Gebärmutterentfernung vaginal

Sgch4nufpftxuff


Hallo Mädels *:)

unser inet war kaputt und das dauert ja ewig bis die das wieder hinbekommen...aber da bin ich wieder

Morgen ist meine OP schon fünf Wochen her...wie schnell die Zeit vergeht...leider muss ich sagen, das die anfängliche Fürsorge meiner Familie so gar nicht mehr vorhanden ist und ich selber schauen muss, wie ich zurecht komme.

Ich muss jetzt erstmal zurücklesen, damit ich weiß, was hier so los ist

Bis später mal

sOilEber1brauxt


Didadadi, vielen Dank für das Kompliment! Bin ganz gerührt. :)_

Also wenn dein Eisenspeicher (Ferritin, ist ein anderer Wert als der Hb) nicht ganz leer war, hast du gute Chancen, in 6 Wochen endlich ohne die Tabletten auszukommen. Wichtig ist, die Präparate mit Vitamin C (ist bei manchen bereits enthalten) zu kombinieren. Das verbessert die Aufnahme des Eisens.

Oh, drei nein vier Jungs ;-) .Da kann ich mit meinem einen Sohn (fast 22) und Männe gar nicht mithalten.

Ich finde es ganz toll, wenn die Familie so hinter einem steht. Das haben meine Männer auch gemacht. Davon ist zwar nur mein Mann die ganze Woche abends zu Hause, aber auch mein Sohn hat damals am WE so ziemlich alles für mich gemacht. Ich wurde richtig in Watte gepackt. Es war mir schon fast peinlich, besonders als ich wieder soweit war einkaufen zu fahren (aus Zeitgründen ohne Mann, aber mit Eltern). Die alten Herrschaften haben meine schweren Sachen bugsiert, während ich daneben stand. Die unverständigen Blicke anderer Leute muss man erstmal "übersehen" können :=o

Der Grund für den vollen Einsatz meiner Leute war wohl auch, dass meine HE nicht unkompliziert verlaufen ist. Ich hatte 2 Nach-OP's wegen Nachblutungen und einer Vorstufe zum Darmverschluss (Bericht steht auf Seite 2153) innerhalb weniger Tage. Die Geschichte ist wiederum der Grund, warum ich hier immer wieder vor Übermut warne (wobei ich selber gar nicht dazu gekommen bin, übermütig zu sein).

Ich habe meine GM wegen verschiedener Befunde entfernen lassen: sehr hoher Schleimhautaufbau (bereits außerhalb der Norm, aber nicht bösartig), Polyp, Myom, Endo in der Muskelschicht der GM... Das waren zu viele Baustellen. Mein Gedanke: Mit einer Verödung der Schleimhaut beschleunige ich das Myomwachstum. Und tatsächlich, in den 8 Wochen zwischen Ausschabung (wegen horrender Blutung) und HE legte das Myom 1,5 cm zu. Ich bin froh, dass ich nicht länger gewartet habe.

Warst du nicht heute zum Fäden ziehen? Besonders am Bauchnabel war das bei mir ein komisches Gefühl.

Ich hoffe, ihr habt auch so schönes Wetter? Leider darfst du dich ja noch nicht in der Sonne bruzeln. Bei euch auf der Insel geht aber sicher auch immer der Wind.

Viele Grüße und einen schönen Abend mit ein paar :)* :)* :)* zur Heilung

s\ilberVbrauxt


Hallo Schnufftuff, wir haben dich schon vermisst. Schön, dass du wieder da bist :)_

Hmm da musst du wohl mal ein Machtwort mit der Familie sprechen.

Ja klar, man sieht dir nichts an von der OP, aber in dir drin, muss noch ganz viel heilen. Und besonders dein Mann sollte so vernünftig sein, das einzusehen. Wenn dein Heilungserfolg nicht so gut ist, weil er und die Kinder keine Rücksicht nehmen, wird er sich irgendwann ärgern.

Warum brauchen manche Männer eigentlich die Keule :-/ ":/ Hattest du nicht gesagt, dass er Eu-Rentner ist? Da müsste er doch ziemlich genau wissen, wie man sich fühlt, wenn man eingeschränkt ist.

Vielleicht solltest du ihn hier mal einige Geschichten lesen lassen, dann versteht er es vielleicht besser! Oder du nimmst ihn nächste Woche mit zum Arzt und der redet mal Klartext mit ihm. Also mein FA hätte das ohne zu Zögern getan, wenn es nötig gewesen wäre.

Shchnufft(uff


silberbraut,ja mein Mann ist den ganzen Tag zuhause, leider habe ich mittlerweile schon ein schlechtes Gewissen, wenn ich was frage oder bitte, ob man mir vielleicht mal helfen kann...naja ich bin das schon gewohnt und es hätte mich gewundert, wenn das hier auch nur einer drei Monate durchhält. Mag sich vielleicht hart für manche anhören, aber ist nun mal so.

Im Moment ist meine Gefühlswelt sehr durcheinander...weiß nicht, ob die OP da ein Teil mit dazu tut und so einige Wehwehchen sind eben auch da...naja ich werde mich so durchwurschteln :)z

srilbeWrbraut


schufftuff, dass deine Gefühlswelt ein bissel durchhängt, kann auch mit deinem Hormonspiegel zusammenhängen. Die Eierstöcke stecken die OP nicht so ohne Weiteres weg. Es dauert eine Weile bis die sich wieder einkriegen.

Ein schlechtes Gewissen brauchst du überhaupt nicht zu haben, wenn du um Hilfe bittest. Deine Familie, und davon besonders dein Mann, kann sich doch sicher noch erinnern, was er dir versprochen hat vor der OP ich geh mal davon aus, dass er dir volle Unterstützung zugesagt hat. Daran sollte er sich erinnern. Och menno, ich würde dir so gern helfen :°_ Ich kann bei solchen Sachen auf meine Weise sehr überzeugend sein ohne zu brüllen, versteht sich. Notfalls würde ich mir eine grafische Darstellung zu Hilfe nehmen, um zu erklären, was bei dir alles gemacht wurde, damit du in Zukunft wieder mehr am Leben teilhaben kannst. Das funktioniert aber nur, wenn alle hinter dir stehen wäre jetzt so mein Gedanke

A|ngeIl02H90x4


Hallo ihr Lieben Mädels hier kaum schaut man ein paar Tage nicht rein grins, dann kommt man hier schon nicht mehr zum nachlesen. Habe gerade mal schnell alles soweit überflogen.

Hoffe dass es euch heute soweit gut geht? Mir auch , war heute beim Urlologen wegen meiner Blase war zwar etwas Eiweiss im Urin aber dennoch brauch ich mir wegen meinen Problemchen mit der Blase keine Gedanken zu machen.

Er meinte sogar dass es nach der Op sogar bis zu einem Jahr dauern kann, bis alles wieder ok ist, normal nach sechs Monaten aber unter Umständen auch bis zu einem Jahr.

Ich brauch mir keine Gedanken zu machen und dass ist prima, jedoch muss ich im September dann nochmal wegen meiner abnormalen Niere zum Ultraschall zur Kontrolle.

Genau dass was ich mache bei meinen Problemchen hat er auch empfohlen, wie zum Biepiel ne Wärmeflasche auf den Bauch nur dass Kischkernkissen hab ich noch nicht probiert.

Im übrigen ist mir heute mal aufgefallen dass meine Operation bereits am letzten Sonntag drei Monate her war, man wie die Zeit vergeht.

Hmm hoffe nicht das ich jetzt was durcheinander bringe

@ einfachich

ich freu mich dass es deinen Schatz soweit gut geht und er die OP soweit überstanden hat und drücke die Daumen dass keine zweite OP wegen dem Dickdarm nötig sein wird.

e=inf'achi]ch34


Hallo Ihr lieben

So, nach kurzen K-haus Aufenthalt endlich wieder zu Hause.

Ich hatte mir gedacht legst du dich mal zu deinem Freund. ;-D Aber damit waren die nicht einverstanden hab dann auf Station 1b gelegen und er auf 1c

Warum ich wieder da war?! Mein Darm!!!! Schmerzen ohne ende und Abführen ging auch nicht wirklich. Montag beim HA gewesen und da er keine Darmtätigkeit gehört hat ab ins K-haus.

Haben Momtag geröngt Blut abgenommen,nichts mehr zu essen bekommen bis gestern Abend,Nachts um 00.15 Uhr Einlauf brachte auch nicht viel,Dienstag Ultraschall(alles o.k), wieder Röntgen dann Kontrastmittel und wieder 2x Röntgen.

Heute morgen mit dem Arzt gesprochen ist alles o.k auch Blutwerte.Wollte noch eine Darmspieglung machen hab dann gesagt kann ich auch Ambulant.Da ich nach dem Kontrastmittel Stuhlgang hatte bis gestern Abend 22 Uhr durfte ich dann gehen.

Ich hoffe das ich jetzt meine Ruhe habe zwickt und zwackt immer noch zwischen durch aber das hab ich nicht gesagt ;-D wollte ja nach Hause.

@ *Angel*

Ob er noch mal OP hat wegen Darm steht noch aus.Wollen noch eine Darmspieglung machen.Heute hat er weningstens schon mal den Wundschlauch raus bekommen und ab heute bekommt er schon mal Kartoffelpürree und Weissbrot,besser als den ganzen Tag nur Suppe.

Bis Mittwoch wird er wohl bleiben müssen.Und Freitag hat er Geburtsatag das ist nicht so schön aber was will man machen Gesundheit geht vor.

GLG *:)

s!ilb[erbrxaut


einfachich, du scheinst es Angel nach zu machen. Oder wolltest du doch auf diese Weise abführen ;-D

Nein, im Ernst, das hört sich nicht so toll an, wenn der Darm sich nicht bewegen will. Vielleicht hättest du das Zwicken und Zwacken doch erwähnen sollen. Nicht dass da Verwachsungen entstanden sind, die den Darm an seinen Bewegungen hindern. Sowas sieht man ja nicht mal eben im US oder beim Röntgen.

Also sollte das nicht weggehen, lass das noch mal checken!

Und bitte, bitte trink jetzt etwas mehr. Nicht nur wegen der Hitze, sondern auch für Darm und Blase!

ab heute bekommt er schon mal Kartoffelpürree und Weissbrot,besser als den ganzen Tag nur Suppe.

Das glaub ich deinem Männe gerne. Ich hatte nach 5 Tagen Suppe oder gar nichts auch gründlich die Nase voll. Da fängt man an, von Eisbein zu träumen.

SPun5x9


Manchmal gibt es Zeiten das sieht man fast keinen Ausweg mehr.Ich kann das gut verstehen Easyklee,weil es mir auch so ähnlich ging.

Mir ging es vor der Gebärmutterentfernung so mies,das ich gar nicht wußte ob ich das überleben kann.

Hatte davor starke Darmprobleme und akute Darmbluten,lag deshalb auch einen Woche im Krankenhaus kurz davor.

Trotzdem wußte ich, die Gebärmutter muß raus,das es aufwärts geht.

Meine Frauenärztin hat mir ein Hormonpräperat verschrieben,das ich meine Periode unmittelbar vor dem Op Termin nicht bekommen habe.

So konnte sich wenigstens zwei Wochen wieder etwas neues Blut bilden und mich ein kleines bisschen erholen.

Vielleicht fragst Du Deinen Ärztin mal ob sie Dir auch so etwas geben kann,und in der Zeit trinkst Du dann viel blutbildende Säfte,und ißt viel Rindfleisch.

Eisenpräperate legen den Darm halt so sehr lahm.Aber gut bis ein paar Tage vor der OP ginge das auch.

Die Op würde ich dort durchführen lassen, wo du medizinisch am besten versorgt wirst. Vielleicht wäre das besser in Deutschland.Danach kann Dich ja Dein Mann zu Hause wieder aufpäppeln :-)

Ich wünsche Dir ganz viel Mut und Kraft.Und ich bin mir ziemlich sicher,dass es Dir nach der Gebärmutterentfernung schnell besser gehen wird.

Nur ein bisschen höher muß Dein HB Wert vorher schon noch sein.

LG *:)

S\un5x9


Hilfe,ich glaub ich habe jetzt einne älteren Beitrag beantwortet.Na wer weiß,vielleicht ist er ja auch für was gut ":/ ;-D

sJilber{braut


Sun, das macht gar nichts. Ich hoffe, dass easyklee sich noch mal meldet. Mich würde nämlich interessieren, wie es bei ihr weitergeht. Mit ihrer Fibrose hat sie ja etwas, das ziemlich ungewöhnlich ist als Diagnose zur Entfernung.

dMidad[adi


Hallo ihr Lieben,

Silberbraut deine Geschichte hat mich berührt. Du hast, wie wohl so viele hier, sehr viel durchgemacht. Ich finde es sehr bewundernswert, wie du damit umgegangen bist und umgehst. Du stehst anderen hier mit Rat und Tat zur Seite, das verdient höchsten Respekt @:) @:) ....

Also am Montag wurden die Fäden gezogen. Waren ja nur drei Stück, der im Bauchnabel hat wirklich etwas gezwackt, aber ich bin ja hart im Nehmen. Auch allgemein geht es mir sehr gut, die Kanäle in der Bauchdecke ,wo die Instrumente durchgeschoben wurden, verheilen auch so heimlich still und leise. Da zwickt es zwar schonmal und ein paar Hämatome am Bauch hab ich auch(oh das reimt sich :-) ), aber das vergeht ja schnell.

Sonst bin ich ein Muster schneller Genesung. Ich hoffe es kommt nicht noch was nach*toi,toi,toi*

Wäre ich nicht selbst dabei gewesen, würde ich selbst kaum glauben, das ich eine LASH hinter mir habe ;-D .

Allen denen es nicht so gut geht, schicke ich ganz viele Kraftsternchen :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Liebe Grüße an alle

S~cShcn(uKfGftufxf


didadadi schön das es dir so schnell wieder so gut geht

was silberbraut betrifft, muss ich dir vollkommen recht geben :)z ...sie hat immer ein liebes Wort über, weiß einen aufzubauen und Mut zu machen...auch von mir ein paar @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:)

s|i!lberbmrIau2t


didadadi + schnufftuff, :)_ irh macht mich ganz verlegen. Vielen Dank für eure Anteilnahme und die Blumen.

Mein "Geheimnis" ist vor allen Dingen die Unterstützung, die ich hier von allen Mädels bekommen habe. Alle haben mir Mut gemacht und mit "meinen" Mädels habe ich hier seitenweise geschrieben – nicht nur über den Genesungsverlauf, sondern auch über viele lustige Dinge. Das hat mir alles sehr geholfen. Ich fühlte mich richtig wohl auf der Couch.

** Dafür möchte ich hier mal ganz laut [[ Danke]] sagen @:) @:) @:) @:) @:)

Und von diesen positiven Erlebnissen möchte ich euch ein bissel weitergeben, aus einem einfachen Grund: Auch wenn es anfangs bei mir echt mies gelaufen ist, geht es mir heute besser als ich mir das vorher vorstellen konnte. Dazu habe ich sogar ein ganz aktuelles Beispiel: Ich war heute bei dieser Hitze ca. 2 Stunden mit dem Fahrrad unterwegs. Früher wäre ich nach dieser Aktion angesichts der Temperaturen fix und foxi gewesen. Heute hätte ich danach am liebsten Bäume ausgerissen hab sie aber stehen lassen als Schattenspender Ich fühle mich wirklich viel besser als vor der OP.

didadadi, schön, dass es dir so gut geht. Wenn du vorerst noch schön vorsichtig bist, wirst du bald wieder richtig loslegen können. Genieß die Ruhe noch ein wenig – die Chance kriegst du so schnell nicht wieder!

Schnufftuff, wie sieht es bei dir aus? Konntest du deine Familie davon überzeugen, noch einige Zeit Rücksicht auf dich zu nehmen?

Sfcnhnufxftuff


einfachich da war die Sehnsucht aber groß... sollte das mit deinem Darm nicht besser werden, lass lieber auch die Spiegelung machen...lieber einmal zuviel und rechtzeitig erkannt.

Ich hatte ja auch so viel Probs mit dem Darm...Abführmittel wollte ich nicht nehmen, die hab ich im Krankenhaus am 3. Tag genommen...abends genommen und nachts um halb vier war ich das erste mal zur Toilette und das ging bis nachmittags insgesamt neun mal...man war ich fertig, das war dann doch zuviel.

Flohsamen habe ich auch getestet, aber ganz ehrlich...ich hatte so damit zu kämpfen, das die nicht gleich wieder raus kommen, ab dem dritten tag hab ich sie mehr runter bekommen.

Was bei mir nun hilft: vor der OP hatte ich immer schon einen Reizdarm und nie Probleme mit Verstopfung. Und da gab und gibt es einen Joghurt, auf dem ich immer innerhalb kurzer Zeit reagiert habe. Und habe ihn dann natürlich nicht mehr zu mir genommen. Jetzt aber, da ich unter Verstopfung leide, habe ich ihn nochmals getestet und siehe da, ich habe regelmässig normalen Stuhlgang :)^ Vielleicht hast du ja auch sowas in die Richtung

Mit Luft im Darm habe ich ebenfalls zu kämpfen, da hilft mir FenchelAnisKümmel-Tee oder wenn gar nichts mehr hilft Kapsel mit dem Wirkstoff Simeticon

Sag mal, wir sind ja so unfähr zeitgleich operiert worden, hast du irgendwelche Probleme mit Beschwerden wie bei den Wechseljahren...bei mir das volle Programm...Schwindel, Kopfschmerzen, Hitzewallungen tagsüber, nachts bin ich so am Schwitzen das ich mich umziehen muss, ich bin da wirklich patschnass, dadurch fehlt schlaf und ich bin tagsüber sehr müde und Stimmungsschwankungen, das ich mich selber nicht mehr leiden kann

Ein paar :)* :)* :)* :)* :)* :)* für dich und deinen Mann

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH