Gebärmutterentfernung vaginal

M.ainSwitech


Hallo Mädels, @:) @:) @:)

ich hoffe Euch gehts allen gut !!!

Habt Ihrs gesehen? Die alten Beiträge sind seit heut Nacht wieder da !!!

Klasse !!!! Doch nicht alles weg !!!

LG *:)

B[liEz1za[rd


Hallo *:)

Nächste Woche ist es soweit, ich "darf" in die Klinik einrücken. Wenn ich Glück habe, werd ich am 26.01. vaginal operiert und hab es dann hinter mir :-D Wenn ich Pech habe, wird erst eine Biopsie gemacht und ich geh nochmal nach Haus, bis deren Ergebnis da ist... :°( :°( Es hängt von der Einschätzung der Ärzte der Uni-Klinik ab, ob sie gleich vaginal operieren werden oder darauf bestehen, eine Biopsie zu machen, da mein letzter histologischer Befund von 12/2009 stammt, also nicht mehr der aktuellste ist. Hmmm.

Ich habe hier im Faden mehrfach hilfreiche Listen gesehen, fürs Tasche-Packen, bloß finde ich die grad nicht mehr. Hab auf gut Glück rumgeblättert, bisher ohne Erfolg. Weiß eine von euch noch, auf welcher Seite ich Listen finden kann? @:)

@:)

MamaLischen

Was jedoch die späteren möglichen Entartungen des Scheidengewebes betrifft, so ist dies nur möglich, wenn Reste vom Muttermund verblieben sind.

Das reine Scheidengewebe ist ein ganz anderes. Dort wirken sich HP-Viren nicht so aus, wie am Muttermund oder in der Gebärmutter.

Nur zur Info:

[[http://www.eesom.com/go/UUBEFMEGGNX2SC3FQH4NRUT6BOMBOUBP]]

Zitat daraus:

Die primären Vaginalkarzinome treten jedoch fast immer im Zusammenhang mit einer Ansteckung mit dem humanen Papillomavirus (HPV) auf. Es existieren verschiedene Stämme von HPV, die im Bezug auf die Entstehung von Scheidenkrebs unterschiedlich gefährlich sind.

Das HPV befällt jedoch nicht nur Zellen der Scheidenschleimhaut, sondern auch die im Gebärmutterhals. Daher ist HPV nicht nur einer der wichtigsten Risikofaktoren für die Entstehung von Scheidenkrebs, sondern auch vom Krebs des Gebärmutterhalses (Cervixkarzinom).

Liebe Grüße

M?ain9witcxh


Hallo Blizzard,

Ich habe hier im Faden mehrfach hilfreiche Listen gesehen, fürs Tasche-Packen, bloß finde ich die grad nicht mehr. Hab auf gut Glück rumgeblättert, bisher ohne Erfolg. Weiß eine von euch noch, auf welcher Seite ich Listen finden kann?

Auf Seite 1857 ist eine Liste zum Tasche packen.

.

Hab Dir bis jetzt noch nichts geschrieben, weil ich Dir zu Deinem Problem nichts sagen konnte.

Meine Pap-Werte waren immer in Ordnung und ich hatte auch keine Karzinome oder Ähnliches, deshalb bin ich der Hinsicht unwissend.

Meine GM wurde am 10.11.2010 mitsamt GM-Hals durch die LAVH-Methode (vaginal + laproskopisch kombiniert) entfernt.

Ich bin auch eine von den vielen überglücklichen Mädels hier, und bin so froh, daß dieser Ärger mit den starken schmerzhaften Blutungen endlich vorbei ist. Mir gehts sehr gut und ich würde es jeder empfehlen, die da Schwierigkeiten hat, diese OP machen zu lassen. Ich fühle mich jetzt wirklich wie neu geboren. Und der Eingriff war nicht halb so wild wie ich es mir vorgestellt hatte. Also .... hab keine Angst !! Es ist gar nicht schlimm !!!

Ich wünsch Dir alles Liebe @:) und Toi Toi Toi für nächste Woche !!!

Und ich schick Dir noch ein paar :)* :)* :)* :)* :)* mit, die helfen immer !!!

Wirst sehn – alles wird gut !!!

LG

kBleinZe 6hexxe 35


hallo.

bin neu hier,mir wird die gebärmutter am diensteg entfernt und hab totale angst davor.vor zwei jahren hatte ich eine koni weil der pab auf 4a stand,dann war wider alles o.k und jetzt ist er wieder auf 3d gestiegen.hatte aber schon ein paar unterleibs op´s.mein arzt meinte raus damit dann hätt ich endlich meine ruhe ich bin aber erst 35.mach mir vll den kopf,weil mir ach soo viel angst davor gemacht wird.

bsern4erxin


kleine Hexe 35...

schön, dass du hierher gefunden hast... :)^

ich kopier dir mal meinen OP-Bericht hier rein ist schon fast zwei Jahre her und ich vermiss die 'entfernte Verwandte' üüüüüüberhaupt nicht....im Gegenteil ich hatte immer schwere Blutungen und andauernd zu wenig Eisen.... zzz jetzt kann ich wirklich LEBEN. :)=

Was hast du für Probleme ??? ??? ??

OP-Bericht Lapar.assist.vaginale Hysterektomie (LAVH)

Donnerstag 26.2. OP-Tag 9,30 Uhr sehr freundlich und rasch empfangen worden. Zimmer bezogen, mit K-Schwester noch mal OP besprochen, Zeit der OP um 11.45 Uhr,

Männe verabschiedet. Dann sollte ich zur Rasur antraben, habe ich aber noch zu Hause erledigt. :-p

Gespräch mit Narkosearzt, ins Labor Blut abnehmen, schickes Nachthemd und sexy Thrombosestrümpfe anziehen, ‚rosa’ Pille rein und schon geht’s ab in den OP.

Dort hab ich noch mitbekommen, dass sie mir den Zugang gelegt haben und so was wie:Ich spritze ihnen erst mal was, und schon war ich weg. zzz

Nach ca. 2,5 Std. im Aufwachraum die Augen kurz aufgeschlagen und gefragt obs gut ging und das wurde mir bejaht, also gleicht wieder ab ins Land der Träume. zzz

16.00 aufs Zimmer, keine Schmerzen, nur Kotzübel... {:(

Um 18.00 Uhr hat mein Mann angerufen und gefragt wies geht und ob er noch kommen soll und ich hab halb schlafend Antwort gegeben. Kurz danach ist mein oper.Arzt gekommen und hat mir gesagt,dass es vollkommen die richtige Entscheidung war die GM rauszunehmen, sie war mit 165gr. doppelt so gross als normal und voller Myome :)^

Um 20.00 Uhr sollte ich kurz aufstehen aber mein Kreislauf und Übelkeit machten da nicht mit.

In der Nacht kam alle 2Std. eine Schwester vorbei BD messen und auf die vier Pflaster schauen.

Freitagmorgen war mir immer noch speiübel, aber ich musste kurz auf die Waage stehen, wegen der Wassereinlagerung, ich war total zugeschwollen im Gesicht und Händen, da hat mir ein Pfleger Cola gebracht und anschliessend eine Brühe, das hat gutgetan und von da an gings mit dem Kreislauf bergauf. :)z

Körperpflege untenab im Bett mit Schwester,Kathdeter gezogen, oben dann am Waschbecken gewaschen und eigene Klamotten angezogen.

Arzt kommt wieder auf Besuch, der ist jeden Tag zweimal gekommen, alles i.o. nur Bauch ist etwas geschwollen und das Gas macht sich auch bemerkbar und schmerzt etwas in den Schultern.Er hat auch ein Foto von der entfernten Bekannten mitgebracht und eine Bilderserie vom Innern meines Bauches, da sieht man auch links ein drohender Leistenbruch,also nichts mehr murksen.. :-o Beckenbodentraining wieder aufgenommen.

Freitag und Samstag gabs Schonkost zum Aufbau des Gedärmes und jedes Mal ein Dafalgan dazu, welches ich doch manchmal dankbar genommen habe.

Samstagmorgen durfte ich nach den Frühstück alleine duschen gehen und am Nachmittag bin ich mit meinem Besuch bei schönstem Wetter spazieren gegangen.

Am Sonntag blieb ich noch bis nach dem Mittagessen, weil ich eine sehr liebe ‚Mitbewohnerin’hatte und ich auch ein bisschen Angst davor hatte, wie es wohl zu Hause sein wird... :-/ Aber kein Problem, die Jungmanschaft hatte ein riesen Willkommens-Transparent in der Wohnung aufgehängt, alles war sauber aufgeräumt, Wäsche gewaschen einfach toll. :-)

In Kürze:

- keine Tamponade, kein Wundschlauch, Blasenkatheter nach 1.Nacht raus,

- Narkose gut vertragen, Kreislauf schwach schon wegen dem Abführtag am Mittwoch,

- Gas (Bauchraum) kann man mit Beine hochlagern und Kopf tief, gut wieder aus dem Körper bringen

- Wundfluss hat erst zu Hause wenig begonnen, wahrscheinlich auch vom rumwuseln...

- Thrombosestrümpfe noch 2-3 Wochen Tag und Nacht anziehen

- Schmerzmittel nach Bedarf, Darm rumort aber ist noch nichts ‚gegangen’

- vier Löchlein im Bauch mit je zwei Stichen genäht, Fäden kommen Donnerstag raus.

- die Betreuung in der Engeriedklinik in Bern war wirklich hervorragend ich habe mich dort sehr gut aufgehoben gefühlt. @:)

Viel mache ich nicht zu Hause. Heute hab ich nur gekocht und jetzt ist mein Bauch wieder etwas geschwollen und ich gehe nun etwas auf die Couch. :)D

Vielen lieben Dank an alle die ihr soooooo fest an mich gedacht habt *:) @:)

Vielleicht habe ich jetzt in der Eile was vergessen, also bitte wenn ihr Fragen habt, einfach drauflos ;-D

k|lein:e >he4xe 3x5


danke für deine antwort,also ich muß von vorn anfangen.98'abort und seit dem nur probleme.vor 7jahren eileiter punktion inkl.bauchfellentzündung,ein jahr danach entfernung der eileiter beidseitig,vor zwei jahren koni und ausschabung.dann ging alles gut bis var ca.3 wochen extreme schmerzen in der gebärmutter.bin dann letzte woche zum arzt gegangen(ich weiß ist spät aber mein chef)dann die super nachricht sie muß rauß weil ich auch sehr viele veerwachsungen habe aber dann auch noch das der pab wieder gestiegen ist war der hammer.er meinte wir machen einen bauchschnitt,weil er dann auch gleich sieht ob mit den eierstöcken noch alles paßt,wenn nicht nimmt er sie auch gleich mit raus.

ich hab auch angst davor,daß ich mich nicht mehr als frau fühle.wie ist es dir gegangen?

bJern{erixn


ich hab auch angst davor,daß ich mich nicht mehr als frau fühle

diese Bedenken hatte ich Gottseidank zu keinem Zeitpunkt.... ;-D Ich habe mich nur in all den Jahren in den beiden Schwangerschaften wohl und gut gefühlt. Daneben ein Horror mit den starken und schmerzhaften Blutungen die ewige Müdigkeit, an den ersten zwei Menstagen nicht zum Haus raus weils nach fünf Minuten den Beinen runterlief....u.s.w... >:(

Da hab ich mir nicht mehr gross Gedanken gemacht ob ich mich als Frau fühle oder nicht, weil ich fast gar nichts mehr gefühlt habe vor der OP..... :(v :(v :(v :(v ich habe meine Eierstöcke noch und die produzieren ganz herrvorragend...ich merke überhaupt nichts von wegen Wechseljahren oder sonstigen Wallungen... :-D

Ausserdem bin ich von einer wirklichen Ikone mit dem Lasermesser operiert worden.

Da kommts ja auch noch darauf an wie erfahren der Operateur ist. Muss es denn unbedingt ein Bauchschnitt sein... ???

Jetzt ist es herrlich, ich kann planen ohne immer auf die Tage zu schauen, bin fit, im Bett läufts auch... |-o .. :-D ich hatte einfach genug gelitten und so wie ich lese hast du es auch nicht immer einfach mit deiner GM??

Aber ich kann dich verstehen wenn du dir Sorgen machst. Dieser Prozess ist nicht bei jeder gleich, hast du denn noch eine zweite Meinung??

k&leine| hexe \35


nein hab ich nicht.ich weiß nicht wie alt du bist aber ich bin erst 35.der arzt meinte nein mir wär es anders auch lieber.

bpe'rnerixn


Bei der OP war ich 44. o.k. bin schon was älter, aber es gibt auch jüngere wie du!!

Du wirst sehen es ist alles halb so wild und das du Angst hast vor der OP ist ganz normal.

Wie sagen die Mädels hier immer:

'Das warten auf die OP und die Angst davor ist das schlimmste'!!! :)z

Hinterher kannste gemütlich auf der Couch sitzen und mit uns chatten..... 8-) . zzz . :)D

Du kannst dich hier über 2000 Seiten lang durchlesen und alle haben es gut überstanden.

Wichtig ist immer den BB zu trainieren, dann kann nichts schief gehen später.... :=o

k#leineB hexe x35


wieso ist das wichtich den BB zu trainieren?ich glaub du hast recht vielleicht ist es wirklich so,das nicht alles so heiß gegessen wird als gekocht.ich hab aber noch ne frage man darf doch danach nicht schwer heben,naja ich hab einen teppichporsche zu haus der geht mir die treppen nicht runter nur rauf er wiegt knappe drei kilo darf ich die heben?

bTerNnWerin


Geh ich recht in der Annahme, der Teppichporsche ist ein Staubsauger... ???

k]leiVne h&exe 35


NEE das ist ein mini yorkshire (whisky)

N9ancy J6x7


Hallo kleine Hexe,

Ich kann der bernerin nur zustimmen, die Angst vorher ist das Schlimmste! Ich war bei der OP 42 und fand den Eingriff ( allerdings vaginal) auch gar nicht schlimm, etwas Bauchschmerzen hinterher, aber die hatte ich in all den Jahren vorher ständig und eben diese fiesen Blutungen. Gegen die Bauchschmerzen man bekommt ja sofort etwas und nach ein paar Stunden war dann alles ok. Am 4. Tag nach der OP konnte ich nach Hausw, vllt. bleibst Du mit Bauchschnitt etwas länger.

Rückblickend kann ich nur sagen, es war überhaupt nicht schlimm. Hier mal eine Kopie meines ersten Beitrages:

Ich bereue diese Entscheidung heute, 9 Tage später, kein bißchen. Bin am 4ten Tag nach der OP (vag. Hysterekt.) entlassen worden und fühle mich super. Am Tag der OP hinterher mittlere Bauchschmerzen, bekam aber sofort Schmerzmittel, die es erträglich machten. Am 2. Tag nach dem Entfernen des Katheters und der Scheidentamponage ging das leichte Ziehen weg und wurde mittags von heftigen Blähungen abgelöst. Bekam wieder sofort Hilfe durch Sab.simplex etc, war auszuhalten. Am dritten Tag nur ganz leichter Druck, der bis heute verschwunden ist.

Als Frau fühle ich mich genauso wie vorher, im Gegenteil, ich bin wie befreit, keine Blutungen mehr und beim Sex ist auch alles bestens |-o ;-D !

Hast Du eigentlich Kinder? Oder hattest Du noch einen Kinderwunsch?

Sei lieb gegrüßt @:) und mach Dir keine Sorgen

b9erner@in


Ach sooo........ ;-D ... ;-D wie süss.... o:) .... ja den darfste aber nicht heben, nein,nein,nein...mit einem Bauchschnitt noch weniger.... :|N ... :|N

und eben, staubsaugen ist das übelste für den Bauch....nein,nein,nein, pfui, aus... ;-D

BB trainieren ist seeeeeehr wichtig, damit die Muskulatur straff und vor allem dicht bleibt. :=o

bCernerxin


Bin dann mal weg...einkaufen...mich durch den Schnee pflügen.....ach ich hasse Schnee...

man liest sich... *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH