denn das ist dann das wilde Fleisch welches entfernt gehört.

@ anfritzi

bitte lasse Dir den Knoten in der Brust unbedingt !!!! von einem anderen Arzt untersuchen, notfalls geh ins Spital damit, es gehört auf alle Fälle eine Biopsie (Gewebeentnahme) gemacht um festzustellen, ob gut oder böse(nur beim Abtasten kann das NICHT festgestellt werden).

Mein Arbeitskollege ist mit seiner Frau gerade in dieser Situation. Ihr wurde im Spital gesagt ein Knoten egal ob gut oder böse wird auf alle Fälle entfernt. Leider ist es bei ihr bösartig und sie bekommt schon ihre Therapien.

lg

N/abmixju


@ crazyvamp

Danke für Dein Statement! Also sollte ich Montag lieber zu meiner Frauenärztin gehen.....

@ anfritzi

ich habe seit ca. 3 Wochen in meiner rechten Brust einen Knoten rein zufällig ertastet. Fühlt sich an, wie eine geschwollene Drüse. Ich dachte, dass kommt vielleicht noch von der Op oder so, aber auch das werde ich dann am Montag mal untersuchen lassen. Sicher ist sicher.

Wünsch Allen noch ein schönes We

Namiju

T!ussion6Tour


@ 20Andy67

also wenn dir dein FA. direkt eine Einweisung für die OP gibt geht das recht schnell.

Ich hatte am Dienstag im KH angerufen und hätte schon gleich einen Termin ende März

bekommen hatte das aber verschoben wegen Ostern.

Hatt eigentlich sonst noch jemand erfahrungen gemacht der vorher Kaiserschnitte hatten

und dann die GB Entfernung troztem vaginal gemacht werden konnte ?

gruß Tussi

M@a^ma] Lis%chen


Ein herzliches Hallo an alle hier im Forum,

erst einmal kurz zu mir: Ich bin 45 Jahre und hatte am 23.02. eine vaginale GB-Entfernung mit einem Blasenband und einer hinteren Scheidenplastik. Der Grund dafür war, dass ich seit über einem Jahr Dauerblutungen hatte, welche in den letzten Wochen immer stärker wurden. 2 Ausschabungen haben nichts gebracht und schlussendlich kamen trotz Hormongaben plötzlich steigende Pap-Werte hinzu - dies ist sehr ungewöhnlich, da Gestagene Zellveränderungen an der Zervix eigentlich verhindern. Vorab hatte ich vor 11 Jahren eine sehr schwere Geburt, so dass ich eine Steißbeinfraktur erlitten hatte.

Seit der Entbindung konnte ich nicht mehr schmerzfrei Husten oder Niesen und hatte dementsprechend auch Harnverlust. Außerdem galt ich seitdem als Schmerzpatientin, da ich die permanenten Schmerzen im Steißbeinbereich nicht mehr losgeworden bin. Nun ja, was ich allen stillen Leserinnen und den "offiziellen" hier sagen will ist, dass Niemand Angst vor der Op haben braucht. Auch ich habe mir ich durch fast alle (!) Beiträge vorher und nacher gelesen und bin gut vorbereitet in die Op gegangen. Leider scheint hier keiner weiter mit einer Beckenbodenplastik zu sein oder vielleicht doch?

@ namiju

Das mit den Blutungen nach dem Verkehr kann daher kommen, dass sich am Scheidenstumpf eventuell "wildes Fleisch" gebildet hat. Dies wird ggf. vom Gynäkologen ambulant verödet. Grundsätzlich sollten nach solch langer Zeit keine ernsthaften Blutungen mahr auftreten. Entspann Dich also und geh kommende Woche einfach mal zu Deinem Gyn. Das Ziepen soll auch harmlos sein, denn noch haben Blase und Darm ein wenig "zuviel" Platz und darum kommt es noch zu Reizungen.

All

Wieso bekommt Ihr in der Masse eigentlich erst so lange nach der Op "grünes Licht" für den Verkehr?

Ich bin in der Beckenbodenklinik operiert worden und dort sprach man (das habe ich schriftlich) von 3 - 4 Wochen nach der Op! Ebenso die Aussage meiner Ärztin (sie ist Schwedin), dass ich bereits kommende Woche Verkehr haben dürfte.

Tussion Tour

Ja, auch nach einem Kaiserschnitt ist eine vaginale GB-Entfernung möglich, aber wie auch bei allen anderen Frauen kommt es auf die Beweglichkeit der GB an.

Liebe Grüße an alle

pXetcPorY62


Hallo Mama Lischen,

ich habe am 30.09.2009 eine GB Entfernung mit Blasenanhebung und hintere Scheidenplastik bekommen, mit der Plastik habe ich keine Probleme und auch der Sex hat super geklappt. Wenn Du weitere fragen hast, stelle Sie mir. Viel Spaß beim Erholen. *:)

Mbama ELischxen


Hallo Petcor62,

das muss ich ja glatt überlesen haben. Bisher habe ich auch keinerlei Probleme, ganz im Gegenteil, denn meine permanenten Steißbeinbeschwerden sind weg. In der Klinik sagte man mir, dass das an der Rektozele gelegen hat. Diese wurde erst unter der Narkose festgestellt, aber von den Ärzten in der Klinik vorab schon vermutet.

Ich bin auch schon am 2. Tag nach der Op nach Hause, weil es mir so gut ging. Seit dem 4. Tag nach der Op arbeite ich schon wieder voll in meinem Büro (ich bin selbständig), aber ich hebe keine großen Akten.

Meine Fragen) an Dich und ggf. an die Anderen hier: Wie lange hast Du Dich mit Gewichtheben zurückgehalten? Belastest Du Dich inzwischen wieder ganz normal? (Ich muss im Sommer eigentlich körperlich schwer ran, da ich eine Baufirma leite)

Wie sieht es mit Springen bei Dir aus? Ich muss des öfteren mal von einer Rüstung springen und das ist dann ca. 1m Höhe.

Ich muss erst wieder im August zu meiner Ärztin, habe aber am 30.03. noch einmal einen Termin im Beckenbodenzentrum (exakt 5 Wochen nach der Op) und werde dort auch noch einmal fragen, aber persönliche Erfahrungen sind mir da schon lieber.

Zu guter letzt habe ich noch die ganz persönliche Frage an Dich pector62, ob Du vor der Op beim Sex auch Probleme mit dem Sex hattest. Ich selbst hatte nach der Entbindung keinerlei Empfinden mehr, aber dafür am nächsten Morgen stärkere Steißbeinbeschwerden als sonst. Ist Dein sexuelles Empfinden nach der Op besser geworden?

Lieben Dank erst einmal für Deine Antwort. Mich beschäftigen derzeit viel mehr Fragen, als vor der Op

Liebe Grüße und einen tollen Abend noch für alle hier

Mjama LiVschexn


@ pector62

eben habe ich noch einmal Deinen Op-Bericht gelesen. Mir kam Dein Nick so bekannt vor und siehe da, die Blasenanhebung habe ich verdrängt, weil Du ja die Probleme mit der Spinalanästhesie hattest. Dieses Problem kommt mir auch sehr bekannt vor! Ich hatte 6 Monate Probleme, nachdem ich einmal so narkotisiert wurde.

Wie geht es Dir inzwischen? Ist alles wieder gut?

Übrigens: Ich komme aus dem Osten und zu diesen Zeiten wurden beispielsweise alle Patientinnen nach Kaiserschnitt, die nur eine PDA hatten für 48 h liegend gelagert, mit leicht erhöhten Beinen. - So zumindest in unserem örtlichen Kh. Der Hintergrund war genau der, dass die Kopfschmerzen so vermeidbar sind.

p.etc2orK62


Hallo Mama Lischen,

sind gerade vom super Lecker Essen gekommen, schreibe Dir morgen ausführlich.

Liebe Grüsse Petra

pae_t*cgor62


So Mama Lischen jetzt versuche ich Deine Fragen zubeantworten,

also das mit dem Sex vor der OP war nicht mehr ganz so toll, durch diese Senkung hatte ich Probleme bzw. mein Mann |-o. Danach hatte ich die Probleme mit meinen Kopf also auch keine große Lust, weil es mir nicht gut ging, wenn wir dann aber doch zusammen geschlafen haben, war es wieder klasse :=o. Ich selber war auch fast sechs Monate krank mit dieser blöden Spinalen Geschichte. Habe aber immer zwischendurch Mitgearbeitet, weil wir auch Selbständig sind und es ging gar nicht ohne mich, leider immer nur kurz. Habe Anweisungen gegeben und dann mich wieder flach gelegt. Im November bin ich denn mal endlich richtig behandelt worden und ab Dezember war ich fast vollständig Einsatzbereit. Leider bekomme ich noch immer Kopfschmerzen wenn ich viel Stress habe, das wurde mir aber auch im KH gesagt, das ich mein ganzen Leben mit diesen Symptomen zu tun habe.

Und mit den Springen bei Dir denke ich muss Du Dich echt zurückhalten, mein Fa hat mich eindringlich gewarnt bestimmte Sachen nicht zu machen. Das Band kann auch reißen. Also halte Dich ruhig :)D

Muama zLischexn


****Guten Morgen Pector62,

vielen lieben Dank für Deine Antworten.

Ja, das mit dem Reißen des Bandes habe ich in einem anderen Forum schon einmal gelesen. Allerdings habe ich auf einer amerikanischen Seite gelesen, dass nach 6 Monaten davon auszugehen ist, dass das Band von natürlichem Bindegewebe umgeben ist und somit nichts mehr passieren kann.

Natürlich trifft das wieder nur für großporige Polyprpylene-Netze zu (ich habe ein solches).

Das mit den gelegentlichen Kopfschmerzen kenne ich auch heute noch, aber da hilft mir dann, wenn ich mich mit hochgelagerten Beinen ins Bett lege. Wenn es ganz schlimm ist, nehme ich Analgin-Tropfen, die ich vom Arzt verschrieben bekommen habe.

Inzwischen habe ich auch noch einmal alle Deine Beiträge hier gelesen :-/ Das hat wirklich viele Erinnerungen wach werden lassen. Ich schicke Dir mal für die restlichen Schmerzen und für die Zukunft ganz viele :)* :)* :)* :)* und drücke Dir die Daumen, dass Deine Probleme vielleicht doch noch ganz weggehen.

Da Du Dich ja auch nicht wirklich schonen konntest und kannst, kann ich durchaus nachempfinden, wenn das Ego schnell angeschlagen ist.

Ich selbst bin zur Zeit auch unglücklich mit mir selbst, da ich eben noch nicht so viel schaffe, wie ich mir vornehme und wie ich eigentlich schaffen müsste. Dennoch, wollen wir nicht jammern, denn wir sind um eine entfernte Verwandte (GB) reicher. :-p

Übrigens, nimmst Du regelmäßig Umckaloabo? Du solltest unbedingt aufpassen, dass Du jetzt keinen Schnupfen kriegst, denn wenn die Nebenhölen betroffen sind, dann kannst Du wieder dermaßen heftige Kopfschmerzen kriegen, wie zu Anfang. Umckaloabo ist ein natürliches Abwehrmittel, dessen Wirkung nachgewiesen ist.

Viele liebe Grüße zu Dir und den anderen hier

p>etcoYr62


Das mit den Schnupfen hat mir keiner gesagt, aber vorstellen kann ich mir das, werde morgen gleich losgehen und Umckaloabo holen. Ich bin jetzt auf einer anderen Seite und hier nur noch sehr selten. Kannst ja mal rüber wechsel. Sind echt super nette Schreiber dort und da geht es nicht nur über GB.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH