Gebärmutterentfernung vaginal

KParinx65


Hallo,

ich bin auch neu hier und habe mit großem Interesse eure Beiträge gelesen.Mir soll etwa im Sept-Okt die GM vaginal entfernt werden. Habe seit längerem immer wieder Schwierigkeiten mit meiner Periode. Ich hatte über 6 Wochen am Stück meine Tage,bin zu meinem FA,bekamm dann Tabletten die, die Blutungen aufhören lassen sollten.

War aber nicht der Fall. Bin dann wieder zum Fa ( zur Vertretung,da meiner im Urlaub war)der schickte mich dann ins KH zu Voruntersuchungen wegen einer Ausschabung. Die wurde dann auch am 18 Mai ambulant gemacht.

Dachte ich hätte dann ein wenig Ruhe.....von wegen....

Bekamm nach 6 Wochen meine Tage, ich kann euch sagen so was hab ich noch nie erlebt. Ich bin regelrecht ausgelaufen.All std wechseln des OB's ( die größten ) und der Einlage.Es war furchtbar :-(

Wieder zum FA, und er hat jetzt entschieden: die GM soll raus.

Ich bin jetzt wirklich froh, das diese Schmuddelei bald ein Ende haben wird.

Man, konnte auf dem Ultraschall keine Zysten oder Myome entdecken. Selbst mein FA kann sich nicht genau erklären warum ich dermasen starke Blutungen habe.

Meine GM ist normal groß und beweglich.

Nun hätte ich ein paar Fragen zum Ablauf der OP.

Wie lange muß man im KH bleiben (ca)?

Bekommt man einen Blasenkatheter und eine Tamponage? Wie lange?

Kann man danach gleich wieder Pipi machen?

Ich habe schon ein wenig Angst davor.

Über einige Antworten von euch würde ich mich sehr freuen und es beruhigt mich vielleicht ein wenig.

Ganz lieben Dank,

Grüßle Karin65 @:)

fmiebBie


hallo karin 65

ich bin erst gestern aus der klinik entlassen worden hast mit sicherheit gelesen was ich gestern geschrieben habe soll dir aber keine angst einjagen das war ein ausnahme zustand denke ich . allso die meisten schreiben ca 5 tage auf station bleiben . die tamonage haben die bei mir gleich am nächsten tag der op entfernt und ich mußte 3 tage ein kateter haben weiß aber nicht ob das normal ist bei mir wurde ja auch die blase angehoben . also um wierklich viele antworten zu bekommen habe ich angefangen einfach mehrer seiten zu lesen . ich hatte eerst total angst aber hier wurde mir geholfen . ich muß dir sagen du wirst echt froh sein wenn du den mist hinter dir hast von den blutungen ich habe sie auch sehr oft gehabt bei mir war das so das ich ca 16 tage meine periode nicht hatte und dann 7 tage ca ja . das dann auch ziemlich doll . wünsche dir viel glück und keine angst ist nicht schlimm .

meine op berichte ich später .

gruß fiebie

p.s. habe auf der vorder seite gestern geschrieben hoffe auch auf antworten . @:) :)z

KFatzekS


Hi Karin65,

ich denke du brauchst keine Angst zu haben.

Meine GM wurde am 12.4. entfernt, Blutungen waren vorhr wohl unregelmäßig aber mein Hauptproblem war eine massive Senkung.

also 12.4. rein, OP, 13.4. wieder aufs Zimmer (in meinem KH bleibt man 1 Nach auf der Überwachungsstation, das ist ein Mittelding zw. Intensiv und Normal, war prima), Ab 13.4. pudelwohl, keine Schmerzen, topfit, Katheter bis Donnerstag, Tamponade bis Mittwoch (absolut problemlos), Donnerstag nachmittag Ultraschall zur Entleerung der Blase (Kontrolle) und Abführmittel (bäh), Sonntag früh nach Hause.

Wobei der Aufenthalt mit 7 Tagen schon recht lange war.

Woher kommst du denn?

mach dir keine Sorgen: Alles wird Gut!!!

LG

Karin :-)

N/anKcfy 6x7


Guten Morgen,

@ fiebie

leider kann ich Dir persönlich nicht viel dazu sagen, ich weiß nur von meiner Bettnachbarin, dass sie auch zuhause Probleme hatte und dann ein Bluterguss in der Nähe des Eierstocks festgestellt wurde. Musst Dich halt sehr schonen und es kontrollieren lassen.

@ karin65

Ich habe die GM vor 6 Wochen entfernt bekommen, wg. genau der gleichen Leidensgeschichte wie bei Dir. Allerdings wurde nach der Ausschabung, bei der Feingewebsuntersuchung, eine adenomyosis uteri festgestellt. Das ist eine Art Endometriose in der GM, die große Schmerzen und Monsterblutungen verursacht. {:(

Jetzt bin ich echt befreit, es war gar nicht schlimm :)z , die Gm wurde mir vag. entfernt. 3 Tage nach der OP wurde ich entlassen. Erträgliche Schmerzen am 1. Tag (bekommst aber sofort Medikamente) , am 2. Tag wurden Katheder und Tamponade entf. ( tut nicht weh), Pipi machen ging sofort,

etwas Bauchweh durch Blähungen, bekam aber auch dagegen sofort Medikamente. Der 3. Tag war schon prima, am 4. Tag morgens entlassen. Ich war auch nicht schlapp, aber denke, es ist bei jedem anders. Für mich ist es ohne Blutungen und Krämpfe ein ganz neues Lebensgefühl, nur Mut!!! :)^

Lg

f!i5ebxie


habe rückenschnerzen und teiels bauchschmerzen waren erst nicht da nach der op fingen am di.oder mittwoch nach der op an . naja mit dem stuhlgang klappt es seit der op auch nicht mehr richtig habe in der klinik was bekommen dann ging es . ja und am montag nichts bekommen und nun wieder gestern nichts heute nichts naja noch früh am tag aber druck als könnte ich gehen aber kein erfolg . hoffe das geht bald alles von alleine daes bauch schmerzen verursacht denke auch im rücken hat es was mit zu tun.wie lange kann ich warten ohne druck auf die narbe auszuüben .vom darm her . kennt das jemand .

Nka(ncyO 6x7


Liebe Fiebie,

Du musst schauen, dass Du möglichst nichts blähendes isst und das der Stuhl weich wird, bzw. bleibt. Zum Weichbleiben eignet sich sehr gut Flohsamen. Den bekommst Du in der Apotheke, ist ganz natürlich und verursacht nicht zusätzliche Krämpfe.

Wenn es aber nicht schnell besser wird, würde ich aber unbedingt nochmal zum Arzt gehen. Lass es lieber nochmal kontrollieren!

Gute Besserung @:)

KAa5txzeS


Hi fibie,

du kannst es auch mit Lactulose-Sirup oder hochdosiertem Magnesium probieren.

beides speichert Wasser im Darm.........

Aber richtige Schmerzen solltest du nicht haben, sonst stimmt was nicht.

Bei Flohsamen musst du auch viel trinken.....

wünsch dir gute Besserung

Grüße

Karin

szommverazbc


Hallo alle zusammen,

heute war ich wieder arbeiten. Morgen sind es 3 Wochen seit der OP und mir geht es richtig gut. Inzwischen hätte ich auch meine Periode wieder gehabt, aber nichts auch kein Ausfluss.

@ Karin65

warum soll bei dir die GM vaginal operiert werden und nicht laparoskopisch? Wenn die GM normal groß ist und auch keine Verwachsungen, wäre es doch die schonendste Methode.

Ich hatte nur eine Nacht einen Katheder und die Drainage wurde nach ca. 24 Stunden gezogen.

Im KH war ich von Mittwoch OP bis Samstag früh.

an alle die es noch vor sich haben alles Gute.

an die bei denen es nicht so reibungslos ging, alle Gute damit schnell alles Besser wird.

K"atzxeS


Hi sommerabc,

die Lash Operation ist nicht standard. Es können sie nicht ganz so viele Gyns und sie ist auch teurer.

Aber die vaginale ist auch nicht schlimm...........

LG

Karin

Koarin265


Erst mal lieben dank für eure Infos :)z Ich komme aus dem Alb-Donau-Kreis.

Ich hab bei uns noch nichts über die Lash Operation gehört. Vielleicht macht man das bei uns gar nicht. Aber ich werde meinen FA mal danach fragen.

Achja ich hätte da noch zwei Fragen:

Bekommt man am Abend vor der OP und am Tag der OP etwas zur Beruhigung? ( bin ja jetzt schon nervös wenn ich nur daran denke)

Und wie lange ist man etwa krank geschrieben, wenn alles normal verläuft?

LG Karin65

s~om>merWabxc


@ Karin65

also ich habe vor der OP die obligatorische LMAA Tablette bekommen. Allerdings war ich nicht aufgeregt.

Die Länge der Krankschreibung hängt von der OP Methode und vom Beruf ab. Ich habe nach 2 1/2 Wochen wieder gearbeitet. Allerdings arbeite ich Teilzeit und nicht wirklich körperlich.

Wenn du voll arbeitest kann es schon 6 Wochen sein, aber auch das hängt vom Arzt ab.

Gruß

sommerabc

KEatzxeS


Hi Karin65,

musst du am Vorabend ins KH oder erst am OP Tag?

Ich durfte erst am OP Tag einrücken, war 7:00 bei der Anmeldung, 7:30 auf Station und 7:50 auf dem Weg in den OP, hab vor dem Transport 2 Tabletten bekommen und bin dann im OP-Vorbereitungsraum eingeschlafen ohne den OP gesehen zu haben :-))

Die Bettnachbarin die am Vorabend zur OP eingerückt ist hat abends eine Schlaftablette bekommen.

Ich war aber auch nicht augferegt, ich wollte es ja so und wir haben uns noch über die sexy OP-Strümpfe lustig gemacht.

Du brauchst wirklich keine Angst zu haben. Lenk dich ab bis dahin. Es ist wirklich nicht schlimm und bei unserem OP Standard reine Routine.

Die Sprechstundenhilfe meines Gyns sagte: es ist unser Ziel, die Frauen nach der OP 6 Wochen krank zu schreiben. Ich bin nach 5 Wochen wieder zur Arbeit gegangen.

Die Schonung hab ich noch längere Zeit durchgehalten aber irgendwann kann ich nicht dauernd die Kollegen fragen wenn ein Monitor oder ein PC aufgestellt werden muss........

Also 8 Stunden Arbeit nach den 5 Wochen war schon knackig aber es ging und mir gehts heute gut.

Lash ist eben schonender weil nur 2 oder 3 kleine Schnitte in den Bauch kommen.

Mir war die vaginale lieber und Lash stand auch nicht zur Diskussion in meinem KH.

Eine nette Bekannte sagt immer: macht euch nicht so'n Kopf und sie hat Recht.

Alles wird Gut

LG

Karin

fNie`bPie


hallo alle zusammen !!!!!

ich habe wie ihr schon wisst auch meine gm raus und blasenanhebung gemacht.

Also ich wollte erzählen wie es bei mir war .

08.07.10

9.00 Uhr in der klinik auf statjon melden .

Gespräch und untersuchungen noch einmal wegen der geplanten op blutabnahme urin lassen .

am nachmittag hatte ich ein Blasenbelastungstest . da ich ja auch mit der blase so schwierigkeiten hatte .

Gespäch mit dem nakosearzt . abens ein einlauf bekommen damit der darm koplett gelehrt ist . die schwester sagte so geht das besser mit der op .

achja die op sollte vaginal passieren gm und auch gmhalz so wie eileiter und myome .

habe 1 und 1halbe schlaftablette bekommen haben aber nicht richtig gehollfen bin in der nacht immer wieder wach geworden " noch nie gehabt vorher"

09.07.10

geplante op :[]

ersten vorbereitungen Scheißegaltablette bekommen .

gegen 13.30 uhr runter geschoben in den op

Nakosearzt sagte ca . 45.min. dauert die op 2 std. aufwachraum

tropf bekommen herzmaschiene oder so angeschloßen fragen gestellt .

bin um 14.00uhr unter einer uhr weggeschoben worden und links dann im op deshalb weiß ich die zeit genau . ich wurde nochmal zu kontrolle gefragt was gemacht wird .

habe es gesagt und der dr. meint wir wissen das das ist nur zu sicherheit . habe sauerstoff bekommen weiß nicht warum denke so 2-3 min . dann sagte der nakosedr. ich bekämme die nakose über die wehne jetzt eingespritzt

er fragte ob ich schon was merkte ich wollte nicken und schon war ich weg . ging eigendlich alles ganz schnell .

bin irgendwann im aufwachraum wach geworden und hatte vor starke rückenschmerzen gschrien und sagte das eine knöcherne Stenose habe allso hat nichts mit der entvernung der gm zu tun kann nur nicht zu lange auf dem rücken liegen sonnst bekomme ich starke schmerzen es war im nuh ein arzt da und dann war ich wieder weg weiß nicht ob ich was gspritzt bekommen habe zu schlafen .

auf jedenfall sagte mein mann der seit 16.30 uhr auf dem flur schon gewartet hat das ich gegen 18.30 uhr auf mein zimmer gebracht wurde .

ich kann mich nur blas daran naja,am nächsten tag war alles wieder klar .

10.07.10

morgens vorsichtig erstemal aufstehen und gleich normal frühstück

gegen nachmittag wurde die tamponade entfernt .

habe da dann erfahren das ich neben den großen schamliepe einen ca halben cm schnitt bekommen habe da es wärend der op sehr stark anfing zu bluten warum auch immer .

12.07.10

nach visite wurde laufe des vormittags der katheter entfernt

15.07.10

wurde mit ultraschal geschaut ob sich die blase komplett entlehrt und normale untersuchungen .

{:( Meine blutwerte waren nicht ok und andere kleine probleme deshalb bin ich am 19.07.10 erst aus der klinik gekommen .

muß donnerstag den 22.07.10 wieder zu kontrolle ob alle ok ist mal schauen %-|

:)^ alles gute für alle die es noch vor sich haben .

fiebie

foiebixe


hallo habe heute meine erste nach untersuchung gehabt da sagte der arzt alles ist bestens und ich fragt ihn da meine op morgen erst 14 tage her ist wie es mit der hausarbeit ist mit fünf kindern der jüngste wird erst drei jahre im oktober . allso wegen auch schwer heben wie weit ich das darf . er meine ich könnte alles und dürfte auch alles auch den kleinen ab und zu mal tragen . andere ärzte haben vorher immer gesagt ich darf es eine zeit von ca. 4 wochen nicht . was nun was ist richtig was ist falsch .

ach ja habe gestern beim klo gang schon den ersten kleinen fahn von meiner op gefunden im klopapier beim abputzen .

blutungen sind auch seit di . schon gar nichts mehr . ist das alles richtig da es hieß es kann vier bis sechs wochen anhalten . so viele fragen hoffe auf antworten . habe ja auch schon mein op bericht hier geschrieben . so wisst ihr was vorher so war .

gruß tj148 %-|

ryegenRbZogenfzischx02


meine lash ist ja nun fast 3 monate her. da der gebärmutterhals stehen blieb, kann es passieren das noch schmierblutugnen auftauchen.

tja was soll ich euch sagen ??? diese sind wohl bei mir an der monatlichen regel. aber nur so schwach das ich nen slipeinlage brauch, und selbst die ist noch sauber weil man es nur beim abwischen merkt. so dauert das 2-3 tage dann ist der budenzauber auch wieder weg.

ich hatte mir erhofft das ich von allem erlöst bin nach der op... hab wohl etwas pech gehabt, obwohl ich dem doc gesagt hatte er soll alles weg machen was wegzumachen ist, weil ich mit nichts mehr stress haben will.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH