Gebärmutterentfernung vaginal

STeestecrn46


Hallo Mainwitch,

danke für die nette Begrüßung :-) und die guten Wünsche!!

Ja, am Mittwoch den, 2.2.2011 bin ich dran und zwar ebenfalls mit der vaginal/laproskopisch kombinierten (LAVH) – OP!

Ganz liebe Grüße und ein schönes WE noch @:) @:)

sPixlbexrbrxaut


Hallo Mainwitch,

ja es werden tatsächlich schon 25 Jahre. Kann es selber kaum glauben. Kommt mir vor als wäre es erst gestern gewesen. Aber da auch mein Sohn schon 21 ist, muss es wohl doch real sein. Dabei fühle ich mich noch gar nicht so alt (44).

Du fragst nach meinen Komplikationen. Ich werd mal das Ganze im Zusammenhang als OP-Bericht einstellen.

Ich habe nur die Bitte an Seestern: Nicht erschrecken!!! Das passiert wirklich nur ganz selten. Wurde mir von mehreren Ärzten und Schwestern unabhängig voneinander gesagt. Auch mein eigener FA bestätigte diese Aussage.

Bericht kommt dann gleich.

S5eEeste[rnx46


Huhu Silberbraut :-),

bin auf alles gefasst...... ;-)

s^ilbeLrbrxaut


OP-Bericht

Am 04.01. um 9.30 Uhr einchecken. Beziehe ein 3-Bett-Zimmer und habe freie Platzwahl. Dann das übliche Prozedere: Aufnahmegespräch, Untersuchung von Herz und Lunge, gynäkologische Untersuchung, Ultraschall (vaginal und Nieren), Urinabgabe, Blutabnahme Aufklärung über die 3 Möglichkeiten der OP, wobei die vaginale Variante favorisiert wird. Das entscheidet sich aber immer erst endgültig im OP. Die Anästhesie wurde bereits 2 Wochen vorher besprochen.

Sowohl zum Mittag als auch abends gibt‘s Süppchen. Dann erfolgt der berühmte Einlauf und die Thrombosespritze. Rasur fällt aus, bin epiliert und werde so akzeptiert.

Später bekomme ich ein pflanzliches Mittel, das mich in Morpheus Arme schicken soll – tut es aber nicht. Geht bei mir generell nach hinten los.

05.01.:Zum Glück bin ich die erste Patientin am OP-Tag. Wecken 5.30 Uhr zum vorerst letzten Duschen. 7.00 Uhr ist Visite.

Danach schlüpfe ich in die OP-Dessous. 7.30 Uhr werde ich abgeholt. Mulmig ist mir schon. Die LMAA-Tablette wirkt genauso gut wie die Schlaftablette am Vorabend.

Dann folgt der Wechsel vom Bett auf den OP-Tisch, Hemdchen abgeben und zudecken. Abfahrt in den OP. Ich bekomme einen Zugang gelegt und schon schickt mich der Anästhesist ins Land der Träume.

Schmerzen habe ich beim Aufwachen kaum. Auch Übel ist mir nicht. Wie bei allen OPs bin ich hellwach. Ich beneide jeden, der den Rest des Tages verschläft.

Gegen 11.45 Uhr bin ich wieder in meinem Zimmer, ohne Blasenkatheter, aber mit vaginaler Drainage und Tamponade. Irgendwann darf ich mit Hilfe einer Schwester zur Toilette. Und da fangen meine Probleme an:

Ich will, ich muss, aber ich kann nur sehr schlecht meine Blase entleeren. Gut mach ich halt später noch einen Versuch. Doch je später der Tag umso geringer werden meine Erfolge. Das steigert sich soweit, dass ich in der Nacht gar nicht mehr kann. Die Schwester entleert meine Blase mit einem Einmal-Katheter.

2 Stunden später ist eindeutig zu viel Blut im Drainagebeutel. Ich darf nicht mehr aufstehen und bekomme 1 ½ l Flüssigkeit iv. Morgens steht die Blutung. Die Tamponade wird entfernt und ein Ultraschall gemacht. Ergebnis: ein riesiges Hämatom. Damit wird mein Körper nicht allein fertig (hätte schmerzhafte Monate bedeutet) – also auf in den OP zur Bauchspiegelung um es zu entfernen.

Im Aufwachraum werde ich schon freundschaftlich begrüßt und der Mitarbeiterstatus in Aussicht gestellt, wenn ich nochmal erscheine. Ich lehne dankend ab. Die nächsten knapp 48 Stunden geht es bergauf.

Dann sammelt sich im Drainagebeutel beim Gang zu Toilette und Waschbecken erneut Blut. Ich bin psychisch am Ende und wieder auf dem Weg in den OP.

Mein Dünndarm hat sich in den Scheidenstumpf verliebt x:) und ist kurz vor dem Verschluss.

Nach dem Aufwachen braucht das Schmerzmittel noch etwa 20 Minuten um seine Wirkung zu tun. In meinem Bauchraum befindet sich ein Medikament, das weitere Liebesaffairen zwischen meinen Organen verhindert. Der Chefarzt versichert mir, dass ich es jetzt wirklich hinter mir habe. Und tatsächlich geht es aufwärts.

Am 6. Tag nach der HE verkünde ich einer Schwester: "Ich geh dann mal joggen!" Die Antwort mit erhobenem Zeigefinger und einem Grinsen: "Ich leg Sie übers Knie. Ich schiebe Sie nicht noch mal in den OP!!!" Der Chefarzt bekommt unseren Wortwechsel mit und grinst ebenfalls. ;-D

Einen Tag später wird die letzte Drainage gezogen. Nach insgesamt 11 Tagen Krankenhaus werde ich entlassen. Mir geht es wirklich gut.

sbilbeBrbrauxt


Wirklich schlimm empfand ich nach der 3. Narkose den Verlust von Geruchs- und Geschmackssinn. Es schmeckte wirklich alles gleich nach Chemie. Mein Duschgel war einfach nur noch eklig und sogar meinen Mann und meinen Sohn konnte ich nicht mehr riechen. Also habe ich mit gaaaanz viel Tee :)D den Coktail aus mir rausgespült. Hat so 2 – 3 Tage gedauert.

Mgainwgitcxh


Hallo Silberbraut,

dann hast Du ja mit 19 schon geheiratet !!! Und das hat so lange gehalten !! RESPEKT !!! :)^

Danke für Deinen ausführlichen OP-Bericht, das hört sich ja gar net so toll an. Aber solche Komplikationen sind wirklich recht selten.

Und jetzt gehts Dir ja schon wieder richtig gut und es ist gerade mal 3 1/2 Wochen her. Das freut mich ganz arg.

Ich wünsch Dir weiterhin eine supergut fortschreitende Genesung. Pass auf Dich auf und mach schön langsam gell !!! – Auch wenn Du Dich schon so fit fühlst.

Was arbeitest Du?

MSainYwitcxh


Hallo Seestern,

also solche Komplikationen wie bei Silberbraut sind wirklich superselten. Und siehst ja, wie guts der Silberbraut trotz dieser Misere nach 3 Wochen schon geht.

Am 6. Tag nach der HE verkünde ich einer Schwester: "Ich geh dann mal joggen!" silberbraut

Und nach nicht mal 1 Woche wollte sie schon wieder joggen.

Mach Dir also keine Gedanken, bei Dir wird das schon klappen. Bei mir wars ja auch ganz easy. Wenns Dich interessiert, kannst ja da mal reinschaun:

Mein OP-Bericht auf Seite 2140 (29.11.10 / 22.42 Uhr)

[[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/124552/2140/]]

LG und alles Gute für Dich !!! @:) :)*

sLilbeFrbrauxt


Hallo Mainwitch,

herzlichen Dank für die Genesungswünsche.

Wie ich weiter oben schon sagte, mein Mann packt mich derzeitig in Watte. Vielleicht ist das ja das Geheimnis unserer Ehe ??? ":/ ?! Nee, im Ernst auch wir hatten die eine oder andere Krise.

Aber ich glaube, ihm wurde ganz anders als ich das 3. Mal im OP lag. Da hat er mich nämlich verpasst und musste warten bis alles vorbei war. Und genau deshalb komme ich gar nicht dazu hier über die Stränge zu schlagen. Er hat mir "angedroht" mich beim Arzt zu verpetzen, wenn ich nicht Ruhe halte. Ich hoffe, mein Arzt rettet mich kommenden Donnerstag und erteilt zumindest für ein paar Sachen die Freigabe. Sonst wachse ich noch auf der Couch fest. Nur gut, dass ich wenigstens Spaziergänge machen darf. (Ausdrückliche Anweisung des Arztes, ist gut gegen Verwachsungen).

Du fragst nach meinem Job – im Augenblick gar nichts. War zuletzt bei einem Bildungsträger. Aber leider sterben auch Bildungsfirmen, besonders wenn sie sich schwerpunktmäßig nur um ein bestimmtes Klientel kümmern.

s ilberhbrauxt


Hallo Seestern,

ich hoffe, du hast jetzt nicht gleich die Flucht ergriffen. Komm, schwimm zurück an den Strand! Du weißt ja, ich darf aus gesundheitlichen Gründen gerade nicht baden. Ich nehm dich dann ganz fest :)_ und knuddel dich. Es wird alles gut!!!

m]usikEbox


Hallo Mädels,

ein herzliches Hallo @:) an alle die hier schon länger mit einem gutem Rat zur Seite stehen und denen die genau wie ich vor kurzem hier Ihren Platz gefunden haben :)z

Endlich mal wieder Zeit mit Euch zu plaudern...

Dir Seestern wünsche ich für den 2.2. nur das Beste, alles Gute :)*

Danke Silberbraut, für Deinen trotzallem teilw. humovollen O.P. Bericht, es stimmt mich mit Zuversicht wenn ich lese wie es Dir langsam wirklich besser geht :)^

Ich bin immer noch ständig hin und her gerissen zwischen meinen Gefühlen :)z :-/ denn am 3.2. ist es dann bei mir soweit!

Seit gestern hab ich eine kl.Erkältung, ich hoffe die operieren mich dann trotzdem ??? ???

Ich bereite mich gerade Tag für Tag darauf vor, ich will das jetzt nicht mehr verschieben.

Gestern hab ich mich mit ein paar Mädels getroffen, ich nannte es meinen Gebärmutterverabschiedungstreff ;-D

Ganz liebe Grüsse und noch einen schönen So-abend

musikbox

srilb`erbrauxt


Hallo Musikbox,

ich kenne dieses ständige Auf und Ab der Gefühle. Zwischen meiner Entscheidung zur OP und dem Termin lagen 8 Wochen Zeit. Zwischendurch habe ich immer mal gedacht: Warum will ich das eigentlich machen? Ist doch alles gar nicht so schlimm und vielleicht ist der Wechsel ja in kurzer Zeit ausgestanden...... :-/ . Dann wieder: eigentlich kann mir nichts besseres passieren, muss nicht mehr mit bösen Überraschungen rechnen usw. :-D

Und jetzt: Auch wenn es nicht optimal gelaufen ist am Anfang. Ich bin den Ärger los. Jetzt kann es nur noch besser werden :)z

Ich wünsche dir zunächst mal, dass deine Erkältung sich schnellstens verzieht. Und dann hast du es am Donnerstag ganz schnell hinter dir. Werde ganz fest an dich denken und Daumen drücken.

LG

k&lei$nBe hexxe 35


*:) hallo

ich habs geschafft und durfte gestern wieder heim

vielen lieben dank an alle @:) @:) @:) @:) @:) @:)

sdilbercbrEauxt


Hi Kleine Hexe,

willkommen zurück @:) Lass dich in die Arme nehmen :)_

Jetzt ist Schonen angesagt. Die Couch gehört ausnahmslos dir ;-D

LG

NWaWnc y 67


@ Kleine Hexe

Schön, dass Du schon wieder zuhause bist, bin gespannt auf Deinen Bericht und hoffe, dass alles gut gelaufen ist! Und nun lass Dich verwöhnen :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* !

@ musicbox und Seestern

Seht Ihr, das geht soo schnell und in einer Woche habt Ihr es auch schon längst geschafft, die Warterei ist wirklich das ätzendste!

Alles Gute für Euch alle hier @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* :)_ :)_ :)_

Mmainw4itcxh


Hallo kleine Hexe !!! *:)

Schön , daß Du wieder da bist !!!

@:) @:) @:) Herzlichst willkommen im Club der GM-Losen !!! @:) @:) @:)

Jetzt gehörst Du auch dazu und kannst sagen:

NIE MEHR BLUTEN, NIE MEHR DIESE KRÄMPFE !!! :)= :)= :)=

Siehst Du und schon hast Du es geschafft und bist wieder zu Hause. Ich freu mich ganz arg für Dich, daß Du es jetzt auch hinter Dir hast.

Wie geht es Dir ?? Ich hoffe doch , daß alles prima gelaufen ist. Ich bin auch schon auf Deinen Bericht gespannt.

Ruh Dich schön aus und lass Dich verwöhnen !!! Und laß Deinen kleinen Whisky am besten selber laufen, trag ihn noch nicht rum, auch wenn Du das gerne machen würdest ..... das ist nicht gut !!!

Alles Liebe für Dich und gute Besserung !! :)* :)* :)* :)* :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH