Gebärmutterentfernung vaginal

Zfaube,r-MNaus37


SO gespült ist,

Beisserchen geputzt, schlafmütze auf, nachttopf unterm Arm ]:D jetzt gehe ich..... zzz zzz zzz

*:)

s>ilbnerbrxaut


Zaubermaus von Mönchspeffer hab ich das erste Mal hier im Forum gelesen. Hab ich noch nicht ausprobiert. Agnolyt sagt mir gar nichts. Ich werde mal ein bissel dazu recherchieren. Vorerst möchte ich aber noch nicht in die Prozesse meines Körpers eingreifen. Dieses massive wochenlange Brustspannen hat bei mir erst nach meiner Sterilisation angefangen. Die Steri war im August 2010 (welch unsinnige Investition :-( ). Ich denke einfach, dass meine Eierstöcke auf diesen Eingriff beleidigt reagiert haben (soll öfter vorkommen) und jetzt mit der HE auch erstmal nicht so glücklich sind. Deshalb versuche ich abzuwarten, was die nächsten Monate bringen. Ganz so schlimm wie bei dir ist es noch nicht. Am stärksten merke ich allerdings wie Blizzard auch die Zyste (ich hab zum Glück nur eine). Aber die beiden Sachen, die du genannt hast, werde ich mir mal vormerken. Danke für den Tipp @:) @:) @:)

Nun wünsch ich euch auch eine Gute Nacht und schöne Träume *:)

FWis$cxhly


Hallihallo – ich 40 und komme aus dem wunderschönem Saarland.

Ich habe am 15.03.2011 einen Termin zur operativen Entfernung meiner GM per Bauchschnitt. Auf meinen Überweisungsschein für das Krankenhaus steht – mehrknolliger Uterus – myomatosus.

Auch von meinen früheren FA ist mir bekannt, das ich eine große GM habe. Ich habe eine zeitlang mit Spirale verhütet – das einsetzen ging relativ reibungslos – da viel dem FA auf, das ich eine große GM habe.

2003 heiratete ich meinem Mann und da war Kinderwunsch sehr groß. Also raus mit der Spirale und üben, üben, üben. Es passierte nur nichts. Mein FA stellte große Myome fest und entfernte mir diese per Endoskopie. Bei dieser Untersuchung fand er heraus, das ich noch nie einen Eisprung hatte. Also ein Grund für die ausbleibende Schwangerschaft. :(v

Seit einigen Jahren leide ich während der Regelblutung starke Schmerzen und sehr, sehr starke Blutungen. Also wieder hin zum Doc – es wurden einige Mittelchen ausprobiert – aber eigentlich schlug nichts richtig an. Anfang dieses Jahres bin ich wegen dieser Bescherden wieder zum FA – diesmal riet er mir zu dieser OP – müsse aber wegen der größe meine GM per Bauchschnitt erfolgen.

Hier im Faden lese ich viel über andere OP-Methoden z. B. Endoskopie usw..

Wie lange dauert der Heilungsprozess nach dem Bauschnitt. Wie groß ist der Bauchschnitt – und und und.

Hab panische Angst vor dem Blasenkatheter.

LG

Fischly

M]ama8 LiDscchxen


**Guten Morgen Fischly,**

ich an Deiner Stelle würde mir eine zweite Meinung holen.

Im anderen Faden hast Du geschieben, dass man Dir vielleicht sogar die Eierstöcke entfernen will.

Natürlich unterschreibt jede bei solch einer Op, dass sofern nötig, die Eierstöcke mitentfernt werden, ABER doch nicht wegen Verwachsungen! Verwachsungen kann man lösen. Das ist zwar aufwendig, aber die Eierstöcke braucht man nicht nur für einen Eisprung.

Ich wünsche Dir alles Gute und hinterlasse für alle liebe Grüße

ZLaubuer-M&aus37


Guten morgen zusammen. habt ihr gut zzz zzz zzz

@ mama lischen

hab dich ein paar tage nicht gelesen, wie geht es dir?

@ fischly

hallo und willkommen *:)

Das liest sich ja nicht so gut mit deiner Geschichte. Hier ein paar :)* :)* :)* :)* :)* für dich

Ich hatte eine vaginale GM-Entfernung und kann nicht sagen wie groß der Bauchschnitt ist. Dazu kann aber bestimmt hier noch jemand etwas sagen... :)z

Aber es gibt doch auch die Möglichkeit die Gebärmutter zu morcellieren (zerteilen)und dann doch vaginal zu entfernen. Ob das in deinem Fall so ist weiß ich natürlich nicht das entscheidet er operateur bei der Voruntersuchung.

Vor dem BLasenkatheter braust du keine Angst haben.

Mir ging es wie dir ich hatte Panik ... aber........ das ist gar nicht schlimm, wirklich nicht !!!

Das was mama lischen sagt dem würde ich zustimmen, wenn man dir die Eierstöcke mit herausnehmen will würde ich mir auf jeden Fall noch eine weitere Meinung einholen...

Du bist, genau wie ich 40 Jahre alt !! und ohne Eierstöcke würdest du sehr bald in die Wechseljahre kommen und wenn kein gravierender Grund vorliegt dann lass sie dir nicht wegnehmen...

@ all

ich setz mal frischen :)D :)D :)D auf, ich sehe die fleissigen Helferlein der AOK ;-D haben hier saubergemacht... aber wohl in NAchtschicht, hab nämlich niemanden gesehen

Z&au~ber?-Mau#s37


@ silberbraut

Wie geht es dir heute?

Agnolyt ist ein Medikament dessen NAme mir im Moment als einzigster einfällt

Aber es gibt mehrere....ISt auch ein rein pflanzliches Präparat

ICh kann es aber verstehen dass du noch nicht in deinen Körper eingreifen willst...

Und wenn es dich nicht so sehr einschränkt kannst du ja abwarten ob es sich nicht von alleine legt.

A6ngelA0f2904


@ alle,

erst mal einen schönen Guten Morgen. Mein Ausfluss ist eigentlich keiner mehr, jedoch hat man Angst dass vielleicht noch was rausläuft und die letzte Nacht musste mein Mann ran, er meinte nur heute Morgen warum ich immer noch Binden trage ob etwas nicht in Ordnung sei, dann solle ich mich schleunigst zum FA machen nicht dass was wäre und verschoben würde. Aber es ist nichts, alles in bester Ordnung im Moment zumindest und ich habe es genossen.

Boah auch heute Morgen weiß ich mal wieder nicht mit was ich zuerst anfangen soll bevor ich viertel vor zwei heute Mittag auf die Arbeit fahren werde.

Im übrigen Agnolyth kenne ich auch, hatte ich als Jugendliche bekommen, weil bekam mit 16 erst die Regel und dann ein ganzes Jahr nicht und war damals sehr leichtsinnig, hätte eigentlich verbluten können als es nach dem Jahr wieder los ging, will nicht sagen wieviel weil da schaudert es mir heute und ich wäre da auch sicherlich bei meinem Frauenarzt.

Muss die Bescheinigung fürs Arbeitsamt noch wegschicken. Lasse meinen Compi an, weil es ist Entspannung mit euch zu schreiben.

Ach im übrigen die Untersuchungen die wären ja erst nach der OP nicht vorher, vorher will ich mich mit gar nichts belasten, habe auch eine Untersuchung am 3 März aus diesem Grund abgesagt. Nächste Woche Donnerstag die Blutuntersuchung wegen der Eisenwerte die werde ich machen, damit man mit Eisenspritzen dagegen ankämpfen kann.

Im übrigen hatte ich Angst weil ich könnte ja die Regelblutung haben bei der OP, aber dass macht gar nichts aus, man macht sich manchmal Gedanken für nichts.

Heute Morgen auf dem Programm noch was erledigen, Haare Waschen, was kochen, vielleicht auch selbst mal was essen wenn es die Zeit erlaubt, esse seit Januar nicht mehr warm in der Woche seit wir umgezogen sind mit unserer Firma. Hätte aber zweimal die Woche wenn ich spät habe die Möglichkeit die ich aber meistens nicht nutze aber meinem Schatz koche, er macht soviel aber kochen soll er nicht mag ich nicht.

Gestern hat mir meine Schwiegermama gesagt dass sie für ihn kocht wenn ich im Krankenhaus bin. Bei uns ist die momentane Lage so, mein Mann mußte einen gutbezahlten Job aufhören und hat dann bei Shell als Servicetankwart angefangen, hatte er schon mal gemacht, aber die bezahlen mehr als nur schlecht. Weil Arbeitlosengeld ist oft gleich so hoch. Nun ist es auch noch so dass der Pächter die Tankstelle abgibt zum 31 März und der Neue Pächter muss die Mitarbeiter übernehmen und nun ist der abgesprungen, könnte heissen wir sind beide arbeitslos. Ich will dass alles klappt und ich dann nach dem Krankenschein nochmal arbeiten gehen kann, wobei ich mich wohl mal wieder sehr bremsen muß nicht unvernünftig zu sein und mich viel früher gesund schreiben lasse. Habe es aber nicht vor.

So nun geh ich mal damit ich die Punkte noch abarbeiten kann. Morgen dann noch einmal Früh und Freitag Mittagschicht und dann langes Wochenende.

Würden doch mal die Sorgen weniger werden, aber ist bei uns halt meistens der Wurm drin und irgendwann gewöhnt man sich dran. Und wißt ihr warum ich gerade die Untersuchung am 3 März abgesagt habe, einfach weil ich Angst davor habe. Ich wurde 1999 am Magen operiert zum abnehmen, was ich nie bereut habe und auch jederzeit wieder tun würde. Nur wegen dem KH in Düsseldorf und deren Röntgenabteilung habe ich die jährliche Kontrolluntersuchung Röntgen schon drei vier Jahre nicht mehr gemacht, nun haben wir aber ein von dem Prof der dort in DD war zertifiziertes KH in der Nähe fahre da nur eine Stunde, sodass ich die Untersuchung nochmal regelmässig machen lassen kann. Bin ansonsten sechs Stunden nüchtern Auto gefahren bezw. mein Mann ist gefahren, war kein Zuckerschlecken. Und ich habe Angst dass vielleicht doch mal was nicht in Ordnung sein könnte und dass wäre schlichtweg zu viel für mich, ich will es gar nicht wissen vor der nächsten OP. Kann ich nicht gebrauchen. Hoffe es ist alles Ok aber mal abwarten irgendwann vielleicht macht ich es schiebe es vor mir her.

Mache die drei Untersuchungen die mir am wichtigsten erscheinen dann irgendwann im April wenn ich wieder aus dem Krankenhaus entlassen bin.

so nun genug bin gleich wieder da

glg Angel

ZyaubHer-pMauxs37


*:) Angel

guten Morgen.

Schön, dass dein Ausfluss weg ist ich hoffe es bleibt so. :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Ich hatte während der OP auch meine Regel und vorher Angst dass es aufgrund dieser verschoben wird. Aber das war kein Problem da ist mir ein Stein vom Herzen gefallen.

Du solltest wirklich ein bisschen ruhiger werden bzw. kürzer treten, die psychische Belastung tut dir gar nicht gut.

Vielleicht solltest du es mal mit autogenem Training oder progressiver Muskelentspannung versuchen.

Ist nicht böse gemeint, du bist ja schon groß und weißt was du tust aber du solltest mehr an dich denken.... @:) @:) @:)

Deine Gesundheit gibt dir niemand wieder wenn sie erstmal ruiniert ist...

ICh hoffe du nimmst mir meine Worte nicht übel! WEnn man aber deine Beiträge liest dann fängt man an sich Sorgen um dich zu machen.

Hier ist spendier mal ein :p> und einen :)D

:-)

ApngeVl02&9Q04


@ Zauber-Maus37

bist ja nicht nur du wo besorgt um mich ist und ich bin wahrhaftig keinem böse. Mir muss man manchmal was sagen, dass hilft auch dann. Nur momentan kommt wieder soviel zusammen, dass man nicht weiß wie man es bewältigen kann.

Ich bin nur zu froh, dass als mir der Vertrag verlängert wurde und ich gefragt wurde bis wann ich nicht sagte bis zum 24 März sondern nur bis 23 März, weil hätte schon noch bis 24 März arbeiten können. Aber diesen Tag brauche ich ganz für mich allein und ich habe auch meine Sendung beim Radio an diesem Tag abgesagt sie wäre von 22 Uhr bis O Uhr gegangen und dass wo ich doch zeitig im Krankenhaus sein will. Weil Termin ist 10 Uhr auf Station, ich soll aber unbedingt vorher in die Patientenaufnahme und ich weiss ja nicht was für ein Betrieb dort herrscht wie die Wartezeiten sind, werde auf jeden Fall um 9 Uhr mir dort eine Wartemarke ziehen. Kenne die Patientenaufnahme dort weil ich wegen meines Ohres der Nase und dem Verdacht auf Schlaganfall stationär dort im Krankenhaus war.

So mein Essen steht auf dem Herd und die Haare werde ich mal mit Trockenschampoo aufpeppen und heute Abend erst waschen, so kann ich hier wenigstens noch was schreiben.

glg Angel

sEu?zy+6x6


@ fischly

Hallo Frau Nachbarin, viele Grüße von Saarländerin zu Saarländerin @:) @:) und herzlich willkommen

Ich stehe kurz vor der OP zur Entfernung der GM (22.02.) und kann daher noch keine Erfahrungen teilen, aber

die Mädels hier im Forum haben bestimmt viele nützliche Informationen für Dich. Mir haben sie schon sehr

geholfen, man ist voller Ängste und hat viele Fragen, die hier liebevoll und kompetent beantwortet werden.

Meine konkrete Erfahrung im KH bisher : Kein Aspirin vor einer OP ;-D ;-D ;-D

@ alle x:)

Einen wunderschönen sonnigen Tag für Euch alle, gute Besserung und ganz viele :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Ich werde jetzt mal weiterarbeiten, denn mein Zeitplan ist durch die Verschiebung der OP völlig aus dem Ruder

gelaufen, muss jetzt alles umorganisieren. %-|

Bis später

Ayngel07290x4


@ suzy66

wie schon geschrieben einfach aufpassen dass keine Acetysalicylsäure in den Medikamten ist, dann kann eigentlich nichts schiefgehen und was habe ich gelesen du bist Saarländerin und Fischly auch dass hab ich ja mitbekommen.

Also ich grüsse dann auch mal euch beide bin aus Saarbrücken :-)

glg Angel

A>ngeCl0290x4


@ Oje,

ich konnte es nicht lassen und bin auf You Tube, da kann es einem echt übel werden beim zusehen. Weiß auch nicht ganz, da gibt es soviele Videos ob ich das dass ihr euch angeschaut habt, auch gekuckt habe.

War auf jeden Fall nicht schön. Aber habe zumindest keine Panik bekommen, falls mir das bevorsteht und habe auch eine OP mit Bauchschnitt gesehen, wobei der Bauchschnitt nicht so groß ist wie meiner den ich habe. Naja habe es jetzt mal schnell abgebrochen und nicht mehr weiter geschaut.

glg Angel

m$arieN-kjanxa


fischly

Hallo,

ich war früher hier ganz viel unterwegs. Meine abdominale Hysterektomie (Bauchschnitt) war im November 2006. Zuerst einmal: Auch ich würde mir noch mindestens eine zweite Arztmeinung einholen. Du musst auch nicht das nächstgelegene Krankenhaus nehmen. Recherchiere ausführlich, es ist dein Körper und mit dem Ergebnis bzw. den Folgen dieser OP musst Du Dein Leben lang klarkommen, nicht die Ärzte. Ich habe mir durch meine Erfahrungen so meine Meinung gebildet: An einem Krankenhaus empfehlen sie Dir diese Methode, am nächsten jene. Je nachdem, was sie können, welche Erfahrungen oder Technik vorhanden sind oder womit sie am meisten verdienen (scheint so zu sein, leider !).

Bauchschnitt ist auch nicht gleich Bauchschnitt. Es gibt horizontal geführte, jedoch auch vertikale fast vom Bauchnabel abwärts. Je nach OP-Technik und anatomischen Gegebenheiten (Größe der GM, Verwachsungen etc). Mein Schnitt ist horizontal kurz über der Schamhaargrenze und ca. 22 cm lang, auch nicht gerade, sondern leicht "gebogt", nicht unbedingt hübsch also. Aber in der Bikinihose siehst Du ihn nicht. Ich hatte einen selbstauflösenden Faden und es wurde so genäht, dass keine Querstiche zu sehen sind, so dass ich eine glatte Narbennaht habe. Insgesamt kommt man nach einem Bauchschnitt viel langsamer wieder auf die Beine als nach einem vaginalen Eingriff. Es wird ja viel mehr geschnitten und genäht. Ich war hinterher 10 Wochen krankgeschrieben, glaube ich. Ich hatte wirklich lange teils auch starke Schmerzen, so 5-6 Wochen gings ohne Ibu 800 gar nicht.

Was Du natürlich nicht hast, ist Ausfluss wie bei einer vaginalen Entfernung. Auch keine Tamponaden oder so.

Vor dem Blasenkatheter brauchst Du wirklich keine Angst haben, der wird Dir in Narkose gelegt. Ich hatte ihn den Tag nach der OP noch drin, dann wurde er gezogen. Das ist eine Momentsache und tut auch nicht weh. Ich fand es sogar erleichternd ihn zu haben, brauchte ich mir doch keine Sorgen um den Toilettengang machen. Man vermeidet mit so einem Bauchschnitt logischerweise zuerst jede Bewegung. Was sie noch zusätzlich legen, ist ein Drainageschlauch für die Wundflüssigkeit, die dadurch in einen Beutel abläuft. Der liegt in der Naht. Der kommt auch so nach 2-3 Tagen raus, je nachdem, wieviel nachläuft. Das ist auch nicht schlimm. Man will das lästige Ding ja auch loswerden.

Insgesamt würde ich Dir empfehlen: Hol Dir mehrere Meinungen ein. Es gibt mittlerweile so viele OP-Techniken, vielleicht nicht an jedem Krankenhaus, aber es gibt sie. Wenn Du einen Bauchschnitt vermeiden kannst, tue es.

Ich habe mich hinterher geärgert, dass ich mich auf die Aussagen meines Gyn und die des operierenden Arztes im OP-Vorgespräch verlassen habe. Ich recherchiere im Allgemeinen viel und hinterfrage so ziemlich alles. In diesem Fall war es nicht genug. Aber aus Erfahrung wird man klug.

mGarige-j}ana


Nachtrag

Du vermeidest, dass Du möglicherweise ohne einen bzw. beide Eierstöcke aufwachst, indem Du auf dem OP-Aufklärungsbogen selbst dazuschreibst, dass Du einer Entfernung von einem oder beider Eierstöcke unter der OP auf keinen Fall zustimmst. FALLS sie etwas Krankhaftes finden, müssen sie Dich auf alle Fälle erst mal aufwachen lassen und das mit Dir besprechen. Ich hab schon Fälle gehört, wo ein Eierstock auf Grund von Zysten gleich mal so mit weggenommen wurde (Die braucht man ja schließlich auch nicht mehr !).

Die Eierstöcke sind immens wichtig für den Hormonhaushalt auch ohne Gebärmutter. Du kommst sonst auf Schlag in die Wechseljahre mit allen unschönen Begleiterscheinungen.

mia`rie-mjana


Falls Du noch Fragen hast, kannst Du mich auch gern über PN anschreiben. Ich will die Mädels vom vaginalen Faden hier nicht so zuschütten. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH