Gebärmutterentfernung vaginal

sBon3nen5tau6x4


Hallo Selli 60,

ja, ich denke, ich werde es so machen, wie du.

So hatte ich es mir eigentlich auch vorgestellt....

Habe auch keine Lust, mir noch irgendwelche Genehmigungen einzuholen :(v

Also, ich werde am Montag operiert, dann lasse ich mich bis 30.07. krankschreiben.

Und dann habe ich ja noch bis zum 17.08. meinen Jahresurlaub. Bis dahin müßte ich ja wohl wieder fit sein.

Wegen meiner Fibromyalgie kann ich eh keine Bäume mehr ausreißen. Und da meine Männer eh ziemlich faul sind, wird das kein Problem im Urlaub sein.

Und wenn ich die Fahrt zum Bodensee im Auto nicht sitzend schaffe, lege ich mich auf dem Rücksitz eben hin :)^ ;-D

s.ilbrerb>raut


Chris, ich bin ziemlich sprachlos

da so wörtlich "Alles im Ermessen des behandelnden Arztes liegt"

Es ist für mich unglaublich, dass ein FA bei einem vorliegenden Befund eine US-Untersuchung als IGEL abrechnet :-o Mein FA sagte einmal wörtlich zu mir: "Sobald ein Befund vorliegt, zahlt die KK!" Vielleicht findest du ja in deiner Nähe einen verantwortungsbewussteren FA. Mir ist schon klar, dass man aus Enttäuschung dann lieber auf die Untersuchungen verzichtet (war selbst 18 Jahre Gynäkologen-Abstinent |-o ) Ich denke, egal bei welchem Befund – der Zustand sollte in bestimmten Intervallen kontrolliert werden. Sonst wäre ja der ganze Vorsorgerummel, den ja in erster Linie die KK und die Ärzte veranstalten, völliger Unsinn.

Mal so ganz allgemein: Ich glaube wirklich immer mehr, dass ich an ein ganz besonderes Exemplar von FA geraten bin (wenn ich hier so manche Erfahrung lese). Er ist nicht zu übervorsichtig, aber er nennt die Dinge auch beim Namen und das finde ich gut.

einfachich, den genauen zeitlichen Rahmen kann dir niemand so pauschal sagen. Das ist ganz unterschiedlich. Bei mir ging es nach 6 Wochen steil bergauf. Aber auch nach 3 Monaten hatte ich hin und wieder ein Brennen am Scheidenende. Manchmal habe ich krampfhaft gedanklich nachgegrast, was ich denn falsch gemacht hätte. Mit dem Ergebnis: Gar nichts! Das gehört einfach zum Heilungsprozess. Der dauert nunmal insgesamt bis zu einem halben Jahr. Ich weiß, das klingt entsetzlich, aber du wirst sehen, bald kannst du dich deine Probleme von heute kaum noch erinnern. Je weiter die Zeit vergeht, umso geringer werden die Beschwerden ohne dass man es wirklich bemerkt. Ich dachte eine Zeit lang auch, das würde nie ein Ende nehmen. Die problematischste Zeit hast du doch schon hinter dir. Den Rest schaffst du auch noch :)z

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

_gNixex_


Huhu Ihrs

jetzt hatte ich doch eine Menge zu lesen %:|

Mir wars einfach nicht so recht in den letzten Tagen, ich war nur müd.

Zum Glück kann ich dem nachgeben. Ich habe kein Kind zu Hause, kein Haustier, bin von meinem guten Hausarzt krankgeschrieben und mein Mann nimmt alles hin und unterstützt mich in allem.

Bin ich nun ein Glückskind oder ein Pechvogel wegen dem ganzen anderen postoperativen Mist?? ":/

@ einfach ich

es graust mich grad was Du da alles anstellst wenn ich mal nicht gugg!! Fühl Dich bitte gemaßregelt am Ohr gezogen!!

Wieso denn zur Darmspiegelung in die Klinik? Ich hatte das ambulant mit Kurznarkose – musste mich eben abholen lassen. Das Abführen geht zu Hause ganz gut.

Das Ausstrahlen in Bein/ Hüfte/ Gesäß macht mich auch völlig fertig! Auch dass es nachts keine Ruhe vor den Schmerzen gibt frisst mich an :-(

Ich weiss genau, dass es vielen Menschen schlechter geht.......trotzdem kann ich diese Lebensqualität die mir verblieben ist nicht akzeptieren. Vor OP ging es mir um so vieles besser!! Und täglich kommen hier Leute hinzu die sich in Kürze unters Messer legen müssen!!

Hätte ich vor der OP nur einmal von solchen Komplikationen gelesen....ich wäre heute nicht so verstümmelt!! In ein paar Tagen werde ich 50 und ich hock hier und wünsch mir das ichs bald rum habe.....statt Party zu machen.

@ Silberne

Dich umärmel ich einfach mal !! :)_

*:)

sHellix60


Hallo sonnentau

das gibt's ja gar nicht – Fibromyalgie {:( hast du. Ich habe Psoriasis Arthritis {:( und evtl. eine sekundäre Fibromyalgie, weil die Schmerzen, die ich habe, sich meist in der Muskulatur und an Sehnenansätzen abspielen. Außerdem habe ich seit nunmehr 18 Jahren ein künstliches Hüftgelenk – kann also auch keine Bäume ausreißen. :|N

Zum Zeitpunkt der GM-OP war ich durch die lange Bluterei bei einem HB von 4,.. (weiß nicht mehr genau, wieviel nach dem Komma). Dann war gerade wieder meine MTX-Einnahme dran – ab nächstem Tag entwickelte ich plötzlich Fieber, ohne dass eine Infektion oder Infiltration nach der OP erkennbar gewesen wäre. So bekam ich Antibiotika und "durfte" länger als 1 Woche in der Klinik bleiben. Das hatte mich dann auch geschwächt, sodass ich noch eine ganze Weile brauchte, ehe ich wieder längere Strecken ohne Schweißattacken bewältigen konnte.

Aber der Urlaub war da wirklich sehr gut und hat zur Genesung beigetragen. :)z Wirst sehen, das wird bei dir auch so sein. Was habt ihr denn für ein Quartier? Brauchst du dich dann wenigstens auch um nichts zu kümmern und kannst dich verwöhnen lassen?

Wir hatten ja eine ziemlich weite Anreise bis nach Holland (komme aus Thüringen). Aber ich glaube, wir hatten Zwischenstation bei unserer Tochter in RP gemacht (weiß es gar nicht mehr genau ":/ ). Und dort bin ich sogar schon im Ferienpark Fahrrad gefahren – wenn Huckel kamen oder es allgemein uneben war, bin ich runter vom Sattel. Wenn ich das Gefühl hatte, es wird zuviel, sind wir zurück zum Bungalow. Aber es war einfach nur schön. Große Touren, wie z.B. silberbraut, kann ich eh nicht machen, weil mir nach einer Weile die Hände einschlafen (und noch mehr |-o ).

Für Montag wünsche ich dir alles Gute – du schaffst das auch :)* :)* :)* , musst nur wirklich Geduld mit dir und der Genesung haben – das wirst du hier auch immer wieder lesen. Und deine Männer unterstützen dich hoffentlich. x:)

s%onnSentaxu64


Hallo Selli60,

danke dir :)_

Ja, ich bin schon langsam nervös, wenn ich an morgen denke :-(

:-( Aber ich pimpe mich heute Abend noch mit Rescue-Tropfen (Bachblüten), die helfen wirklich bei Panik, Angst, Nervosität..... :)^

Tja, neben der Fibro habe ich auch noch Morbus Crohn. Habe dem Chirurg letzte Woche bei der Voruntersuchung schon gesagt, dass er ja auf meinen Darm aufpassen soll.

Und wenn ich so lese, was euch alles passiert ist, sträuben sich mir die Nackenhaare :°(

Also, von uns bis zum Bodensee sind es fast 600 km.

Natürlich unterstützen mich meine Männer (Mann und Teenie), sie wissen schon, dass sie alles schleppen müssen. ;-D

Wir haben eine superschöne Ferienwohnung, aber ich habe auch nicht vor, im Urlaub großartig zu kochen.

Das hört sich bei dir ja ganz gut an ;-) Dann hoffe ich, dass ich meinen Urlaub genauso genießen kann. Wir sind ja auch nur eine Woche am Bodensee, und dann habe ich noch zwei Wochen Urlaub.

Wobei mein Männe gesagt hat, dass ich nicht meinen Urlaub opfern sollte, wenn ich krank geschrieben werden würde. Mal schauen, wie sich alles entwickelt, werde es mir noch überlegen....

Am liebsten würde ich Läppi mit ins KH nehmen, aber das geht ja wohl nicht :-(

Werde berichten, sobald ich zurück bin.

Vielleicht gibt es hier ja auch jemanden, der in Mönchengladbach im Bethesda war ??? ???

Liebe Grüße

sQelCli6x0


sonnentau64

leider musst du hier gerade gehäuft schlimme Sachen lesen – ich hoffe, du lässt dich nicht allzusehr davon abschrecken. Die Rescue-Tropfen helfen da sicher. :)^

Ganz Viele haben die OP gut hinter sich gebracht und waren nach kurzer Zeit so fit, dass sie durch uns regelrecht gebremst werden mussten. Und wenn es mal etwas länger dauert mit der Genesung – nicht verzagen, Forum fragen. :)z

Diejenigen, die es schon länger hinter sich haben, können dir sagen, wie gut es in dieser Beziehung geworden ist und sie ihr Leben ohne Blutungen genießen. Insgesamt wird sowieso von einem Heilungsprozess von bis zu 6 Monaten gesprochen, wie silberbraut schon mehrfach schrieb.

Auch noch Morbus Crohn {:( – noch eine weitere Krankheit. :)_ Hat der damit zu tun, dass deine Gebärmutter entfernt werden muss? Oder was ist der Grund (Myome, lange Blutungen, Endometriose)?

Dein Mann hat auch Recht mit seiner Bemerkung zum Urlaub. Wie schon geschrieben, kannst du auch im Krankenstand bleiben – ist ja durchaus möglich, dass du länger als 6 Wochen krankgeschrieben würdest. Und wenn du dich nach 3 Wochen in der Lage fühlst, die weite Fahrt zu bewältigen, kannst du den Arzt fragen, die Krankenkasse und den Arbeitgeber, ob du während der AU für 1 Woche wegfahren darfst. Das würde ich aber erst nach ca. 2 Wochen machen, da du erst mal sehen musst, wie die Genesung voranschreitet. Da ihr sicher mit dem Auto fahrt, könnt ihr viele Pausen einlegen.

Eine weitere Möglichkeit wäre, dich nur für die eine Woche sozusagen "gesundschreiben" zu lassen und dir dann von deinem Gyn. :[] eine weitere Krankschreibung zu holen unter Anrechnung der Wochen vor dem Urlaub.

Bringe erst mal die OP hinter dich und schaue dann, wie es dir geht. Ein wenig Zeit hast du dann ja noch, um alles regeln zu können. Wir werden dir auch mit Rat und Tat zur Seite stehen. :)_

s+ilb`erbxraut


Sonnentau, ich kann mich Selli nur anschließen. Im Augenblick treffen sich hier viele, bei denen es Komplikationen gab/gibt. Aber das ist bei Weitem nicht die Regel. Bei den meisten verlaufen die OP und der Genesungsprozess problemlos.

Ich finde es aber gut, dass sich auch die Mädels trauen hier zu schreiben, wo es nicht so gut lief. Und ich persönlich bin wohl eines der besten Beispiele, die trotz nicht gerade optimalem Verlauf, froh ist, dass ich den Schritt getan habe. Ich genieße das Leben ohne Blutung, von der ich nicht mal mehr wusste, wann sie einsetzt und in welcher Stärke.

Es tut mir leid, dass du auch noch Murbus Crohn hast, aber wenn die Ärzte im Vorfeld Bescheid wissen, passen die ganz sicher gut auf dich auf.

Dein Mann hat wirklich Recht – warum solltest du deinen Urlaub opfern, wenn du es evtl. so geregelt bekommst, wie Selli schrieb. Abgesehen davon fördert der Ortswechsel vllt. auch den Heilungsprozess.

Ich schick dir für morgen ganz viele :)* Werde fest an dich denken :)_

sNonnernvtau6x4


Hallo Selli 60, hallo Silberbraut,

das ist echt lieb von euch :)_

Ich bin auch froh, dass ich hier noch einiges klären und mich "schlau" machen konnte :-D

Ihr habt ja Recht, was die Urlaubsverschwendung angeht. Werde schauen, wie sich alles entwickelt.

Nein, mein Crohn hat nichts mit der Entfernung der GM zu tun.

Die GM ist so groß, dass sie auf Rücken (LWS) drückt, mehrere Myome, die weiter wachsen....

Ja, und dann diese übelsten Schmerzen in den ersten zwei Tagen der Regelblutung, die natürlich sehr stark ist.

Also, ich bin einfach nur noch froh, wenn ich die GM nicht mehr habe und mir diese Schmerzen bereitet.

Echt, die Schmerzen vom Crohn und der Fibromyalgie reichen mir schon :-(

Ich danke euch für eure mentale Unterstützung und eure Erfahrungsberichte. Das hilft mir schon sehr :)z :)^ :)_

Wenn ich zurück bin, werde ich natürlich berichten. Dann hoffe ich mal, dass ich nächstes Wochenende wieder zu Hause bin ;-)

Liebe Grüße und euch allen noch gute Genesung @:)

e\infa&chicxh34


Mahlzeit zusammen

Nixe

Ich mache es ja in dem Sinne auch Ambulant,aber da ich keine Abführmittel nehmen darf soll ich Montag rein damit sie das unter Kontrolle haben und dann bin ich Dienstag wieder weg.Die eine Nacht werde ich schon überstehen ;-) und ich hoffe das es dann war nicht das die da noch was finden.

Ja das kann ganz schön Nerven vor allem wenn es dann unten rum so warm wird das man meint man hätte in die Hose gemacht.Gott sei dank ist das nicht immer.

Genauso denke ich auch.Vor der OP ging es mir besser und ich hätte es nie machen lassen wenn der Pap Wert nicht so schlecht gewesen wäre.Aber mir blieb ja keine Wahl.

Ich habe ja die Hoffnung das es besser wird und ich in ein paar Wochen wieder ganz die Alte bin.

Denn es greift schon ganz schön auf meine Psyche.

Ich wünsche Dir Gute Besserung und das Du bald wieder wohl auf bist.Ich schick dir ganz

viele :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Gestern hab ich glaub ich einen Fehler gemacht.Habe im Schneidersitz gesessen und gehustet das tat unten ganz schön weh ich glaube das war wohl zu viel Druck.Heute geht es wieder.Aber ob das so gut war ":/ :-/

Schönen Sonntag euch allen

LG

A{ngel02x904


@ alle Neuen

ein herzliches Willkommen hier, schön dass ihr her gefunden habt, hier findet ihr die Hilfe von unseren alten Häsinnen.

@ einfachich

ich wünsche dir viel Kraft weiter durch zu halten und dass Dein Darm endlich mal richtig Frieden gibt.

@ Sonnentau

drücke dir ganz fest die Daumen wenn ich es richtig verstanden habe, leider hab ich auf die Schnelle nicht alles nachgelesen, gehst du morgen zur OP ins KH dafür alles Gute. Im übrigen hatte ich gar keine Tamponade gehabt vielleicht hast du ja auch Glück, aber wenn man hier liest tut es auch nicht weh wenn sie gezogen wird. Also ganz viele :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* für dich.

auch allen anderen Mädels hier weiterhin Gute Besserung. ich habe mal auf den Kalender geschaut

und ich war erstaunt dass meine OP gestern schon 14 Wochen her war. Erst jetzt hatte ich mal dreimal Probleme mit der Blase hoffe gibt sich wieder. Mache auch BB Training und gegen vorher sind die Probs eher Kleinigkeiten. Zum Brustpannen mir tat die letzten drei Tage auch die Brust sehr weh und da habe ich aufs Datum geschaut und es kommt hin denn normal hätte ich übermorgen meine Periode gehabt, Gott sei Dank nicht mehr, aber immer wenn diese vorher gekommen wäre hab ich jetzt dreimal regelmässig Brustspannen und Heisshungerattacken gehabt wie vor der OP auch, aber die Hauptsache keine Unterleibsschmerzen mehr und auch keine Monsterblutungen mehr Gott Sei Dank.

so schönen Sonntag euch allen

s9onn/entaxu64


Danke Angel x:)

ja, ich bin auch sehr froh, wenn ich zumindest nicht mehr diese ekligen Unterleibsschmerzen habe und diese Horrorblutungen :)z ;-)

Ich hoffe, sie verschonen meinen Darm und die Blase %-|

Liebe Grüße

s>onn[entaxu64


Hallo einfachich,

du läßt doch eine Darmspiegelung machen, oder ?

Also, die werden die mit Sicherheit nicht machen, wenn der Darm nicht entleert wurde.

Selbst, wenn du keine Abführmittel nimmst, braucht der Darm ein paar Tage, bis er komplett leer ist (mit Klistir).

Wünsche dir alles Gute :)^

Liebe Grüße

efinf\achVichx34


Hallo Sonnentau

Ich glaube Du hast das falsch verstanden.Ich gehe ins K-haus weil ich selbst keine Abführmittel nehmen darf,deswegen unter Beobachtung im K-haus.

Die werden mir dann die Abführmittel verabreichen.

LG

saon#nezntaux64


****Hallo einfachich,

oh, sorry, ja, das habe ich falsch verstanden :-o

Dann wünsche ich dir viel Glück, dass du alles gut überstehst :)z

Liebe Grüße

Cjhr1is6g4


[[@silberbraut]]

Ich denke, egal bei welchem Befund – der Zustand sollte in bestimmten Intervallen kontrolliert werden. Sonst wäre ja der ganze Vorsorgerummel, den ja in erster Linie die KK und die Ärzte veranstalten, völliger Unsinn.

Genauso ist es :)^ :)^

Liebe Grüße an alle *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH