Gebärmutterentfernung vaginal

esinfaxchic"hx34


Schnufftuff ganz ehrlich?! Geh zum anderen FA und hol dir eine zweite Meinung ein schaden kann es nicht und du bist auf der sicheren Seite.Ich finde das echt komisch und ehrlich gesagt nicht normal.

SXcChnuTfUftuxff


Ich glaube das mache ich auch...ich muss sagen, das mein Frauenarzt schon recht alt ist, wenn ich das so sagen darf. Er hat deshalb seine Sprechzeiten schon auf drei Tage die Woche reduziert und dann auch nur halbtags

sAilbOerlbrauxt


Schnufftuff, dein FA stellt eine Infektion fest, verordnet dir nichts dagegen und spricht auch noch vom richtigen GV nach ca. 4 Wochen ??? Ich denke auch, da wäre eine zweite Meinung besser.

Und ich selber muss auch gestehen, dass mein FA mich nach 6 Wochen noch gar nicht offiziell zum Sexeln zugelassen hatte. Wir haben dann trotzdem gaaaaanz vorsichtig angetestet |-o aber so richtig wohl gefühlt habe ich mich in Sachen Sex erst, als der Arzt die Freigabe erteilt hatte.

Deshalb wäre eine Kontrolle zum Abschluss doch angebracht – man fühlt sich doch viel sicherer. Schließlich kann man ja nicht in sich selber reingucken.

S1chnufdftuxff


Ach wenn ich euch nicht hätte :)_

Ich werde mir für Juli einen Termin bei einem anderen Arzt holen

Bin so froh, das ich euch gefunden habe...ihr habt mir vorher geholfen und seit immer noch da...

und es beruhigt einen, dann man mit seiner Meinung nicht alleine ist

sji#lber,brxaut


Schufftuff, ich weiß noch gut, wie viel Unsicherheit ich in der Zeit davor und danach mit mir rumgeschleppt habe. Und ich war auch sehr froh, hier gelandet zu sein. Man fühlt sich nicht so allein und kann sich mit Menschen austauschen, die die Situation verstehen. Jemand, der den Eingriff nicht erlebt hat, kann das gar nachvollziehen.

Du kannst hier jederzeit dein Herz ausschütten, wenn dir danach ist auch jammern oder jubeln, wenn es bergauf geht – es ist immer jemand da... :)_

Cwhrisg64


Hallo Schnufftuff,

wenn ich richtig nachgerechnet habe , dann war die OP am 24.05. oder?Und heute am 10.06. schon die Abschlußuntersuchung :-o :-o vollkommen unverständlich :(v :(v und absolut zu früh.

Da kann ich den anderen nur zustimmen,gehe zu einem anderen FA. :)z

Wünsche dir viel Glück und alles Gute :)* :)* :)*

LG

s^ellie60


Huhu Chris *:)

eFinfhachicxh34


Hallo zusammen

Ich habe heute mit einer Bekannten gesprochen(Sie hat das jetzt 1 1/2 Jahre hinter sich) da ich heute wieder einen unheimlichen Druck nach unten habe der mich echt nervt.

Sie meinte das es von Darm kommen kann wenn der voll ist je nach dem wie er sich gelegt hat oder durch die Fäden weil das spannt.Was sagt ihr dazu? Habt ihr auch diese Erfahrung gemacht?

Hab ja schon mal gepostet das ich mich im Bett strecke beim drehen und dadurch alles anspanne.

"Ich habe nichts gemacht außer das ich mich unbewusst strecke im Bett (spannt den Bauch an) hab ich ja schon mal geschrieben.Hoffe das da nichts passieren kann.Hab versucht es heute morgen zu unterdrücken hat aber nicht wirklich geklappt.Das geht Automatisch wie ein Zwang."

Kann mir dazu jemand was schreiben ob das schlimm ist? Versuch es zu unterdrücken und es nicht zu machen aber das klappt nicht

SfchnufUftuxff


einfachich

diesen Druck nach unten hab ich auch, überwiegend wenn ich auf der Stelle stehe, wenn ich mich hinsetze, ist es besser...allerdings wurde bei mir ein Dammschnitt gemacht und die Fäden sind noch drin.

Mir wurde gesagt, das der Druck weg geht, wenn die Fäden raus sind. Allerdings weiss ich nicht, wenn nur eine Hysterektomie gemacht wurde, ob da auch ein Schnitt gemacht wird?! Ich könnte mir auch vorstellen, das es damit zusammenhängt, weil doch bei einer vaginalen GE die Organe nach unten gezogen werden und sich erst alles erholen muss.

wünsche euch allen schöne Pfingsten

bei uns ist leider das Wetter noch recht bescheiden

sAcuby>s


Hallo,

leider habe ich dieses Forum erst heute gefunden. ich bin bereits am 26.4 operiert wurden, auch vaginal, wäre froh gewesen wenn ich dieses Forum schon vorher gefunden hätte :-)). Bei mir ist soweit alles ganz gut verlaufen, habe auch immer mal wieder leichte Schmerzen gehabt, habe durchweg immer mit Wundfluss bzw. Ausfluss zu tun gehabt. Nun ist mir aber letzte Woche Freitag ein Schreck in die Glieder gefahren. Das war ja ca. 5 einhalb Wochen nach der OP: ich gehe zur Toilette und was sehe ich, eine ganze Menge frisches Blut!! Ich muss dazu sagen das ich 2 Tage vorher ziemlich heftige Schmerzen mit ein wenig Blut hatte, aber nicht viel, aber die Schmerzen waren an dem Freitag weg, daher dachte ich alles sei ok. Nun ja mein FA nicht da (hatte Urlaub wegen Brücke), ich mir erst mal eine Binde gesucht (hatte die ja schon weit weg geräumt) und dann merke ich wie mir das Blut nur so rausläuft. Dann habe ich etwas Panik bekommen, bin sofort ins KH gefahren wo ich auch operiert wurde. Als ich aus dem Auto stieg der nächste große Schwall Blut. Mittlerweile hielt die Binde nicht mehr stand und ich merkte wie meine Hose auch schon ganz voll war. Ich in die Ambulanz und die haben mich dann schnell zur Station gebracht. Dort wurde ich von der FA untersucht, die konnte vor lauter Blut erstmal nichts sehen, es war auch wie bei einer Periode so Blutstückchen (so geronnene) bei. Danach konnte sie aber untersuchen, hat mehrmals noch alles gereinigt und abgetupft und meinte das sich wohl Fäden gelöst hätten, an einer Atherie oder so. Ich müßte sehr wahrscheinlich nochmal unter Vollnakose zugenäht werden. Also wurde ein Zugang gelegt und ich musste die nächsten Stunden nüchtern bleiben. Gott sei Dank hat sich dann alles wieder beruhigt und die Blutung wurde schwächer. Ich wurde dann auch nicht operiert, musste aber bis Montag im Krankenhaus bleiben und am Sonntag wurde die Wunde nochmal verödet. Jetzt war ich diesen Freitag (gestern) nochmal bei meinem Arzt. Er meinte die Wunde sehe ganz gut aus. Soll jetzt 2 Wochen noch auf Sport und sonstige Aktivitäten verzichten und dann kann ich wohl langsam anfangen.

Diese Komplikationen wären wohl bekannt, die können passieren allerdings wären die super selten!

Tja jetzt geht es mir wieder ganz gut und ich hoffe, dass sowas nicht nochmal passiert und ich bald wieder Fahrrad fahren darf.

Ich wünsche Euch ein schönes Pfingstwochenende.

LG :-)

s$ilb:erbTrau+t


Hallo ihr Lieben, *:)

einfachich, ich wollte dir doch gestern schon auf deine Frage nach dem Strecken antworten, aber meine chronische ND hat mir wieder ein Schnippchen geschlagen ;-D

Ich strecke mich auch morgens im Bett, konnte das auch nach der HE nicht unterdrücken. Bei mir ist jedenfalls nichts Schlimmes passiert, obwohl ich auch öfter dachte: das sollte ich vllt. bleiben lassen. Ich denke, da kann nicht viel passieren. Du machst es ja nicht stundenlang. Man dürfte ja sonst auch gar nicht niesen oder husten. Das geht ja auch mächtig auf die Muskeln.

Die Geschichte mit dem vollen Darm kann ich nur bestätigen. Bei mir war das Druckgefühl auch stärker, wenn der Darm voll war. Ich hatte es aber auch, wie Schnufftuff beschreibt vorrangig beim Stehen oder Gehen.

Schnufftuff, einen Dammschnitt hatte ich nicht – hab ja auch nur die einfache HE. Ich denk mal, das wurde bei dir wegen des besseren Zugangs zum Richten der Organe gemacht.

Wenn die Fäden dann raus sind, wird es auf jeden Fall besser. Dann steht das Gewebe nicht mehr unter Spannung.

Hallo scubys, *:) Willkommen auf der Couch.

Bei mir hat sich damals auch einer der Fäden blutig verabschiedet, aber es war nur ein kleines Gefäß gerissen. Es hat sich innerhalb kurzer Zeit selbst verschlossen. Deinen Schreck kann ich dennoch gut verstehen zumal es offenbar sehr viel Blut war. Sowas kommt tatsächlich nur sehr selten vor.

Halt dich einfach die nächste Zeit noch ein wenig ruhig! Das schaffst du auch noch, hast das gröbste ja hinter dir.


Ich wünsche euch allen gute Besserung und schöne Feiertage :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

A5ngel0x2904


Hallo Scubys

erstmal herzlich willkommen hier. Ich hätte da auch einen Riesenschreck bekommen. Also mach bitte schön langsam. Freu mich dass du Glück hattest und um eine weitere OP herum gekommen bist.

An alle Neuen Mädels hier,

ich wünsche euch allen weiterhin Gute Genesung. Ich wurde heute vor ich genau elf Wochen operiert. Alles gut besonders was meine Blase anging nicht mehr undicht bei Husten Lachen Naseputzen oder wenn man muss und sich den Bauch hält oder einfach so undicht. Alles war weg bis heute auf einmal ich musste öfter Husten um Schleim zu lösen und es kam ein richtiger Schwall auf einmal war schon kein Tröpfeln mehr. Harn war auch komisch gelb, echt seltsam. Ich hoffe echt dass es nicht schlimmes ist, könnte ich nicht gebrauchen dass ich undicht nochmal werde, aber wer kann dass schon keiner. Ich bin froh dass ich wirklich aus dem Dm Markt nur winzig kleine Slipeinlagen verwende ein Hauch von Nichts selbst die bräuchte ich eigentlich nicht ist aber finde ich trotzdem hygienischer finde ich mal oder es ist die Macht der Gewohnheit. Zumal ich ja auch ab und an den ganz leichten Ausfluss habe, da weiss ich aber dank der anderen Mädels hier auch warum.

so wünsche euch mal schöne Pfingsten

glg Angel

e[intfac/hich3x4


Hallo und Guten Abend

War dann doch eben im K-haus.Hab es vor lauter Druck und Schmerzen nicht mehr ausgehalten.Nach der kurzen Autofahrt(denn nach einer kleinen unebenheit auf der Fahrbahn war dann ganz vorbei).Wurde auf einmal alles warm und der Druck wurde immer schlimmer.

Sie hat mich dann richtig Untersucht war Gott sei dank alles soweit o.k,bis auf eine Blutung.Meinte aber es wäre nicht schlimm nur wenn es schlimmer werden sollte morgen wieder kommen.

Hab Sie auch gefragt ob es schlimm ist wenn ich mich im Bett strecke sie meinte das wäre nicht schlimm könnte ich ruhig machen.

Hab natürlich sofort ein übern Rüffel bekommen als sie mich fragte ob ich lange sitze und ich es bejat habe.Soll ab sofort nichts mehr machen und sehr wenig sitzen.Nur liegen und das für die nächsten 2-4 Wochen(2 sind ja schon um).Wird nicht einfach zumal ich auch Kids habe und die bekochen muss,aber nützt ja nichts.

Ich hab gedacht nach 4 Wochen kann ich wieder alles machen aber das war ja wohl nix :°(

Wenn ich hier lese das manche auch noch nach 8 Wochen nicht alles machen können.

Na Prost Mahlzeit >:(

Wünsche euch allen schöne Pfingsten

*:) *:) *:)

sdilZberb,raut


Ist die Blutung innerlich? Wenn ja, sei ganz vorsichtig! Leg dich hin damit die zum Stehen kommt. So ein Bluterguss braucht ewig um sich aufzulösen. Meiner wurde damals operativ entfernt, weil er zu groß war. Mein Körper hätter Monate dafür gebraucht, um ihn abzubauen.

e7infaTchichx34


Ja die Blutung ist innerlich.Von Bluterguss hat sie nichts gesagt nur das es nicht schlimm ist.War auch nicht viel

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH