Gebärmutterentfernung vaginal

KdagtzexS


Hallo kleine Blume 70,

herzlich willkommen im Forum.

Ich bin auch am letzten Sonntag (18.4.) aus dem KH entlassen worden.

Meine OP war am 12.4. und ich bin seit dem 13.4. schmerzfrei.

Ich kann alles machen, auch einkaufen, Auto fahren, Staubsaugen, Kochen. Nur schwer tragen tu ich nicht und das nimmt mir auch die Famulie ab. (und das sogar relativ anstandslos).

Bekommst du noch Medis zum Abschwellen oder gegen Schmerzen?

Ich bekomme noch bis Mittwoch Voltaren zum Abschwellen, ist aber auch ein Schmerzmittel. Das bekam ich auch schon im KH.

@ tussion Tour,

irgend sowas grünes hab ich im KH auch zum Abführen bekommen. Vor lauter Darmkrämpfen bin ich dann die Gänge auf und abgetigert. Hab dann noch einen "Nachschlag" in Form von Lactulose Sirup bekommen und hatte dann 3 Tage Durchfall. Mein Mann meinte nur: das sei wie eine Schönheitskur von innen ;-)

Jetzt esse ich auch täglich ein Activia, trinke Saft-Schorle mit hochdosiertem Magnesium (das bindet Wasser im Darm) und helfe ggf. mit diesem Lactulose Sirup nach.

Oft hilft schon morgens ein kleines Glas kalter Fruchtsaft und Kaffee

Meine Family macht auch nicht mehr viel, ich kann aber auch schon fast alles machen (sieh oben).

Ich relaxe dann immer zwischendurch, mache auch gerne Mittagschlaf und lese jetzt viel.

Ich wünsch euch gute Besserung

und liebe Grüße

Karin

T!anzfr2e"undin


Hallo Lilli2000

Habe heute noch mal wieder im Forum "vorbeigeschaut" und Deine Beiträge gesehen. Hast Du schon "die Lösung" gefunden? Ich bin nach der Lash-Methode operiert worden und sehr zufrieden damit. Habe schon 3 Monate keinerlei Blutungen gehabt, nur leichte Schmerzen zeigen mir nach wie vor an, wann der Eisprung bzw. die Periode dran wäre und das finde ich auch ganz O.K., so weiß ich doch, dass in meinem Körper alles noch normal abläuft ":/ ;-) .

Mein FA und Hausarzt hatten mir unabhängig voneinander zu dieser OP-Methode geraten. Wegen der möglichen Gefahren direkt nach der OP (Blase, Sexualempfinden), falls bei der OP etwas beschädigt wird und dann auch sehr viel später nach der OP (Blase wegen der Haltebänder usw., Senkungen im allgemeinen). Dazu ist es eben gut, dass der GB-Hals verbleibt, weil dieser das Gewebe stützt, das ist natürlich hauptsächlich für später wichtig.

Meinen O.P.-Bericht findest Du bei Datum 17.2.10.

Wenn Du noch unsicher bist, hol Dir doch noch eine FA-Meinung ein, das kann nicht schaden :=o ??? .

Ich wünsche Dir jedenfalls viel Glück für die OP, egal welche es am Ende ist !!! :)^ .

Viele Grüße

k"lein`e B4lumex 70


@ Katrin

ich bekomme Diclo für die Schmerzen und zum Abschwellen. Helfen tun die nicht richtig. Wie sieht es bei dir mit dem Wundfluß aus? Du schreibst ja, Hausarbeit und den täglichen Alltag fällt dir nicht so schwer. Bei mir ist immer noch das Gleiche. Habe jetzt im Moment eine Haushaltshilfe, weil meine Mann wieder arbeiten muß. Er wra bis jetzt zu Hause bei den Kindern.

An alle anderen

wann konntet ihr wieder den Haushalt machenoder arbeiten gehen? Ich vermisse jetzt schon die Arbeit. Nur rumsitzten bringt Langeweile.

Viele Grüße

kleine Blume

sCuJnnNyarJiellxe


Hallo kleine Blume !

Ich bin nach 4 Wochen arbeiten gegangen, war auch früh genug. Im Haushalt hab ich schneller wieder was gemacht, außer saugen. Das geht doch ganz schön in den Bauch. Auch schwer heben und recken (z.B. Gardinen abnehmen oder Fenster putzen) hab ich mir noch länger verkniffen....

KdatzxeS


Hallo kleine Blume 70,

das Diclo ist das gleiche wie mein Voltaren (entspricht diclo 75).

Und ich bräuchte es eigentlich nicht.

Ich hab keinerlei Schmerzen, kann alles machen ohne Schmerzen.

Gut, viel muss ich nicht machen, meine Kids sind groß, Mann arbeitet, bei mir ist es sehr ruhig zu Hause.

Ich gehe einkaufen, lasse die Einkäufe im Auto, die holt dann meist meine Tochter wenn sie so gegen 16.00 Uhr aus der Schule kommt. Waschlörbe lass ich mir in den Keller tragen, die gewaschene Wäsche trage ich dann in Portionen zum Trockenständer. Kein Problem.

Fenster hab ich vor dem KH geputzt, Vorhänge hab ich wenig, besteht also keine Notwendigkeit.

Hab also den ganzen Tag Zeit, muss nur mich selbst versorgen und das geht sehr gut.

Wundfluss hab ich noch ganz ganz wenig. Nur die Blase ist noch etwas empfindlich weil ich ja vorher wegen der gesenkten GM den Beckenboden so gut wie nicht bewegen konnte. Das geht jetzt schon wieder recht gut aber ich "traue" der Blase noch nicht so ganz. Aber wie gesagt, wird besser.

Ich lege mich mehrfach am Tag hin, das reicht dann, alles andere geht gut.

Hast du noch kleine Kinder? (dass du ne Haushaltshilfe bekommen hast?).

Die hatte ich noch nichtmal nach meiner Kreuband-OP vor 11 Jahren als meine Kids 6 und 8 waren, nur während der Zeit des Krankenhauses.

Ich muss sagen, ich fühle mich nicht so, als ob mir ein Organ entnommen worden wäre, sondern viel besser. Ich glaube es manchmal selbst nicht, wie gut es mir geht.

gut, ich hoffe, dass ich noch 2-3 Wochen zu Hause bleiben darf, hab nen anstrengenden Vollzeit-Job, aber wir werden sehen.

Ich wünsch dir alles Gute

und liebe Grüße

Karin

2n0Andx67


Hallo Ihr Lieben :-)

Am Mittwoch habe ich meine OP.War heute zur Besprechung mit der Ärztin und Narkosearzt.Sie wollen mir ne PDA setzen,damit das Schmerzmittel dort an kommt wo es hin soll.Bekomme für 24 einen Katheder und eine Tamonage .Brrr wäre froh wenn ich alles schon hinter mir hätte.

Danke für Eure offenen Ohren

(ړײ)

KkatzexS


Guten Morgen, 20And67,

du brauchtst keine Angst zu haben, die meisten Ärzte wissen was sie tun.

Das mit der PDA hab ich jetzt schon öfter gehört.

Ich hab in den ersten 24 Std. Schmerzmittel über den Vehnentropf bekommen, danach brauchte ich keine.

Die Tamponade und der Katheder sind überhaupt nicht schlimm. (ich hatte sowas vorher noch nie).

Die Tamponade hab ich beim Ziehen wie einen ganz vollen Tampon empfunden, der Katheder ist ganz geschickt nur ungewohnt dass man nicht auf die Toilette muss. Mein Katheder lag sogar 3 Tage weil auch die Blase angehoben wurde.

Geh's positiv an. Das Organ hat seine Schuldigkeit getan. Wir Frauen sind auch ohne es komplett.

Ich wünsch dir alles erdenklich gute,

Liebe Grüße

Karin

2|08Andx67


@ KatzeS

danke für deine lieben wort. werd das schon schaffen :)z ,habe ja auch 3 kinder geschafft ;-D oder sie mich.

werde mich melden und berichten wie die op verlaufen ist.

vlg drea

Kpat0zeS


@ 20And67,

ich hatte keinerlei Angst und es war auch nicht notwendig.

Ich hab zwar nur 2 Kinder (17 und 19) aber seit mindestens 6 Jahren Probleme mit einer massiven Senkung.

Im KH ging dann alles so traumhaft schnell und wir hatten beim Umziehen auch noch viel Spass mit den "halterlosen Strümpfen" und dem "sexy outfit".

Ich drück dir die Daumen dass alles so problemlos geht wie bei mir. meine Lebensqualität ist jetzt schon besser und ich darf endlich mal den Frühling zu Hause im Garten genießen, bin sonst vollzeit-berufstätig, und es tut mir sehr sehr gut.

Drück dich, du schaffst das :)* :)* :)*

LG

Karin

2&01And67


Herzlichen danke Ihr Lieben.Auf die scharfen Strümpfe freue ich mich auch schon :-).Muss morgen um 9 Uhr im KH sein. Bin mal gespannt ob ich schlafen kann. Werde es bestimmt nich bereuen.

Schönen Abend noch.

LG Drea

r/ege,nbOogenfhispch02


hallo ihr lieben,

nun ist es soweit, nach gut überstandener ausschabung vor 14 tagen, folgt nun der showdown mit einer teilgebärmutterentfernung nach lash.

ich muss am 28.4 mittwoch um 10.45 in der tagesklinik erscheinen. muss eine nacht dort bleiben und bin dann, so hoffe ich donnerstag wieder daheim. hoffe dann das ich danach keine art von blutung mehr haben werde. hatte dem doc doch schon im nachgespräch nach der ausschabung gesagt das ich mit nichts mehr irgendwelche probs haben mag... nicht ein bisschen. er meinte das würde alles im rahmen des machbaren sein.. ich kann mich nur überraschen lassen.

hoffe danach endlich keine massiven bauchweh mehr zu haben die den ganzen monat anhalten und wenn ich die mens hatte noch was heftiger wurden.

alles die auch noch operiert werden alles liebe und daumendrück..

avnsdreacgabrixela


@ Drea

Ich wünsche Dir für Morgen alles Gute. Das ist alles nicht so schlimm, ich habe es im Februar auch hinter mich gebracht und bin froh,diesen Schritt getan zu haben. :)^

Übrigens brauchte ich keine Strümpfe anziehen. Das machen die Krankenhäuser offensichtlich auch total verschieden. ;-)

Ich schicke Dir ganz viele :)* :)* :)*

aPndr8eagabTriefla


Regenbogenfisch

Auch Dir drücke ich für Morgen ganz feste die Daumen. Vor allem auch, daß es Dir danach dann sehr gut geht.

Warum wird eigentlich nur ein Teil der Gebärmutter entfernt? ???

Auch Dir schicke ich ganz viele :)* :)* :)* und werde Morgen ganz fest an Euch denken!! ":/ ":/

B3rigMittax48


Hallo zusammen,

hab mich gerade hier neu angemeldet, weil ich am 25.05.10 meine Gebärmutter-OP habe und ich mich durch lesen informieren möchte, wie es anderen davor und danach ergangen ist. Ich habe Jahre gebraucht, um mich zu dieser OP zu entschliessen. Der Druck es machen zu lassen war bei mir einfach noch nicht so gross. Meine Gebärmutter ist aber mittlerweile so gross, dass sie schon auf die Blase drückt und das ist mittlerweile mehr als unangenehm. Meine Periode hab ich schon seit einigen Jahren nicht mehr, weil meine Gyn mir ein Medikament (nicht die Pille) verschrieben hat, welches die monatliche Blutung unterdrückt. Vorher bin ich allerdings auch förmlich ausgelaufen und hatte dabei auch Schmerzen ohne Ende. Die Zeit bis zu der Operation ist für mich mittlerweile endlos lang, weil ich froh bin, wenn ich es endlich hinter mich gebracht habe, zumal meine Angst vor der Narkose und den Schmerzen danach schon ziemlich gross ist. Bei mir soll, trotz der riesigen Gebärmutter, eins meiner beiden Myome ist ca 12 x 12 cm gross, durch die Bauchdecke operiert werden. Die Gebärmutter wird wohl nach der Ablösung

geschreddert, lt. Krankenhaus und dann durch die Bauchdecke gesaugt. Toller Gedanke.

@ andreagabriela

Mir wurde das mit der Teilgebärmutterentferung so erklärt: Man kann selbst bestimmen ob die Gebärmutter ganz oder teilweise entfernt wird. Bei der Teilentfernung bleibt der Gebärmutterhals bestehen während bei der Komplettentfernung die Gebärmutter sowie der Gebärmutterhals weg operiert werden. Ich habe mich auch dazu entschlossen den Gebärmutterhals bestehen zu lassen. Warum soll was wegoperiert werden was noch gesund ist.

t1ubet;e1


Hallo.

Ich wollte mich auch mal wieder melden. Meine OP war am 19. Feb. also fast 10 Wochen her...

Eigentlich gehts mir recht gut... am Freitag war ich nochmal zur Untersuchung bei meiner FA. Bei mir haben sich die Fäden noch nicht aufgelöst ??? wenn die sich in 6 Wochen nicht gelöst haben, muß ich nochmal ins KH :-( hat das schon mal jemand erlebt? Ich merke noch ein unangenehmes Zwicken, und beim sexeln ;-D spüre ich die innere Naht auch noch.

Wäre dankbar über Ratschläge

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH