Gebärmutterentfernung vaginal

SWaUnke


ersteinmal: herzlich willkommen Olaf

*:) Schön, dass sich mal wieder ein Mann traut, hier mitzuschreiben.

@Petra/sailorwoman:

Ich glaube, wir müssen endlich mal kapieren, dass unsere Männer und Kinder anders gestrickt sind...

...einerseits hat mein Männe die letzte Woche wie Schießhund aufgepasst, dass ich ja nichts mache und schon gar nicht hebe, andererseits habe ich aber trotzdem meine "Liege- und Ruhephasen" nicht so bekommen wie ich sie gebraucht hätte.

Allerdings hat mein Männe sich auch ständig irgendetwas zum wurschteln gesucht... nur nicht immer gerade die Sachen, die ich als dringender empfand. ;-D Und so sind wir wohl beide froh, dass er Morgen wieder ins Büro darf. ;-)

Allerdings bin ich mit mir noch gar nicht zufrieden. Obwohl ich gar nicht die Chance hatte viel zu machen, bin ich doch schnell wieder müde (... und dann meist auch gnatschig).

Samstag hatte mein einer Sohn Geburtstag und selbst einen schnellen Butterkuchen und das gewünschte Essen (Auflauf a la Mama) bereiten, hat mich total geschafft. Und sein Wunsch abends gemeinsam zu spielen, mich endgültig gekillt, nachdem um 2.00 Uhr morgens immer noch kein Sieger bei Trivial Pursuit in Sicht war... :-p

Auf jedenfall will ich ab morgen wieder das Morgengassi mit meiner geliebten Knutschbacke Caro übernehmen... drückt mal die Daumen, dass das dreieinhalb Wochen nach der OP klappt. Glücklicherweise ist sie schon eine alte Dame, aber morgens meist noch recht gut drauf. :-)

bXlauet t1ulp1e


Tröste dich

sanke, is bei meiner familie so ähnlich.

morgen sinds bei mir 6 wochen und heute war der erste tag an dem ich mich mal nicht mehr krank fühlte und auch im garten gewühlt habe , nur das "vorm beet hocken" beim unkrautziehen fand mein bauch auf die dauer nicht so pralle. muß mir auch immer wieder ins gedächtnis rufen das ich nicht schwer heben darf ( ist oft ziemlich lästig)

also :langsam mit deim wuffi und dem haushalt und schon pause machen zwischendurch *:)

schlaft schön

sigrid

Ssan:ke


Danke Sigrid für den Zuspruch @:)

Bin eh keine perfekte Hausfrau, aber momentan wohl viel zu ungeduldig.

Und ich hoffe, dass meine Caro-Maus morgen früh langsam macht, sonst muss sie halt bis zum Ableinen bei Fuss gehen, was superlangsam keinen Spaß macht. Aber sie ist ja schon froh, dass Fraule überhaupt mal wieder mit Gassi geht... da wartet sie denn im Flur und schaut, ob ich auch wirklich mitkomme. :-D Also wird sie morgen früh sicher Rücksicht auf mich nehmen.

RLetzTi310x7


Guten Morgen :)D

@ Sanke:

Ich bin das erste Mal 4 Wochen nach der OP wieder mit unserer Mara (Labrador) Gassi gegangen und mußte leider einsehen, dass es doch noch zu früh war. Liegt aber auch wohl daran, dass sie noch recht jung ist und ziemlich an der Leine zieht bzw. zog. Ich hatte anschließend ziemliches Ziehen im Unterleib und hab das Gassigehen dann wieder meinen beiden Männern überlassen.

So und nun will ich mal für Olaf in die Bresche springen ;-). Im Grunde stimmt es ja, was wir Frauen uns wünschen ist die Aufmerksamkeit von den Männern. Natürlich wäre es schön, wenn wir "krank" daliegen und unsere besseren Hälften alles so schön erledigen, wie wir es von uns gewohnt sind. Aber verlangen wir da nicht doch etwas zu viel von ihnen ???

Ich hab es bei mir selbst gemerkt. Klar mein Mann hat auch aufgepaßt wie ein Schießhund, dass ich nur ja liegen bleibe und versucht, alles so zu erledigen wie ich es mir wünsche. Allerdings funktionierte das eben nicht nach dem Motto "er wird schon wissen, was zu tun ist". Weil er eben auch einen ganz anderen Blickwinkel hat in Sachen Haushalt und Co. Und dann haben wir "Hausfrauen" ja auch unseren Rhytmus, den der Mann meist gar nicht so genau kennt (entweder weil er es nie gesehen hat oder eben nicht sehen wollte ;-D).

Bei mir war es so, dass ich eben - typisch für viele Frauen - ganz einfach davon ausgegangen bin, dass mein Mann doch sehen MUSS, was zu tun ist. Mir war es dann zu blöd, ihn darauf hinzuweisen, dass dies oder jenes so oder so gemacht werden muß und wollte dann aufspringen und es selbst erledigen. Was dann die typische Antwort von meinem Mann ergab: "Hättest doch was sagen können, ich hätte das doch gemacht".

Männer erledigen die Dinge eben auch anders ;-). So geh ich eben immer hin und sauge zweimal am Tag (wegen unserem Hund), heißt also morgens, nachdem alle raus sind und abends nochmal. Mein Mann hingegen war der Meinung, warum solle er sich die Mühe zweimal machen, es reicht ja auch, wenn man es abends macht :-/. Und halt noch so ein paar Kleinigkeiten.

ICH mußte echt lernen, dass ich eben NICHT davon ausgehen darf, dass Mann und Kinder hellsehen können, sondern ihnen sagen, was zu tun ist und dabei ihnen auch nicht böse sein bzw. ihnen böse Absicht unterstellen.

Ich geb aber zu, dass dieser Lernprozess bei mir auch gedauert hat und ich anfangs hin und wieder enttäuscht von meinen Lieben war ;-D.

Und nun drück ich allen Mädels, die heute "dran" sind mal kräftigst die Daumen, dass sie es schnell überstanden haben :)^.

@ Olaf:

Ohje, schade, dass Moni solange bis zur OP warten muß, wo sie gestern schon so "früh" im KH einrücken mußte...

Wünsche euch allen noch einen schönen Tag, tut nicht zuviel und seid ein wenig nachsichtig mit euren Männern ;-), sie meinen es ganz bestimmt nicht böse

lg

Claudia

ssailo&rwo7maxn


Sanke und Claudia:

Im Grunde weiß ich es ja, Frauen sind anders und Männer auch. Ich habe auch nicht die Hoffnung, dass es sich irgendwann ändern wird. Ich bin mit meinem Mann sehr zufrieden und er erledigt Sachen, die ich nicht gerne mache. Es gleicht sich schon immer aus. Nur jetzt, wo man nicht soooo fit ist, fällt es einfach eher auf, wenn etwas nicht so klappt. Und ich bin nun mal nicht der Mensch, der immer auf seiner "Krankheit" herumreitet. Vielleicht bin ich da im Moment auch ein bißchen empfindlich. Ich sage sonst auch schon, was ich will. Denn kein Mensch kann erahnen, was der andere will.

Sanke, laß dir Zeit mit deiner Genesung. Geburtstag, Essen und spielen bis um 2.00 Uhr sind nichts für GM-lose Mütter, die ihre OP erst so kurz hinter sich haben. Aber man will ja sein Kind auch nicht enttäuschen, kann ich auch verstehen. Als Mutter ist man immer hin- und hergerissen.

Sigrid, auch bei dir noch Vorsicht. Es stimmt schon, man vergißt immer wieder, dass man nicht schwer heben darf. Ehe man sich versieht, hat man den 5-Kilo-Kartoffelsack in der Hand.

Der Urlaub von meinem Mann ist seit heute morgen auch beendet und ich habe den Vormittag für mich. Ich werde jetzt erst einmal meine Haare föhnen und dann schön frühstücken und dabei mein Hamburger Abendblatt lesen. Das genieße ich richtig. Danach werde ich mal so langsam gucken, was in der Wohnung gemacht werden muß.

Machts gut für heute und wir denken alle an Moni, Christin und Andrea :)* :)*

LG Petra *:)

gNab\ileixn


Guten Morgen

@ sanke,

mach langsam. Bringt Dir nichts, voreilig wieder auf den Beinen zu sein. Dein Bauch holt Dich immer wieder auf die Couch zurück, also langsam machen :)^

@ sigrid,

ich habe auch vergangene Woche in meinem Beet gewuselt. Wie Du sagst, auch nur hingekniet, aber das tut irgendwie im Bauch echt nicht gut. Fängt nach relativ kurzer Zeit an zu ziebsen. :-(

Aber so langsam denke ich, wird es mit dem Schlappsein besser. Aber eben nur besser, nicht i.O. Waren gestern mal auf einem Bauernmarkt, da hatte ich nach einer halben Stunde die Nase voll. Viieel Leute-ist eh nich meins- und dann hab ich gemerkt, wie ich angefangen habe von innen heraus zu schwitzen. Mannooo

Schönen Tag

Gabi

S`anxke


@ Claudia (retzi)

Das o.k. fürs Gassi habe ich von der Ärztin im Krankenhaus eh nur bekommen, weil ich ihr versichert habe, dass unsere gut ausgebildete Caro-Maus nicht zieht. Glücklicherweise hat sie mich gar nicht erst nach Größe/Gewicht des Hundes gefragt, denn ob sie bei ca. 41 kg (Bordeaux Dogge) nicht doch nein gesagt hätte... ;-)

So, die Gassirunde haben wir halt sehr langsam hinter uns gebracht. Dumm ist nur, dass ich wegen dem nicht heben dürfen immer von Zuhause aus laufen muss und das heisst zum Teil rauf und runter, denn ins Auto lassen wir unsere old lady nur noch per Rampe steigen und da wiegt selbst unsere leichte noch über 5 kg. (Den Umbau um sie leichter zu machen hat mein Männe leider noch nicht geschafft.)

Nun bin ich ganz schön kaputt, habe erst einmal gefrühstückt und den lapi angeschmissen. ;-D

@Petra/sailorwoman:

Die Spielrunde wurde extra auf den Couchtisch verlegt, damit ich liegen kann... was im Endeffekt bedeutet hat, dass ich mich ständig aufsetzen und hinlegen musste. Andererseits fand ich es aber ganz toll, dass sich mein Sohn zum 16. Geburtstag einen Spieleabend gewünscht hatte. Und mit dem Auflauf bin ich auch gut weggekommen... stundenlang Raclette essen (was sich der große Bruder gewünscht hätte), hätte ich nicht gepackt.

;-)

So, noch schnell alle guten Wünsche an alle die heute OP haben. @:)

Soanxke


Herzlichen Glückwunsch Petra/sailorwoman

@:) @:) @:) @:) @:) Du bist heute genau ein halbes Jahr in diesem Forum, da hast du dir doch ein paar Blümchen und Sternchen verdient... @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)*

HverbstDwind


Hat jemand von Euch trotz Gebärmutterentfernung noch mal eine kleine Blutung bekommen?

Ich habe wieder eine Zyste, die aber nicht allzu groß ist. Seit heute morgen hab ich etwas Blutung. Ist das normal?

u?te66


Hallo an alle :-)

Ich habe hier im Forum etwas rumgelesen und nun hätte ich doch einige Fragen . Vielleicht ist ja jemand von euch dabei, der sie mir beantworten kann. Bei mir wurde im letztem Jahr ein Polyp entfernt. da ich diesen schon Jahre mit mir "rumschleppte" hatte sich das Gewebe in ihm bereits bösartig verändert. Durch das entfernen, wurden die Erreger freigesetzt und griffen kurze Zeit später meinen Mumu an . Also erfolgte eine Koni. Der Befund davon lautete Mässiggradige bis hochgradige Dysplasie der portio im Sinne eines Carcinoma. Meine FA erklärte mir .......das würde bedeuten, dass die Gefahr sehr gross wäre, dass es innerhalb von kurzer Zeit zum Wachstum eines Tumores kommt, da die krebszellen bereits am arbeiten sind. Also einigte ich mich mit ihr auf eine GM Entfernung, die diese Woche am Freitag vorgenommen wird. Bisher dachte ich vom Gefühl immer, es wäre die einzige richtige Entscheidung, weil ich noch eine kleine Tochter habe (von3) und diese alleinerziehe. Tja nur nun mit jedem Tag näher an die OP......weiss ich das nicht so genau. Vor allem wenn ich lese, wie lange Zeit ich nicht richtig fit bin und doch die Kleine versorgen muss. Ist hier jemand aus Berlin und war im Sana- Klinikum Lichtenberg? Und hatte jemand auch schon vor der GM Entfernung eine Koni und anschliessend mit einer Entzündung in den Eierstöcken und nicht mehr aufhörenden Rückenschmerzen zu tun? Eigentlich könnte ich nur noch heulen, weil ich nicht so richtig weiss ob das alles so richtig ist. Ich würde es sehr lieb finden noch etwas von Euch zu lesen lg ute

sSatilor.womaxn


Sanke..., vielen Dank für die Sternchen und Blümchen. Bin ich also schon ein halbes Jahr dabei? Wahnsinn, wie die Zeit vergeht. Habe mir vorgenommen, noch länger dabei zu bleiben. Hoffe auch, dass du das gleiche vorhast :-D :-D.

Herbstwind..., wie lange ist deine Op denn her? Wenn du lange keine Blutungen hattest, würde ich das schon von einem Arzt abklären lassen. Sicher ist sicher. Viel Glück :)*.

Ute..., ich kann mir gut vorstellen, was in dir los ist. Es stellt sich ja erst einmal die Frage, wie alt du bist und ob noch Kinderwunsch besteht. Wenn du das ausschließen kannst, halte ich die GM-Entfernung bei deiner Vorgeschichte nicht für verkehrt. Hast du evtl. noch mit einem zweiten Arzt gesprochen? Meine GM wurde am 31.3. durch einen Bauchschnitt entfernt und ich fühle mich sehr gut. Ich schone mich natürlich, aber es ist nicht so, dass ich den ganzen Tag auf der Couch sitze. Ich koche, kaufe ein und fahre Auto. Du darfst nach dieser OP - mir wurden drei Monate genannt - keine Sachen tragen, die über 5 Kilo schwer sind. Ich bin mit einer positiven Einstellung ins KH gegangen und ich glaube, das hat mir auch sehr geholfen. Ich habe nicht das Gefühl, dass mir etwas fehlt. Wenn du allerdings nicht sicher bist, dass du das Richtige tust, kann ich mir vorstellen, dass es mit der Genesung bei dir vielleicht länger dauert. Ich will da aber nicht vorgreifen. Ist ja auch bei jeder Frau anders. Hast du denn eine gute Betreuung für deine Tochter? Evtl. auch für die Zeit, in der du dich schonen mußt. Ich bin sicher, dass du hier noch einige Meinungen hören wirst, die dir hoffentlich weiterhelfen. Absagen kannst du den OP-Termin ja immer noch. Laß dich zu nichts drängen. Ich drücke dir die Daumen :)^ und hoffe, dass du die für dich richtige Entscheidung triffst.

LG Petra @:) @:)

bjlaue "tuxlpe


Hallo Ute

willkommen bei uns *:)

ich kann dir und herbstwind leider nicht mit auskunft helfen, aber eine von uns ist sicher dabei die mehr weiß

und nicht weinen es findet sich bestimmt eine lösung :°_

uund duuuuuuu, sanke -gestern wars 1 monat ;-D @:) @:)

ich hätt wohl auch nicht gesagt das es ne dogge ist

ich habs auch nicht so mit menschenmassen Gabi. mußte heute morgen wegen krankengeld zur KK und bin anschschließend bisken stöbern in ein paar geschäfte , hab aber nur kurz geguckt und bin dann lieber wieder nachhause - ohne was zu kaufen oder was zu probieren ;-D

ja, claudia

das hellsehen --würde uns vieles erleichtern. aber trotzdem würde ich meinen mann (kinder) nicht tauschen wollen.

lg sigrid

Swankse


Willkommen Ute @:) *:)

leider kann ich zu deinem gesundheitlichen Problem nichts sagen.

Aber wegen der Betreuung deiner Tochter wende dich doch mal an deine Krankenkasse. Da steht dir sicherlich eine Haushaltshilfe / Ersatz-Mama zu.

@Sigrid:

wenn die Ärztin gefragt hätte, hätte ich es sicherlich gesagt, dass wir eine Bordeaux Dogge haben, da habe ich kein Problem mit. Und ich kenne so manchen kleinen Hund unter zehn Kilo der sein Frauchen hinterherschleift.

Und danke... du hattest Recht... gestern war es 1 Monat... kommt mir aber schon viel länger vor...weil ich schon ein Weilchen hier gelesen hatte, mich über Mozilla aber nicht anmelden konnte. ;-D

ubte6x6


Danke an alle die schon gepostet haben ......

und den netten Empfang :-) ich bin 39 und möchte keine Kinder mehr die Kleine und die Grosse (19) reichen mir *g und die Erfahrungen mit den dazu gehörenden Vätern auch :-p. Was die Meinung der GM Entfernung betrifft, die teilte die Ärztin auch die die ambulanten Eingriffe vorgenommen hat. Somit wären es ja zwei Ärzte mit derselben Meinung. @Petra ich glaube ja, dass es gerade auf die Verantwortung für die Kleine bezogen richtig ist, jegliches Risiko zu vermeiden. Ich denke ich habe nur einfach Schiss, durch die Zeit danach der Kleinen nicht mehr wirklich gerecht werden zu können. Und ich will ja auch mit der Einstellung ins KH, so schnell wie möglich wieder aufstehen und soweit fit sein, dass ich nach Hause kann. Die Kleine ist in der Zeit bei ihrer Oma, nur das geht eben nur für die Zeit im KH, weil meine Mutter ihr Mann krebskrank ist und sie auch braucht. Leider ist meine Grosse trotz 19......noch ein Kind(also eher so wie 15) das ich da nicht die Hilfe erwarten kann die ich brauche. Ich glaube fast die Ängste die die Zeit danach betreffen sind grösser, als vor der OP. :-) .Aber ich werde mich mal Dank Sankes Rat :-) an meine Krankenkasse wenden, vielleicht kann ich ja wirklich jemanden bekommen der mir hilft :-) Wielange musstet ihr im Schnitt drine bleiben? Und wann habt ihr Wert auf Besuch gelegt? Und geht es nach der OP wirklich erst auf die Intensiv? Ich hatte gedacht, wenn Freitag die OP ist das meine Kleine mich am Samstag schon besuchen kann? Vielleicht höre ich mich auch gerade an wie ein Kind.....aber die Kleine und ich sind nun drei jahre Tag und Nacht zusammen und irgendwie sorge ich mich wohl mehr um sie , als um mich :-) und möchte das sie sooft wie möglich bei mir im KH ist :-) Ich möchte Euch nochmals ganz lieben danken , für das bisherige posten :-) lg ute

btlauIe> tuxlpe


Antworten

also , ich glaube keine von uns war auf intensiv. das mit der haushaltshilfe solltest du unbedingt versuchen weil deine tochter noch so klein ist.meine 13jährige hat nach anfänglichem murren begriffen das sie helfen muß weil ich sonst noch viel länger "gestreikt" hätte.

ob es deiner kleinen gut tut wenn sie oft zu dir ins KH kommt, hängt aber von vielen faktoren ab: wirst du morgens operiert oder erst später, wie es dir anschließend geht, ob du viele schläuche oder infusionen hast, du darfst sie nur drücken -nicht hochheben, verträgt sie es wenn MAMA krank ist , was ist wenn die bettnachbarin/nen "jammern", versteht sie es wenn du ihr erklärst was auf euch zukommt, oder das sie ohne dich wieder nachhause gehen muß. man will ja auch nicht das so kleine kinder anschließend alpträume haben.

ich hoffe ich hab dir nicht noch mehr sorgen gemacht.

meine op war Di. und ich hab meine familie auch erst Mi. kommen lassen (sind aber alle schon groß).

wichtig wäre vielleicht auch vorher schon großeinkauf machen

und was man sonst noch im haushalt vorbereiten kann.

wielange man drin bleibt hängt von op und heilung ab.manche waren nur 4-5tage nach op imKh andere (ich am 9.tag nachop)

auch 6-7tage. op-tag zählt nicht mit.

und bitte immer fragen wenn du was wissen willst --es gibt hier keine "dummen" oder "peinlichen" fragen. :)^ kopf hoch das wird schon.

lg sigrid

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH