Gebärmutterentfernung vaginal

fQetchxie


Hallo Mädels, danke an sonnenschein65 für den Bericht (ging ja alles fix bei dir). Monibine: die Symptome sprechen für die WJ; ich bin Jahrgang 63 und hatte die ersten Merkwürdigkeiten auch schon mit 45. Hitzewallungen habe/hatte ich nicht, mir wird aber seit fast 2 Jahren nicht mehr kalt. Das ist seltsam, wenn andere schon frieren. Der Nachtschweiß war und ist extrem und lästig. Ich hatte dann später auch seelische Tiefpunkte – das bleibt dir hoffentlich erspart. Jetz was anderes. Meine OP ist bald. Mein Gyn hat mir für die Anreise zum stationären Aufenthalt = OP-Tag eine Taxibeförderung verordnet. Meine Krankenkasse (Bahn-BKK) hat dies abgelehnt und auf die öffentlichen Verkehrsmittel verwiesen. Taxikosten übernehmen sie nicht. Das ist ein Ding. Ich muss also am Morgen der OP, ohne Essen und Trinken, dafür mit Gepäck in meinem Wohnort ca 1 km zum Bahnhof gehen. Dann fahre ich gute 30 km mit dem Regionalzug und gehe am Zielort gute 3 km zum Krankenhaus. Dazu kommt, dass ich morgens zu um 7 Uhr dort sein müsste, das aber mit dem Zug nicht schaffe, denn ich bin erst kurz vor halb 7 auf dem Bahnhof. Die 3 km schaffe ich mit leerem Magen und voller Tasche nicht so schnell. Das heißt, ich müsste mich schon am Tag davor kurz nach dem Mittag auf die Socken machen... Hat eine von euch schon mal sowas von einer Krankenkasse gehört. Ich finde es krass!

_9Nixxe_


fetchie

das ürde ich dem Operateur sagen, denn der braucht einen Patienten in gutem Allgemeinzustand.

Bitte ihn doch um Aufnahme am Vortag. Bei mir ging das problemlos – auch wegen Entfernung.

":/

_kBliz9za_


Monibine

und Nixle, *:)

Es kann passieren, dass durch die verminderte Blutzufuhr bei der HE/nach der HE die Eierstöcke vorübergehend schmollen und dein Hormonzyklus etwas durcheinandergerät. Ich hab bei mir bisher nix dergleichen bemerkt, mein Zyklus geht ganz normal weiter mit Brüsteanschwellen und Heißhungerattacken und manchmal Ziehen im Unterleib, wenn die Regel kommen müßte; auch bei meiner Schwester und 2 Kolleginnen (alle ohne GM inzwischen) trat nichts dergleichen auf.

Habe aber hier im Forum und woanders öfter davon gelesen; normalerweise pendelt sich das wieder ein :)* :)*

Dass du jetzt durch die HE plötzlich in den Wechsel kommst, denk ich eher nicht; das wäre wohl ein zeitlicher Zufall, wenn der Wechsel so kurz nach der HE beginnt. Da meine Mutter ihre Wechseljahre erst sehr spät bekam und ich noch relativ jung bin, geh ich bei mir davon aus, noch jahrelang meinen Zyklus zu haben.

Es heisst, dass durch die OP die Blutzufuhr für die Eierstöcke verringert wird weil ja Gefäße durchtrennt werden. Die Wechseljahre können dann dadurch früher beginnen......

Ja , das wird vermutet, bei manchen Frauen – ein bis zwei Jahre früherer Beginn. Aber wer kann das schon genau sagen, wann bei den betroffenen Frauen die Wechseljahre mit GM eingetreten wären ":/

_$BliIzza_


sonnenschein

Schön, dass du wohlbehalten zurück bist :)* :)* :)* Und du klingst richtig fit und frisch ;-) War es denn nun so schlimm, wie du es dir vorher ausgemalt hattest?

_*B)lizxza_


fetchie

Sowas hab ich auch noch nicht gehört ":/ Hast du denn niemanden, der dich hinfahren könnte? Du kannst doch nicht kilometerweit dein Gepäck schleppen, und NACH der HE erst recht nicht!! Da darfst du nix tragen :|N :|N :|N

Lege doch Widerspruch gegen die Ablehnung der Krankenkasse ein; zumindest für zwischendurch könnten sie doch anteilig ein Taxi übernehmen (zB für die 3km vom Bahnhof bis zur Klinik)

Und ZURÜCK müssen sie es dir einfach finanzieren..du kannst niemals nach der HE stundenlang mit Zug und zu Fuß unterwegs sein!!! Vom Gepäck ganz zu schweigen :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

s<iXlbe+r#braut


Monibiene, ich denke wie Blizza, dass nur eine vorrübergehende Störung deiner Eierstöcke ist. Mir ging es nach der OP auch für einige Zeit verstärkt so. Ich hatte solche "Anfälle" zwar auch schon vor der OP, aber nicht so häufig wie in der ersten Zeit danach. Jetzt hat sich das alles wieder auf das bekannte Maß eingependelt, wobei ich schon vorher keinen normalen Zyklus mehr hatte. Ich bin also drin. Bin ein Jahr jünger als du.

Fetchie, was da von dir erwartet wird, ist echt heftig. Du solltest wirklich darauf hinweisen, dass es für dich zeitlich so nicht machbar ist. Da hilft nur Aufnahme am Vortag. Besteh darauf!

sonnenschein, schöner Bericht :)= Der macht denen, die es noch vor sich haben Mut :)z

_;Nix=ex_


Blizzi

Brüsteanschwellen und Heißhungerattacken und manchmal Ziehen im Unterleib

das hab ich nie gehabt und auch jetzt nicht.......... :|N

Meine Mutter starb mit 51J und sie war noch nicht in den Wechseljahren........

Aber das Nachdenken dazu is müßig.....

b7eJa4*3


silberbraut** habe einen kleinen pudel, der geht ohne leine oder ich muss ihn ziehen,lach!!

aber es war schon ein bisschen anstrengend, ich weiss nuir nicht was genau und warum!? ":/

ich frag mich immer wieder, nachdem ich was im haushalt gemacht habe..war das nun gut?? doof dass man nicht in den bauch hineinsehen kann!

und ich hab auch keine lust mehr immer zu sagen ...kannst du mal dies und kannst du mal das bitte??nicht schimpfen !!ich pass schon auf mich auf,ich weiss nur dass ich fürsorglicher wäre wenn,aber ich bin eben kein maßstab

sonnenschein das klappte ja alles sehr gut, erstaunlich dass sie dich schon abends aus dem bett gejagd haben,ich hatte noch schonfrist bis zum morgen und ich war sehr froh

darüber!!!

fqetcxhie


@ nixe und blizza:

ich habe protestiert, aber auf dem Schein ist ein dickes Kreuz bei "nicht genehmigt" – den kann ich in die Tonne kloppen. Ich werde beim vorstationären Termin sagen, dass sie mich schon am Sonntag nehmen müssen. Mir macht das eigentlich nichts aus und die Kasse hat geschrieben: die Kosten für Ihre Krankenhausbehandlung übernehmen wir GERN. Na, dann sollen sie mal hübsch zahlen – hauptsache keine Taxikosten. Hey Leute, ich arbeite bei der Bahn. Hätte nie gedacht, dass mich meine Firma mal bis in den OP fährt. ;-D Ich habe eine Protestmail an die Kasse losgeschickt. Die Zeit ist aber eh zu knapp. Es geht nun wirklich um die Rückfahrt. Ich könnte ja dableiben, bis ich mein Gepäck wieder tragen kann. Ich fürchte aber, ein paar Wochen Klinik sind teurer als eine 35-km-Taxifahrt. ... Ach Mensch, es fängt schon beschissen an!

_FNi>xe_


fetchie

kennst du denn niemanden der dich holen könnte? Kollegen? Freunde? Familie? Nachbarn?

Irgendwer muss doch da sein??

Zur Not Kirchengemeinde??

":/

C^i{nd-ere/llaAnMgela


**Hi !**

Das mit den Hitzewallungen und plötzlichen Schweißausbrüchen hatte ich letztes Jahr auch nach der Op, hat sich aber nach einer Weile von alleine wieder gegeben.

Und wenn ich eigentlich meine "Tage" hätte merke ich auch immer an den Brüsten und den "wuchernden Gewächsen" ( Pickel ) in meinem Gesicht. :-D

Also völlig normal.

**wer war das noch der soweit laufen sollte ?**

Also ich weiß das man sich hier bei uns einen Transportschein vom behandelnden Arzt ausstellen lassen kann, wenn man ansonsten keine Fahrgelegenheit hat.In wie weit man da allerdings etwas dazu bezahlen muss, weiß ich allerdings nicht. :|N

Ich schicke allen liebe Grüße und allen die die OP gerade hinter sich gebracht haben **Gute Besserung !** *:)

bFeax43


hallo fetchie

lass dir von der klinik bei entlassung einen taxischein ausstellen den reichst du dann bei der krankenkasse ein!

s<il5bxerbxraut


Bea, du musst dir das Ziehen deines Hundes in Kilo vorstellen und die Kraft dazu holst du auch aus dem Bauch. Also häng dem Hündchen ein leckeres Würstchen vor die Nase, damit er von selber läuft! das ist jetzt nicht geschimpft :)_

Ich weiß, dass es doof ist, immer zu betteln, dass die anderen doch mal dies oder jenes tun sollen, aber es hilft nichts. Da müssen deine Leute durch (so ähnlich hatte es mein FA ausgedrückt).


Wünsch euch allen eine gute Nacht!

b7eMa43


quatsch das taxiunternehmen rechnet ab und dazú zahlst einen eigenanteil, also irgendwie so :-D

fNetchrixe


Ich habe doch den Taxischein. Aber darauf ist der Vermerk "Nicht genehmigt" und der Stempel der Kasse. Mit dem Ding fährt mich kein Taxifahrer, weil ihm die Kasse kein Geld zahlt. Und ich kann es mir auch nicht erstatten lassen, weil die Kasse nur den Preis des Zugtickets minus 5 Euro Eigenbeteiligung erstattet (da bleiben ca 60 Cent). Bei Taxi hätte ich sonst 10% gezahlt = 5,60 und die BKK hätte rund 50 € tragen müssen. Ich meine, es ist gut, wenn sie einen zusätzlichen Kliniktag spendieren müssen. Für mich bedeutet das im Endeffekt mehr Ruhe vor dem Sturm und gute Bedingungen für das Abführmittel und die gesamte Vorbereitung. Ach so – nein, ich lebe allein und habe tatsächlich keinen, der mich fährt. Meine Kollegen habe ich im 100 km entfernten Hannover. Ich habe mich aber auch nicht um eine Kutsche gekümmert, weil mein Gyn sagte, Taxi wäre kein Problem. Nun erstmal gute Nacht für heute. zzz

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH