Gebärmutterentfernung vaginal

evinf`achic^h34


Guten morgen zusammen

Erstmal möchte ich mich bei Euch bedanken für Eure Unterstützung und Ratschläge.

Mädels ihr seid klasse :)^ :-x :)_

War dann gestern doch noch im K-haus(fast schon Stammunde*lach) wieder Schmerzen mit brennen und Tränen in den Augen.

Habe ihr meine Symptome geschildert.Ultraschall gemacht.Mir eine große schwarze Fläche gezeigt.Fragte mich wann ich das letzte mal zur Toilette war.Hab gesagt vor gut einer Std.Dann meinte sie es sehe aus wie eine Zyste.O.k hab ich gedacht ist ja nix schlimmes.Sie hat dann gemessen und meinte sooo groß das muss Operativ entfernt werden wenn sie jetzt schon Ärger macht.Ich hab nur gesagt "Bitte nicht schon wieder ich will nicht". Hat mich dann gebeten noch mal Wasser zu lassen,klappte auch und dann noch mal Ultraschall und siehe da es war weg.War Gott sei dank die Blase!!!!! Eine kleine hab ich aber noch kann aber daher kommen weil jetzt die Zeit wäre wo ich meine Periode haben sollte.Muss am 29 noch mal kontrolliert werden.

So, noch mal zu den Schmerzen und brennen vielleicht hilft diese Aussage den einem oder anderen.

Habe ihr dann noch mal gesagt wie die Schmerzen sind und wo das warme brennende Gefühl ist und das es bis in die Beine/Rücken zieht. Sie sagte dann das es sich von den Sypmtomen anhört, das es Bauchkrämpfe sind :-o Das habe ich ja noch nie gehört denn Bauchkrämpfe habe ich im Bauch und krümme mich vor Schmerzen. Nun ja nach der HE scheint das wohl anders zu sein.

Hatte mir dann doch noch Blut abgenommen um sicher zu sein das keine Entzündung im Körper ist.Dann hiess es warten bis sie anruft ob Tasche packen oder nicht.Um 22.30 Uhr dann der erlösende Anruf" Alles in Ordnung" Puh, Glück gehabt.Soll aber wieder kommen wenn die Schmerzen schlimmer werden.

Die Blutung die die andere Ärztin am Samstag gesehen hat war auch nicht mehr da.Bin froh das alles soweit gut ist auch der Stumpf sehe gut aus.

Jetzt kann ich wieder positiver in den Tag steuern. Denn liegen brauch ich auch nicht mehr,hab jetzt das o.k von meinem FA und von der Ärztin gestern das ich mich bewegen darf und auch sitzen. ;-D

Wünsche Euch allen einen schönen Tag

GLG *:)

t;en$nismaaus


Hallo didadadi, willkommen hier. Mach dir mal keinen Kopp wegen den Treppen, obwohl 5. Stock ist natürlich ne Ansage. Ich bin 2 Tage nach der OP im Krkh. die Treppen langsam runter (4.Stock) und gaaaaaanz langsam wieder rauf. Habe am 4. Tag nach der Op das Krkhs. verlassen, in meinem Haus wohnen wir auf 3 Etagen. Mach langsam, nimm dir ne Brotzeit mit und überlege immer genau ob du alles hat bevor du die Treppen benutzt. Anderseits hast du nach so einem Auf/Abstieg die Couch verdient. Beimir ist OP nun 2 1/2 Wochen her, geht mir gut, keine Depris aber ab mittag ist der Akku leer und die Couch ruft: "Komm" Hatte gleich Vorgeschicht, habe wegen dern Blutungen 3- Monatsspritze seit 2 Jahren bekommen. Habe auch 3 Kinder 24, 21 und 17, konnte auch gut auf das kl. Ding verzichten. Alles Gute und danach unbedingt melden.

LG Tennismaus

s2ilbearb<rauxt


Phönix, ich kann dir gut nachfühlen, dass du am liebsten selber mit Hand anlegen möchtest. Bin auch so eine, die gerne mal mit Farbe rumkleckert, Fliesen verlegt oder soger Möbel zusammenbaut. Aber du wirst sehen, auch organisieren kann eine erfüllende Aufgabe sein.

Hallo Nixe, *:) :°_ beim Lesen deiner Geschichte überkam mich Fassungslosigkeit. Ich kann gut verstehen, dass du die Nase voll hast und deine Entscheidung infrage stellst, auch wenn ich selbst diese Situation nicht kenne.

Ich frage mich, warum bei dir keine Plastik gemacht wurde,um einer erneuten Senkung vorzubeugen, wenn bekannt war, dass dein Bindegewebe nicht so gut ist (wenn ich richtig informiert bin, ist schlechtes Bindegewebe ursächlich für eine Rektozele). Wahrscheinlich hängt das aber mit dem erhaltenen GMH zusammen (reine Spekulation).

Ich wünsche dir sehr, dass die Ärzte in der Uniklinik dir dauerhaft helfen können, denn das ist ja kein Zustand, wenn die Lebensqualität nach dem Eingriff schlechter ist, als vorher :)* :)* :)*

sdilber?bsrauzt


einfachich, ich bin ganz schön erschrocken bei deiner Ultraschallgeschichte. Hm ja, die Blase kann einem da mächtige Streiche spielen. Mein FA konnte mal mein Myom nicht sehen, weil die Blase einen Schatten geworfen hat. Meine Nieren haben einfach schneller gearbeitet als der Arzt. Ich war nämlich kurz vor der Untersuchung erst Blase entleeren. Seitdem gehe ich immer erst ganz kurz vor dem US nochmal zur Toilette hab zwar kein Myom mehr, aber wer weiß, was sich da alles versteckt

Zum Thema Bauchkrämpfe: In meiner Jugend hatte ich bei meinen Blutungen regelmäßig höllische Rückenschmerzen, aber nie Bauchschmerzen. Also kann ich mir schon vorstellen, dass solche Sachen durchaus in den Rücken ausstrahlen können.

Ich hofe, die Schmerzen bleiben jetzt weg und schick dir ein paar entsprechende :)* :)* :)*

Tennismaus, schön zu lesen, dass es dir gut geht. Und wenn die Couch ruft, leiste ihr ruhig Gesellschaft! Die freut sich ganz sicher ;-D

sEuse4B9


Hallo und guten Abend,

bin heute nach einigem Lesen und Suchen auf diese Seite gestoßen. Es ist schon toll wie hier jeder Zuspruch und Trost findet :)=

Meine "Geschichte" ist ähnlich wie die von vielen hier.

Ich habe in den letzten 3 Jahren lange Zwischenblutungen und verhältnismäßig lange Regelblutungen gehabt(12Tage). Im letzten Jahr fing es dann mit Dauerblutungen an,

habe Hormontbl. vom Gyn bekommen. Resultat 4 KG mehr ( ohne anders zu essen ) und für 5 Monate "halt nur" eine lange Regelblutung. Seit dem 9. 01.2011 Dauerblutung, dann am 18.02. eine Ausschabung mit der Hoffnung auf Ruhe, nach der Ausschabung sollte die Blutung nach ca. 3 Tagen vorbei sein. Aber nichts da... :°( Im Mai sollte dann die nächste Ausschabung mit anschließender Verödung gemacht werden. Bei der Voruntersuchung stellte der KKGyn. ein großes Myom fest. Da blieb dann nur noch ...Entfernung der Gebärmutter per LASH mit Erhalt des Gebärmutterhalses. Angst hatte ich eigentlich nicht ich wollte nur das diese Blutungen aufhören. Die 2 Wochen vor der OP hatte ich Blutungen wie bei einer Fehlgeburt . Am DO 09.06.11 war es dann soweit OP Tag. Mir geht es eigentlich gut , die OP ist heute eine Woche her. Endlich ohne Blutungen!!!

Ich weiß im Moment nur noch nicht so recht wie ich mich weiter verhalten soll, nicht schwer heben und ausruhen in den nächsten 2 Wochen ( solange bin ich krankgeschrieben)ist schon klar, aber dann.... wie lange kein Heben , Radfahren, mit Hund spazierengehen (leider zieht er arg an der Leine). Frau liest hierzu ja die unterschiedlichsten Meinungen.

Im Krankenhaus sind alle sehr nett gewesen, wurde auch schon am Sonntag entlassen, aber Informationen wie es weiter geht hab ich nicht bekommen :-(

Vielleicht hab ihr ja "Erfahrungswerte" . Würde mich über Antworten freuen.

LG

Suse

s>il,berbxraut


Willkommen auf der Couch Suse

*:) @:)

Ich kann gut verstehen, dass du froh bist, keine Blutungen mehr zu haben. Ich hatte letztes Jahr im Oktober/November eine Blutung wegen zu hohen Schleimhautaufbaus, die mich fast wahnsinnig gemacht hat. Mein Scheidenklima fühlte sich alles andere als gesund an. Im Januar wurde dann die GM vaginal entfernt. Nach anfänglichen Komplikationen geht es mir heute einfach nur guuuuuut!

Nur 3 Wochen Krankschreibung finde ich ein wenig kurz, auch wenn nur der GM-Körper entfernt wurde. Die Wunde ist dennoch recht groß.

Mindestens 6 – 8 Wochen solltest du nicht mehr als 5 kg heben und danach nur langsam steigern. Rad gefahren bin ich erstmals nach 8 Wochen (hatte im KH gefragt). Man sollte nicht glauben, wie sehr man die Erschütterungen spürt. Bei Huckelpisten spür ich das heute noch. Und den gefühlten Bernhardiner solltest du auch noch eine Weile jemand anderem überlassen. Das geht ganz schön auf den Bauch.

Wenn man die Ärzte nicht direkt anspricht, reden sie oftmals nur ganz allgemein vom Schonen. Ich habe damals ganz gezielt gefragt. Durch die Infos aus dem Forum wusste ich, wonach ich fragen muss.

Ich wünsche dir weiter gute Besserung :)* :)* :)* und genieß die Zeit auf der Couch! Das kommt so schnell nicht wieder.

_NNixCe_


@ Silberbraut

Tja da bist Du schlauer als ich es vor OP war....

Man hat mir die Rektozele als völlig isolierte Erscheinung im Darm erklärt

(Beule drin – Beule ausziehn – fixieren – gut!)

Da die GM sich auf den Darm senkte sollte sie raus damit das Ergebnis besser wird.

Eigentlich sollte auch noch ein Stück Darm raus – aber da wusste ich aus meinem Umfeld, was das bedeuten kann und ließ es nicht zu. (gottseidank!)

Eine Blasensenkung hatte ich vor OP nicht, und auch nie Uro oder Gyn Beschwerden.

Die Worte "Beckenboden oder Bindegewebe" sind vor OP nie gefallen und konservativer BB-Aufbau (Elektrostimulation) ebenfalls nicht. Das habe ich mir jetzt erst alles angelesen.

Erst heute habe ich erfahren, dass man in der OP den BB angehoben hat – was endlich diese diffusen Schmerzen an diffusen Stellen erklärt. (Im Entlassbericht stand davon nichts)

Aber: ich hatte heute einen guten Tag!!

Es ist schön, dass es Euch alle gibt!

Schreibt fleissig, es tut nämlich gut Euch zu lesen!!

:)=

A"ngewl029x04


Hallo und ein Herzliches Willkommen allen Neuen Mädels hier,

schön dass ihr hier her gefunden habt. Wie ihr merkt versuchen die alten Hasen euch mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Mir wurde auch sehr geholfen und ich bin froh drum.

Habe jetzt mal Zeit gehabt weil bin durch Beruf zeitlich momentan eingeschränkt hier nach zu lesen.

Lach ND lässt grüssen müsste nochmal zurück blättern, da war doch einmal die Rede von der Blase dem Ziehen und man findet nichts.

Das Phänomen kenne ich von vor der GM Entfernung. Dachte oft ich hätte eine Blasenerkältung zum HA hin und es war nichts gewesen.

Auch der Urlologe hatte mal mit Katheter darum Urin direkt aus der Blase genommen und es war nichts. Er nannte dass ich hätte eine Reizblase und die habe ich den Anschein nach noch immer.

War jetzt leider nach 11 Wochen seit OP ja mal undicht habe auch nun fleissig mit BB Training angefangen.

Und im Moment scheint es auch wieder ok zu sein.. Denn beim Niesen zumindest wo es vorher immer tröpfelte blieb alles dicht.

Hoffe es bleibt so werde mal weiter fleissig trainieren.

so wünsche euch noch einen schönen Freitag und ein schönes Wochenende

glg Angel morgen ist meine Op 12 Wochen wie die Zeit vergeht

eCinfVachiitch34


*Hallo @ All*

@ silberbraut Ja,

das kann die Blase wohl gut.Was meinst Du wie ich mich erschrocken habe.Aber war ja Gott sei dank nicht so.

Ich hatte dann gestern doch mal bei meinem FA angerufen um mir eine zweite Meinung einzuholen.Sicher ist sicher zumal dieses wärmende brennende Gefühl mittlerweile bis im Brustbereich und Arme ausstrahlte.Aber er war der gleichen Meinung.Solle mir nicht so viele Gedanken machen.Na der hat gut reden,er hat das ja nicht.

Nun ja, die Schmerzen sind zwar besser aber das Gefühl ist eben hin und wieder da und als ob das nicht schon genug nerven würde,fängt meine Blase auch wieder an.Beim sitzen tut es ab und an weh und wieder dieser Druck aber ich glaube das liegt daran das ich seid vorgestern mehr sitze und mich mehr bewege.

Ich hoffe nur das es bald nachlässt und ich nichts mehr habe.Nicht das daß Gefühl mit dem warmen brennen bleibt, dann lieber einmal Bauchschmerzen und Krämpfe wie man es kennt.

Aber ansonsten geht es mir gut ;-D

Hoffe es geht Euch allen gut und an alle denen es noch nicht so gut geht wünsche ich Gute Besserung und schicke euch ein paar :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

LG *:)

A-ngel0>2904


Huhuu einfachich34

du hast es auch nicht leicht so wie mir scheint wünsche dir von ganzen Herzen dass es dir bald besser geht und ich bin mir sicher in ein Paar Wochen kannst du schon wie ein junges Reh wieder rumhüpfen zwinker, aber schon dich soweit wie möglich.

Mir geht es gut sitze gerade hier auf dem Sofa und ziehe meinen Beckenboden während ich hier schreibe zusammen so zwischendurch. BB Training richtiges mache ich jetzt nicht mehr denn ich bin erst seit kurz vor halb neun von der Arbeit zu Hause und nun muss ich ausspannen und auch gleich Abendessen machen, aber solange mein Schatzi auch noch am Compi sitzt nutze ich die Gelegenheit hier rein zu schauen.

wünsche allen die die OP erst vor kurzen hatten weiterhin Gute Genesung und schicke mal jede Menge :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* für euch

sXil0berbr(axut


Hallo einfachich, lass deiner Blase noch ein bisschen Zeit! Soooo lange ist doch deine OP noch nicht her. Das kann sich wirklich noch eine Weile hinziehen bis sie sich mit dem Darm auf die neuen Platzverhältnisse eingestellt hat. Das ist einer der Gründe für die lange Krankschreibung.

Kopf hoch – es wird alles gut. Und dein FA hat Recht, mach dir nicht ganz so viele Gedanken, such dir eine schöne Beschäftigung auf der Couch zu der du sonst nicht kommst! :)*

Allen anderen Frischoperierten wünsche ich ebenfalls gute Besserung :)* :)* :)*

dmidhada:dxi


@ tennismaus

Danke Dir für diese Information. Besonders freut es meinen Mann, er hatte schon Sorge ich zieh zu meinen Eltern. Also er freut sich, das er mich umtütteln kann, wenn es vorbei ist. Und ich hoffe nur, es dauert nicht zu lange, ich kann immer schwer die Füsse stillhalten.

Allen liebe Genesungswünsche :)* :)* und nochmal Danke für die liebe Aufnahme in diesem Forum :-) . Ich werd das Wochenende nochmal einbisschen feiern gehen(gemächlich) und dann.... Ich berichte dann, wenn ich es hinter mir habe. ;-)

liebe grüße

eTinfaYchwichx34


Nabend Ihr Lieben

Dachte schon lässt sich hier heut keiner mehr sehen,war so ruhig.Habt wohl alle Ausgang gehabt ;-)

Hallo Angel

Ja,ist manchmal nicht einfach aber da muss ich ja durch und ich hoffe jeden Tag das es besser wird.Und ich bin davon überzeugt das es so sein wird.

Ich hoffe das ich nur noch 3 Wochen vor mir habe wollte schon noch gerne den Sommer genießen und schwimmen gehen.

Ja, ich schone mich noch und das genügend denke ich.Hab heut Nachmittag ein kleines Schläfchen gemacht war heute soooo müde hatte ich schon lange nicht mehr.

Das ist schön das es dir gut geht.Von BB hat mir keiner was gesagt hab davon erst hier gelesen,werde meinen FA am Dienstag darauf ansprechen.

Huhuuu silberbraut

Na meine OP ist heute genau vor 3 Wochen gewesen bin froh das die rum sind :-)

Ja der Darm der ist ganz schön am Arbeiten die Blähungen sind das schlimmste dabei weil dadurch ja auch die schmerzen kommen.

Heute hatte ich einen einigermaßen guten Tag.

Wünsche noch einen schönen Abend

GLG

_-Nixxe_


Hallo Ihrs

Gut zu wissen, dass ihr auch alle die Blasengeschichte kennt.

Mich wunderte zunächst, dass ich kein Nitrit im Urin hatte – nur bissel Blut – weil die Beschwerden schon enorm waren. (ich ertrag aber auch einfach keine Schmerzen mehr)

Vielleicht liegts daran, dass ich wegen dem Darm (Reizdarm) gar kein Gemüse esse zur Zeit?

Wenn ich aber kein Gemüse esse (enthält Nitrat) – dann kann auch kein Nitrit nachgewisen werden?

Wenn ichs recht verstanden habe muss man Nitrat zu sich nehmen damit Nitrit von den Bakterien gebildet werden kann??

Meine Güte ist das spitzfindig alles. Jedenfalls habe ich jetzt immer einen Beutel Antibi zu Hause!

Denn geholfen hat das Antibi sofort – auch wenn keine Erreger nachgewiesen wurden.

Leider erst verordnet nach wochenlanger Quälerei – damit ich endlich Ruhe gebe (schien mir).

@ einfach ich

Ich hatte auch ganz arges Brennen in den Pobacken, am Steiß und im li. Bein (hatte aber auch "da hinten" eine Rektopexie zusätzlich) Mir sagte man, dass brennende Beschwerden auf "Nerven" hinweisen.

Das ließ sich auch mit Schmerzmitteln nicht wegbekommen.

Es ließ dann aber irgendwann nach, vermutlich weil sich die irritierten Nerven beruhigt haben. Nur bei der Elektrotherapie mit Analsonde brennt es so in der Art noch, aber nach Abstellen des Gerätes nicht mehr.

@ Angel

Du berichtest so entspannt darüber undicht gewesen zu sein – ich bewundere Dich da enorm.

Bei mir reicht schon der Gedanke daran dass es mir passieren könnte.....

Seit der Blasenentzündung habe ich sogar schon die Matratze überzogen |-o

12 Wochen erst und Du rackerst bis spät abends......puh.... :)=

Grüssles !!

*:)

A-ngelx02904


Huhuu an alle,

@ Nixe

ich würde auch gern weniger arbeiten aber ich bin der Hauptverdiener. Mein Mann hatte einen Herzinfarkt einen übergangenen im April und ist eigentlich schon seit Anfang April dass ganze hatte mit einer heftigen Bronchitis angefangen krank geschrieben, wir warten auf Reha und dann muss man schauen was er überhaupt noch machen kann, zudem ist sein Arbeitsvertrag auch Ende Juni am auslaufen und er hatte dort nur einen Hungerlohn verdient was sich nun auch beim Krankengeld auswirkt und später auch beim ALG1 aber erst gibt es weiter Krankengeld und alles reicht hinten und vorne nicht.

Ich bin gefragt worden um Überstunden zu machen habe für eine Halbe Stunde eingewilligt aber nur an den dreit Tagen in der Woche bei denen ich Frühschicht habe und 8 Stunden arbeite bei den Spätschichten den zwei bei denen ich gewollt immer nur 6 Stunden arbeite arbeite ich nicht länger ich brauche Zeit für mich sonst drehe ich noch durch mit meinen Nerven.

Mit meiner Blase wie schon erwähnt hab ich vor der OP schon lange gehabt. Dass ich meinte eine Entzündung zu haben und es war nichts. Manchmal habe ich auch jetzt dass Gefühl dass manchmal die Blase nicht ganz leer macht nur fast kann nur Einbildung sein. Aber wenn ich auf Toilette war und ich dann eigentlich fertig bin und ich drücke noch kommt noch etwas nach schon komisch. Werde dass wohl oder übel mal klären lassen, meine neuer Hausarzt war ja auch mal Urologe an der Uniklinik des Saarlandes vielleicht ihn mal nach schauen lassen obwohl ich auch einen Urologen habe wegen meiner Doppelniere und er Zystenniere.

Meine Mama die wird operiert weil die Blase nicht leert am Mittwoch. Sie hat schon lange Jahre die Gebärmutter draussen und es ist wohl ein Harnleiter geknickt und die Blase gesenkt, dass wird man allerdings erst bei der OP selbst erst sehen.

Vorgestern Morgen war die Blase so volll dass ich dass erste Mal seit meiner Op dass Gefühl hatte ich muss jetzt unbedingt aber trotzdem nichts passiert wäre vor der Op undenkbar gewesen da hätte ein Bauchhalten dazu geführt dass es anfängt zu laufen. Wenn man da in die Küche morgens ist lief es von alleine raus war echt sehr sehr unangenehm aber scheint Vergangenheit zu sein und ich hoffe das der Vorfall letztens nicht bedeutet dass es wieder los geht kann den Mist nicht gebrauchen aber wer von uns Mädels kann denn so was schon gebrauchen ich denke keiner von uns.

Auweia musste gerade dass Schreiben unterbrechen wohl zu viele Kirschen im Garten genascht hatte gerade dolles Bauchweh.

so wünsche euch noch einen schönen Samstag schaue aber auch nochmal rein ihr Lieben hier und weiterhin Gute Genesung

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH