Gebärmutterentfernung vaginal

M.ä8usezQähKnchexn76


Hallo Silberbraut,

doch natürlich hat mein FA mir gesagt, dass was ich alles nicht darf.Hab ja morgen meinen nächsten Termin und wollt,falls er mich weiterhin an der kurzen Leine hält,einfach mal ein paar Beispiele geben,wenn andere nicht so lang ruhig sein mussten.

Vlt.sind es einfach die gesamten Umstände,die ihn dazu anhalten.Ich hatte letzten September eine Koni,alles im gesunden entfernt. Sie mussten während der Op von der geplanten Schlingenmethode abgewichen und zum Messer greifen, da das betroffene Gebiet großer als geplant war. Schließlich heilte alles schlecht,vernarbte sosehr, dass es zu einer Stenose kam,die auch mit 2 weiteren OP´s nicht behoben werden konnte.Zu allem überfluß entwickelten sich dann innerhalb kürzester Zeit viele kleine Myome und die GM entzündete sich.

Mein Wundfluß ging vor ca. 1 Woche weg.Bauchschmerzen hab ich noch öfter,aber es geht auszuhalten.

Ich kenn Frauen,die sind nach 4 Wochen wieder arbeiten gegangen und konnten alles tun.

Ich fühl mich aber bei meinem Doc gut aufgehoben.Ich war mittlerweile so oft dort, dass er mich beim Vornamen anspricht.

Was den dicken Bauch angeht,weiß ich nicht so genau.Wie eine Fettschürze würd ich es bei mir nicht bezeichnen.Aber schwabbelig ist es auf jeden Fall.

sKilberb3raut


Mäusezähnchen, mit Konisationen habe ich gar keine Erfahrung. Da ist eher Blizzard unser Profi.

Aber was du in Bezug auf deinen Heilungsverlauf nach der Koni beschreibst, könnte den Arzt schon dazu veranlassen, etwas vorsichtiger zu sein. Sieh es positiv! Er geht auf Sicherheit. Das ist besser als würde er dich zu früh wieder ins Rennen schicken und du müsstest dann mit Problemen kämpfen. Und wie schon gesagt, der Heilungsprozess dauert insgesamt noch ein paar Monate länger.

Wenn du dann wieder Sport machen darfst, wird der Bauch auch wieder fester.

Es wäre schön, wenn du berichten würdest, was dein FA morgen sagt!

M}äus&ezähnche6n7x6


Ich berichte auf jeden Fall.

Jetzt geh ich ins Bett.Hab heut einen jungen Mann im Bett. ;-D

Von meinem Lebensgefährten wollte der große nochmal bei mir zuhause schlafen,bevor er morgen wieder zu seiner Mutti muss.Er ist gern bei mir und schläft dann gern mit bei mir.

Wir haben es irgendwie noch nicht wirklich geschafft zusammenzuziehen...ist auch schwer,bei 2 Häusern und 4 Kindern zusammen.

Nachti

s(ilbGerbrxaut


Hey, toll, dass du so eine gute Beziehung zu den Kindern deines Freundes hast :)^

Du erzählst dem jungen Mann bestimmt eine schöne Gute-Nacht-Geschichte. Schlaf schön! zzz

B2liz*zarxd


Hallo Mäusezähnchen,

Schön, von dir zu lesen. Ich hoffe, es geht dir gut :)* :)* :)* :)* :)* Bin auch mal gespannt, was dein Gyn morgen sagt. Im Prinzip ist es sicher besser, mehr Zeit zum Gesundwerden zu haben, als zu schnell wieder in den Job zu müssen. Oder mußt du dir Sorgen machen um deinen Arbeitsplatz?

Baden/Schwimmen/leichten Sport/Sex durfte ich so nach 8 Wochen wieder machen.

Liebe Grüße

BNlidzz:ard


Monibine,

Einen irgendwie geschwollenen Bauch hatte ich auch nach der OP, obwohl ich "Vaginale" war.. das hat eine ganze Zeitlang angehalten. Da mußt du wohl einfach Geduld haben :)* :)* :)* :)* :)* :)* stört es denn deinen Mann, hat er eine Andeutung gemacht? Oder stört es nur dich selbst? :)*

MkaccWhiaxto


Hallo zusammen,

seit einiger Zeit verfolge ich euer Forum! Ganz große klasse, wie ihr euch gegenseitig hier helft!

Ich möchte mich bei euch kurz vorstellen:

Ich bin 40 Jahre alt, bin verheiratet, habe keine Kinder (aber einen sehr lieben Stiefsohn) und vor etwas über drei Wochen per LASH meine GM abgegeben. Der GM-Hals wurde belassen. Bei mir hatte mein damaliger FA den Verdacht auf Endometriose geäußert, da ich zum einen eine sehr sehr schmerzhafte Periode hatte mit anschl. 14-tägigem Dauerschmerz, der nur mit Ibuprofen auszuhalten war. Zusätzlich hatte ich noch ein Myom, dadurch hatte ich immer stärker werdende Blutungen. Zum Schluss war es so, dass ich an den "tollen" Tagen mir nichts mehr vornehmen durfte, Schmerzen waren heftigts und an den ersten beiden Tagen der Periode nur mit Tilidin zu ertragen, Einladungen konnte ich vergessen, selbst einkaufen war nicht mehr möglich, da nach etwa 1 1/2 Stunden ein Superplus-Tampon voll war. Nachts musste ich 2mal auf die Toi, um zu wechseln, und das dann immer ziemlich flott, weil es ja auch gleich rauslief. Es wurde immer unerträglicher. Zum Schluss drückte mir meine mittlerweile vergrößerte GM auf die Blase, sodass ich am liebsten ein toi-toi –Häuschen hinter mir hergezogen hätte. :|N

Am 29.07. hatte ich meine OP und durfte am 02.08. wieder nach Hause. Ich war in einem Endometriose-Zentrum wg. des Endo-Verdachts. Schlussendlich habe ich zwar keine Endometriose aber ich hatte Adenomyose (was letztlich hins. der Schmerzen die gleichen Auswirkungen hat, aber durch die HE das Problem normalerweise vorbei ist). Meine GM war schon stark vergrößert (knapp 300 Grmm) und drückte auf die Blase. Momentan bin ich vom KH 4 Wochen krankgeschrieben, mein Hausarzt hat mir aber schon gesagt, dass er mich länger krankschreiben wird. Ich denke, auf die 6 Wochen wird es hinauslaufen.

Momentan versuche ich, mich möglichst zu schonen. Fällt mir gar nicht leicht. Aber muss ja sein. Manche leichte Hausarbeiten mache ich, aber staubsaugen, Fensterputzen, schwere Wäsche tragen usw ist für mich tabu – leider.

Letzte Woche war ich zur Nachuntersuchung bei einer neuen FÄ, bei der US-Untersuchung war ein wenig Blut dabei, aber ich hätte normalerweise zu diesem Zeitpunkt sowieso meine Perioder gehabt, vll. war da noch ein Rest Schleimhaut, der noch geblutet hat. K.A. FÄ meinte jedenfalls, wäre alles in Ordnung und ich müsste erst wieder in einem Jahr vorbeikommen zwecks Krebsvorsorge.

Was mir jetzt noch ein wenig zu schaffen macht, ist eine Schwellung links unten. Da ist eine Stelle, die hat mir gleich nach der OP etwas weh getan. Wenn ich mich zu ruckartig bewegt hatte, hat es dann dort auch schon gezwickt. Also habe ich mich automatisch zur Langsamkeit gezwungen. Ab und an merke ich eben diese Stelle noch und ich fühle auch, dass sie geschwollen ist. Ich hoffe, mit weiterer Schonung wird das irgendwann mal weg gehen.

Ich freue mich auf einen netten Austausch mit euch!!

Liebe Grüße

Macchiato

B}liezzarrxd


Hallo Macchiato

*:)

Willkommen bei uns. Du hast ja auch einiges hinter dir :)* :)* :)* Zunächst fiel mir dies auf:

Der GM-Hals wurde belassen

bei der US-Untersuchung war ein wenig Blut dabei, aber ich hätte normalerweise zu diesem Zeitpunkt sowieso meine Perioder gehabt, vll. war da noch ein Rest Schleimhaut, der noch geblutet hat. K.A.

Wenn der GM-Hals belassen wurde, kann es durchaus sein, dass du weiterhin eine leichte monatliche (Regel)Blutung bekommst. Hat man dir das vor der OP nicht gesagt?

Und wo hast du eine leichte Schwellung? Am Bauch? Oder an der Scheide? Hast du deine Gyn dazu befragt?

Du hast dich wohl bei der Anmeldung verklickt, ich dachte wirklich erst, dass uns ein Mann geschrieben hat ;-) (weil dein Nick blau ist) @:)

Liebe Grüße

M(acc~hiaxto


Ja, so ein Käse. Habe mich bei dem Geschlecht verklickt, aber der Moderation schon eine Nachricht zukommen lassen zwecks Änderung.

Ja, mir wurde schon gesagt, dass ich noch eine leichte Blutung haben könnte, wenn der GM-Hals stehen bleibt. Also, diese Blutung hatte ich nur während der US-Untersuchung, und zwar nur an dem "Kondom-Dingens", sonst habe ich gar keine Blutung gehabt, nicht ein Tröpfchen. Mein OP-Doc hatte auch gemeint, wahrscheinlich hätte ich auch gar keine Blutung mehr, so wie es bei mir ausgesehen habe. Also, wenn das alles war, bin ich hochzufrieden. Was diese Schwellung angeht, die hatte ich letzten Dienstag bei der Untersuchung noch nicht, die habe ich seit etwa Donnerstagabend. Keine Ahnung, was das soll, ich denke, ich muss mich einfach weiter schonen..Habe auch schon überlegt, meinem OP-Doc eine mail zu schicken, er meinte, ich könnte mich jederzeit bei ihm melden...hmm, weiß ja auch nicht, wahrscheinlich ist das alles aber auch normal...

Liebe Grüße

macchiato

M:acchEixato


Ach so, ganz vergessen: die Schwellung ist am Bauch links, also auf Höhe des Blinddarms, nur auf der anderen Seite..

Liebe Grüße

macchiato

BsliSzzarUd


Also das mit der weiteren Blutung bei bestehendem GM-Hals kann, muß aber nicht sein. Meine Schwester hatte genau die gleiche OP-Methode wie du, vor circa einem Jahr, und sie hat bis heute keinerlei Blutungen mehr gehabt. Kann ja gut sein, dass das bissel Blut bei dir nur vom Untersuchen kam :)*

Hmm wegen der Schwellung würd ich ruhig eine Mail an den Doc schicken – ist doch super, wenn er dir das angeboten hat :)^ Ich kann jetzt auch nur raten, was das sein könnte – ein leichter Bluterguss oder der Eierstock/Eileiter... Schmerzen hatten ja viele Mädels hier im Faden mal nach der OP, aber eine Schwellung find ich etwas ungewöhnlich :-/ Also frag ruhig nach beim Doc :)* :)* :)* :)* :)*

Ich hatte direkt nach meiner OP einen üblen Schmerz hinter dem Schambein, der hat mich 2,3 Tage fast wahnsinnig gemacht, da brauchte ich echt die Schmerzmittel in der Klinik (danach brauchte ich aber nie wieder Schmerzmittel, es wurde von Tag zu Tag besser ). Bis heute kommt der Schmerz ab und zu wieder, in ganz leichter Form, und meine Gyn sagt, das sei normal, könne auch mit Wetterfühligkeit zusammenhängen. Aber eine Schwellung hatte ich da nie ..

Liebe Grüße

M#accDhixato


Das komische ist, es tut ja nicht mal direkt weh, ich mekre nur, dass es etwas dicker ist als an der anderen Seite. Es hatte gestern zwar mal etwas gezwickt, aber dann habe ich mich wieder zur extremen "Couch-Ruhe" entschlossen, und nun ist es eigentlich gut, nur halt etwas verdickt. Ich denke, ich schicke dem Doc mal eine Mail, finde ich auch superlieb, dass ich mich jederzeit melden kann...

Ansonsten denke ich aber auch, nach 3 Wochen ist innwendig noch vieles unverheilt, ich denke, das braucht seine Zeit...

Zu der Fä, bei der ich neulich war, möchte ich ehrlich gesagt, gar nicht mehr gehen. Ich weiß nicht, hatte da nicht so das Gefühl, dass es die Ärztin für mich ist. Sie war zwar nett, aber ...naja...ihr wisst ja auch, es passt, oder es passt nicht. So das richtige Vertrauen hatte ich nicht, zumal es eigentlich auch nur eine "Ausweichärztin" war, weil die von meinem Hausarzt empfohlene Ärztin erst Mitte September wieder aktiv ist. Da habe ich auch schon einen Termin und möchte mal schauen, wie es da ist....Aber wie shon geschrieben, ich denke auch, dass es eine gute Idee ist, meinem OP-Doc eine Mail zu schreiben..

Ganz lieben Dank Blizzard @:)

Liebe Grüße

macchiato

stil6berFb:ra4ut


Hallo Macciato, @:) ich begrüße dich auch ganz herzlich auf der Couch.

Das mit der Schwellung klingt wirklich ein wenig merkwürdig. Ich kann mich Blizzard nur anschließen – schreib dem Doc eine Mail. Ich finde das auch prima, dass du dich jederzeit bei ihm melden kannst.

Und halt an deiner Einstellung fest und ignorier den Staubsauger weiterhin!

M"äus[ezä'hnc"hen7x6


Guten Morgen, Hallo Macciato

Ich hab etwas unruhig geschlafen. Tu ich immer, wenn ich zum Doc muss. Ich träume dann auch schlecht. Ganz schlimm war es nach der Koni,bis ich das Ergebnis von der Untersuchung hatte. Da hab ich alle Nächte von einem Stück Fleischkegel geträumt. Eine Nacht lächelte es mich mal aus einer Tüte an, dann mal aus einem Schrank...war voll schlimm.Es hat mich verfolgt,wo immer ich war.

Die Gute Nacht Geschichte für den kleinen hatten wir schon vorm zubett-gehen. Beide Kinder von ihm sind gern bei mir. Da sein Großer aber in meinem Ort zur Schule geht,konnte nur er hier schlafen.

Habt ihr auch so Probleme beim kleinen Geschäft? Ich denk manchmal,mir platzt gleich die Blase und dann sitz ich und mit einem unangenehmen Gefühl,kein Schmerz, kommt dann vlt die Hälfte von dem, was ich vermutet hätte.

m)onibiine-D65


Hallo Blizzard,

nein, meinen Mann stört das gar nicht. Im Gegenteil, er versucht mich immer zu beruhigen. Das sitzt halt in meinem Kopf! Ja, ich muss wohl Geduld haben! Hab nur in anderen Foren schon gelesen, dass es da Frauen gibt, die diesen Bauch nicht mehr weg gekriegt haben und das beunruhigt mich schon ein bisschen.

Aber ich muss noch was los werden. Und zwar hab ich jetzt was gefunden, das mir beim Abführen hilft. Was heisst gefunden? Meinen alten Leutchen empfehle ich es oft und selbst hab ich jetzt überhaupt nicht dran gedacht! |-o Es ist ** Magnesium. Ich hab mir das mal hochdosiert (300mg) in der Apotheke geholt, weil ich immer so unruhige Beine hab, wenn ich zur Ruhe komm. Hab gestern Abend eine eingenommen und heut Morgen noch eine und endlich konnt ich mal wieder so richtig abführen. Oh Mann, wenn ich nur schon früher dran gedacht hätt. Bei Verstopfung fühlt man sich ja auch nicht wohl!

Herzlich willkommen auch allen Neuen! Ich hoffe, ihr profitiert genauso aus diesem Forum. Ist schon toll, wie man sich hier gegenseitig helfen kann.

Ganz liebe Grüße an alle und einen schönen Wochenstart *:)

Bleibt im Schatten :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH