Gebärmutterentfernung vaginal

MRellyeMellxy


Hallo Ihr Lieben,

ich wollte mich bei allen, die mir so lieb zur Seite standen herzlich bedanken!

Habe beschlossen, mich nicht weiter verrückt zu machen – der 5.8. geht vorbei

und dann geht es aufwärts – jawohl!

Werde mich "danach" mal wieder melden, wie´s mir so ergangen ist.

Allen, die es auch noch vor sich haben: TOI-TOI-TOI, wir packen das ;-D

Allen, die es schon hinter sich haben: viel Freude im neuen Leben!

...und vielen Dank für die tollen Tipps und aufbauenden Worte, hat geholfen!

Bis hoffentlich ganz bald wieder,

MJellyM=exlly


kep62 und Angel02904,

Euch beiden auch alles alles Liebe!!!

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Lkuzi;e6x4


Hallo melly,

kommst Du am 5.8. nun dran? Ich habe jetzt länger nicht mehr hier herein geschaut. Also wenn es so ist, dann schicke ich Dir ganz viele :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* , Du schaffst das und ich bin in virtuellen Gedanken bei Dir!!!

Allen anderen, die es vor sich haben, auch Ihr schafft es und ich schicke viele :)* :)* :)* :)* :)* an jede Einzelne!

Viele Grüße von Luzie

fOetcxhie


Vielen Dank schon mal für die Antworten.

Ich werde ja sehen, was passiert. Ich bin 48 Jahre alt, habe keine Kinder. Die OP halte ich für alternativlos – so, wie es jetzt ist und wie die Tendenz verläuft, kann es nicht weitergehen. Bis jetzt bin ich auch nicht ängstlich. Wahrscheinlich ist das so, weil der Termin erst Anfang September festgelegt und frühestens Ende September stattfinden wird. Da kann man das noch bequem verdrängen und wahrscheinlich kommt das Angstgefühl erst in den letzten 2 Wochen davor.

Schön, dass ich Euch hier noch rechtzeitig gefunden habe. Hier kann man anonym offen reden, ohne sich zu entblößen.

Mit Kollegen, Nachbarn und Verwandten kann ich nicht so frei darüber sprechen und da hat ja auch kaum einer Erfahrungen; sie sind entweder neugierig oder aber hilflos und beides macht mich höchstens nervös.

Also, ich lese ab jetzt immer fleißig mit und melde mich auch dann und wann. Vorher und hinterher.

Aber eine ganz dumme Frage hätte ich da noch: wenn die Eierstöcke drin bleiben ... wie machen die sich denn dann bemerkbar, denn sie funktionieren ja noch? ":/

Bis bald.

s0ilb=erbxraut


Hallo fetchie, es ist sehr schade, wenn du so gar niemanden persönlich kennst, die diese OP hinter sich hat. Da hatte ich mehr Glück und konnte auch ganz offen darüber reden, sogar mit Nichtbetroffenen.

Schön, dass ich Euch hier noch rechtzeitig gefunden habe. Hier kann man anonym offen reden, ohne sich zu entblößen.

Du kannst hier jederzeit alle deine Fragen und auch dein Gefühlschaos loswerden. Ich habe vor meiner OP nur hier gelesen und mich erst danach angemeldet. Es tut gut, sich auszutauschen.

Deine Eierstöcke funktionieren ganz normal weiter. Anfangs können sie ein bissel beleidigt sein. Bei mir waren das verstärkte Hitzewallungen. Ich muss dazu sagen, dass mein Zyklus bereits vor der OP aus den Fugen geraten war und ich z.T. wochenlang Spannungsgefühle in den Brüsten hatte. Das hat sich jetzt etwas gegeben, wobei ich mir sicher bin, dass es irgendwann wiederkommt. Ansonsten kannte und kenne ich die typischen PMS nicht, spüre auch keinen Mittelschmerz. Also ich weiß im Prinzip gar nicht so recht, wo ich im Zyklus stehe. Die meisten anderen Frauen können aber genau sagen, wann die Blutung wäre.

k4e+pi6x2


Liebe Melly,

alles, alles Gute. Ich werde Freitag ganz fest an Dich denken!

S#unn`yx55


Melly

auch von mir alles Gute für deine OP!! :)* :)* :)* :)* :)* :)*

rCubb;er&ducek2001


Hallo an alle,

ich verfolge nun schon etwas diesen Tread, da es mich selber auch betrifft. Ich freue mich wirklich für alle die diese OP so gut weg gesteckt haben und möchte auch vorweg sagen, das auch ich keine großen Schmerzen hatte. Aber habe ich ganz schön was bei der OP (es wurden nacher 3 Not OPs innerhalb von 36 Stunden) mit gemacht und stehe nun schon wieder vor der nächsten OP, die mir große Sorgen bereitet und ich auf der Suche nach Leidensgenossen bin. Ich denke das es nicht gut wäre meine OP's hier zu erzählen da viele gerade hier beruhigt werden möchten. Daher möchte ich nur fragen, ob jemand nach der OP auch so viel Eiter verliert hat ? In den ersten Wochen dachte ich, das sei normaler Wundfluß, aber nun nach einem halben Jahr, läuft der Eiter so raus, als hätte ich meine Regel. Nachdem ich nun den FA gewechselt habe, meinte der das das Polypen an dem Hals unten wären und das ich schon wieder operiert werden muß. Ich habe nun brutale Angst ! Das alles ist nur durch die GF gekommen und ich wollte mal fragen, ob hier jemand ist, der so eine Polypen Entfernung auch durch machen mußte. Wie viele OP's schafft ein Körper an ein und der gleichen Stelle ? Ich hoffe ihr könnt mir etwas weiter helfen und sende liebe Grüße an Euch alle

MOellCyMellyy


Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank für Eure :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Kann sie gut gebrauchen!

Werde am Donnerstag nachmittags (4.8.) einrücken u. am 5.8. operiert.

Werde Euch in Gedanken mitnehmen ;-)

Bis ganz bald! Liebe Grüße, Eure Melly

k"erst5i63


Hallo zusammen,

meine Mutter hat sich auf Drängen der Ärzte im Februar die Gebärmutter mit einem Bauchschnitt entfernen lassen müssen. Die Ärzte rieten ihr dazu.

Jetzt 5 Monate später hat sie immer noch Schmerzen und einen total dicken und geschwollenen Bauch. Sie hat nach der OP nicht zugenommen. Durch den dicken Bauch passen ihr noch nicht mal mehr ihre Hosen! Das kann doch nicht normal sein.

Ärzte sagen alles sei ok!

Habt ihr Tipps oder Erfahrungen?

Meiner Mutter geht es seitdem auch psychisch (also durch den extrem dicken Bauch, da sie sonst sehr schlank ist und auf ihre Figur achtet) nicht so gut.

Hoffe uns kann jemand helfen:)

Vielen Dank schon mal!

L*uz<ieN64


Hallo kersti63,

also ich war eine mit Bauchschnitt vor 3 Jahren, aber ehrlich gesagt, nach 5 Monaten müsste doch alles abgeschwollen sein. Ich kann Dir da leider nicht weiter helfen. Wenn die Narbe ansich noch schmerzen würde, o.k., aber der gesamte Bauch dick nach dieser langen Zeit? Hat sie denn auch Fieber oder sind die Entzündungswerte (überhaupt die Blutwerte) in Ordnung? Ich würde mal zu einem anderen Arzt gehen und mich mal an Deiner Mutter ihrer Stelle durchchecken lassen, weil das ist bestimmt nicht normal. Nicht das da im Bauch was nicht in Ordnung ist. :)z

Alles Gute für Euch beide @:) :)*

Hallo rubberduck

hattest Du denn eine GM-Entfernung? Weil Du was von Polypen schriebst.

Ich wünsche Dir alles Gute, vor allem dass Du nicht noch einmal unters Messer musst. Du scheinst da ja wohl schon einiges durchgemacht zu haben, viele :)* :)* :)* :)* an Dich.

vg von Luzie

gfudixi


Hallo zusammen,

am Donnerstag werden es 4 Wochen, dass ich operiert wurde... man braucht diese Zeit um sich zu erholen... meine Blasenentzündung war keine Blasenentzündung :)= ... vor 1 Woche hat ich eine Kolik, ich hat 1 1/2 Stunden Schweißausbrüche und kolikartig Schmerzen und danach war alles vorbei .... ich hat mal wieder Nierengrieß (schon mal als Jugendliche gehabt) und danach ging es mit mir aufwärts... kein Fieber abends mehr und keine Probleme mehr mit der Blase.... :-D

Die OP selber ist wirklich keine Sache, aber man braucht viel Geduld danach und man muss "nein" sagen lernen :-p und sich schonen :=o .... dann gehen diese 4 Wochen schnell vorbei...

Falls man vorher schon weiss, dass man zu Hause sich nicht schonen kann.... es gibt die Möglichkeit auf eine Reha nach der OP.... gleich im Krankenhaus beantragen.... hat meine Zimmerkollegin gemacht und hat geklappt.... 8-)

nun wünsche ich allen die die OP noch vor sich haben alles Gute... und den anderen gute Besserung.... :-)

Gudii

r$usbbergduckx2001


Hallo Luzie64, ja ich hatte die GM Entferung im März diesen Jahres und leider steht mein Termin für den 17.08. schon fest. Es soll eine Art Ausschabung gemacht werden, was wohl häufiger gemacht wird, laut meinem Arzt. Diese "Nach OP" soll recht harmlos sein und ich habe einfach nur VOLL Panik, durch diese Geschichte im März. Diese Eitertropfen sollen an dem noch vorhanden Gebärmutterhals sein. Als Diagnose steht auf dem Überweisungsschein: Z.n. LAVH, Cervix Polypen, massiver fötoder Flour. Jo, also gibt es auch Polypen am GM Hals (was ich vorher auch nicht wußte, aber ich nehme wohl alles mit)! Ganz lieben Dank für die schnelle Antwort.... bin eben zur Zeit sehr durch den Wind und habe mächtig Angst.... Liebe Grüße

sgilBberbrKaut


Hallo Kersti, schön dass du hier her gefunden hast. Hier gibt es doch ein paar Erfahrungen mehr zu dem Problem deiner Mutter.

gudii, du Arme :°_ Nierenkolik macht ganz viel Aua. Mein Vater hatte mal sowas. Das ist fürchterlich. Ich hoffe, du hast in Zukunft Ruhe davor :)* :)* :)*

Super, dass es dir so gut geht und das sind wirklich schon 4 Wochen bei dir :-o Mensch, wie die Zeit vergeht.

rubberduck, ich habe dich noch gar nicht offiziell hier begrüßt, obwohl wir ja schon Kontakt hatten. Also herzlich Willkommen und wenn du Sorgen hast, immer raus damit. Wir können hier zwar nur virtuell helfen, aber das ist immer noch besser, als wenn man das Gefühl hat mit seinen Problemen ganz allein zu sein. Ich lass dir gleich mal ein paar Sternchen gegen die Panik hier :)* :)* :)* :)* :)* Die Ausschabung ist wirklich nicht so schlimm.

_ON2ixee_


Ein freundliches Hallo den neuen!!

Rubberduck

......Du sprichst von Eiter...

Da fällt mir spontan ein, dass es eine Erregerresistenzbestimmung bräuchte und dann eine gezielte Antibiose ":/

Ich habe "Polypen" in den Nebenhöhlen und die machen zwar ein Sekret (was den Rachen herunterläuft und Husten macht) aber das Sekret ist sicher kein Eiter!! Gegen diese "Polypen" hilft ein Cortisonspray – es reduziert die Sekretbildung.

Gehst Du denn wieder in die gleiche Einrichtung die die Voroperationen machte? Oder hast Du Dir schon eine zweite Meinung in einer anderen Klinik geholt?? Hast Du noch Vertrauen zum Operateur?

Ansonsten geht es mir ein bissel wie Dir – ich schreib hier weniger weil auch ich niemanden "beruhigen" kann mit meinen Erfahrungen :|N

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH