Gebärmutterentfernung vaginal

M9amBa LiIschexn


**Hallo Pector62**

das ist aber sehr wichtig, glaube mir.

Umckaloabo ist nicht sehr billig, aber ich habe das bis heute immer vorsorglich im Haus. Sobald das Wetterekelig ist oder ich den Verdacht hege, dass ich erkältet sein könnte, nehme ich es auch heute noch sofort.

Damals habe ich es wochenlang täglich genommen und hatte dadurch wenigstens keinen Schnupfen bekommen. Diesen Tipp hatte mir einer der Neurochirurgen gegeben, bei denen auch ich in Behandlung war wegen dem fehlenden Hirnwasser.

Auf welcher Seite bist Du genau?

Liebe Grüße

CMinvdere7llaAnzgelxa


Hallo an alle neuen *:)

Und natürlich acu an alle "Alten" *:)

****bernerin Dir Danke für die Internet Adresse hab mich da mal schlau gemacht und sag nur AUA, wer macht den sowas nach so einer OP :(v :|N

Morgen ist meine OP nun genau 4 Wochen her.Soweit geht es mir recht gut.Hab nur ein paar Problemchen und hoffe mir kann jemand von Euch etwas weiter helfen.Der Darm will immer noch nicht so richtig bei mir.Es ist jedesmal eine mittelschwere "Krisensitzung" Muß mich richtig anstrengen, wenn Ihr wißt was ich meine.Nachts muß ich 2-3 mal zur Toi pipi machen, hatte ich vor der OP auch schon,aber ich hatte die Hoffnung das es sich mit der OP erledigt, was in den ersten tagen auch so aus sah, aber das war wohl der Satz mit x.Gibt sich das wohl noch ... ???

Außerdem immer wenn ich auf der Toi pipi machen war, kommt noch ein kleiner Schwall nach, wenn ich schon aufgestanden bin.Ist das normal ?Hatte ich vor der OP nicht...

Außerdem bekomme ich, fast immer wenn ich auf einem Fleck stehe gleich einen Schweißausbruch und ich bin sofort klitsch naß >:( Hat das von Euch auch jemand ?Wenn ich laufe nicht, nur beim stehen ist doch komisch oder ??? ???

Ansonsten ziept es immer noch in meinen Leisten, aber ich denke mal das ist normal oder ?

Hab im Moment keine Ahnung wer als nächstes hier mit der Op dran ist,(komme leider nicht jeden Tag an den PC, weil meine Jungs den immer belagern.) aber jede die sich jetzt angesprochen fühlt Viel Glück @:) :)* :)* und alle die es schon hinter sich gebracht haben Gute Besserung !:)* *:) *:) :)_

Liebe Grüße

MgamaX Lxischepn


Guten Morgen CinderellaAngela,

wenn ich mich recht entsinne hast Du ja nur eine Niere oder?

Wenn ja, dann ist hier die Frage, ob Du auch eine eingeschränkte Nierenfunktion hast.

Ich habe zwar noch beide Nieren, aber kenne das mit den Hitzewallungen im Stehen, da ich nur eine Waschleistung von knapp 60 % habe. Ich nehme Diuretika. Wenn ich zuwenig getrunken habe, dann passiert genau das Beschriebene. Zusätzlich bin ich dann verstopft. Außerdem können die Attacken genau bei Verstopfung auftreten.

Meine Op ist morgen genau 3 Wochen her. Schon im Kh hat man uns Macrogol gegeben und das sollen wir insgesamt 6 Wochen nehmen. Gerade bei Nierenpatienten ist es gut geeignet, weil es dem Körper kein zusätzliches Wasser entzieht.

Ich hatte wegen dem widerlichen Geschmack versucht es abzusetzen, aber nichts geht dann mehr!

Frag am Besten Deinen Nephrologen oder Internisten.

Zu Deinen Problemen mit der Blase kann ich Dir nur raten das Beckenbodentraining zu machen und ggf. Dich Deinem Gyn anzuvertrauen.

Viele liebe Grüße und einen tollen Wochenstart für alle

C*indKerell/aAngxela


@ Mama Lischen

Ja hab nur die eine Niere und leide an chronischer Nierenentzündung.Außerdem scheide meine Niere zu viel Eiweiß aus, immer hart an der Grenze laut Arzt.Der Doc hat mir mal erklärt das ich mir meine Niere mal als Netz vorstellen soll, wobei das Netz porös ist und dadurch die "Löcher" immer größer werden und dadurch vermehrt Eiweiß ausgeschieden wird.Medikamentös könnte man dagegen nicht vorgehen, als einzige Sache die man machen könnte, um die Ursache dafür raus zu finden gebe es nur die Möglichkeit die Niere zu punktieren und das will weder ich noch, noch sind die Ärzte begeistert davon, weil die Möglichkeit sehr groß ist,das die Niere dann komplett versagt ( sagte die Nephrologin zu mir ).Und deshalb schiebe ich das so lange vor mir her, wie es nur geht.Hab ab und an auch mit Steinen zu tun.(das ist auch der Grund warum mir die andere Niere als Kind schon entfernt wurde).

Mama Lischen -Du meinst das die Schweißausbrüche mit der Niere zusammen hängen könnten ?Das hatte ich doch aber vor der Op auch nicht ??? Aber wissen kann man das ja nicht, die Niere fand ja die OP nicht so toll (Hatte ja davon berichtet)sie macht sich auch laufend schmerzhaft bemerkbar.(Das war vor der OP zwar auch manchmal, aber nicht so oft wie in den letzten vier Wochen)

Na am 29.3.muß ich sowieso wieder zu meiner Frauenärztin, dann werde ich sie mal fragen und im April ist sowieso wieder ein Komplettcheck (Blut, Urin, Ultraschall )der Niere fällig.

Heute morgen hat mein Mann mit mir geschimpft :)z Es hat hier nämlich geschneit und ich hab unsere fordere Trppe abgefegt, damit meine Kids auf dem Weg zur Schule nicht stürzen.Er hat mir dann den Besen weggenommen. :-D :)= Hab dann auch gleich wieder verstärkt ziepen in meinem Bauch gehabt.Man bzw.Frau glaubt ja garnicht, was für vermeintlich "leichte"arbeiten offensichtlich noch zu anstrengend sind.Ich mache eigentlich schon wieder sehr viele Sachen allein außer Staubsaugen,schwer heben oder tragen.Selbst die Holz und Kohle Eimer fülle ich schon wieder auf (was mein Bauch mir dann auch immer gleich "dankt"%-|) ich trage sie allerdigs nicht rein, da weigere ich mich noch immer.Ich muß mit der Weile nämlich schon wieder um jede Hilfe betteln.So nach dem Motto :Hab Dich nicht so, die OP ist doch schon vier Wochen her"

Gott sei Dank hat meine Schwiegermutter noch ein Einsehen und kommt jeden Tag um meine Wäsche auf den Boden zu schleppen und aufzuhängen.

Frage an alle : Bin ich zu wehleidig ? Sollte ich über die Schmerzen (ziepen in den Leisten ) hinweg sehen ?Ich würde ja gern schon noch mehr allein machen, aber irgendwie geht es noch nicht so wie ich es gern möchte.Naja...

Das war es erstmal wieder.

Seid alle ganz lieb gegrüßt :)* *:)

M+amac LCischexn


@ CinderellaAngela

Ja, das kann durchaus von der Niere kommen. Meine Nieren scheiden beide Eiweiß, Blut und Diverses aus, was sie nicht sollten.Die Sache mit den Steinen und Schmerzen kenne ich auch und das auch im Besonderen jetzt nach der Op. Mein Nephrologe hatte mir das auch prophezeit und das soll sogar bis zu 12 Wochen nach möglich sein, wegen der Narkose.

Schmerzmittel sind eine Hammer-Belastung für die Nieren! Aus diesem Grund soll ich bspw. nur Analgin-Tropfen oder Tillidin nehmen. Tillidin ist ein Opiat und macht sehr schnell süchtig, darum wird es nur echten Schmerzpatienten verschrieben.

Analgi enthält auch eine Art Antibiotikum und ist somit für die Niere wesetnlich besser.

Ibuprofen ist ein wahrer Nierentöter. Mir hatte man Ibuprofen in der ersten Nacht nach der Op gegeben, weil die Nachtschwester das routinemäßig verteilt hatte. Prompt hatte ich am nächsten Tag eine Kolik :|N

Weil meine Bandscheiben das auch nicht lustig fanden, durfte ich nach der 2. Nacht nach Hause und seit ich zu Hause bin, erholen sich meine Nieren zusehends.

Auch trinke ich zu Hause wieder meine 3 - 4 Liter am Tag, was ich im Kh einfach nicht geschafft habe, denn ich trinke am liebsten kalte Sachen und nicht solche "Pupe" wie im Kh.

Sag mal, ich habe gerade mal überlegt, Du hast doch nun auch diese Probleme mit der Blase? Kann es nicht vielleicht auch sein, dass Du nun eine leichte Senkung des Beckenbodens hast? Gerade das Pressen beim Stuhlgang soll man ja jetzt vermeiden, damit man sich keine Senkung holt. Ich war vor meiner Op chronisch verstopft und konnte höchstens 1 mal in der Woche auf´s Klo. Unter der Narkose hat man dann einen Darmvorfall diagnostiziert und mir die Beckenbodenplastik verpasst. Nun gehe ich 2 mal am Tag auf´s Töpfchen und das ohne Probleme - allerdings mit Macrogol, das den Stuhl weich macht.

Wie viele Op´s hattest Du schon im Bauchbereich? Könnten vielleicht Verwachsungen Schuld sein?

Und ja, das Schwitzen kommt bei mir eindeutig von der Niere! Meist in Verbindung mit zuwenig Trinken. Oft ist mein Kreatenin-Wert dann auch weit über 100

M5ama ~Lischxen


alfhnendwwertzuiompsqyxcvbnm Ich schmeiße mal noch ein paar Buchstaben hinterher und Ihr könnt die fehlenden dann bitte selbst ergänzen. Das ist das postoperative Syndrom und ist ganz bestimmt nicht ansteckend.

Die Buchstaben sind auch 100 % chlorfrei gebleichte Elektronen, so dass die Grünen unter uns keine Angst haben müssen.

Natürlich auch zu Dir CinderellaAngela viele liebe Grüße und :)* :)* :)* , sowie einen elektronischen :)D

CTinderelMlaAn|gela


@ Mama Lischen

Das war "erst "die zweite Op Im Bauchraum (2003 Sterilisation ).Aber das hätten sie doch bei der OP merken müssen, wenn irgend welche Verwachsungen dagewesen wären oder ?

Danke übrigens für den :)D wirklich sehr lecker :)^ :)z :-D

Mxamea LiSscxhen


@ CinderellaAngela

na und die Nieren-Op oder?

Das merken sie nicht unbedingt. Gerade, wenn alles vaginal gemacht wird, dann merken sie nur wirklich starke Verwachsungen im Unterbauch. Die Steri wurde sicher Laparoskopisch gemacht und somit wurde Gas in den Bauchraum gefüllt, was nach heutigem Wissensstand auch zu Verwachsungen führen kann.

Ich hatte damals zur Gallen-Op schon Verwachsungen und niemand weiß woher.

Die können nämlich auch durch Stürze oder Unfälle verursacht werden.

Ich will Dir keine Angst machen, aber eine Freundin von mir hatte nach einer vag. He einen Ileus (Darmverschluss), weil sie ganz schön ziehen mussten um die Gb heraus zu bekommen. Dabei hatte sich eine Darmschlinge anders positioniert und somit konnte der Darm nicht mehr richtig arbeiten.

Gibt es bei Euch Beckenbodenzentren?

Wenn ja, dann denke ich, bist Du dort am besten aufgehoben. Dort arbeiten nämlich die Ärzte disziplinübergreifend zusammen. Beckenbodenspezis mit Urogynäkologen und Proktologen (Darmspezi).

Solche Ärzte intervenieren auch frühzeitig gegen Deine Blasenprobleme.

Ich bin nur in der Beckenbodenklinik wegen meiner Nieren und wegen meiner Steißbeinfraktur gelandet. Die Schmerzen kamen aber nicht vom Steißbein, sondern vom unerkannten Darmvorfall.

MOama LisMchexn


:|N Der Kopf, der Kopf!

Ich wollte Dir ja noch ein :p> anbieten.

Lass uns das doofe Wetter ignorieren und Frühling spielen ;-D

bQerne;r-i_n


alfhnendwwertzuiompsqyxcvbnm Ich schmeiße mal noch ein paar Buchstaben hinterher

;-D :)^ @:) *:)

MgamMa Lis;chen


Danke **Bernerin**, da merkt mal gleich, wer schon wieder schwer heben darf. ;-)

So viele Buchstaben habe ich mich noch nicht getraut zu tragen.

:p> :)D auch für Dich und wenn die anderen auch mögen, dann :p> :p> :p> :)D :)D :)D bedient Euch. Es ist noch genügend da.

S&maejdle'37


Dank für das :p>,

hallo zusammen, also, habe heute morgen mein Termin bekommen, am 07.04. ist es endlich soweit :-) :-) :-),

verfolge diesen Faden schon ein paar Tage, manchmal gibt es einem doch ein bischen halt, das man nicht alleine ist.

Auch wenn es wahrscheinlich schon öfters gefragt wurde, aber wie sieht es aus mit den Schmerzen ?? Bin zwar nicht wehleidig, aber schon seit sehr vielen Jahren mit Bandscheibenschädigung geplagt.

Habe echt genug, nun die Endo im Bauch und Darm und GBM. Manchmalhat man sehr böse Gedanken..... :(v

Dann geh ich ins Forum, und lese mit begeisterung das es auch gut gehen kann, und aber auch nicht..... oh man wie kompliziert.....

Darf ab 29 keine Schmerzmittel mehr nehmen.......hat jemand einen Tip, welche Lektüre evtl. entspannungstechnik wo einem Linderung verschafft ???

Danke im voraus

Schmeckt lecker .. :p>

f}ie<bie


hallo ,bin 36 jahre jung und habe schon fünf kinder ,habe seit ca 1,6 jahre bauchschmerzen hatte okt.07 meinen zweiten kaiserschnitt . dachte immer ich hätte verwachzungen und habe nun vor ca 4 wochen eine bauchspiegelung gehabt um zu schauen was los ist . es hat sich ergeben das ich 3 Myome habe eigendlich schon vor der op also bei der untersuchung und meine gm sei sehr stark gekippt . der fa hat versucht die gm zu bewegen aber es war gar nicht möglich . er sagt so schlimm hätte er es noch nie gesehen . weiß nicht wie er das direkt meinte . ich fragte bei der untersuchung ob die gm entfernt werden müße aber er sagt das denke er nicht . nun nach meine bauchspiegelung sagte mir ein anderer arzt es sei besser die gm zu entfernen aber ich soll es erst machen wenn ich selber auch bereit wäre . war schon bei mein fa und die sagte auch die gm müße raus aber ich muß selber entscheiden wann der richtige punkt ist . da man selisch auch damit klar kommen sollte . wie ist das bei euch gewesen und was soll ich nun machen soll ich noch lange warten oder ruhig jetzt die op machen lassen bin mir noch sehr unsicher . :-/

gruß fiebie

p.s. freu mich über jede aussage und antwort .

S~ma;edlex37


Hallo fiebie,

meine Meinung ist, solange Du noch unsicher bist, lass dich durch keinen Arzt zu etwas überreden. Wenn Du aber starke Problem mit der GM hast, und es Dir mit der entfernung besser geht, klar, die Kidis sollten auch gut versorgt werden, wenn du dich für die Entfernung entscheidest.

Ich habe ca. ein jahr mich mit dem Gedanken vertraut, leider hat es mir nicht sehr gut getan, es solange zu schieben.

Aber lass Dir die Zeit wo du brauchst. Diese Entscheidung ist endgültig. Dieses Forum hat mir auch geholfen..... man ist nicht alleine.... :)^ :)_

a@nfritxzi


Hallo Ihr Lieben,

ich war heute zur Nachuntersuchung bei meiner Gyn.............( Op war vor 3 Wochen und 2 Tagen)

hatte Euch ja schon beim letzten Mal geschildert, dass diese komische Ärztin so rumgezaubert hat, von wegen krankschreibung und so...........

Heute wollte sie mich am liebsten direkt arbeiten schicken, auf meine Einwände hat sie mit dem schon bekannten Spruch reagiert..........sie bekäme Ärger mit der KK.......

Nachdem ich ihr dann sagte, dass ich mich bei der Kasse erkundigt hätte und diese sogar eine krankschreibung von 6 - 8 Wochen empfehlen ( muß schwer heben im Job) wollte sie es erst nicht glauben. Hab ihr dann aber auch gesagt, dass die KK mir geraten hat, mir einen anderen Gyn zu suchen....

Daraufhin hat sie mich erst mal untersucht und festgestellt, dass ich eine faustgroßes Hämatom auf der li. Seite habe.......zumindest erklärt das wenigstens die Schmerzen, die ich immer noch habe. :-(

Aber laut ihrer Aussage ist das alles normal...................hmmmmm, für mich völlig unbefriedigende Antwort

Vor Schreck habe ich ganz vergessen zu fragen, was nun mit meiner Brust ist.............wurde doch ein Knoten festgestellt, den sie alle 3 Monate untersuchen soll ( steht im Entlassungsbericht des KH ) ....................

von ihr selber kommt da gar nichts............... :-(

nun war sie so gnädig, mich noch für 2 Wochen krank zu schreiben, dann soll ich aber nicht wieder kommen, sondern arbeiten gehen..........

muß denn das Hämatom nicht kontrolliert werden ?

Mein Mann ist stinksauer, er will, dass ich mir nen anderen Gyn. suche. Er hat Angst, dass die jetzige Ärztin was übersieht und macht sich einfach Sorgen.............das will ich auch nicht !

Aber vielleicht bin ich auch nur zu ängstlich und reagiere über..........?

So, nun habe ich Euch mal wieder die Ohren vollgeheult............aber wem soll ichs denn sonst erzählen. :°(

weiß jemand von Euch einen guten Frauenarzt im Raum Frankfurt a.M. ??? ??? ??? ??? ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH