Gebärmutterentfernung vaginal

g5abiLle7in


Autofahren

@ Sum,

ich bin auch gleich einen Tag nach meiner Entlassung wieder Auto gefahren. Mußte ja zur Frauenärztin wegen dem Krankenschein. Richtig weh hat es nicht getan, ist wie ein Druckgefühl beim Sitzen. Nur vor den vielen Schlaglöchern mußt Du aufpassen :-o :-o

@ emmelie,

tut mir leid, daß es Dir nicht so gut geht :°_ :°_ Vielleicht hast Du Dich wirklich nicht genug geschont? Oder macht Dir Dein Darm noch Probleme?! Könnte auch eine Möglichkeit sein. Ansonsten wenns nicht besser wird, geh halt nochmal zum Arzt. Arbeitest Du schon oder bist Du noch zuhause?

Ich war vorhin bei meiner Ärztin. Sie sagt, es ist alles okay ;-D ;-D Fäden sind gerade dabei sich aufzulösen, wäre wohl genau nach Zeitplan. Ich bin noch nächste Woche krank, dann "darf" ich wieder arbeiten. Schonen soll ich mich trotzdem noch, zum Sport soll ich erst ca. 8-10 Wochen nach der OP wieder gehen-naja, muß ich mich eben noch etwas gedulden. So ungern, wie ich manchmal gehe, aber jetzt sehne ich mich danach, wieder was zu tun, mir tut mein ganzer Rücken und Nacken weh, vom nichtstun :-( :-( Und mit dem Sex soll ich auch noch 14 Tage warten, sollen erst die ganzen Fäden raussein und dann abgeheilt sein :(v Naja, muß ich nur noch meinem GG beibringen |-o |-o

So Mädels, das wars erstmal.

Liebe Grüße

Gabi

gcabi:lein


Hallo MoniOlaf

Schön, daß es Moni wieder auf den Beinen ist! Ja, lachen ist so eine Sache, daß dauert noch eine Weile, genauso ist es mit husten und niesen. Wenn ich niese, weiß ich immer nicht, was ich alles festhalten muß ;-D Wünsche ihr alles Gute und gute Besserung!!

Gabi

b2öhs:etantwe


gabi

wann war nochmal deine op?und wie?

dadurch das hier soviele sind,kann an sich im einzeln nicht alles merken.

lg carola.

giabi4leixn


Carola

Meine OP war am 21.3. und acht Tage später bin ich entlassen worden. Bei mir wurde die GM vaginal entfernt!

Gabi

Syankee


@ Olaf:

schön das Moni es gut überstanden hat, ganz liebe Genesungswünsche und Grüße an sie. @:) @:) @:)

So wie dir, ist es meinem Männe auch gegangen, als er nach der OP an mein Krankenbett geeilt kam. Ich war kaum ansprechbar und er ein wenig geschockt.

Autofahren:

Ich bin ja mit dem Auto auf dem Beifahrersitz am 7. Tag nach OP nach Hause gekommen. Selber zu fahren habe ich dann am 11. Tag ausprobiert, weil ich ja zum Faden ziehen musste.

Selber fahren oder gefahren werden macht für mich keinen Unterschied, da das Problem die vielen Schlaglöcher und Gullideckel sind. Deshalb fahre ich bisher auch möglichst nur kürzere Strecken. Allerdings hatte ich ja wie Petra/sailorwoman Bauschnitt ... und somit keine Probleme mit dem "Sitzfleisch".

Ich hoffe, dass auch die anderen beiden die OP gut überstanden haben und sich hier bald wieder melden. Ebenfalls beste Genesungswünsche!@:) @:) @:)

Bei meiner Ärztin habe ich heute noch nicht wegen der leicht offenen Nacht nachgefragt, da ja Mittwoch ist und ich vormittags einen Zahnarzttermin hatte. Mal sehen, wie es morgen früh ausschaut.

Neid an die gebräunten. Ich genieße zwar auch die Sonne und Wärme, aber mehr indoor, da ich gegen Sonne allergisch bin und davon nicht zuviel auf einmal bekommen darf. Aber das es draußen wieder richtig hell ist, finde ich magaklasse!:)^

bxöh<setaxnte


gabi

rückenschmerzen hatte ich auch ganz dolle.aber im lauf der zeit gehen die aber auch weg.ich war fast 8 wochen krank geschrieben und sex durfte ich auch erst nach fast 7 wochen haben.

ich glaube ob vaginal oder bauchschnitt,uns allen fehlte bzw. fehlt die geduld. ;-).ich hatte auch keine.

allen eine gute nacht und gute genesung.

lg carola. *:) *:) *:)

g=abilaeixn


Guten Morgen

Heee, bin ich die erste heute hier?? Schlaft Ihr noch ??? ??? Ich bin heute mal eher aufgestanden, habe einen ziemlich vollen Terminplan, so wie gestern auch schon. Klingt albern, wenn ich mir vorstelle, daß ich ja eigendlich noch krank bin?? Naja, aber da ich zwischendrin immer versuche mich etwas hinzulegen, braucht alles mehr Zeit. Gestern habe ich mich so schön in die Sonne legen können, und heute ----, wo ist die Sonne heute----??

@ sanke,

wie allergisch bist Du gegen die Sonne? Wirst Du bei der ersten Sonne am Hals und auch wo anders rot und dick und das juckt wie dolle oder ist es bei Dir was anderes?

Achso, ich hatte gestern meine FA'in gefragt wegen Gewichtszunahme, hat hier irgendjemand gesagt, daß dem so wäre. Sie meint, diejenigen, die die Eierstöcke mit rausgenommen bekommen, bei denen trifft das zu, weil das was mit dem Hormonhaushalt zutun hat! Hab ich ja nochmal Glück gehabt, meine sind ja noch drin. Alle die das betrifft - haltete die Ohren steif, muß ja nicht immer für alle zutreffen! Mir wurde damals auch gesagt, mit der Pille nimmt man zu. Ich habe sie jetzt 24 Jahre genommen und habe nicht zugenommen ;-)

Das wars erstmal, mal sehen, ob ich doch mal kurz in den Garten gucke, aber erst ist ein kleiner Hausputz fällig und mein Streifenhörnchen will auch noch saubergamacht werden bzw. natürlich der Käfig ;-D ;-D

Tschau

Gabi

Fgee-4x0


HalliHallo !

*:)

Auch hier möchte ich mal ein HALLOOOO !!!! in die Runde werfen.

Ich weiß nicht wer von den "Alten Hasen" noch hier ist und mich noch kennt ?!

Ich werde mich gleich mal durch die Beiträge wühlen.......

Wenn jemand Fragen hat...i´ll be there :)^

Meine OP (GE mit Bauchschnitt) ist jetzt genau 5 Monate her und mir geht´s super gut !!!!......

Bis später....

Liebe Grüße

Sigrid

sYailaorwoxman


Moin, Moin alle zusammen,

Gabi, ich war heute morgen schon vor dir im Forum, so kurz vor 8.00 Uhr; hat nur keiner gemerkt, weil ich nichts geschrieben habe :-D :-D. Du hast ja auch 24 Jahre die Pille genommen (bei mir waren es 30!! Jahre). Hast du jetzt eigentlich einen Unterschied gemerkt, wo du die Pille nicht mehr nimmst? Ich habe das Gefühl, dass ich wesentlich weniger Wasserablagerungen in den Beinen habe. Meine Hormone sind ja auch noch voll funktionstüchtig, weil die Eierstöcke noch da sind. Würde normalerweise nächste Woche meine Tage bekommen und merke es auch daran, dass mir in dieser Woche ein bißchen "heulerisch" zu Mute ist. Ansonsten ist aber alles im grünen Bereich und ich fühle mich wohl. Ist schon ein schönes Gefühl, die nächste Woche entspannt angehen zu können.

Fee, deinen Namen habe ich auch noch in Erinnerung. Habe am Wochenende auch noch mal die Seiten überflogen und da bist du auch aufgetaucht. Schön, dass es dir so gut geht. Meine Op ist ja knapp 4 Wochen her und ich bin mit dem Ergebnis auch mehr als zufrieden :)^. Hätte ich gewußt, wie unkompliziert alles abgelaufen ist, hätte ich mich schon früher getraut.

Ich gucke später noch mal wieder rein. Man muß sich auf auf dem laufenden halten. Einen Tag nicht ins Forum geguckt und schon sind hier zig neue Beiträge.

Bis später, Petra *:) *:)

geabfiledixn


Petra

ich merke eigendlich keinen Unterschied. Viele sagen, daß sie vor ihrer Regel- bzw. während- gereizt, genervt usw. sind.Muß ich erhlich sagen, daß bin ich meistens |-o |-o Finde ich auch nicht toll ist aber leider bei mir Dauerzustand |-o |-o Versuche schon innerlich ruhiger zu werden, aber so richtig klappt es nicht. Ein falsches Wort vom Töchterchen bzw. meinem GG und ich geh hoch. Bin nicht stolz drauf, ist aber so :°( :°( Mein Mann sagt immer, ich geh nicht hoch wie eine Bombe, sondern wie eine Handgranate - die explodiert ohne Zeitverzögerung sofort |-o |-o Aber vielleicht wirds jetzt besser, man soll die Hoffnung ja nie aufgeben. Werd mal in meinen Kalender schauen, bin garnicht auf dem Laufenden.

Tschau bis später

Gabi

b-öhszetaxnte


fee

ich kann mich noch erinnern.bei mir ist es morgen genau ein halbes jahr.wie geht es dir heute?ich hatte ja auch bauchschnitt.mir könnte es besser gehen.bin nicht so zufrieden.

lg carola. *:) *:)

eMmmm7elie


Hallo ich bins nochmal

Ich bin ja beruhigt das ihr das auch habt. Bei mir wurde die gm auch vaginal entfernt. ich hatte Endomitriose in der gm muskulatur.Ich hatte schreckliche Schmerzen nach dem sex. Und deshalb war ich froh das es endlich vorbei war .Und habe mich nicht sehr geschont.Ich habe nach 3Wochen schon wieder gearbeitet und das wird wohl mein Fehler gewesen sein . Mir ging es so viel besser wie vor der op das ich das wohl nicht so ernst genommen habe. Nun habe ich die quittung.Ich habe am 4.5. einen Termin beim Arzt mal sehn was er sagt... :-/ Hab auch ein schlechtes Gewissen weil ich nach 6 Wochen vorsichtigen sex hatte ohne das ok vom Doc. Hab irgendwie Angst das alles zu früh war. |-o

L-oredxa


GM-Entfernung oder Myomentfernung

Hallo an alle,

habe ja an Ostern schon geschrieben, daß ich daran denke, mich

nochmal operieren zu lassen. Seit Sonntag habe ich wieder Mens

und die ist wieder so stark was die Blutung betrifft wie vor der OP.

Gerade so ein, zwei Wochen vor der OP kam ich ja immer näher in

Richtung mir die GM entfernen zu lassen. Habe mir das auch ausgemalt, so ohne Mensblutung usw. (habe schon wieder Sachen außer Haus ausfallen lassen wegen Blutung etc. - einige kennen das ja...), da ich erst so die letzte Zeit vor der OP mehr in Richtung Entfernung GM gedacht habe (also außer Myomentfernung) hätte es eines Chirurgen bedurft, der das erkennt, dass es in meinem Fall besser wäre die zu entfernen.

Habe ihm das vor der OP auch nochmal so ausdrücklich gesagt, dass es ja vielleicht besser wäre, die ganz zu entfernen.

Leider war er da schon "festgefahren" mit dieser Meinung. Außerdem hatte er die selbe irrige Meinung über mich wie mein HP

(den ich in dieser Hinsicht ziemlich "doof", rückständig etc. finde),

dass ich mit GM zufriedener wäre, wenn die drin bleibt. Ha Ha - Ergebnis sehe ich ja jetzt.

Vor einigen Monaten, als mein Wissen darüber noch begrenzter war, ist das auch mal der Fall gewesen, dass ich das so gedacht habe, aber aufgrund der vielen positiven Berichte nach den Entfernungen hier, hat sich auch mein Bild diesbezüglich ziemlich gewandelt. Das Ergebnis wie es ist, wenn sie drinbleibt habe ich ja jetzt auch. Und diese Befürchtungen habe ich auch schon vor der

OP den Ärzten und speziell dem Chirurgen nochmal geäußert.

Er meinte, wenn das große Myom draußen ist, dann ist er sich sehr

sicher, dass die Blutung wieder viel weniger wird. Frage mich wie

der zu dieser Meinung kommt??

Die Sache ist nämlich die, dass ich ja auch vorher in anderen KH´s

war und die eine Gynäkologin die mich untersuchte zu mir gesagt

hat, dass die GM in meinem Fall für die starken Blutungen verantwortlich ist, und das Myom da nicht dafür zuständig sein kann- ich werde die nochmal genauer fragen warum.

Da frage ich mich schon, wenn der Chirurg, der mich operiert hat

Spezialist für Myome ist, Myomberatungen macht wieso er da so ne irrige Meinung vertritt. Zumal ich schon verstehen kann, dass die aufgrund des Ultraschalls zu unterschiedlichen Meinungen kommen, allerdings, hat er das ja dann während der OP gesehen, wie das alles aussieht, und ich habe vorher noch ausführlich mit ihm gesprochen und gesagt, wenn es noch kleine Myomknoten gibt etc. (was von anderem Gyn. vermutet wurde aufgrund des Ultraschall bildes) und deshalb trotz Myom-Entfernung noch stärkere Mensblutungen zu erwarten sind, dann doch besser gleich die ganze GM entfernen). Er hat ja auch gesagt und auch andere,

dass man mit Bauchschnitt, dann alles gut überblicken kann, er kann die GM genau sehen etc. und im Bedarfsfall eben die ganze

GM entfernen. Das war meine große Hoffnung an ihn, der schon viele Jahre operiert - und ich dachte aufgrund oben geschriebenem sich gut auskennt.

Wieso passiert dann sowas?

Deshalb bin ich zu der Überzeugung gekommen, dass ich wenn es

Zweifel gibt was man machen soll, ich eher dazu rate die GM entfernen zu lassen - also je nach Alter natürlich und ob noch Kinderwunsch besteht. Wenn man trotz vielen Informierens, und

praktisch guten Voraussetzungen (weil ja durch Bauchschnitt die

GM und das drumherum genau überblickt wurde) dann so ein Ergebnis hat - von einem Myomspezialist, dann würde ich aus Sicherheitsgründen zu einer GM-Entfernung raten - wollte das nur mal so allgemein gesagt haben - also Frauen die sich ähnlich mit der Entscheidung rumplagen wie ich das tat.

Eigentlich wollte ich was ganz anderes schreiben, wie es mit mir jetzt weitergehen kann - dazu im nächsten Beitrag.

L1or`eda


Vernarbung etc.

Die Frage ist jetzt die, ob sich jdm damit auskennt, wenn ich mich jetzt sagen wir mal in einigen Wochen, Monaten nochmal operieren lassen will, wie es da mit den Vernarbungen "aussieht" innen.

Und auch was Bauchnarbe betrifft. Also wenn das ne "kleine Sache" wäre würde ich mich schon vorbereiten für die nächste OP

in einigen Wochen/ Monaten.

Und es war ja auch ein paar Tage vor der OP schon aufgrund des oben geschilderten so, dass ich mir dachte, also wenn die Beschwerden nach der OP so ähnlich sind, wie vor der OP weil es eben doch anders verläuft wie der Chirurg das denkt, dann habe ich noch die Möglichkeit, mich nochmal operieren zu lassen.

Jetzt hat meine Gynäkologin letzte Woche als sie mich auch nochmal untersucht hat, gemeint, aber dann gibt es ja nochmal neue Narben und da sie meine jetzigen Beschwerden (mit Druck etc.) kennt, sie da eher skeptisch war, was jetzt nochmal ne neue OP

betrifft. Sie meinte, dann könnte es noch andere Beschwerden aufgrund der Vernarbungen geben.

Kennt sich hier jdm. etwas aus zu dem Thema, oder hat da eine Idee dazu? Also ich denke schon daran, dass ich das nochmal machen lassen möchte, damit es mir besser geht.

Liegt das evtl. auch am zeitlichen Abstand?

Auch von 1988 habe ich ja schon den Bauchschnitt und jetzt vor

4 Wochen nochmal. Da war ist eine lange Zeitdauer vergangen -

von Schnitt zu Schnitt. Wie sieht es aus, wenn da dann nach einigen Wochen/ Monaten nochmal neu operiert wird? Also sowohl mit dem äußeren Schnitt, als auch mit dem was innen passiert, was ich mir gerne etwas mehr vorstellen können würde. Also wie es da mit einzelnen Vernarbungen aussehen kann, bei dem was schon bei mir operiert wurde bisher, und das was dann noch dazu kommen würde.

Und das nächste ist ja dann die OP-Methode. z.B. mittels Bauchspiegelung diesmal? - weil ja die GM jetzt kleiner ist, und es dann wohl schneller geht, das zu zerstückeln und rauszuziehen, als es vorher mit dem großen Myom der Fall war? oder eben nochmal Bauchschnitt - wie "verkraftet" das Gewebe das, zum

3. mal Bauchschnitt an der selben Stelle?

Hoffe es kann jdm. weiterhelfen und es gibt Antworten.

Viele Grüße,an die operierten und die es noch vor sich haben.

e$mme/lixe


Hallo Loreda

Bei mir wollte der Chefarzt auch nicht die gm entfernen .Er meinte ich wäre noch zu jung. Er hat erst eine Bauchspiegelung gemacht und dann eine Darmspiegelung. Ich kam mir vor als würden sie mir nicht glauben wie schlecht es mir ging. Erst als sie dann raus war und eingeschickt wurde glaubten sie mir. Zur Endomitriose kamen noch myome in der Muskulatur zum voschein und Zysten hatte ich auch.Erst dann sagten sie es wäre der richtige weg gewesen . Das wäre nie besser geworden ehr noch schlimmer.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH