Gebärmutterentfernung vaginal

c0lauBdix73


Hallo Karin,

schön das es dir wieder so gut geht. Ich habe sehnsüchtig auf den Bericht deiner Tochter gewartet, damit ich endlich ein Lebenszeichen von dir hörte.

Ich hab langsam wirklich richtig richtig Angst. Das schlimmste ist, dass ich seit Donnerstag eine schlimme Erkältung habe und seit dem nur liege. Naja ich muß ja erst am Donnerstag ins KKH und ich denke ( hoffe ) bis dahin bin ich wieder vollkommen fit. Ich nehm ja auch alle Immunstärkende Medikamente die es gibt. Seit ich daheim rumliege hab ich natürlich noch viel mehr Zeit über die ganze Sache nachzudenken und ich weiß nicht ob das so gut ist. Ich hab vor den Schmerzen weniger Angst mir geht es mehr darum wieder aufzuwachen da ich sehr an meinem Leben hänge und meine Kleine mich doch auch noch länger braucht. Ich glaub egal wie ich aufwache und was auch für Schmerzen dabei sind hauptsache ich bin wach so ging es mir bis jetzt bei jeder OP doch diesmal hab ich echt richtig Angst.

Hast du auch ein Blasennetz bekommen und eine Scheidenplastik oder hat man bei dir nur die Gebärmutter entfernt ( nur ist gut).

Warum hast du Probleme mit deinem Darm ? Verstopfung ? Oder Schmerzen auf der Toilette ?

Ich mach grad schon eine Aktivia-Kur und esse jeden Tag Leinsamen die ich dann auch gleich mit ins KKH nehme. Wann hast du wieder richtig essen dürfen ?

Musst du jetzt nur daheim liegen oder kannst du schon kleine Dinge erledigen ?

So jetzt hab ich dich genug gelöchert aber du hast ja geschrieben man darf dich fragen !!! Wünsch dir alles Gute und ich denke wir lesen uns noch vor meiner OP.

Ganz liebe Grüße

BEirkix_52


@ Claudi73

Wir können uns wirklich die Hand reichen...Den gleichen Termin, beide ne Erkältung vorher und beide saumässig Angst !

Ich habe wegen meinem Husten jetzt noch von meinem Hausarzt Antibiotika für 3 Tage bekommen, er meinte wir kriegen das noch hin bis Donnerstag. Eben hab ich die dritte eingenommen, weg ist der Husten noch nicht. Nicht, daß sie mich wieder nach Hause schicken.

@ Sonnenblumenbaum

Dir wünsche ich nochmal schnell einen schönen Urlaub, falls Du dies noch vorher liest. Wenn Du wiederkommst, bin ich wohl im KH.

@ Karin,

danke für Deinen OP-Bericht und gut, daß Du es hinter Dir hast. Ich wünsche Dir gute Besserung.

Bis dann.

Birki

B6irJki_5x2


@ Claudi73

Nachtrag: Und beide bekommen wir ein Blasennetz... Wie lange sowas wohl hält ?

*wink*

Birki

N!e=llix 67


Hallo an alle!

Ich bin neu in eurem Forum. Bin 43 Jahre, Single und mir wurde am 29.9.10 die GM entfernt. Nach jahrelangen Beschwerden habe ich mich endlich dazu durchgerungen. 2002 wurde ein inoperables Myom festgestellt, hatte während meiner Regel wehenartige Schmerzen, starke Blutungen (meist 10 Tage lang) und somit logischerweise immer Probleme mit dem Hb-Wert. Das ständige Einnehmen von Eisenpräparaten hatte ich so satt, zumal ich davon auch einige Kilos zugenommen hatte. Da ich keinen Kinderwunsch mehr habe, war die OP für mich die Lösung meiner Probleme. Meine Ärztin sprach mich schon 2002 auf eine OP an. Zum damaligen Zeitpunkt fühlete ich mich noch zu jung für einen so endgültigen Eingriff. Ich habe die OP gut überstanden und wurde 5 Tage nach der OP entlassen. Den 1. Tag habe ich vollkommen verschlafen, danach ging es jeden Tag etwas besser. Zu Hause konnte ich mich gut zurücknehmen, da ich einen 17-jährigen Sohn habe, der jetzt gerade Herbstferien hatte (den OP-Termin hatte ich extra so gelegt). Die Beschwerden waren gering und nach so einem Eingriff für mich auch nachvollziehbar. Nach 1 Woche traten Rückenschmerzen im Nierenbereich auf, die aber durch Schmerzmittel gut in den Griff zu kriegen waren. Momentan muß ich aufpassen, dass ich nicht zu viel mache, da ich mich körperlich recht gut fühle. Probleme habe ich mit der Blase. Ich muß deutlich öfter auf Toilette als vorher, außerdem ist dies nicht ganz schmerzfrei. Ein Gefühl, als ob man eine leichte Blasenentzündung hat. Nun hoffe ich mal, dass sich das noch gibt. Nächste Woche muß ich zur Untersuchung. Bei meiner Entlassung aus dem KH war der Arztbrief mit der Histologie noch nicht fertig und wurde meiner Ärztin zugeschickt. Nun hoffe ich, dass alles iO ist und bin auf meinen Hb-Wert gespannt. Würde mich freuen, wenn ihr mir schreibt, ob jemand ähnliche Probleme mit der Blase hat.

Liebe Grüße von Nelli 67

kCoboldi7ne4x4


Hallo Nelly,

diese "Blasenschwäche" nach der OP scheint völlig normal zu sein, ging mir auch so. Ich dachte manchmal echt ich mach in die Hose.

Allerdings hat sich das mit hilfe von Beckenbodengymnastik nach etwa 4 Wochen alles wieder normal eingespielt. Da war es dann von einem Tag auf den anderen wieder völlig in Ordnung. ich denke mal das hängt damit zusammen, das sich ja auch die Blase und nicht nur der Darm erstmal wieder ein neues entgültiges Plätzchen im Unterleib suchen müssen.

Also , nicht verzweifeln, es wird alles wieder so wie vorher.

Liebe Grüße

N"elliN 6x7


Hallo Koboldine44,

vielen Dank für deine Antwort! Mit dem Wasserhalten hab ich nicht so das Problem. Nach nur kurzer Zeit muß ich auf Toilette mit dem Gefühl einer vollen Blase und dann kommt nicht allzu viel. Auch kann ich keinen Druck auf die Blase setzen. Beckenbodengymnastik hat noch nichts gebracht. Bin selber Physiotherapeutin und mache die Übungen regelmäßig. Aber hoffen wir mal, dass alles gut wird!

Liebe Grüße :)^

EvngelcShenx48


Hallo

hier ist Engelchen48

Ich habe es jetzt auch hinter mich gebracht,bin heute entlassen wurden :-).

Bin am Montag zur OP und mir geht es wieder gut.OP ist gut verlaufen hatte einen Blasenkat,

9 Uhr ging's los,nach der OP hab ich dann nur noch geschlafen,naja und schlecht war es mir auch,aber das ist ja normal nach so einer OP.In der Nacht vom Montag zu Diensteg habe ich dann das erste getrunken.

Von da an ging es mir immer besser,man bekommt auch Schmerzmittel,die sind super.

Meine Schmerzen beschreibe ich so....es pieckst,zwickt und ein leichtes ziehen,aber alles normal ;-).

Das schönste ist,das ich jetzt auf dem Sofa sitze und es mir gut geht und nichts bereue.

Da ich im Handel arbeite werde ich wohl 6-8 Wochen krank sein.(Meint der Arzt)

Also,alle die es noch vor sich haben,Ihr braucht keine Angst zu haben alles Optimistisch sehen und es geht euch danach super ENDLICH KEINE PERIODE MEHR :-) Wichtig ist nichts schweres heben!!!

TOI,TOI,TOI

:p>

Stonnenbleumenbaxum


@ engelchen und nelly

Schön, dass ihr es hinter euch habt. Nun passt gut auf euch auf und tragt Sorge. Ich wünsche euch gute Besserung!!!

@ all

Ich verabschiede mich vorerst mal von euch. Packe jetzt die letzten Sachen dann geht's morgen um 3.00 los mit dem Auto und um 6.20 Uhr fliegen wir ab. Den Apéro nehmen wir dann mal an der Pool-Bar :-)

Ngellzi 6x7


@ Sonnenblumenbaum

Wünsch dir einen wunderschönen Urlaub und mach dir nicht zu viele Gedanken! So schlimm ist das alles gar nicht. Ich hab mir vorher auch die unmöglichsten Gedanken gemacht, zumal ich mit meinem Sohn allein bin. Im KH war ich dann erstaunlicherweise sehr ruhig und gelassen. Meine Bettnachbarin hatte die gleiche OP, so konnte ich mir alles genau ansehen und wußte, was so alles auf mich zu kommt. Man fühlt sich nach der OP deutlich wohler, wenn erst mal der Blasenkatheder gezogen ist. Danach gings jeden Tag besser. Bin jetzt aber froh, dass ich alles gut überstanden habe und der Rest wird schon!

Liebe Grüße

E-nge}lchsen48


SCHÖNEN URLAUB :)z

cmlaudxi73


Hallo Birki_52,

ich hoffe das du es noch in den Griff bekommst. Ich werde morgen auch noch zu meiner Hausärztin gehen um zu schauen was da noch so zu machen ist. Mein Husten hab ich gut in den Griff bekommen aber ich glaube bei so viel Saft und Aufputschmittel bleibt ihm garnichts anderes übrig. Ich hoffe nur, dass wenn ich die ganzen Sachen aufhöre alles ausbricht. Heute habe ich mit Arnica angefangen zu nehmen soll ja gut sein für die Wundheilung.

Nimmst du dein Handy mit ins KKH wenn ja kannst du mir ja vielleicht in mein Postfach deine Nummer legen dann können wir uns vielleicht per SMS im KKH auf dem laufenden halten aber nur wenn du magst.

Ich wünsch dir jetzt gute Besserung und hoffe wir beide werden wieder richtig gesund bis Donnerstag.

LG

r]egenbogIenfisbchx02


hallo zusammen,

einige von euch haben meine beiträge ja gelesen und kennen mich vom lesen her. ich hatte meine lash ende april gehabt. in den ersten 3 monaten war alles klasse. doch nun habe ich dummerweise mehr als nur die "versprochene" blutung. da reicht keine slipeinlage mehr. ausserdem habe ich 2-3 mal im monat eine blutung die dann gut 5 tage anhält.

am 4. november habe ich termin bei meiner gyn. mal sehen was die sagt. eigentlich wolte ich den ganzen mist vom hals haben... hab mich wohl zu früh gefreut *heul. mal sehen was raus kommt. ob man noch was, sagen wir mal, retten kann. ich bin echt schon am verzweifeln,,, hatte mich doch so gefreut, entlich keine bauchschmerzen mehr ( momentan ist es wieder ein kräftiges ziehen und eben mehr als ne schmierblutung).

hat wer von euch auch diese probs nach ner lash?

u4llix65


hallo,

ich bin 45 Jahre alt, habe aus erster Ehe drei Kinder. In zweiter Ehe haben mein Mann und ich 7 Jahre lang per ICSI ( er ist Zeugungsunfähig) versucht Kinder zu bekommen. Leider hatten wir drei Fehlgeburten. Nachdem eine Gebärmuttersenkung und bereits Inkontinenz auftraten, entschloss ich mich letztendlich zur Entfernung der Gebärmutter.

Der Eingriff erfolgte am vergangenen Dienstag 12.10. per Bauchschnitt. Am Samstag durfte ich die Klinik verlassen. Laut meinem Gyn. sieht alles ganz wunderbar aus, nur leider habe ich starke Koliken und Schwitzattacken.

An der Uhrzeit jetzt könnt Ihr sehen, dass auch mit Schlafen nix ist.

Mein weiteres Problem ist, dass ich selbständig bin und eigentlich morgen (heute) wieder stundenweise arbeiten muss.

Bei der Entlassung gestern ging es mir auch gut, nur seit heute habe ich eben diese schlimmen Koliken.

Kennt das jemand von Euch? Mein Gyn., der mich heute untersuchte war ein bisschen ratlos – ich würde mich über eine Antwort sehr freuen

Ulli65

LJuzie46x4


Hallo Ulli,

herzlich willkommen hier, auch alle anderen Frischoperierten *:)

Also zu Deiner Frage wegen der Koliken, ich denke dass es schon mit der OP-Methode zusammenhängt. Ich hatte auch einen BS, aber diese Schmerzen hatte ich nicht. Aber bei jeder ist es bestimmt anders. Der Darm muss sich erst einen Platz suchen, vielleicht tut er deshalb bei Dir etwas dumm. Vielleicht wurde während der OP der Darm ziemlich zur Seite geschoben, dass er eben jetzt noch rumzickt. Ich würde vorsichtig weiterbeobachten, vielleicht kannste ein Wärmekissen auf den Bauch tun. Mit den Schwitzattacken, hast Du denn die Eierstöcke noch drinnen? Wenn nicht, dann wäre es eine Erklärung, wegen der Hormonumstellung. Aber wenn Dein FA auch ratlos ist, er müsste es doch eigentlich besser wissen. Übrigend bei einen BS ist man auch etwas länger ausser Gefecht gesetzt, also mute Dir nicht zu viel mit der Arbeiterei zu! Eine ausreichende Heilung ist besser, als wenn man gleich wieder loslegt und dann später auf der Nase liegt. Ich hatte eine Auszeit von 8 Wochen, aber mit 6 Wochen kommt man bestimmt auch hin.

Ich wünsche Dir alles Gute, es wird bestimmt :)z

Allen anderen hier wünsche ich auch eine gute Genesungszeit.

vg von Luzie

B3irkxi_52


@ Claudi73

Da ich auf heute morgen noch "am Bölken war", habe ich gerade mit dem Chefarzt telefoniert. Husten nach der OP ist gar nicht gut, sagte er. Deswegen wurde mein Termin jetzt auf den 02.11.2010 verschoben. Da hast Du es hoffentlich hinter Dir.

Handys sind in meinem KH (Neu-Bethlehem, Göttingen) leider nicht erlaubt.

Ich drücke jedenfalls Dir und allen anderen, die noch vor mir dran sind, die Daumen.

*wink*

Birki

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH