Gebärmutterentfernung vaginal

N}ancy x67


@ Claudi und Engelchen,

drücken Euch natürlich auch fest die Daumen, dat wird schon! :)^

Morgen hat es auch Karin hinter sich gebracht! Alles Gute :)* :)* :)*

Lg

c0laudix73


Hallo Engelchen,

ich wünsch dir alles Liebe und Gute. Ich werd auch an dich am Donnerstag ganz feste denken und dir die Daumen drücken das alles gut geht. Ich hoffe du meldest dich noch vor meiner OP die am 22. ist damit ich weiß was alles auf mich zukommt.

Ganz liebe Grüße

SvonnenWblu[menbNaum


@ karin45

Wie geht es dir? Ich hoffe doch, dass du alles gut überstanden hast...

@ Engelchen

drücke fest die Daumen, auch dir alles Gute!!!

@ all

Ich habe heute den def. Termin bekommen, muss am 28. Oktober ins KH, werden dann am 29. Oktober operiert. Mein Doc versucht die GM vaginal mit laparoskopischer Unterstützung zu entfernen, sollte diese zu sehr verwachsen sein, gibt's einen Bauchschnitt...

Mir graus die Zeit danach und ich habe grosse Angst vor dem "nichtstun"...

Emng^elochen`48


Hallo

Ja,eigentlich sollte ich schon im KH liegen und morgen hätte ich es schon hinter mir :°( .

Meine OP wurde verschoben,da ich mir im Urlaub eine Erkältung geholt habe und ich Aspirin Complex (Blutverdünung drin :-o )eingenommen habe und da müssen fünf Tage dazwischen liegen,aber ich habe meine ganzen Untersuchungen schon erledigt und werde dann am Sonntag 17 Uhr nochmal meine Tasche auspacken und bin dann am Montag dran.Ja nun gehe ich eben noch drei Tage Arbeiten um mich abzulenken.Erst war ich etwas traurig,aber im nachhinein bin ich froh das ich dies erwähnt habe,denn dadurch wäre es vieleicht zu komplikationen bei der OP gekommen.

ich werde mich danach melden und viel Gesundheit für die anderen :-)

Kfarien45


Hallo :)

Ich bin die Tochter von Karin. Und ich wollte nur mal kurz sagen, dass Sie die OP gut überstanden hat und es ihr den Umständen entsprechend gut geht. Sie hat ziemliche Schmerzen aber das ist ja, denke ich, normal.

LG :))

pgetctor62


Hallo Tochter von Karin,

das ist gut zu hören das es Ihr soweit gut geht und gegen die Schmerzen bekommt Sie doch eigentlich was. Liebe Grüsse an Deine Mama. Und ich Drück Ihr die Daumen das es bald besser geht. Liebe Grüsse Petra

gvr|übeylZhexxe


Hallo ihr, (Text verschoben )

bei mir steht in 12 Tagen die Hyster. an.

Habe eine stark vergrößerte GM und nun neuerdings sogenannten Verdrängungsschmerz, leichte Inkontinenz und starke Mens..(Kinderwunsch rational abgeschlossen´, emotional noch nicht ganz).

Nun stellt sich die Frage (Falls ich überhaupt wählen kann) wie gehts besser?

Das ich vaginal op. werden sollte, finde ich sehr befremdlich.. gibts dann immer einen Dammschnitt (habe drei Geburten ohne überstanden),

was wird alles "kaputtgemacht" ,

wie sieht es mit dem Sex danach aus? Denn meine Vagina ist wohl sehr kurz, da meine Mann oft an den MM stößt.

Stößt er dann gegen eine Narbe?

Wie ist es mit der Empfindungsfähigkeit danach? Ähnlich wie nach einer Geburt... es dauert also nur und ist etwas anders?

Das dann der Durchgang in die GM fehlt, finde ich schon irritierend genug und bin dabei mich von meiner GM zuverabschieden und stelle fest, das sie für mich viel an Frausein bedeuted . Wie könnt ihr Euch nicht "leer" fühlen? Denn es fehlt doch ein entscheidender Teil meines Körpers, der mich seid fast 50 Jahren begleitet hat. (Positiv wie negativ).

Wie ihr merkt habe ich tausend Fragen und enorm viele Gedanken..

Bei Bauchschnitt... habe schon Übergewicht und einen Schwabbelbauch ... vieleicht könnten sie den direkt mitstraffen ;-) ?. Wird der dann mehr?

.

Gruß Grübelhexe

Lmuz]ie6x4


Hallo grübelhexe (find ich witzig, den Namen :-D )

also herzlich willkommen hier im Faden. Du bist hier absolut richtig aufgehoben, hier haben alle mehr oder weniger ihre Probleme und Fragen zur Entfernung der GM.

Also ich kann Dir nur was zum Bauchschnitt sagen, ich bin zwar eher schlank (na gut vollschlank |-o ), habe aber auch eine kleine Falte vorher gehabt. Die Narbe an sich am Bauch ist gut versteckt, ist ja nur kurz über der Schamhaargrenze. Mit anderen Worten der Bauch sieht danach nicht anders aus wie vorher. Ja und ob die Dir gleich eine Bauchstraffung mit machen, das weiß ich nicht, ich glaube mal eher nicht. Man muss eben alles ansprechen.

Zum Thema Sex nach OP, ist auch bei mir wie bei vielen anderen hier eher schöner geworden. Die bei Dir etwas kürzere Scheide kann ja auch von der vergrößerten GM her rühren, vielleicht ist es dann besser.

Vielleicht geht ja alles bei Dir auch vaginal zu entfernen, Du musst mit Deinem Doc reden.

Ich wünsche Dir alles Gute und frage ruhig weiter, hier gibt es immer Antworten!

vg von Luzie

Liuzixe64


Ach und noch was zum Thema "leer fühlen"

ich fühle mich auf gar keinen Fall leer, weil ich meine, man ist doch aus dem Alter des Gebären heraus, wir haben alle erwachsene Kinder und definieren uns nicht über die GM.

Im Gegenteil, danach ist für viele der Leidensdruck weg und man fühlt sich nur noch frei und gesund! Was anderes wäre es, wenn man erst 25 Jahre alt ist und zu diesem Schritt gehen müsste.

Du musst einfach mit Dir und Deinen Gedanken ins Reine kommen, es ist wirklich nicht schlimm! Es geschieht ja aus medizinischen Gründen, nicht aus einer Laune heraus.

Ich hoffe, ich konnte Dir einiges helfen.

Nochmals viele Grüße von Luzie

gBrübFelNhexe


Hallo Luzie,

danke für deine Antwort. Der Namen hat schon seinen Grund.. Ich muß immer alles 10 mal von links und rechts, von oben und unten beleuchten, damit ich am Ende nicht das Gefühl habe die Situation hat mich überrannt. (Dies ist mir mit einem Beinbruch vor zwei Jahren gegangen..,den plant man schließlich nicht und ich knappse immer noch an dem ausgeliefert sein, an dem nicht mitreden können herum.)

Zu dem Leersein kann ich nur sagen, es ist weniger das Gefühl es bleibt ein Loch im Unterbauch, als das die Verbindung von Vagina (Sex) und GM (folgen des Sex ;-) ) unterbrochen ist... es bleibt "nur" der Sex und ein großer Teil von mir geht dabei verloren. Durch mein PMS und meine starken Blutungen hatte ich den Zyklus inzwischen gut ritualisiert (Rotwein, Schoko, Ehekrach..) nun bleibt das PMS, aber das z.T erlösende Bluten fällt weg.. und daran knabbere ich gerade.. ich werde es nicht ändern können, will mich aber schon von meiner letzten Regelblutung, die ich gerade habe, angemessen verabschieden.;).

Ich weiß nicht, ob sich das durchgeknallt anhört... aber es war schließlich seid meinem 12 .Lebensjahr bewußt ein Teil von mir und hat mich monatlich begleitet (420 mal minus der Schwangerschaften) und es lief eigentlich nie nebenher, da es sich immer schmerzhaft gemeldet hat und blöd wie ich bin, werde ich vermutlich sogar die Schmerzen vermissen..

Also grübelnde Grüße von Grübelhexe

k8obocldine%44


ich entschuldige mich sicherheitshalber schon mal im voraus. o:)

Aber: ja es hört sich durchgeknallt an.

Wer zum Geier redet denn einigen Frauen ein, das sie nur Frau sind wenn sie eine Gebärmutter haben? Ich finde es befremdlich sich darüber als Frau zu definieren, wir haben weiß Gott viele andere Attribute die uns als solche ausweisen.

Ich versteh auch nicht ganz, wieso man als Frau mit abgeschlossenem Kinderwusch und auch im höheren Alter(ja, dazu zähl ich mich auch mit 44) so vehement an einem Teil hängt, was einem Jahre wenn nicht sogar Jahrezehntelang Schmerzen, volle Handtaschen mit "Dichtungsmaterial"weil man sonst net auf die Straße kann, Ärger mit dem Partner weil man dauernd "nicht kann" oder vor Schmerz nicht will, ab nem gewissen Alter noch Angst beschert weil evtl. der PAP -Wert bestehtig steigt, beschert hat. Lebt man wirklich lieber weiterhin mit den ganzen Beschwerden nur weil man damit ne Frau ist??

Ich möchte wirklich niemanden angreifen...keinesfalls....ich wills nur verstehen.

Alle Berichte, die ich hier gelesen habe....und es waren wirklich alle ;-D sind bis auf 3 oder 4 fälle durchweg positiv, alle sind nach wie vor Frauen denen nix fehlt. Im Gegenteil, der Tenor ist: es geht uns viel viel besser.

N.ancgy 6x7


@ koboldine 44

:)=

@ grübelhexe

Kritisches Denken, Sensibilität und Tiefgang in allen Ehren, kann einigen Bedenken auch folgen, aber Schmerzen und Blutungen nachzutrauern ist mir auch zu hoch ":/ . Bin auch seit 4 Monaten GM-los und super glücklich damit. Ich fühle mich nicht "leer", genieße den Sex und freue mich auch, nicht mehr mit diesen ekligen, starken Blutungen leben zu müssen...fühle mich viel ausgeglicherner ;-D .

Und was meinst Du mit "Folgen des Sex in der GM"? Hast Du noch einen Kinderwunsch?

Ich finde Du solltest Dir mal mehr die positiven Aspekte vor Augen halten, will sagen, Angst und Fragen vor einer OP sind verständlich, aber versuche mal daran zu denken wie es Dir bisher ging.

Deine Rituale kannste ja beibehalten, die PMS bleiben Dir ja. ]:D

Ich wünsche Dir alles Gute und etwas mehr Entspannung

g)lbelhexxe


Hallo Koboldine,

hau mir meine krusen Gedanken ruhig um die Ohren. ":/

Vieleicht sollte ich dazu sagen, dass ich genau seid einer Woche weiß, das die GM raus soll und nun mal zu den Grüblerinnen gehöre.. dazu gehören eben auch solche Gedanken.

Ich definiere mein Frausein sicherlich nicht nur über die GM, aber ich habe schon ein "Ersatzteil" aus Titan am Herzen und finde das nach einem Jahr immer noch "fremd".

Vieleicht denke ich wirklich zu "sensitiv" und muß meinen Blickwinkel auf eine Mensfreiezeit zentrieren. Ich hatte nur gehofft hier auch solche Gedanken loswerden zu können... ohne das sie die Feministinnen auf die Barrikaden treiben.

Wenn ich vermehrt hier lese, das es den meisten damit gut geht, dann glaube ich denen das auch, aber ohne die Blutungen bin ich dann nunmal definitiv keine Junge Frau mehr, dann ist Schluß mit vielem (Auch nervigem und meine Mens habe ich nie als eklig empfunden, sondern eher dazugehörend , wie die Jahreszeiten oder so).

.. dann gehöre ich bös gesagt zum alten Eisen. Und bevor ihr mir nun alle an die Kehle springt... auch alte Eisen haben enorm viele Vorteile und da bin ich halt auf dem Weg mich daran zu wagen, dies wahrzunehmen und hinzuschauen...

Nur geht das nicht auf die Schnelle mit : weg mit der GM und alles geht weiter wie zuvor. Daran glaube ich nicht. Für mich läutet es dann sicherlich so langsam den Wechsel ein.

Darf ich jetzt noch weiter hier posten oder bin ich für die Truppe zu schräg?

Grübelhexe

PS :die Anzahl der Tampons und Binden rechne ich auch noch aus.. bei Mens bin ich jetzt bei 6, 41 Jahren Dauerblutung... wo ist das Rote Meer?

khobo(ldinex44


]:D Sorry, ein bissel schmunzeln mußt ich schon ob deiner antwort. Ich wollt Dich auch nicht angreifen, das sagte ich ja bereits. Feministin bin ich auch nicht, ich bin nur mit mir und meinem Körper im Einklang.

Deine Gedanken sollst Du auch hier laut denken, davon lebt ein Forum schließlich. Nur gestehe bitte auch den anderen ihre Gedanken zu .

Ehrlich, wenn ich höre"altes Eisen"und "definitiv keine junge Frau mehr".....ich muß schon wieder grinsen. Wer dies am Alter und /oder dem Besitz einer Gebärmutter festmacht..... :-X

Frau ist so alt wie sie sich fühlt, wie sie ihr Leben lebt und nicht was ein Geburtsdatum oder eine Gebärmutter aussagt.

Ein Leitspruch von mir ist: Frauen werden nicht älter...sie werden besser

Ich denke aber mal, dies hat verdammt viel mit der inneren Einstellung zum Frau sein generell, zu seinem Körper ,zu dem ein oder anderen Zipperlein zu tun.

Aus Deinem Geschriebenen schlußfolgere ich das Du doch erst anfang 50 bist.......also durchaus im allerbesten Alter. Meinst Du wirklich der Wechsel zum alten Eisen beginnt mit dieser OP? Wenn ja......sind alle, die in diesem Faden geschrieben haben(und da geht das Alter bei ca. 35 los)auch alte Eisen...aber sie fühlen sich verdammt wohl damit.

Nimm mir meine Worte bitte nicht krumm, aber ich kann echt nicht verstehen, wie Du auf die Idee kommst dadurch schlagartig ein altes Eisen zu sein.

r[egenbmogenafiscch02


@ grübelhexe

also... ganz ehrlich?? ich bin meine gm seit ende april los. klar... ich habe mir auch gedanken gemacht ob oder ob nicht. nachdem ich dann 3 unterschiedliche meinungen von ärzten und kliniken hatte, und ich mich in der letzten klinik gut aufgehoben fühlte, fiel die entscheidung das das dingen raus kommt wirklich innerhalb von wenigen sek.

ich weiss noch als die ärztin mich fragte was ich mir vorstelle. meine gegenfrage war was denn möglich ist?? sie sagte noch veröden oder raus damit. angesichts der tatsache das ich während der regel so irre bauchweh hatte, das mir schon echt das licht aus ging meinte sie nur noch um diese wegzuhaben bliebe nur noch die hyster. ich schaute sie an sagte nur noch okay dann weg damit. die hat mich mal angesehen aber gut wars.

ich kann dir sagen. ich hatte diese bauchschmerzen seit anbeginn der regel mit 12 jahren. ich bin von anfang an imme rausgelaufen wie sonst was. meine mutter sagte immer wenn ich mal kinder habe hört das auf mit den schmerzen ... pustekuchen es wurde noch krasser.

wenn ich das alles schon eher gewusst hätte das es so komplikationslos geht ich war in einer tagesklinik gewesen. einen tag rein am nächten wieder raus. meine gm wurde mit der lash methode entfernt. danach ging es mir einfach nur klasse. habe keine bauchweh mehr nur noch minimale schmierblutungen, aber damit kann man leben.

ich bin froh das ich den mist vom hals habe. es ist ein absolut tolles lebensgefühl. ich hab meine gm sagen wir mal schon immer gehasst. weil die regel immer dann kam, wenn man sie am wenigsten brauchen konnte. oder solange blieb das man es einfach nur noch satt war sich vollstopfen zu müssen damit man nicht absäuft.

glaub mir es ist wirklich ein schöneres leben hinter her. wenn du magst kann ich dir gerne per pn mitteilen wo ich in der klinik war.

regenbogenfisch

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH